physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst
B-One Ladys starten die neue Saison in Blumenau

B-One Ladys starten die neue Saison in Blumenau

Endlich!! Die harte Vorbereitung ist überstanden, die Saison 2018/2019 kann starten. Nach einigen Testspielen wurden die einen oder anderen Schwächen noch bearbeitet, um auf alles vorbereitet zu sein. Zuletzt am Donnerstag tankte man bei den BOL-Nachbarn Isar-Loisach noch das Selbstbewusstsein auf und siegte deutlich.
Sonntag – Auf in die eher ungewohnte Halle der SG Süd/Blumenau in der Lindwurmstraße.

16 Uhr – Anpfiff des ersten Saisonspiels.
Die B-ONE-Ladys starten sehr gut ins Spiel. Durch gute Abwehraktionen und die nötige Konsequenz im Angriff konnten die Gäste mit 0:4 in Führung gehen bis Blumenau durch einen 7-m das ihrerseits 1. Tor erzielen konnte. Durch einige Zeitstrafen kam man nun aber ins straucheln. Allerdings positiv zu erwähnen ist, dass mit 4 Spielerinnen auf dem Feld, der Ball in der Abwehr erobert werden konnte und postwendend zu einem Tor verwandelt wurde. Dann kam der Gastgeber auch ins Spiel. Mit ständigem Wechsel mit 1 oder 2 Kreisläufern im Angriff kam es in den Abwehrreihen zu Unstimmigkeiten, sodass nach 11 gespielten Minuten auf einmal 5:5 auf der Tafel stand. Die Gäste waren drauf und dran mitzuziehen, allerdings wurden aus einigen schönen Situationen nichts Zählbares rausgeholt. Durch die präzisen Rückraumwürfe der Blumenauer konnten die Gastgeber durch die löchrige Mitte der Abwehr Tor für Tor erzielen. Auch 4 von 5 7-m-Tore trugen zum Halbzeitstand von 15:11 bei. Schmerzlich war dabei auch die frühe rote Karte für die HSG nach 25 Minuten (3×2-Min).
Nach der Halbzeitansprache, sich wieder aufs Wesentliche zu konzentrieren, sich in der Abwehr wieder aggressiver und agiler zu verhalten und die Chancen im Angriff zu nutzen, ging es wieder aufs Feld. Gesagt – Getan. Die nächsten 10 Minuten konnten wieder mit 3:6, also zum Stand von 18:17, für die HSG entschieden werden. Und wieder blieben die Tore aus. In diesem letzten Viertel des Spieles wollte der Ball nur selten den Weg in das Blumenauer Tor finden, allerdings ging es den Gastgebern, durch eine starke Angela Richter im Tor, ähnlich. In der 57. Minute gelang es der HSG dann doch nochmal in Führung zu gehen. Mit einem 20:21 auf der Tafel wurde es, mal wieder, echt spannend. Allerdings war die nötige Konsequenz und der kühle Kopf doch auf der Gastgeberseite und das Spiel endete knapp mit einem Endstand von 22:21 für die SG Süd/Blumenau.
Gute Besserung wünschen wir noch Stefanie Popp, die leider – hoffentlich nicht so schlimm – in den letzten Minuten noch verletzt vom Spielfeld musste.

Für die HSG B-ONE spielten:
Angela Richter (Tor), Susanne Huhn (5), Ann-Christin Kilian (4), Julia Schelle(1), Verena Rölz (3), Anna-Lena Koch (3), Franziska Kunstwadl (1), Lucia Luzzi (1), Katja Pascoe (2), Teresa- Lynn Brunner (1), Stefanie Popp, Celina Borch, Rebecca Kingsbury, Lara Ester

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.