physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst
D1 erkämpft sich den Auswärtssieg!

D1 erkämpft sich den Auswärtssieg!

Nach vier Niederlagen am Stück wollte die erste Damenmannschaft der HSG B-ONE am 24.11.2018 endlich wieder einen Sieg einfahren.Dabei war die völlig überheizte Halle eigentlich kein gutes Vorzeichen. Mut machte, dass man in der Tabelle noch vor dem Gastgeber vom TuS Prien stand und man mit fast voller Bank anreisen konnte.

Es fing auch gleich gut an und die HSG-Damen konnten die ersten beiden Tore erzielen, bevor der TuS die Oberhand gewann und vorbeizog. Doch von dem anfänglichen Rückstand ließen sich unsere pinken Damen keineswegs einschüchtern. Beim Stand von 4:3 starteten sie einen Lauf und konnten sich besonders über schöne Würfe von den Außenpositionen auf 4:8 absetzen. Zwar konnte dieser deutliche Vorsprung leider nicht ganz bis zur Halbzeit gehalten werden, da die Gegner immer wieder Lücken in der pinken Abwehr für sich nutzen konnten, nichts desto trotz ging es aber immer noch mit einer Führung (9:10)in die Halbzeitpause.

Nach einer motivierenden Halbzeitansprache ging man, fest dazu entschlossen, das Spiel heute nicht aus der Hand zu geben, in die zweite Halbzeit. Die vielen Zuschauerinnen und Zuschauer konnten dann zunächst ein ziemlich ausgeglichenes Spiel verfolgen, leider auch immer wieder durchzogen von technischen Fehlern auf beiden Seiten. Zudem boten beide Mannschaften immer wieder große Lücken in den Abwehrreihen an. Dabei konnten sich die Gäste aus dem Münchner Süden ein ums andere Mal bei Torhüterin Angela Kunstwadlbedanken, die wichtige Duelle von 6 Metern für sich entschied.

Die Mitreisenden der HSG hatten Mühe sich gegen die vielen Priener Fans durchzusetzen, da diese bei nahezu jeder Schiedsrichterentscheidung lautstark ihren Unmut kundtaten. Doch die HSG-Fans ließen die Unterstützung nicht abreißen, sodass sich die HSG-Damen auch bei einem Rückstand von 22:19 nur wenige Minuten vor Spielende nicht entmutigen ließen. Bis zum Schluss glaubten sie an sich, kämpften um jeden Ball und ließen in den letzten 11 Minuten nur noch ein Tor zu.

Dank einer großartigen Mannschaftsleistung schafften sie es, das Spiel am Ende sogar noch zu einem 23:26 zu drehen. Die Erleichterung nach dem Abpfiff konnte man jeder Spielerin und dem Trainerteam ansehen. Endlich hat es mal wieder geklappt mit dem Sieg! Und genauso wird es gegen die nächsten Gegner aus Grafing weitergehen!

Es spielten:
Angela Kunstwadl, Elisa Oberbeckmann, Susanne Huhn (8), Ann-Christin Kilian (2), Verena Rölz (2), Anna-Lena Koch (5/1), Celina Borch (2), SusanneZacherl, Freya Zörntlein, Lucia Luzzi (1), Rebecca Kingsbury (2), Teresa-Lynn Brunner (2), Lara Ester(2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.