physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst

Monat: Dezember 2018

Herren 2 verlieren letztes Spiel der Hinrunde gegen Schliersee

Herren 2 verlieren letztes Spiel der Hinrunde gegen Schliersee

Wir hatten es uns auch etwas besser vorgestellt, leider ist es uns nicht gelungen, die 2 Punkte in unserem letzten Spiel des Jahres zu holen.

Bis zur 10. Minute haben wir uns gut mitgehalten, danach drehte unser Gegner etwas auf. Wir müssen auch etwas selbstkritisch sein, weil wir sehr viele Bälle in der Offensive verloren haben. Ohne Alvin, Giehlie, Frank und Luca fehlten uns praktisch der gesamte Rückraum. Julian, David, Touchme, Peat und Flo taten ihr Bestes und zeigten vollen Kampfgeist im Rückraum.

Die zweite Halbzeit war schon deutlich besser. Wir haben uns aufgerüttelt, und etwas mehr gekämpft. Jetzt wurden die Bälle besser verteilt, etwas ruhiger, und genauer gespielt. Leider ist es uns nicht gelungen das Spiel zu drehen und die 12 Tore Halbzeitrückstand aufzuholen. Am Ende haben wir doch noch etwas aufgeholt, und mit 9 Tore verloren.

HSG B-one II – TSV Schliersee 22:31 (7:19)

Es spielten:
Peter Mikulla (1), Thomas Wang (2), Tristan Richter (1), Mathias Gilgen (1), Julian Memmel, David Techmer (1), David Memmel (5), Maximilian Pöppel (7; MoM), Evlogios Messirius (2), Florian Dietrich (2), Johannes Kamp; Norbert Katona

Heimturnier der Minis II am 08.12.2018 – unbesiegbar in der eigenen Halle

Heimturnier der Minis II am 08.12.2018 – unbesiegbar in der eigenen Halle

Das war richtig aufregend am heutigen Samstag, denn die Minis II waren diesmal Gastgeber des Spielfests in der Zwergerhalle und bevor es richtig losgehen sollte, musste erst einmal hergerichtet werden: Tribüne ausfahren, Tore an die richtigen Plätze bringen, Bänke aufstellen, Spielstationen für die Kinder, die gerade nicht spielen, aufbauen, Semmeln schmieren, Kaffee kochen usw. So langsam trudelten dann auch die Gastmannschaften aus Vaterstetten, München West, Allach und Ebersberg ein. Pünktlich ging es mit dem Eröffnungsspiel los, das die Minis gegen den TSV Vaterstetten bestritten und souverän 6:3 für sich entschieden. Weil die Mannschaft aus Ebersberg mit Verspätung anreiste, musste der Ablauf kurzfristig geändert werden. Das zweite Spiel der Minis wurde vorgezogen und somit standen sie bereits beim dritten Spiel des Turniers erneut auf dem Feld. Diesmal gegen den TSV München West. Es war spannend – die beiden Gegner trennten sich 5:5.

In der nächsten Begegnung trafen die Minis auf den TSV Allach 09. Und wieder war es extrem spannend und endete glücklich für die motivierten Minis mit 7:6. Das letzte Spiel der Minis war auch gleichzeitig das letzte des Spielfests. Der Gegner war der TSV EBE Forst United, den die Minis voll im Griff hatten. Der Endstand spricht für sich: 8:2.

Bravo Minis, bravo HSG Bönchen – Ihr wart tolle Gastgeber und seid prima Handballer!

Bilanz: Ein Unentschieden, 3 Siege, insgesamt 26 Tore (von 115 Turnier-Toren) und mega viel Spaß in einer gut besuchten Zwerger-Halle.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle helfenden Hände bei Auf- und Abbau, beim Backen und dem Verkauf von Kaffee, Semmeln und Kuchen.

wD – BOL-wir kommen!!

wD – BOL-wir kommen!!

Am Samstag, 01.12.2018 stand für die weibliche D-Jugend das letzte Spiel der sehr erfolgreichen Vorrunde in der Bezirksliga an. Gut gelaunt ging es mit 11 Spielerinnen nach Vaterstetten.

Nachdem das letzte Spiel gegen den Tabellenersten HT unglücklich verloren wurde, ging es heute um die Wurst. Bei einem Sieg wären wir auf jeden Fall 2. in der Tabelle und da HT schon eine Mannschaft in der BOL hat, würde die HSG aufsteigen.

