physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst

Monat: Oktober 2018

D1: 2 Punkte vergeben – Teamgeist zuhause gelassen

D1: 2 Punkte vergeben – Teamgeist zuhause gelassen

Wo war der Teamgeist von letzter Woche?

Die Damen I der HSG B-One holen sich gegen die Damen II eine bittere Niederlage mit 26:23.

Die erste Halbzeit begann bereits schleppend, da man mit die Abwehr der Gegnerinnen nur schwer umgehen konnte. Immer wieder verlor man den Ball und passte ins Leere. Auch konnte man das schnelle Spiel – was vor allem im vergangenen Spiel zu vielen Toren führte – nicht hochhalten, weshalb man sich für die super Leistung von Torhüterin Angi im Angriff nicht belohnen konnte. Somit verabschiedete man sich mit 14:11 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause erwischten die Mädels der HSG B-One den besseren Start, womit man in der 38. Minute ausgleichen und schließlich sogar mit zwei Toren in Führung gehen konnte. Ein umkämpftes Hin und Her für die nächsten 16 Minuten war die Folge, welches man sich mit einer höheren Passsicherheit und ohne vorschnelle Abschlüsse hätte sparen können. Viele 2-Minuten Strafen schwächten das Team weiterhin (zwei rote Karten (3x 2 Minuten) und weitere 2×2 Minuten). Doch dann waren es die Damen der Ismaninger, die den Sieg offenbar mehr wollten.

Leider konnte man die Fehler der ersten Halbzeit in der zweiten Hälfte nicht verbessern – zumal das Team nicht den üblichen Kampfgeist in der Schlussphase an den Tag legte.

Im nächsten Spiel muss die Mannschaft wieder als Team auf dem Feld stehen und gemeinsam jede Aktion feiern!

Dennoch vielen Dank auch an Mona, die uns aus der D3 unterstützte!

Für die HSG B-One spielten:

Angela Kunstwadl (Tor), Elisa Oberbeckmann (2), Susanne Huhn (5), Ann-Christin Kilian (0/1), Mona Denis, Anna-Lena Koch (9), Lisa Eichner, Franziska Kunstwadl (3), Lucia Luzzi, Katja Leist, Rebecca Kingsbury, Teresa-Lynn Brunner (1), Lara Ester (2)

 

Herren II: Niederlage gegen den HT München V mit 22:30

Herren II: Niederlage gegen den HT München V mit 22:30

Im vierten Spiel der laufenden Saison kam es zum Derby der „Top Old Boys“ gegen die „Real Top old Men“ aus Unterhaching. Und wie leider so oft in den letzten 10 Jahren hatten die Gäste auch
diesmal am Ende die Nase vorn. Zu Beginn der Partie ging die Taktik von Trainerfuchs Peter Michael Mc Mikulla vollends auf. Hinten stand die 6:0 kompakt und vorne kam es zu zahlreichen einfach herausgespielten Toren. So hieß es nach sechs Minuten 5:2 für die HSG.

Die alten Herren wurden jetzt wach und kombinierten sich ihrerseits durch die heimische Abwehr, teils sogar ohne nennenswerte Gegenwehr. Besonders eklatant, die Abpraller kamen viel zu oft zum Gegner. Damit konnte die HSG ihr schnelles Umschaltspiel viel zu selten aufziehen. Fazit war ein ernüchterndes 10:17 zur Pause.

Doch unsere Jungs gaben nicht auf. Es wurde auf 4:2 Abwehr umgestellt um dem Rückraum den Aktionsradius zu nehmen, teils mit Erfolg. Leider blieb der Abschluss das grosse Manko und so schaffte man es nicht, den Abstand zu Haching ausreichend zu verkürzen, um gegen die erfahrenen Gegner nochmal ran zu kommen. Insbesondere da diese ab Minute erfahrungsgemäß ihr langsames Spiel aufzogen und so die Partie sicher nach Hause fuhren….

Fazit nach vier Spielen und einem Sieg gegen Übersee. Die neu zusammengestellte Mannschaft muss sich noch finden um ihre Stärken im Spiel wirklich auszuspielen. Aber sie ist auf einem guten Weg. Positiv anzumerken ist die gute Stimmung im Team beim Spiel und Training, auch trotz Niederlage. Aber beim nächsten Spiel gegen den TSV Ebersberg soll dann schon wieder ein Sieg gefeiert werden.

