TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

SPIELBETRIEB

Spielplan HSG B-ONE

Monat: Dezember 2019

Spielbericht B-Jugend, 07.12.19

Spielbericht B-Jugend, 07.12.19

Am 07.12.19 trat die weibliche B1 in ihrem 3. Auswärtsspiel gegen die HSG München-West an. Nachdem man die letzten Spiele zweimal mit nur einem Tor verloren hatte, sollte dieses Mal endlich ein Sieg errungen werden. Gesagt getan.
Anfangs mogelte sich zwar des Öfteren die gegnerische Kreisläuferin hinter der Abwehr der HSG B-ONE entlang. Zugleich konnten in den ersten Minuten ein paar Bälle nicht im Tor der Gegner versenkt werden, was dazu führte, dass die gegnerische Mannschaft mit 3:1 in Führung ging. Jedoch holte die B1 diesen Vorsprung sofort wieder auf und zeigte eine stabile Leistung, sodass man mit einer 8:10 Führung in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit baute die HSG B-ONE ihren Vorsprung aus und ließ ihre Gegner erst nach einigen Minuten wieder ein Tor erzielen. München-West stellte ihren Angriff auf zwei Kreisläuferinnen um, doch diese stellten keine allzu große Bedrohung da. Letzten Endes ging das, nicht sehr torreiche, Spiel nach einer soliden Leistung mit einem Spielstand von 18:12 für B-ONE aus. Somit belohnten sich die Mädels endlich mal wieder mit einem deutlichen Sieg und durchbrachen den „Niederlage mit nur einem Tor“-Bann!

Es spielten:
Julia, Nina, Lilly, Juli, Zoe, Elena, Johanna S., Jessi, Johanna E. (Tor), Magdalena (Tor)

 

Vorbericht 07./08.12 — B-One auf Reisen

Vorbericht 07./08.12 — B-One auf Reisen

Am kommenden Wochenende steht ein Reisewochenende für die Mannschaften der HSG B-One an. Außer der wD2 und den Herren 2 (diese sagten ab) spielen alle Punktspielmannschaften und das auch noch fast alle auswärts.

 

Das Glückslos im Bezug auf Anfahrtsweg haben hierbei die wD1 und die Damen 3 gezogen. Angetreten wird bei HT München in der möglichst nah gelegenen Hachinga Halle sowie bei München Ost in der Orleansstraße.

 

Bei der wD 1 wird hiermit zum Spitzenduell angetreten. HT als Tabellenerste befinden sich dort, da sie ein Spiel mehr gespielt und gewonnen haben. Beide Mannschaften haben eine blütenreine Weste, es spielen Torquote 23,75 pro Spiel (HSG) gegen 23,40 (HT), Gegentorquote 8 pro Spiel (HSG) gegen 15,8 (HT). Ob die tabellarisch bessere Statistik der HSG gereicht oder ob HT das sprichwörtliche gute Pony ist (das nur so hoch springt wie es muss) wird sich am Sonntag um 14 Uhr zeigen.

 

Die Damen 3 treten gegen die dritte Mannschaft von München Ost an, diese Saison erneut außer Konkurrenz spielend. Bisher hat München Ost keinen Sieg erringen können, eine außer-Konkurrenz-Mannschaft macht Planung und Abwägung bekanntermaßen aber schwierig.

 

Zuhause antreten darf hingegen unsere bisher ungeschlagene mD1 gegen Haar, ihrem direkten Verfolger auf Ligaplatz 2. Ein Unentschieden reicht, um sich den Aufstieg in die Bezirksliga zu sichern. Im letzten Spiel der Hinrunde wird es also nochmal spannend am Samstag um 14 Uhr in der Halle an der Zwergerstraße.

 

Bei der HSG München West tritt am Samstag unsere wB1 an. Die wB1 spielt hierbei gegen die Mannschaft direkt vor ihnen in der Tabelle, deren Tordifferenz 26 Zähler schlechter ist, die aber bei einem zusätzlichen Spiel wenigstens ein Unentschieden erringen konnten. Nachdem die wB1 ihre letzten zwei Spiele jeweils knapp verloren geben musste, soll nun hier konsequent zu ende gespielt werden.

Das Duell HSG gegen HSG findet hierbei um 16.00 Uhr statt.