Hochmotiviert starteten unsere Mädels in die erste Halbzeit. Und es war noch keine Minute vergangen, da fiel das erste Tor für die HSG . So kann es weitergehen und so ging es auch weiter. Die Toren fielen im Minutentakt für uns und es stand nach 10 Minuten 0 : 10.
Die HSG B/ONE-Mädels überzeugten durch ein schnelles Angriffsspiel und konsequenter Abwehr.
Und wenn der Gegner zum Torwurf kam, scheiterten sie an unseren Torhüterinnen.
Das erste Gegentor fiel erst in der 17 Minute durch einen 7-Meter.
So ging es mit einer Führung von 15 Toren in die Pause und die mitgereisten Fans konnten
sich entspannt auf die 2. Halbzeit freuen.
Und wenn es mal läuft, dann läuft’s. Der Ball wurde durchgespielt und jede Lücke konsequent genutzt. Hinzu kamen schöne Konter und der Ball landete wieder fast jede Minute im Netz. Am Ende stand es 6:30 und der 2. Tabellenplatz und somit der Aufstieg war gesichert. Das wurde ausgelassen mit den Trainern nach Spielende gefeiert.
Da HT am Sonntag im letzten Spiel gegen Trudering überraschend verlor, ist die weibliche D-Jugend Vorrunden-Meister und konnte das bei der Weihnachtsfeier kräftig mit „Cordula Grün“ feiern.

Weiter so Mädels, Ihr habt tollen Handball gezeigt und uns viel Spaß gemacht!!

Vielen Dank auch an die Trainer, die ein tolles Team aus Euch gemacht haben.

Es spielten: Jana (Tor/2), Johanna E. (Tor/4) ,Antonia, Anni, Paulina, Sara(11), Maxine(6), Anna (2), Johanna H. , Chiara(2), Greta (4)

Trainer: Christiane, Angi, Lilo

Deutlicher Sieg der D3 gegen den ESV Neuaubing II

Deutlicher Sieg der D3 gegen den ESV Neuaubing II

Am ersten verregneten Advent trat die dritte Damenmannschaft der HSG den Weg nach Neuaubing an. Ein Blick auf die Tabelle verriet: Der fünfte Sieg und somit das vorgegebene Saisonziel des Trainers sind beim Tabellenletzten auf jeden Fall drin! Mit 10 1⁄2 müden, aber motivierten, jungen Damen fing das Spiel also pünktlich um 14.00 Uhr an. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr träge. Zum Leidwesen Aller war die Halle mit fünf Zuschauern leider sehr schlecht besucht. Unser treuester Fan Tina saß aber natürlich, wie immer, als Unterstützung mit auf der Bank und eine liebe Spielermama (dem ein oder anderen bekannt) fand den Weg in die Halle.

Die Abwehr, die sich in dieser Saison eigentlich als Stärke der D3 entwickelt hatte, war an diesem Tag leider sehr lückenhaft, weshalb die klar unterlegenen Gegner trotzdem auf insgesamt 22 Tore kamen. Gregor fasste zusammen: „Die erste Halbzeit war Mist!“. Dem ist nichts hinzuzufügen. Mit einem 6- Tore-Vorsprung (15:9) im Rücken versprach man dem Coach Besserung. In der Abwehr versuchte man nun beherzter zuzupacken, dennoch gelang es den Gegnern ihre zum Teil sehr langen Angriffe mit einem Tor aus dem Rückraum zu belohnen.

Positiv hervorzuheben war jedoch unsere Offensive. Es wurde geduldig mit Druck durchgespielt, das eine oder andere Mal ein Kreuz angezogen, die zweite Welle konsequent gespielt und die Torchancen genutzt. Somit konnten sich erfreulicherweise alle Spieler in die Torschützenliste eintragen. Ein besonderes Lob an unsere Franzi, die ihr erstes Tor in ihrem ersten Spiel für die Mannschaft erzielte. Wir heißen dich herzlich willkommen und freuen uns auf den Kasten, der natürlich zum nächsten Spiel mitzubringen ist! 😛

Ursprünglich nur als „Notfallspielerin“ geplant, konnte auch unsere noch verletzte, zur Halbspielerin umfunktionierte Julia gleich zwei Tore erzielen. Unsere Tormaschine Toni netzte von 12 Metern ein, um auch ja keine Energie beim Nachvornelaufen zu verschwenden und traf alle geworfenen 7-Meter. Michi drehte sich am Kreis so schnell, dass selbst ihre Mitspieler verblüfft waren und auf einen Pfiff des Schiris warteten. Unsere Außen Anna-Lena und Doro nutzten die großen Winkel aus und erzielten beide jeweils vier Tore. Anna-Lena machte nicht nur das erste Tor des Spiels, sondern auch das 30igste. In diesem Sinne: danke für den nächsten Kasten!

