physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst
Weibliche E-Jugend zu Gast in Ismaning

Weibliche E-Jugend zu Gast in Ismaning

Das 2. Hallenturnier der Saison für die weibliche E-Jugend fand am Sonntag, den 21.10.2018, bei schönstem Herbstwetter beim TSV Ismaning statt. Neben der HSG B-ONE und dem TSV Ismaning waren noch der SV Allach 09 II, TSV Grafing und TSV Ebersberg Forst United am Start. Fast wäre es ein reines Mädelsturnier gewesen, aber der TSV Grafing musste sich mit einem Jungen verstärken. Die meisten der fünf Mannschaften waren ziemlich ausgeglichen, sodass es fast nur spannende Spiele gab. Insbesondere kämpften der TSV Ismaning, der TSV Allach 09 II und unsere HSG B-ONE hartnäckig um die Vorherrschaft.

Unser erstes Spiel ging gegen den TSV Grafing. In den ersten Minuten gab es ein munteres Hin und Her, bei dem Mia in der 2. Minute nur den Pfosten traf und dann kurz danach nur noch von der Torhüterin aufgehalten werden konnte. In der 6. Minute war es dann soweit: Maya verwandelte zum 1:0 nach einem schönen Pass von Marieke, die eine Minute später selbst zur Torschützin wurde, nachdem sie bei einem Abwehrfehler des TSV super aufpasste. Nun kam die Zeit der beiden Torhüterinnen: Marieke und Maya scheiterten an der Grafinger Torhüterin und Carla B. rette zweimal auf der HSG-Seite. Doch in der 13. Minute war sie ohne Chancen und Grafing verkürzte auf 2:1. Dann übernahm Aurelia die Position im Tor und Carla B. konnte gleich mit ihrem ersten Angriff das 3:1 (16. Minute) für uns erzielen. Nun drängte der TSV nach vorne, aber Aurelia hielt durch ein paar tolle Paraden das Tor sauber oder in der Abwehr verhinderten Marie und Maxima geschickt das Durchkommen der Gegner. In der letzten Sekunde sorgte dann Carla B. für den 4:1 Endstand und den verdienten Sieg für unsere Mädels.

Das nächste Spiel für unsere Mannschaft ging gegen den Gastgeber TSV Ismaning, die in ihrem ersten Spiel unglücklich gegen den TSV Allach verloren hatten. Deshalb waren sie als Heimmannschaft auch hochmotiviert und wollten nicht auch ihr zweites Spiel verlieren. Aber so einfach wollten wir es dem Gastgeber nicht machen. Direkt nach dem Anwurf brachte Carla B. den Ball im Tor von Ismaning unter. Darüber konnten sich unsere Mädels aber nur kurz freuen, da Ismaning mit einem Doppelpack in der 2. und 3. Spielminute in Führung ging. Maya im Tor verhinderte dann mit einer Glanzparade das 1:3, musste sich dann aber in der 5. Minute geschlagen geben. Dann nutzte Mia die nächste Chance und versenkte den Ball zum 2:3 im Netz. Anschließend zeigte wieder Maya ihre Qualitäten als Torfrau. Um auch ihre Stürmerqualitäten zu zeigen, wechselte Maya dann ins Feld und Aurelia übernahm ihre Aufgabe im Tor. Sogleich gelang ihr dann der Treffer zum Ausgleich. Doch der Jubel währte nicht lange, da der TSV zum 3:4 und 3:5 einwarf. Fast wäre Maxima und Marla der Anschlusstreffer gelungen, aber die Ismaniger Torfrau zeigte sich jeweils reaktionsstark. Den besorgte dann aber Carina in der 12. Minute. Doch schon gleich beim Gegenangriff sorgte Ismaning wieder für den Zweipunkteabstand. So ging es auch weiter, Maya gelang zwar zweimal der Anschluss, aber Ismaning legte jeweils nach, sodass unsere Mädels sich nach diesem spannenden und kräftezehrenden Spiel 6:8 geschlagen geben mussten.

Nun ging es im dritten Spiel gegen die bis dahin ungeschlagenen Allacher Mädels, was sich aber ändern sollte. Aurelia startete ganz stark. Zuerst scheiterte sie an der Torfrau des Gegners. Danach konnte sie den Ball aber sicher im Tor unterbringen. Aber auch Allach war hellwach und konterte geschickt, sodass es nach 3 Minuten 1:2 für Allach stand. Den Anwurf nutzte dann Maya mit einem Alleingang zum Ausgleich und konnte dann auch kurz darauf zum 3:2 erhöhen. Zuerst verhinderte die gut aufgestellte Abwehr von Marie und Anisa das Durchkommen des Gegners, dann verhinderte Carla B. im Tor mit zwei schönen Paraden den Anschluss von Allach, aber anschließend hatte sie keine Chance und es stand 3:3. Kurze Zeit später sorgte wieder Maya mit zwei Treffern für einen passablen Vorsprung. Fast wäre Marieke zwischenzeitlich noch ein Tor gelungen, aber die Allacher Torfrau hielt prächtig. Das musste leider auch Mia und Carina erfahren, die trotz platzierten Würfen die Torfrau nicht überwinden konnte. Das setzte sich so fort: auch Carla F. scheiterte trotz hervorragendem Wurf. Schließlich konnte Carla B. den Spuk beenden und erhöhte zum 6:3 kurz vor dem Ende. Zehn Sekunden vor Ende gelang dann Allach der Anschlusstreffer zum 6:4, was aber den verdienten Sieg unserer Mädels nicht mehr verhindern konnte.

Im letzten Spiel war der Gegner der TSV Ebersberg Forst United, die ihre beiden Auftaktspiele verloren hatten. Maya sorgte dann auch gleich in der ersten Minute für ein Tor. Doch die Ebersberger wollten sich nicht gleich geschlagen geben und übernahmen mit zwei Treffern die Führung nach nur drei Minuten. Aber der Ausgleichstreffer unserer Mädels wartete nicht lange. Zuerst scheiterten noch Carina und Marie an der Torfrau, aber dann konnte Marieke sicher zum 2:2 verwandeln. Nun zeigte sich, wer der Herr – ups die Frau – auf dem Spielfeld war: Maya 3:2, Mia 4:2, wieder Maya 5:2. Dann ein tolles Hin und Her zwischen Marieke und Mia, das dem Gegner keine Chance lies und Mia konnte zum 6:2 nach nur neun Minuten erhöhen. Zwar gelang dann Forst United der Treffer zum 6:3, aber wir stürmten weiter auf das Ebersberger Tor: Magdalena knapp übers Tor, Mia trifft zum 7:3, Marieke knapp übers Tor, Magdalena scheitert an der Torfrau, Carla versenkt zum 8:3. Eine kleine Gegenwehr führte zwar zum 8:4, aber Aurelia stellte kurz vor Schluss den alten Abstand mit einem gelungenen Wurf wieder her. Sekunden vor Abschluss gelang zwar Ebersberg noch das 9:5, aber der klare Sieg unser Mädels tat dies keinen Abbruch.

Am Ende gab es drei Mannschaften, die jeweils nur ein Spiel verloren hatte: Allach, Ismaning und wir. Das war eine Top-Leistung unserer noch jungen Mannschaft, die einige Spielerinnen besitzt, die erst seit ein paar Monaten Handball spielen, aber schon ganz toll im Team integriert sind und klasse gekämpft haben.

Dabei waren: Anisa, Aurelia, Carina, Carla B., Carla F., Mia, Magdalena, Marie, Marieke, Marla, Maya und Maxima sowie die Trainer Maria und Danny.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.