 

Ausfahrtsstreckensiegerinnen sind dieses Wochenende die Mädels der weiblichen C-Jugend die gerade noch so im Land bleiben und nach Freilassing fahren dürfen. Freilassing ist wahrscheinlich hoch motiviert ihre zuletzt stattfindende Durststrecke zu beenden, unsere eigenen Mädels schweben mit dem erkämpfte Sieg gegen HT heran. Psychologischer Vorteil HSG, bessere Torquote ebenso. Also Toi Toi Toi für Sieg und Staulosigkeit am Samstag um 16 Uhr.

 

Samstagabend treten die Herren 1 im Münchner Osten bei Anzing an. Tabellendritter gegen Tabellensechsten. Torausbeute spricht für Anzing, Abwehr- und Torhüterleistung für die HSG. Unsere eigenen Herren sind laut Blatt die deutlich härter spielende Mannschaft, haben damit aber auch nur ein Spiel in dieser Saison bisher verloren, und sich ansonsten Siege und Unentschieden erkämpft. 

 

Die mD2 fährt am Sonntag zu einer sympathischen 11-Uhr-Zeit nach Großhadern. Die HSG kommt mit einem gewonnenen Spiel mehr im Rücken an, besonders die Torausbeute ist auf Seiten der B-Oneler deutlich besser. Wir drücken hier die Daumen, dass sich die positiven Vorzeichen bewahrheiten. 

 

Die mB hingegen tritt die Reise nach Rosenheim an. Überzeugen konnten die Jungs zuletzt durch Kampfgeist oder einen kühlen Kopf bei spärlicher Mannschaftsstärke. Die Tabelle spricht aktuell für B-One, das zeitlich leider zu nah gelegene Auswärtsspiel der mC bei Blumenau dämpft die hohen Erwartungen etwas. Ob die beste Defensive der Liga – unsere mB – das Trainierte mit nach Rosenheim bringt wird sich zeigen.

 

Das Duell der mC gegen Süd/Blumenau ist mal wieder ein Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn. B-One hat hierbei die Spiele gegen die drei vermeintlich stärksten Mannschaften hinter sich, gegen Anzing sogar einen Sieg erringen können. Punkte sammeln wäre nun also angesagt und mit ebenjenem Ziel werden die Jungs anreisen.

 

Die wB2 tritt die Reise nach Wartenberg, zum Tabellenzweiten, an und hofft durch eine gute Mannschaftsleistung überzeugen zu können. Die Spiele der wB2 zeugen immer von einer guten Abwehrleistung, nur der Abschluss muss sicherer werden um sich auch durch Siege zu belohnen.

 

Nur eine Viertelstunde voneinander entfernt treten Damen 1&2, sowie Herren 3 am Sonntag bei Traunreut und Trostberg an. Leider zeitlich einen Tick zu eng gelegen um ein gegenseitiges Besuchen möglich zu machen, starten die Damen 1 nur fünf Minuten nach Abpfiff des D2 Spiel.

 

Die Damen 2 starten hierbei gegen ihre direkte Vordermannschaft aus Trostberg. Ein Spiel mehr auf dem Zettel und durchschnittlich 3,5 Tore pro Spiel mehr bringen die B-Onelerinnen mit, die Defensive sind sich einander eher ebenbürtig augenscheinlich. Ob sich die zuletzt guten Spielergebnisse mit zwei Siegen in Folge für B-One fortsetzen bleibt hierbei die große Frage.

In Traunreut findet ebenfalls ein Duell zwischen Liganachbarn statt. Während Traunreut zuletzt einen Sieg in Innsbruck errang, musste sich unsere Damen 1 vor zwei Wochen Ismaning geschlagen geben. In Bestbesetzung haben die HSG-Damen also so einiges gutzumachen .

In Trostberg wiederum spielen zum Wochenendabschluss die Herren 3. Verzerrt in der Tabelle tritt hierbei B-One als Tabellensiebter gegen den Dritten an. B-One hat in der Saison bereits ein Spiel durch Nichtantritt gegen sich gewertet bekommen sowie durch Passversäumnisse das eigentlich gewonnene Spiel gegen Prien. Wundertüte B-One 3 wäre also auch hier für eine Überraschung gut.

 

Unter-ZAHL: mB-Jugend bleibt ihrem Schlachtruf treu

Unter-ZAHL: mB-Jugend bleibt ihrem Schlachtruf treu

Am Sonntag gewinnt die männliche B-Jugend zuhause gegen den SF Föching mit 29:21 (9:5).