Es spielten:

Evlogios Messiuris (Tor), Thomas Wang, Christoph Brand (1), Mathias Gilgen (1), Stefan Giehl, David Techmer (2), Alvin Bernt (7/4), Peter Mikulla (1), Christoph Helm (1), Christoph Mempel (3/2), Frank Fischer (5), Maximilian Pöppel, Florian Dietrich (1).
Weibliche E-Jugend zu Gast in Ismaning

Weibliche E-Jugend zu Gast in Ismaning

Das 2. Hallenturnier der Saison für die weibliche E-Jugend fand am Sonntag, den 21.10.2018, bei schönstem Herbstwetter beim TSV Ismaning statt. Neben der HSG B-ONE und dem TSV Ismaning waren noch der SV Allach 09 II, TSV Grafing und TSV Ebersberg Forst United am Start. Fast wäre es ein reines Mädelsturnier gewesen, aber der TSV Grafing musste sich mit einem Jungen verstärken. Die meisten der fünf Mannschaften waren ziemlich ausgeglichen, sodass es fast nur spannende Spiele gab. Insbesondere kämpften der TSV Ismaning, der TSV Allach 09 II und unsere HSG B-ONE hartnäckig um die Vorherrschaft.

Unser erstes Spiel ging gegen den TSV Grafing. In den ersten Minuten gab es ein munteres Hin und Her, bei dem Mia in der 2. Minute nur den Pfosten traf und dann kurz danach nur noch von der Torhüterin aufgehalten werden konnte. In der 6. Minute war es dann soweit: Maya verwandelte zum 1:0 nach einem schönen Pass von Marieke, die eine Minute später selbst zur Torschützin wurde, nachdem sie bei einem Abwehrfehler des TSV super aufpasste. Nun kam die Zeit der beiden Torhüterinnen: Marieke und Maya scheiterten an der Grafinger Torhüterin und Carla B. rette zweimal auf der HSG-Seite. Doch in der 13. Minute war sie ohne Chancen und Grafing verkürzte auf 2:1. Dann übernahm Aurelia die Position im Tor und Carla B. konnte gleich mit ihrem ersten Angriff das 3:1 (16. Minute) für uns erzielen. Nun drängte der TSV nach vorne, aber Aurelia hielt durch ein paar tolle Paraden das Tor sauber oder in der Abwehr verhinderten Marie und Maxima geschickt das Durchkommen der Gegner. In der letzten Sekunde sorgte dann Carla B. für den 4:1 Endstand und den verdienten Sieg für unsere Mädels.

Das nächste Spiel für unsere Mannschaft ging gegen den Gastgeber TSV Ismaning, die in ihrem ersten Spiel unglücklich gegen den TSV Allach verloren hatten. Deshalb waren sie als Heimmannschaft auch hochmotiviert und wollten nicht auch ihr zweites Spiel verlieren. Aber so einfach wollten wir es dem Gastgeber nicht machen. Direkt nach dem Anwurf brachte Carla B. den Ball im Tor von Ismaning unter. Darüber konnten sich unsere Mädels aber nur kurz freuen, da Ismaning mit einem Doppelpack in der 2. und 3. Spielminute in Führung ging. Maya im Tor verhinderte dann mit einer Glanzparade das 1:3, musste sich dann aber in der 5. Minute geschlagen geben. Dann nutzte Mia die nächste Chance und versenkte den Ball zum 2:3 im Netz. Anschließend zeigte wieder Maya ihre Qualitäten als Torfrau. Um auch ihre Stürmerqualitäten zu zeigen, wechselte Maya dann ins Feld und Aurelia übernahm ihre Aufgabe im Tor. Sogleich gelang ihr dann der Treffer zum Ausgleich. Doch der Jubel währte nicht lange, da der TSV zum 3:4 und 3:5 einwarf. Fast wäre Maxima und Marla der Anschlusstreffer gelungen, aber die Ismaniger Torfrau zeigte sich jeweils reaktionsstark. Den besorgte dann aber Carina in der 12. Minute. Doch schon gleich beim Gegenangriff sorgte Ismaning wieder für den Zweipunkteabstand. So ging es auch weiter, Maya gelang zwar zweimal der Anschluss, aber Ismaning legte jeweils nach, sodass unsere Mädels sich nach diesem spannenden und kräftezehrenden Spiel 6:8 geschlagen geben mussten.