Das Spiel endete 34:22. Nachdem wir unser Saisonziel bereits erreicht haben, sind wir heiß noch weitere Siege einzufahren.

Unser nächstes Spiel findet gegen 1880 München statt. Diesen Gegner in heimischer Halle zu besiegen, wäre ein weiterer toller Erfolg und würde außerdem den dritten Tabellenplatz bedeuten.

Forza Mädels!

Es spielten:

Sarah (Tor), Josy (Tor), Anna-Lena (4), Corinna (2), Toni (8/4), Julia (2), Anna (2), Mona (8), Franzi (1), Michi (3), Doro (4)

 

Damen 3: Knapp am Sieg gegen Tabellenführer Milbertshofen vorbei

Damen 3: Knapp am Sieg gegen Tabellenführer Milbertshofen vorbei

Mit neuer Energie von dem Sieg letzter Woche und kräftiger Unterstützung von all unseren Verletzen waren wir fest entschlossen, heute als Sieger vom Platz zu gehen!

Am Anfang hatten wir leichte Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und so fiel unser erstes Tor auch erst in der 9. Spielminute, doch ab dann ging es bergauf und das Spiel verlief ausgeglichen für beide Mannschaften. Mit einem 9:9 gingen wir in die Halbzeit mit einem super Tor, einfach links am Block vorbeigeworfen, von Lara!

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel ausgeglichen weiter, keine der beiden Mannschaften konnte mehr als zwei Tore Vorsprung erreichen. Fünf Minuten vor Schluss stand es somit 17:17, doch leider bekamen wir eine 2 Minuten Strafe, Milbertshofen nutzte seine Überzahlsituation gut aus und machte 3 wichtige Tore, durch die sie das Spiel schlussendlich gewonnen haben.

Unsere Abwehr stand sehr gut, deshalb gab es im gesamten Spiel recht wenige Tore aus dem Spielfluss heraus für Milbertshofen, die aber dafür sehr viele 7-Meter verwandeln konnten (7/8).

Danke an Heide fürs Aushelfen, du hast super gehalten und willkommen zurück, Josy!!

 

Gespielt haben:

Josy, Anna-Lena (2), Corinna, Toni (5), Lara (1/4), Anna (2), Mona, Leo, Michi, Heide, Clara (2), Doro, Tina (0/4)

Herren 2 feiern zweiten Saisonsieg in Sauerlach

Herren 2 feiern zweiten Saisonsieg in Sauerlach

Das Ziel war klar. Nach zwei Unentschieden gegen Ebersberg unf den Tabellenführer Neuperlach wollte das Team von Peter Mikulla in Sauerlach endlich mal wieder zwei Punkte einfahren. Überraschend trat der Gegner, der bisher meist sehr knapp besetzt war mit vierzehn Mann an, was aber nicht weiter störte, da man selber eine volle Bank hatte.
In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem kein Team mehr als ein Tor davon ziehen konnte.
Dann jedoch drehte die zweite auf und zog einige Tore davon. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setze Tristan Richter mit dem wichtigen Treffer zum 13:11 bis einige Sekunden vor Ende.

In der Halbzeit wurde analysiert, dass Sauerlach in erster Linie durch die beiden Außenspieler Kai Linke und Rüdiger “Kalle“ Schwarz zum Torerfolg kamen und Trainer Peat stellte uns gut darauf ein.

Zu Beginn der Zweiten Halbzeit drehten besonders Matthias Gilgen, Luca Reifferscheidt und Frank Fischer auf und sorgten mit exzellenten Aktionen für ein scheinbar vorentscheidendes 23:15. Des weiteren war die Abwehr, zu Beginn der Saison noch eine Schwachstelle mit 15 Gegentoren in 45 Minuten extrem stabil. Auch Theo und Amsi die schon die ganze Session ein starker Rückhalt waren hielten auch wieder exzellent.

