physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst
WD – Ein Spiel mit zwei Halbzeiten

WD – Ein Spiel mit zwei Halbzeiten

Am Samstag den 26.1.2019 startete die weibliche D nach ihrem Aufstieg in die BOL besonders gespannt in die Rückrunde.

Gastgeber der Premiere war der PSV München, dessen Zuschauerbänke mit den sehr zahlreich angereisten HSG-Fans und Trommeln besetzt wurden. Eine lautstarke Unterstützung war also schon garantiert. Wie sich im Verlauf des Spiels zeigte, sollte zumindest den gegnerischen Fans auch keine Chance gelassen werden. Und so begannen die B-ONE Mädels hochmotiviert die erste Halbzeit.

Schon nach einer halben Minute ging jedoch der PSV in Führung. Doch nach kurzer Zeit konnten unsere Mädchen ausgleichen und sogar auf 2:1 erhöhen. In der nächsten Viertelstunde gelang es keiner Mannschaft, die Oberhand zu gewinnen. Die B-one Spielerinnen zeichneten sich durch ihre faire aber konsequente Abwehrarbeit aus und setzten sich gegen die Angriffe der gefährlichen PSV Spielerinnen sehr gut zur Wehr. Dazu kam eine super Torwartleistung von Felicitas und so blieb das Spiel ausgeglichen, obwohl im Angriff immer wieder Chancen verschenkt und obendrein noch zwei 7m verworfen wurden.
Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten unsere Mädchen einen kleinen Vorsprung erarbeiten und durch einen endlich erfolgreichen 7m mit einer 10:8 Führung in die Halbzeitpause gehen.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit gelang beiden Mannschaften kein Tor. Erst in der 5. Spielminute konnte der PSV auf 9:10 verkürzen und spielte im Folgenden seine BOL Erfahrung schmerzhaft aus. So kombinierte er nun variabler und genauer als in der ersten Halbzeit. Clever spielten unsere Gegnerinnen immer wieder ihre zwei gefährlichsten Angreiferinnen frei, die mit sehr präzisen Würfen unserer Torfrau keine Chance ließen.
Unsere Mädchen schienen überrumpelt und konnten im Gegenzug auch ihre eigenen Chancen nicht verwerten.
So konnte der PSV durch sein schnelles Angriffsspiel fünf Tore in Folge werfen, das Spiel drehen und lag plötzlich mit 13:10 in Führung. In dieser kritischen Spielphase kämpften unsere Mädels tapfer, aber nun verließ sie auch noch vollends das Glück, sodass zwei weitere 7m vom Gegner abgewehrt werden konnten. Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang unserer Mannschaft ein weiteres Tor. In ihr gutes Abwehrverhalten der ersten Halbzeit konnten sie jedoch nicht mehr zurückfinden, sodass es dem PSV gelang mit weiteren Toren den Abstand zu vergrößern. Das Spiel endete für die enttäuschten HSGlerinnen mit 13:19, einem Spielstand, der die spannende und lange Zeit knappe Partie nicht beschreiben kann, in der die Spielerinnen der HSG B-one auf Augenhöhe waren und dann in nur 5 Minuten doch alles verloren als der Gegner seine Erfahrung ausspielte.

Aber die holen wir uns ja jetzt in den nächsten BOL Spielen. Und dann nimmt uns das Spiel keiner mehr so schnell aus der Hand!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.