Nun ging es im dritten Spiel gegen die bis dahin ungeschlagenen Allacher Mädels, was sich aber ändern sollte. Aurelia startete ganz stark. Zuerst scheiterte sie an der Torfrau des Gegners. Danach konnte sie den Ball aber sicher im Tor unterbringen. Aber auch Allach war hellwach und konterte geschickt, sodass es nach 3 Minuten 1:2 für Allach stand. Den Anwurf nutzte dann Maya mit einem Alleingang zum Ausgleich und konnte dann auch kurz darauf zum 3:2 erhöhen. Zuerst verhinderte die gut aufgestellte Abwehr von Marie und Anisa das Durchkommen des Gegners, dann verhinderte Carla B. im Tor mit zwei schönen Paraden den Anschluss von Allach, aber anschließend hatte sie keine Chance und es stand 3:3. Kurze Zeit später sorgte wieder Maya mit zwei Treffern für einen passablen Vorsprung. Fast wäre Marieke zwischenzeitlich noch ein Tor gelungen, aber die Allacher Torfrau hielt prächtig. Das musste leider auch Mia und Carina erfahren, die trotz platzierten Würfen die Torfrau nicht überwinden konnte. Das setzte sich so fort: auch Carla F. scheiterte trotz hervorragendem Wurf. Schließlich konnte Carla B. den Spuk beenden und erhöhte zum 6:3 kurz vor dem Ende. Zehn Sekunden vor Ende gelang dann Allach der Anschlusstreffer zum 6:4, was aber den verdienten Sieg unserer Mädels nicht mehr verhindern konnte.

Im letzten Spiel war der Gegner der TSV Ebersberg Forst United, die ihre beiden Auftaktspiele verloren hatten. Maya sorgte dann auch gleich in der ersten Minute für ein Tor. Doch die Ebersberger wollten sich nicht gleich geschlagen geben und übernahmen mit zwei Treffern die Führung nach nur drei Minuten. Aber der Ausgleichstreffer unserer Mädels wartete nicht lange. Zuerst scheiterten noch Carina und Marie an der Torfrau, aber dann konnte Marieke sicher zum 2:2 verwandeln. Nun zeigte sich, wer der Herr – ups die Frau – auf dem Spielfeld war: Maya 3:2, Mia 4:2, wieder Maya 5:2. Dann ein tolles Hin und Her zwischen Marieke und Mia, das dem Gegner keine Chance lies und Mia konnte zum 6:2 nach nur neun Minuten erhöhen. Zwar gelang dann Forst United der Treffer zum 6:3, aber wir stürmten weiter auf das Ebersberger Tor: Magdalena knapp übers Tor, Mia trifft zum 7:3, Marieke knapp übers Tor, Magdalena scheitert an der Torfrau, Carla versenkt zum 8:3. Eine kleine Gegenwehr führte zwar zum 8:4, aber Aurelia stellte kurz vor Schluss den alten Abstand mit einem gelungenen Wurf wieder her. Sekunden vor Abschluss gelang zwar Ebersberg noch das 9:5, aber der klare Sieg unser Mädels tat dies keinen Abbruch.

Am Ende gab es drei Mannschaften, die jeweils nur ein Spiel verloren hatte: Allach, Ismaning und wir. Das war eine Top-Leistung unserer noch jungen Mannschaft, die einige Spielerinnen besitzt, die erst seit ein paar Monaten Handball spielen, aber schon ganz toll im Team integriert sind und klasse gekämpft haben.

Dabei waren: Anisa, Aurelia, Carina, Carla B., Carla F., Mia, Magdalena, Marie, Marieke, Marla, Maya und Maxima sowie die Trainer Maria und Danny.




HSG B-ONE sagt DANKESCHÖN unseren Sponsoren

HSG B-ONE sagt DANKESCHÖN unseren Sponsoren

Es ist Zeit Danke zu sagen an unsere vielen Sponsoren, die den Start in die HSG mit einheitlichen Trikots möglich gemacht haben. Von Anfang an ein Wir-Gefühl mit einheitlichen Look. Es ist nicht einfach drei Vereine zu vereinen. Mit vielen Trainersitzung gemeinsamen Events und gegenseitigem Entgegenkommen ist uns mit Sicherheit in der Organisation einiges gelungen. Aber auch die Außendarstellung und das Zugehörigkeitsgefühl sind wichtig.