Dann jedoch hatte Sauerlach eine starke Phase in der es nicht gelang das Spiel zu beruhigen. Auch der Schiedsrichter, der in dieser Phase besonders schnell Zeitstrafen zückte sorgte nicht für ein ruhiges Spiel. Unter anderem durch eine Phase in der man zu dritt spielen musste, gelang den Sauerlachern 1:34 Minuten vor Schluss, nach einem 12:4-Lauf, der Ausgleich zum 27:27 durch Rückraumshooter Christoph Sondermaier. Aber an diesem Tag wollte das Team den Sieg so sehr, dass Matze Gilgen den Treffer zum 28:27 gelang. Das Spiel war aber noch nicht vorbei. Nach einem ewig langen Angriff der Sauerlacher gelang es dann schlussendlich einen direktem Freiwurf ab zu wehren. Und so stand am Ende ein Sieg um ein Tor Unterschied und am Ende wurde mal wieder richtig gefeiert 🙂

Es spielten: Christian Ams, „Theo“ Messiuris, Frank Fischer (7), Luca Reifferscheidt (6), Tristan Richter (5), Florian Dietrich (3), Gilgen Mathias (3), Christoph Brand (1), Stefan Giehl (1), Maximilian Pöppel (1), Christoph Mempel (1), Christoph Heim, Alvin Bernt, Norbert Kantona
Trainer: Peter Mikulla

D1 erkämpft sich den Auswärtssieg!

D1 erkämpft sich den Auswärtssieg!

Nach vier Niederlagen am Stück wollte die erste Damenmannschaft der HSG B-ONE am 24.11.2018 endlich wieder einen Sieg einfahren.Dabei war die völlig überheizte Halle eigentlich kein gutes Vorzeichen. Mut machte, dass man in der Tabelle noch vor dem Gastgeber vom TuS Prien stand und man mit fast voller Bank anreisen konnte.

Es fing auch gleich gut an und die HSG-Damen konnten die ersten beiden Tore erzielen, bevor der TuS die Oberhand gewann und vorbeizog. Doch von dem anfänglichen Rückstand ließen sich unsere pinken Damen keineswegs einschüchtern. Beim Stand von 4:3 starteten sie einen Lauf und konnten sich besonders über schöne Würfe von den Außenpositionen auf 4:8 absetzen. Zwar konnte dieser deutliche Vorsprung leider nicht ganz bis zur Halbzeit gehalten werden, da die Gegner immer wieder Lücken in der pinken Abwehr für sich nutzen konnten, nichts desto trotz ging es aber immer noch mit einer Führung (9:10)in die Halbzeitpause.

Nach einer motivierenden Halbzeitansprache ging man, fest dazu entschlossen, das Spiel heute nicht aus der Hand zu geben, in die zweite Halbzeit. Die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer konnten dann zunächst ein ziemlich ausgeglichenes Spiel verfolgen, leider auch immer wieder durchzogen von technischen Fehlern auf beiden Seiten. Zudem boten beide Mannschaften immer wieder große Lücken in den Abwehrreihen an. Dabei konnten sich die Gäste aus dem Münchner Süden ein ums andere Mal bei Torhüterin Angela Kunstwadlbedanken, die wichtige Duelle von 6 Metern für sich entschied.

Die Mitreisenden der HSG hatten Mühe sich gegen die vielen Priener Fans durchzusetzen, da diese bei nahezu jeder Schiedsrichterentscheidung lautstark ihren Unmut kundtaten. Doch die HSG-Fans ließen die Unterstützung nicht abreißen, sodass sich die HSG-Damen auch bei einem Rückstand von 22:19 nur wenige Minuten vor Spielende nicht entmutigen ließen. Bis zum Schluss glaubten sie an sich, kämpften um jeden Ball und ließen in den letzten 11 Minuten nur noch ein Tor zu.

Dank einer großartigen Mannschaftsleistung schafften sie es, das Spiel am Ende sogar noch zu einem 23:26 zu drehen. Die Erleichterung nach dem Abpfiff konnte man jeder Spielerin und dem Trainerteam ansehen. Endlich hat es mal wieder geklappt mit dem Sieg! Und genauso wird es gegen die nächsten Gegner aus Grafing weitergehen!

Es spielten:
Angela Kunstwadl, Elisa Oberbeckmann, Susanne Huhn (8), Ann-Christin Kilian (2), Verena Rölz (2), Anna-Lena Koch (5/1), Celina Borch (2), SusanneZacherl, Freya Zörntlein, Lucia Luzzi (1), Rebecca Kingsbury (2), Teresa-Lynn Brunner (2), Lara Ester(2).