physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst
Erstes Spiel – zweiter Sieg (D2)

Erstes Spiel – zweiter Sieg (D2)

Am Sonntag fuhr die zweite Damenmannschaft der HSG B-ONE zum Auswärtsspiel beim TSV Trostberg. Bei strahlender Sonne fanden sich die Spielerinnen vor der Halle ein und akquirierten gleich zwei Fans, die sich dann wohl doch nicht trauten die Gastmannschaft anzufeuern. In der Vorwoche hatte man noch spiellos gegen HT München gewonnen, nachdem diese kurz vor dem Spiel abgesagt hatten.

Unsere Damen starteten mit Neuzugang Jessica im Tor, die leider gleich hinter sich greifen musste. Denn zu Beginn stand die Abwehr zu weit auseinander und rechnete nicht mit den Schlagwürfen der gegnerischen Spielerin. Nach 3 Minuten gelang es der Abwehr dann aber schneller in die Querbewegung zu gehen und leichte Würfe zu vermeiden. Dadurch kam die HSG zu einigen einfachen Toren und konnte sich schnell auf 2:5 absetzen. Es lief genau, wie es in der Besprechung vor dem Spiel besprochen wurde.

Als die Trostberger Damen mittels 7m auf 4:6 verkürzten, setzten die HSG-Damen zu einem Lauf an und konnten sich zur Pause auf 7:12 vorarbeiten. In der Pause besprach man dann, dass die Abwehr so beibehalten werden müsse, sich aber die Gefährlichkeit im Angriff auch auf die Außen erstrecken müsse.

So versuchten es die Damen dann auch und kamen in Durchgang 2 endlich auch über die Außen zu Torerfolgen. Doch auch die erste und zweite Welle wurde immer wieder erfolgreich abgeschlossen. Bis zur Auszeit der Gastgeberinnen konnte so der Vorsprung auf 6 Tore ausgebaut werden. Es folgte auf diese Auszeit ein kurzes Aufbäumen der Trostbergerinnen, dem allerdings nur 2 Gegentore entsprangen. Nach diesen fand kein Ball mehr den Weg in das B-ONE-Tor.

So folgte ab der 45. Minute ein 0:8-Lauf der Gäste, der auch auf nach wie vor sehr engagierter Abwehrarbeit fußte. Diese brachte über die ganze Spielzeit die Gastgeberinnen zur Verzweiflung, die ihre Kreisläuferin zwar fanden, den Ball jedoch nie an die Frau bringen konnten. Und bei Würfen, die an der Abwehr vorbeigingen, waren unsere Torhüterinnen fast immer zur Stelle.

Am kommenden Wochenende müssen wir genauso weitermachen, wie dieses erste Spiel schon begonnen wurde.

Es spielten:
Jessica, Heide (beide im Tor), Tina (4/2), Chrissi (5), Vroni (2), Nicy (6/1), Maria (2), Lauri (1), Nadja, Carla (1/1), Karin (3), Anita.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.