Dank der Unterstützung aus der eigentlich parallel spielenden C-Jugend startet die B-Jugend mit 7 Spielern in 2 Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

In der 1.Halbzeit war das Motto: Abwehr, Abwehr, Abwehr! Und das haben die Jungs umgesetzt. Die Gegenspieler wurden früh angegangen und selten wurden Torabschlüsse zugelassen, so schaffte man es die ersten 10 Minuten nur ein Gegentor zuzulassen. Leider waren die Jungs auch immer wieder zu spät und so wurden schon früh im Spiel 2-Minuten gesammelt, die vermeidbar gewesen wären. Trotz der, teilweise auch doppelten, Unterzahl zeigte die mB eine souveräne Abwehrleistung und schaffte es den Gegner immer wieder unter Druck und Zugzwang zu setzen. Leider hatten am Ende der 1.Halbzeit bereits zwei Spieler der mB zweimal 2-Minuten gesammelt und standen somit kurz vor der roten Karte.

Für die 2.Halbzeit musste sich etwas ändern, sowohl hinten als auch vorne. Und so entschied man sich in der Abwehr etwas defensiver zu stehen, um die Gefahr an 2-Minuten zu reduzieren und dafür mehr Luft für den Angriff zu haben. So kamen die Gegner häufiger zum Abschluss, dafür konnte die mB schneller nach vorne spielen, den Gegner ein ums andere Mal auskontern und allgemein mit mehr Druck durchspielen. Kurz nach Beginn der 2.Halbzeit kam überraschend noch ein weiterer Spieler der mC unterstützen und das genau im richtigen Moment, denn die häufigen 2-Minuten der 1.Halbzeit forderten ihren Tribut und die rote Karte wurde vom Schiedsrichter gezeigt. Dank der nachträglichen Unterstützung konnte die mB das Spiel trotzdem mit 7 Spielern beenden und nicht 20 Minuten in Unterzahl spielen.

Zum Schluss belohnt sich die mB-Jugend mit einem Endstand von 29:21.

Mini-Heimspieltag 30.11

Mini-Heimspieltag 30.11

5 Mannschaften

10 Spiele

49 Spieler

153 Tore

1 Feueralarm

Das war der aufregende Heimspieltag unserer Minis am 30.11. im Gymnasium Höhenkirchen.

In 10 Spielen der Mini-Mannschaften wurden mit Unterstützung und Applaus der mitgereisten Betreuer, Eltern und Fans 153 Tore erzielt.

Dazwischen standen Spiel & Spaß mit und ohne Ball auf dem Programm, insgesamt ein rundum gelungener Tag! 

Ab 11.30 Uhr wurden die ersten Spiele angepfiffen. Die Jung-Schiedsrichterinnen Lisa, Marie und Kathi leiteten die Partien.

Dann wurde es ernst, die Kids zwischen 7 und 8 Jahren stürmten den Platz. Prellen, passen, Sprungwurf, für die Minis gar kein Problem. Es wurde gekämpft, verteidigt, geworfen und gewonnen. Die Mannschaften der Minis vom SV Anzing, SV Anzing II, HT München, PSV München und der HSG B-ONE kamen so auf das stolze Ergebnis von 153 Toren.

Die Medaille, die alle Kinder in der Siegerehrung bekommen haben wurde mit der Mannschaftsurkunde mit viel Stolz aus der Halle herausgetragen.

Da die Minis noch quer in der Halle spielen, konnte in den beiden anderen Dritteln eine Bewegungs-Landschaft aufgebaut werden, in der sich die Minis auch zwischen den Partien beschäftigen konnten. In der spielfreien Zeit tankten sie zudem Kraft bei belegten Semmeln, Kuchen und Crêpes.

Große Aufregung entstand, als dann mitten im vorletzten Spiel auf einmal der Feueralarm in der Halle losging und die Halle zügig geräumt werden musste. Fröstelnd standen die jungen Spieler vor der Halle und warteten auf die Höhenkirchner Feuerwehr. Schließlich stellte sich heraus, dass ein Brandmeldeknopf gedrückt worden war. Nach knapp einer halben Stunde gab die Feuerwehr die Halle wieder frei und die letzten Spiele konnten fortgesetzt werden.

Wir sagen Danke:

An die vielen Kinder, die uns so einen tollen, spannenden Tag bereitet haben.