Daher ein dickes DANKESCHÖN für Ihre Unterstützung:

ar-finanz Gesellschaft für nachhaltige Finanzen mbH – Sponsor der weiblichen C-Jugend II
La Bella Sicilia – Sponsor männlichen B-Jugend und der weiblichen E-Jugend
Martin Geldhauser Omnibusunternehmen im Linien- und Reiseverkehr GmbH & Co. KG – Sponsor der weiblichen C-Jugend I und der Damen III
M1 Sporttechnik GmbH & Co. KG – Sponsor der weiblichen B-Jugend I+II
DKV Geschäftsstelle Thomas Bräuer – Sponsor der männlichen D-Jugend I+II und der männlichen E-Jugend
Tankhof Sauerlach – Sponsor der gemischten E-Jugend I
Riskmethods Gmbh – Sponsor der gemischten E-Jugend I
APE Ptacek Engineering Gmbh – Sponsor der Minis
KL-Elektrohandel GdbR Holger Kienzle & Lutterschmid – Sponsor der weiblichen D-Jugend
Tyco Electronics Raychem GmbH – Sponsor der männlichen A-Jugend und der Herren III
• und den vielen kleinen und großen privaten Geldspenden

Ein einheitlicher Look mit PINK für die Ladies und BLAU für die männlichen Vertreter der HSG.

DANKESCHÖN dafür!

Damen 1 holt sich den verdienten Sieg!

Damen 1 holt sich den verdienten Sieg!

Nach einem spielfreien Wochenende fand sich die erste Damenmannschaft der HSG B-One am Sonntagabend, 22.10.18, in der Halle ein – mit einem klaren Ziel: Als Team und vor allem für unsere Verletzten mit einem Sieg vom Feld gehen!
Gleich zu Beginn arbeitete man in der Abwehr zusammen, sodass man die Gegnern zu Rückraumwürfen zwingen konnte, die von Torhüterin Angi immer wieder gehalten wurden. Die gute Arbeit in der Abwehr sollte auch im Angriff belohnt werden: Die Mädels konnten dank der offensiven Abwehr der Gegner immer wieder die Aussenspielerinnen finden, die die Bälle im gegnerischen Tor versenkten.
Zur Halbzeit setzte man sich, nicht zuletzt durch das gute Rückzugsverhalten, welches die Gegenstöße und schnellen Angriffe der Gegner effektiv unterbinden konnte, mit 16:12 ab.
In der Halbzeitpause nahm man sich vor das Tempo hochzuhalten und die gute Abwehrarbeit bis zum Ende aufrechtzuerhalten. Doch nach zehn Minuten schwanden aufgrund des temporeichen Spiels langsam die Kräfte, man langte in der Abwehr zu spät zu und holte sich 2-Minuten-Strafen, was dazu führte das das Team insgesamt acht Minuten in Unterzahl spielen musste. Diese Zeit nutzte der Gegner um bis zu Minute 45 zum 20:20 auszugleichen. Auszeit der Heimmannschaft, einmal durchatmen und sich an das gute Zusammenspiel der ersten 30 Minuten erinnern! Die letzten 12 Minuten gaben die Damen alles um sich den Sieg zu sichern – was letztlich mit einem Endergebnis von 27:24 belohnt wurde.
Vielen Dank an dieser Stelle an Toni der Damen III für deine Unterstützung und gute Besserung auch an Verena, die sich eine Verletzung am Zeigefingergelenk zuzog.

Für die HSG B-One spielten:
Angela Richter (Tor), Elisa Oberbeckmann (3), Susanne Huhn (4), Antonia Rohlfs, Verena Rölz (9), Lisa Eichner, Franziska Kunstwadl (1), Freya Zörntlein, Lucia Lucci (1), Katja Pascoe (1/3), Rebecca Kingsbury (3), Teresa-Lynn Brunner (1), Lara Ester (1)

wD – Wenn’s läuft, dann läuft’s

wD – Wenn’s läuft, dann läuft’s

… und es läuft gut bei unseren D-Mädels!
Am Sonntag (21.10.) ging es in eigener Halle gegen den TSV Trudering. Die zahlreichen Fans sahen wieder eine starke Teamleistung! Unsere wD ließ sich das Spiel nicht aus der Hand nehmen.
Trotz eines kurzzeitigen Rückstandes zu Beginn der ersten Halbzeit wirkte die Mannschaft während des gesamten Spiels deutlich überlegen. Nur an der Trefferquote müssen sie noch arbeiten! Wieder blieben viele Chancen ungenutzt. Die 6:3 Führung zur Halbzeit hätte deutlich höher ausfallen können. Erneut positiv hervorzuheben ist die gute Abwehrarbeit. Unsere Mädels sind hellwach und helfen sich gegenseitig aus.

