physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst

Monat: Mai 2019

wC: Landesliga-Quali – Nach der Saison ist vor der Saison!

wC: Landesliga-Quali – Nach der Saison ist vor der Saison!

Mit diesem Motto ging es für die wC-Mädels am 05.05.2019 in die Landes-Liga-Quali. Die Anreise war kurz, wir durften den Tag in der GO-Halle ausrichten. Die Trainingsmöglichkeiten in den letzten Wochen waren leider begrenzt, aber die neuen Trainerinnen Christiane und Angie gaben ihr Bestes, aus der aus eingesessenen c-Mädels und hochgerückten d-Neulingen neu formierten Gruppe eine funktionierende Mannschaft zu machen.

Gespannt begann man pünktlich um 10:30 Uhr mit dem ersten Spiel gegen den TSV Weilheim. Von der ersten Minute an lief es bei unseren Mädels nicht rund: im Angriff fehlte sowohl der Elan als auch die Ballsicherheit, zu viele Pässe waren unsauber bzw. wurden von den schnellen Weilheimerinnen abgefangen. Zusätzlich ließen sich unsere Mädels zu oft vom schnellen Umschaltspiel der Gegnerinnen überrumpeln und so ging man mit einem Rückstand von 2:8 in die Halbzeit-Pause. Danach lief es allgemein etwas runder, so dass es am Ende „nur“ 6:15 hieß.

Das zweite Spiel war gegen HaSpo Bayreuth und lief von Anfang an runder: vielleicht lag es auch daran, dass gleich von Anfang an überwiegend die „alten Hasen“ auf dem Feld standen: auf einander eingespielt mit Schnelligkeit und Einfallsreichtum ging man sofort in Führung. Auch die Abwehr stand wie eine Eins und so konnte man verdient führend mit 6:10 in die Pause gehen. Danach kamen fast geschlossen die d-Neulinge auf’s Feld und auch diese konnten zeigen, was sie drauf haben: sichere Pässe, schneller Angriff und standhafte Abwehr. Zusätzlich zeigten beide Torhüterinnen, dass man sich auf sie verlassen kann und die Zuschauer bekamen einige spektakuläre Paraden zu sehen. Endstand: 15:20! Damit waren die HSG-Mädels schon eine Runde weiter.

Das i-Tüpfelchen kam mit dem letzten Spiel an diesem langen Tag gegen den BHC Königsbrunn 09. Von Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe, es war ein hin und her aus gut aufgebautem Angriff und beständiger und starker Abwehr. Mit einem knappen 7:6 ging es in die Halbzeit-Pause. Zum Schluss der Partie drehten unsere Mädels dann doch nochmal auf und der zweite Sieg des Tages mit einem Endstand von 13:10 war geschafft. Zwei gut erkämpfte Siege und eine Niederlage gegen unglaublich starke Weilheimerinnen (die niedrigste an diesem Tag!) sind ein Spitzen-Ergebnis und lassen auf eine spannende und vielleicht auch erfolgreiche neue Saison hoffen.

Fazit des Tages: es bedarf noch viel Arbeit, aus den zwei Altersgruppen eine Einheit zu machen, sowohl bei den Spielerinnen als auch bei den ruhigen und zurückhaltenden Fans. Da ist noch viel Luft nach oben!

Vielen Dank auch an alle Trainerinnen und fleißigen Helfer, die diesen erfolgreichen Tag mitgestaltet haben!

Gespielt haben:
Anna, Annika, Bärbel, Chiara, Felicitas (Tor), Johanna, Katharina, Lina, Marie, Maxine,
Michelle (Tor), Paulina, Sara

MD2 gewinnt erstes Spiel in der D-Jugend mit 14:18

MD2 gewinnt erstes Spiel in der D-Jugend mit 14:18

Die männliche D2 hat am Samstag ihr erstes Spiel in der neuen Altersklasse bestritten.

Gegner waren die Sportfreunde Föching. Gespielt wurden drei mal 15 Minuten.

Im ersten Drittel fiel es erst mal schwer mit dem Positionsspiel und der veränderten Deckungsform in der D-Jugend zurecht zu kommen, weshalb Föching zur ersten Pause mit 5:2 vorne lag.

Im zweiten und im dritten Spielabschnitt gelang es in der Abwehr extrem viele Pässe vom Gegner ab zu fangen und Kontertore zu werfen. Außerdem war die Mannschaft auch im Positionsangriff mutiger und konnte viele Tore erzielen. Darum konnte im zweiten Drittel das Spiel zu einem 10:9 für B-One gedreht und am Ende mit 18:14 gewonnen werden.

 

Ein Hauptgrund für den Sieg war, dass die drei Torhüter Jano, Nicolai und Felix eigentlich alle haltbaren Bälle stoppen konnten und auch auf dem Feld gut gespielt haben. Bei unseren super Torhütern müssen die Gegner schon sehr genau und sehr fest werfen um zu treffen!

Der zweite Hauptgrund ist, dass die Abwehr davor mit Ole, Leonard, Moritz, Quirin und Paulus kaum ein Durchkommen zu ließ und mit herausgefangenen Bällen Gegenstoßtore einleiten konnten. Die Trainer waren von allen Spielern sehr zufrieden!

Weibliche C2 zieht in nächste ÜBOL-Qualirunde ein

Weibliche C2 zieht in nächste ÜBOL-Qualirunde ein

Am vergangenen Samstag fuhr die weiblich C2 mit ungewohnter Zusammenstellung und neuer Trainerin zur ersten ÜBOL-Qualirunde nach Kirchheim.

Nach den altersbedingten Abgängen einiger Spielerinnen stand eine frisch umsortierte Mannschaft auf dem Feld. 

Im Rückraum standen fast ausschließlich Spielerinnen, die dort noch keine Praxis sammeln konnten, für Andere wie unsere Torhüterin war es die erste Spielerfahrung überhaupt. 

Während des Turniers konnten Schwächen (Außen? Kann man die etwa anspielen? Wieso stehen jetzt Spielerinnen auf BEIDEN Seiten von mir?), Stärken (gute Abwehr auch gegen körperlich überlegene Spielerinnen und unbedingter Einsatzwille) und Chancen (Pässe an den Kreis sind ausbaubar, wenn erfolgt aber effektiv und bisschen mehr Mut führt zu Toren) ausgemacht werden. 

An diesen Punkten wird in den nächsten Wochen und Monaten gearbeitet um durch gemeinsames Spiel kommende Saison schönen Handball auf‘s Feld zu bringen und Siege einzufahren.

Besonders hoffen lässt die gute Stimmung und Zusammenarbeit der Spielerinnen, die auch den mitgereisten Unterstützern ins Auge sprang