An unser tolles Trainerteam der HSG B-ONE Susen und Jessi.

An die super Zuschauer, die alle Teams angefeuert haben.

An die Schiris, die immer die Kinder und den Spaß am Handball im Auge gehabt haben.

An das Kampfgericht, dass fleißig Tore notiert und die Zeit gestoppt hat.

An die fleißigen Kuchen– und Crepesbäcker und Verkäufer, ohne die dies nicht möglich gewesen wäre.

An alle Helfer vor und hinter der Kulisse, ohne die dieser Tag gar nicht möglich gewesen wäre.

An die Höhenkirchner Feuerwehr für ihren Einsatz.

Für die HSG B-ONE spielten: Elisabeth, Viktoria, Helene, Nina, Felix, Phil, Moritz, Anna, Christian, Hannes, Julius, Olivia, Levente, Max, David und Constantin

 

Britta Werhahn

 

wB1 gegen Murnau

wB1 gegen Murnau

Am 01.12.2019 hatte die weibliche B1 ihr zweites Auswärtsspiel in Murnau.
Die erste Halbzeit lief anfangs gut. In der Abwehr gab es an und an ein paar Schwierigkeiten. Trotz dessen geht die wb 1 13:12 in die erste Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit ließen dann die Kräfte etwas nach, sodass Murnau mit 4 Toren in Führung geht. Die Mädels haben sich jedoch wieder ran gekämpft zu einem Endstand von 28:27. Für einen Sieg hat es leider nicht mehr gereicht.
Am 07.12.2019 starten die Mädels hochmotiviert ihr 3. Auswärtsspiel gegen den HSG München West und hoffen auf einen Sieg!

wC vs. HT II – Hochspannung mit Happy End

wC vs. HT II – Hochspannung mit Happy End

1. Dezember – die erste Kerze anzünden, das erste Türchen vom Adventskalender aufmachen… all das musste warten, denn zu allererst ging es für unsere C-Mädels an diesem besonderen Sonntag nach Taufkirchen zum Auswärtsspiel gegen den HT II.
Treffpunkt 8 Uhr am Sonntag     .. da muss man schon sehr viel Motivation aufbringen.

Und motiviert waren sie alle! Der HT hatte bislang noch kein Spiel verloren und das wollten unsere Mädels unbedingt ändern.
Von Müdigkeit war auf dem Feld jedenfalls nichts zu spüren. Nach 83 Sekunden traf Marie zum 0:1 und brachte unsere Pinken in Führung.


Das Spiel nahm schnell Fahrt auf und so langsam wurde es auch auf der Tribüne lebendiger, denn beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und glichen immer wieder zum Unentschieden aus. Trotz vieler technischer Fehler und Ballverlusten auf beiden Seiten, wurde es ein intensives Spiel. Unsere B-One Mädels kämpften um jeden Ball und Michelle lieferte wieder eine super Leistung im Tor ab!
Leider wurde es auf der Ersatzbank immer übersichtlicher, da es bereits in der ersten Hälfte mehrere Verletzte gab.


So musste auch die Rückraum-Mitte kurzfristig neu besetzt werden.
Zwischenzeitlich zog der HT mit 3 Toren davon, bis sich unsere Pinken wieder fanden und schließlich mit 11:10 in die verdiente Pause gingen.

In der zweiten Hälfte startete Sophie durch und lief zur persönlichen Hochform auf.


Es wurden weitere hochspannende 25 Minuten, in denen der HT zunächst wieder mit 3 Toren davon ziehen konnte und unsere Mädels das Unentschieden zurück erkämpften.
In der 49. Minuten verwandelte Sara den 7 Meter zum 24:24 und ein paar Sekunden später erzielte Marie den Treffer zum 24:25 Endstand.
Nach dieser tollen Teamleistung in einem hochspannenden Spiel feierten unsere C-Mädels ihren Auswärtssieg mit einem kleinen Tänzchen.

Glückwunsch zu diesen 2 Punkten !!!!

Es haben gespielt: Michelle (Tor), Sara, Paulina, Antonia, Marie, Sophie, Annika, Chiara, Kathi, Josi und Maxine
Moralische Unterstützung: Conny
Coaches: Christiane und Angie

wD 2 – Heimspiel am ersten Advent

wD 2 – Heimspiel am ersten Advent

Nach dem Heimspiel ist vor dem Heimspiel – schon am 1. Dezember spielte unsere wD2 wieder dahoam, diesmal gegen den Tabellenvierten ESV Freilassing. Nachdem 14 Spielerinnen zuhause ihr erstes Adventstürchen geöffnet hatten, trafen sich alle pünktlich um 9 Uhr in der Halle in der Zwergerstraße … und ein Geburtstagskind war auch dabei (Charlotte).

