SAISON 2021/22

Virtuelles Spielfeld

B-ONE SHOP

wD: Mini-WM Hauptrunde in Simbach

wD: Mini-WM Hauptrunde in Simbach

Auf die Hauptrunde der Mini-WM haben wir schon lange hin gefiebert. Am Samstag den 09.11.2019 ging es dann über die Autobahn ins 120 km entfernte Simbach am Inn.
Dort wurden wir mit lauter Musik und einem gut gelaunten Hallensprecher begrüßt.
So verflog die Müdigkeit ganz schnell und alle waren in Partystimmung.

Aus der Vorrunde haben wir 3 Punkte mit genommen, genauso wie Haar, nur Schwabmünchen hatte eine bessere Ausgangslage mit 4 Punkte. Unter den angereisten 6 Mannschaften war klar – nur 2 können sich für die nächste Runde qualifizieren. Es würden keine leichten Spiele werden, da alle Mannschaften sich bereits in der Vorrunde durchsetzen mussten. In diesem Modus spielten wir nur noch gegen die Teams, die sich in der anderen Gruppe qualifiziert haben; also Schwabmünchen, Allach und Gröbenzell.

In der Umkleide haben sich unsere Mädels dann in das ungarische Nationalteam verwandelt. Mit den nicht ganz frisch gebügelten ungarischen Trikots, den ungarischen Tattoos auf der Wange, grünen Haargummis und der Nationalflagge konnten wir dann endlich zum zweiten Spiel bei diesem Turnier unser Können unter Beweis stellen.

Gröbenzell musste alle Spiele gewinnen, um eine Chance auf das Weiterkommen zu wahren. Wir haben leider einen schlechten Start erwischt und konnten uns – trotz guter Chancen vor dem Tor – leider nicht mit Vorsprung absetzen. Am Ende haben wir dann nur knapp und glücklich mit 5:4 gegen Gröbenzell gewonnen.

Im zweiten Spiel gegen Allach musste auch ein Sieg her. Leider haben wir die eine spiel-dominierende Spielerin aus Allach nicht unter Kontrolle bekommen. Gespielt haben wir gut, gereicht hat es am Ende allerdings nicht. Mit einer Niederlage gegen Allach 10:12 war unser Weiterkommen aus eigener Hand nicht mehr möglich. Als auch noch Haar gegen Allach gewonnen hatte, stand für uns schon vor dem letzten Spiel gegen Schwabmünchen fest, wir kommen nicht weiter und fahren nicht mit in die Olympiahalle.

So traurig wir auch waren (die ein oder andere Träne ließ sich nicht unterdrücken), so hatten wir zumindest noch ein Spiel gegen Schwabmünchen. Gegen das dominierende Team aus Schwabmünchen haben wir dann nur wenige Gegentore zu gelassen.

Am Ende waren wir das „Helikopter“Team, dass die Partystimmung des Hallen-DJs auch auf das Feld übertragen konnte. Diverse Musikwünsche und Tanzeinlagen konnten dann halbwegs über die Niederlagen hinwegtrösten.

Herzlichen Glückwunsch an Haar und Schwabmünchen; und viel Erfolg in den Finals.

Danke an den Ausrichter Simbach, die das Event einzigartig gemacht haben.

Gespielt/Getanzt haben:

Rebekka, Johanna, Anni, Magdalena, Carla, Noemi, Maya, Greta, Jana, Mia, Jojo, Lena, Anna

Am Rand standen: Elle und Danny



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.