In der 2. Halbzeit gab Jana ihr Debüt im Tor und zeigte genau wie Jojo eine starke Leistung! Am Ende stand es 12:8 – der vierte Sieg im vierten Spiel 😀

Mädels, ihr seid eine tolle Mannschaft und es macht unheimlich Spaß euch zuzuschauen und euch anzufeuern!

Es haben gespielt: Jana (Tor), Johanna E. (Tor / 1), Chiara, Greta, Sara (3), Maxine (2), Lisa, Antonia, Paulina (1), Johanna H., Josi (2), Anna (3)
Coaches: Christiane, Angi, Lilo


Debüt für unsere Jüngsten

Debüt für unsere Jüngsten

Minispielfest am 13.10.2018 in Untermenzing

Es war für viele der Mini-Handballer das erste Mini-Spielfest ihres Lebens: Von zwölf Kindern standen zehn zum ersten Mal ganz offiziell auf dem Handballfeld. Entsprechend groß war die Vorfreude, aber auch die Aufregung an diesem Samstag in der Untermenzinger Halle – zumal zu diesem Anlass eine weitere Premiere anstand: So durften die Minis gleichzeitig auch die schönen neuen Trikots der neuen Spielgemeinschaft HSG B-one einweihen.

Wie erwartet, diente das erste Spiel gegen TSV Solln erst einmal zum Schnuppern. Wer deckt wen? Wo muss ich hinlaufen? Darf oder muss ich werfen? Fragen wie diese beschäftigen die Kinder offensichtlich. Umso überraschender, dass uns trotz der Startschwierigkeiten fünf Tore gelangen.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Vaterstetten klappte es dagegen schon deutlich. Doch während die Marschroute nach vorne nun klar war, war das Verhindern von Toren noch nicht unserer Stärke.

Doch alle guten Dinge sind drei: Im dritten Spiel gegen den Gastgeber TSV Allach funktionierte es dann plötzlich auch in der Verteidigung deutlich besser.
Auf einmal klappte das Zuspiel nach vorne und so war am Ende der Jubel unter den Minis und den vielen mitgereisten Eltern groß, wir haben gewonnen.

Im letzten Spiel gegen München Ost war klar eine hohe Niederlage war eingeplant, schließlich hatten die alle 3 Spiele hoch gewonnen. Aber es kam alles anders, anscheinend kann man bei einem Turnier so viel lernen, plötzlich waren die Ballverluste nicht mehr so groß, in der Verteidigung konnten wir immer mehr Bälle erobern und so kam es wie es kommen musste, wir schossen 9 Tore. Da war es uns egal, dass der Gegner 10 Tore geworfen hat.

Am Ende des Spielfestes gab es noch eine Siegerehrung bei der alle 5 Siegermannschaften Gummibärchen bekamen und zur Erinnerung machten wir noch ein Siegerfoto.

Mich persönlich hat überrascht, dass beim ersten Spielfest der Einsatz, die Begeisterung die Freude über jedes Tor schon so groß war. Ich hoffe, dass sich das in Zukunft nicht ändern wird.

Erstes Heimturnier der gemischten E1

Erstes Heimturnier der gemischten E1

Anfang Oktober war es da, das von allen Spielern und Trainern aus der E-Jugend erwartetet Heimturnier in der eigenen Halle.
Wir waren zwar nicht ganz vollzählig, konnten aber mit folgenden Spielern auflaufen. Dabei waren:
Ole, Lena R, Erwin, Pauline, Maxi, Noemi, Leon, Patrizia, Tim B, Paul, Lucas, Paulus, Moritz, Quirin und Sascha.

Unserer „Gegner“ waren der TSV Haar, SG Blumenau, SVN München und der SF Föching.