Um 10 Uhr ging´s los, und der ESV Freilassing legte sehr schnell -nach 40 Sekunden- mit dem ersten Tor vor, gefolgt von einigen weiteren erfolgreichen Torwürfen. Die Abwehrleistung der wD2 war dennoch schon in dieser Halbzeit lobenswert. Maria und Elle sowie die zahlreich anwesenden Eltern fieberten lautstark mit und hofften auf den Anschlusstreffer noch innerhalb der ersten 20 Minuten – und sie wurden nicht enttäuscht: 2 kurz hintereinander erzielte tolle Treffer von Felicitas in der 19. und 20. Minute (3 Sekunden vor Halbzeitpause) motivierten das Team extrem für die 2. Halbzeit.
Oder wie ein Zuschauer sagte: „Jetzt ist der Knoten geplatzt“.

Die zweiten 20 Minuten waren geprägt von einer herausragenden Abwehr und sehr vielen Torwürfen, von denen 5 im Netz des gegnerischen Teams landeten.
Sarah (22.), Felicitas (24.), Carina (34.) und Cosima (36. und 39.) waren die erfolgreichen „Torwerferinnen“. Verdient hätte die wD2 ein besseres Ergebnis, denn neben der nochmal gesteigerten Abwehr- und extrem effektiven Torwartleistung sahen viele Angriff-Aktionen sehr vielversprechend aus, oder wie es ein anderer Zuschauer ausdrückte: „Wenn jetzt noch ein paar mehr Tore im Netz landen, dann sind sie ganz vorne dabei“.
7:12 lautete der Endstand.

Weil alle nach dem Spiel top motiviert waren, haben die Trainer die Chance genutzt, um noch eine Halbzeit wD2-intern gegeneinander anzutreten:
Team Maria gegen Team Danny
Selbst die Kampfrichter und der Schiedsrichter haben kurzerhand mitgemacht und einen gelungenen Vormittag komplettiert.

Weiter so, Mädels, schön zu sehen, dass Ihr Euch von Spiel zu Spiel so toll steigert!




Fast-Jahresendbericht

Fast-Jahresendbericht

Mit 2019 geht ein großartiges Jahr für die Spielgemeinschaft der HandballerInnen der HSG B-ONE zu Ende.

Im Sommer wurde nicht nur die erste gemeinsame Saison erfolgreich beendet. Es folgten weitere Höhepunkte im Kalender der noch jungen HSG.

Die Zeit zwischen dem Ende der einen und dem Beginn der nächsten Saison war vollgepackt mit Großereignissen für alle SpielerInnen und das Trainerteam. 

Wie schon in den Jahren zuvor begann der Sommer mit dem Rasenturnier auf dem Sportplatz am Vereinsheim in Brunnthal. Über 10 Gastteams mit 110 begeisterten JunghandballerInnen feierten zusammen mit dem TSV ein tolles Sommerfest. Auch unter der prallen Sonne des diesjährigen Hochsommers zeigten Alle, was sie drauf haben. Mit der überwältigenden Unterstützung der unzähligen helfenden Eltern verwandelte sich der eigentliche Fußballplatz in ein Gelände mit drei Spielfeldern, Zeltstadt und Tobebereich inklusive Poollandschaft.

Auch dieses Jahr bildete das Brunnthaler Rasenturnier einen tollen Abschluss der vergangenen Saison.

Ein weiteres Highlight des Sommers bildete erneut das Kurz-Lang-Turnier in Raubling. Gemeinsam mit vielen Ferienurlaubern starteten wir Richtung Süden auf die Autobahn. Auf nach Raubling, zu einem tollen Tag bei Salat, Grillwürsten, Kuchen und natürlich Handball. Einige Staus später, kamen unsere Spieler gerade noch pünktlich an.

Die bunt gemischte Handball-Abordnung der HSG-B-ONE freute sich schon länger auf das Rasenturnier des TuS Raubling. Nachdem wir uns bei gefühlt 40 Grad Außentemperatur mit den mitgebrachten Sonnenschirmen und Pavillons ein schattiges Plätzchen geschaffen hatten, ging es auch schon los. Auf drei nebeneinander liegenden Rasenfeldern spielte immer mindestens eine unserer vier Mannschaften (Minis, E-Jugend sowie weibliche und männliche D-Jugend). Und ihre Eltern, die teilweise für solche Events extra das Jahr über trainieren!

Hatten die Kinder in der ersten Halbzeit einen Vorsprung erarbeitet, hieß es für ihre Eltern – tatkräftig unterstützt von einigen (ehemaligen) Handball-Könnern! – diesen in der zweiten Halbzeit zu halten oder auszubauen. Oder aber einen Rückstand in einen Sieg zu wandeln. Gefordert waren alle, die Fans am Spielfeldrand ebenso wie die AkteurInnen auf dem Feld. Natürlich feixten die Kinder am Spielfeldrand und gaben Tipps, wie die Gegner zu bezwingen seien. Bei der Hitze kamen die Abkühlungen am Wasserhahn, den Plantschbecken und den Rasensprengern allen immer recht. Am Nachmittag ging ein toll organisiertes Turnier mit der launigen Siegerehrung zu Ende. Die HSG B-ONE erreichte zwei erste Plätze, einen zweiten und einen vierten Platz.

Bevor es nach der Sommerpause dann an die neue Spielzeit gehen sollte, stand noch das Trainingslager in Inzell an. Mit sechs Mannschaften, bunt gemischt und bester Laune, fuhren die Teams der D-, C- und B- Jugend gen Süden. Ziel war hierbei nicht nur die optimale Vorbereitung auf die anstehende Saison, sondern auch die Steigerung der Chemie sowohl teamintern als auch mit den anderen Teams. Schon im Bus zeigten die Mädchen und Jungs mit lautem Gesang deutlich, dass sie vorhatten viel Spaß zu haben.

Und nicht nur das Training mit dem Ball sollte auf dem Plan stehen. Mit Biathlon, Bogenschießen und dem ausgelassenen Hüpfen auf dem AirTramp standen Sportarten auf dem Tagesplan, mit dem der ein oder andere nicht sofort etwas anfangen konnte. Doch nachdem die erste Skepsis abgelegt wurde hatten Alle eine Menge Spaß. Highlight war das Abschluss Mixed-Turnier, das auf Wunsch der SportlerInnen seitdem auch während des Jahres wiederholt stattfindet

Und wie es bei HandballerInnen gute Tradition ist, ist natürlich auch das Feiern nicht zu kurz gekommen. Insgesamt sind alle SpielerInnen am Ende eines langen Wochenendes ausgepowert aber bestens gelaunt wieder daheim angekommen. Und weil es so toll war, sind wir froh, das Trainingslager Inzell für 2020 schon gebucht zu haben. Da freuen wir und das gesamte Trainerteam uns wieder auf wilde Trainingseinheiten und tolle Freizeiterlebnisse am Rande der Alpen.

Der Saisonstart wurde in praktisch allen Mannschaften erfolgreich gemeistert, außer den A-Jugenden konnten alle Jugenden besetzt werden. Besonders erfolgreich sind hierbei die weibliche und männliche D-Jugenden, die voraussichtlich an der Tabellenspitze überwintern werden.

Die Heimspieltage wurden gut angenommen, hier fruchtete besonders bei der Jugend das Trainingslager. Nicht-eigene Spiele wurden oft verfolgt, es wurde angefeuert und zusammen gejubelt.

Es stehen im Dezember noch einige Spiele ins Haus, sowie diversesten Weihnachtsfeiern. Bowling, Lasertag, Plätzchen essen und wichteln sowie Nikolausbeteiligungen und eine voraussichtlich erneut ausschweifende Feier der Erwachsenen.

Nach dem Blick zurück auf ein bewegtes 2019 mit der HSG B-ONE, freuen wir uns mit allen SpielerInnen und dem gesamten Trainerteam auf das kommende Jahr (und die Wiedereröffnung der Ferdinand-Leiß-Halle)

Vor allem gilt unser Dank aber den zahllosen Eltern, Geschwistern und Fans ohne deren Hilfe und überwältigendes Engagement viele Dinge nicht möglich wären.

Danke für eure Hilfe!

Wir wünschen allen SpielerInnen, TrainerInnen und Handballbegeisterten ein schönes Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.