Durch die vorherigen Turniere wussten wir bereits, dass auf uns schwere Gegner zukommen würden. Nicht desto trotz waren wir alle frohen Mutes und liefen mit unseren neuen Trikots auf den Platz. Jeder gab sein Bestes und wir konnten beweisen, dass wir in der letzten Zeit einiges dazu gelernt haben.

Die vielen Zuschauer staunten nicht schlecht, was unsere Mädchen und Jungs auf dem Spielfeld so präsentierten. Schöne Tore, den Blick für den freien „Mann“ und sie präsentierten sich immer als Team auch wenn einige Bälle nicht den Weg ins Tor fanden (aber man muss ja auch noch was zum Üben haben).

Ein großes Dankeschön auch an unsere Mädels vom Verkauf. Mit vielen Kuchen, Butterbrezen und geschmierten Semmeln, haben sie und uns den Tag versüßt.

Wir als Trainer sind unheimlich stotz auf unsere Bande. Egal ob Mädchen oder Jungs. Ihr seid ein super Team geworden. Auch die „Neuen“ in unserer Mannschaft wurden gut ins Spiel eingebunden.

Ein extra dickes DANKESCHÖN für die tollen neuen Trikots gilt unseren Sponsoren:
Tankhof Sauerlach und riskmethods

Saisonauftakt gelungen!

Saisonauftakt gelungen!

Nachdem die Mädels der C1 im ersten Spiel der noch jungen Saison das Nachsehen gegenüber den Spielerinnen von der SG Süd/Blumenau hatten, konnten die beiden folgenden Spiel und somit auch der Start in die neue Saison erfolgreich gestaltet werden.

Mit einer Miniserie mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen geht man nun erstmal zufrieden in eine dreiwöchige Spielpause.
Mit einer Bilanz aus einem Sieg und einer Niederlage gingen die Mädels der weiblichen C1 in den dritten Spieltag der Saison.

Mit den Spielerinnen aus Pullach kam zwar offiziell der Tabellenletzte, jedoch traf man auf einen couragierten Gegner der zu überzeugen wusste und sicher besser als der momentane Tabellenplatz ist.

Aus einer kämpferischen Abwehr heraus konnten die Mädels der HSG B ONE eine kurze Schwächephase zu Beginn des Spiels, bis zur Halbzeitpause, in eine 1-Tor Führung verwandeln. Kurz nach der Halbzeit erschütterte eine längere Verletzungspause alle Spielerinnen und Betreuer und man musste bangen, dass die Mädels unter diesem „Shock“ die Kontrolle über das Spiel verlieren könnten. An dieser Stelle „Gute Besserung“ an die Spielerin vom SV Pullach.

Glücklicherweise konnte mit dem 16:12 ein Polster geschaffen werden, von dem man bis zum erfolgreichen Ende mit dem 19:16 zehren konnte.
Vor allem Sara Delalic, eigentlich fester Bestandteil der D-Jugend ist, konnte durch ihre Coolness vom 7m-Strich und 3 Feldtoren bei Ihrem ersten C-Jugend Spiel überzeugen.

Es spielten: Simone (TW), Michelle (TW), Maxine, Elena, Antonia, Lina (1), Sonja (3), Kaya (5), Marie (5) und Sara (5)

Verloren – Unentschieden – Fast gewonnen

Verloren – Unentschieden – Fast gewonnen

Das dritte Spiel in der BOL der männlichen D-Jugend hätte fast zu einem doppelten Punktgewinn gereicht.

Über drei Spiele konnte man die Steigerung der Jungs verfolgen. Doch leider wurde es am Samstag im dritten Spiel der BOL nicht belohnt. Die Halle war gut besucht, die Stimmung toll und der Vorsprung anfangs vier Tore. Aber der Gegner Anzing blieb im Spiel und hat sich beim umkämpften Match nicht abschütteln lassen. Unsere Jungs haben eine tolle Mannschaftleistung gezeigt. Schwächen offenbaren sie bei knappen Spielständen. Hier fehlt noch die Ruhe und Abgeklärtheit, weiter auf die Chance zu warten. Der ein oder andere riskante Pass zu viel, war am Ende der Faktor für das knappe Ergebnis 20-21. Trotzdem, es war eine konstante und sehr ausgeglichene Leistung der Mannschaft.

Nächste Woche geht es gegen den derzeitigen Tabellenzweiten HT München. Dort muss nochmals eine Schippe draufgelegt werden und mit vollem Ehrgeiz aufgetreten werden.