TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

SPIELBETRIEB

Spielplan HSG B-ONE

Monat: März 2020

Corona-Virus – Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs

Corona-Virus – Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs

Liebe Trainer_innen, Schiedsrichter_innen und Spieler_innen,

 

Mit sofortige Wirkung ist der Trainings- und Spielbetrieb eingestellt.

 

Der BHV hat mit heutiger Wirkung den Spielbetrieb für unterbrochen erklärt. 

Der Jugendspielbetrieb hat damit das Saisonende erreicht.

Der Erwachsenenspielbetrieb pausiert Stand jetzt auf unbestimmte Zeit. 

 

Der früheste Zeitpunkt zur Trainingswiederaufnahme ist nach dem 19.04.2020.

Sobald es hierzu mehr Infos gibt, werden wir sie weiterreichen. Damit ist aber nicht in kürzester Zeit zu rechnen.

 

Die Ansteckungsgefahr und Unplanbarkeit von Spielen und Trainings durch Hallen- oder Trainer_innenausfall ziehen diese Maßnahme mit sich. 

Wir hoffen auf Verständnis Aller zu treffen und wünschen eine stabile Gesundheit.

 

Mit sportlichen Grüßen

Die Leitung der HSG B-One

(Handball in Brunnthal, Ottobrunn und Neubiberg)

 

 

Weitere Informationen bezüglich BHV-Maßnahmen und Veranstaltungen:

 

https://www.bhv-online.de/filemanager/BHV/Daten/Pressemitteilungen/Rundschreiben_1_Aktuelle_Information_zur_Corona_Krise.pdf

wC vs. HT II – nichts für schwache Nerven

wC vs. HT II – nichts für schwache Nerven

Derbytime in der FLH
Am letzten Sonntag (08.03.) begrüßten unsere C-Mädels den HT II zum Heimspiel. Eine Begegnung mit unsere Nachbarn (und auch Tabellennachbarn) verspricht immer spannend zu werden…

Die ersten Minuten gehörten unseren Mädels. Mit einem druckvollen Auftakt legten sie 2 Tore vor, bevor die Gegnerinnen ins Spiel fanden. Und schon begannen die Nerven der Fans zu flattern, denn nach dem 2:2 Ausgleich zog der HT sogar auf 2:4 davon. Doch unsere Pinken hielten dagegen und glichen ihrerseits zum 4:4 aus.

Es wurde wie erwartet ein spannendes und enges Spiel, in dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Nach der beruhigenden 17:13 Führung zur Halbzeit mussten die Fans auf der Tribüne wieder ordentlich zittern. 20:20 nach 33 Minuten… alles wieder offen. Und es blieb so spannend und vor allem so torreich!

30:30 nach 44 Minuten… und dann kam der Endspurt. Unsere Pinken hatten die bessere Kondition und Konzentration und natürlich die lauteren Fans!

35:32 HEIMSIEG!!!

Diese hart erkämpften 2 Punkte haben unsere C-Mädels ordentlich gefeiert!

Es standen auf der Platte: Sara, Kathi, Michelle (Tor), Sophie, Marie, Conny, Chiara, Giselle, Maxine, Annika, Antonia, Vroni (Tor)

Coaches: Christiane und Angie



wD1- feiert verdienten 2. BOL-Sieg gegen den TSV Trudering

wD1- feiert verdienten 2. BOL-Sieg gegen den TSV Trudering

Gut gelaunt trafen sich am sich am Samstag, den 07.03.2020, die D1 Mädchen zu ihrem ersten offiziellen Heimspiel in der Ferdinand-Leiß-Halle.

Ihre Gegnerinnen waren ihnen vom Hinrundenspiel kurz vor Weihnachten noch gut bekannt und ließen keine größere Nervosität aufkommen, da das Spiel damals deutlich für die HSG ausging. Da durch Krankheit und Verletzung der wD1 Kader auch diesmal wieder ziemlich ausgedünnt war, erklärten sich Magdalena und Rebekka aus der wD2 bereit personell auszuhelfen.

Die Truderingerinnen wollten es bei diesem Rückspiel besser machen, so dass der Spielverlauf in den ersten Minuten recht ausgeglichen war. Doch schon ab der 5. Spielminute gelang es den HSG Mädchen durch eine engagierte Abwehr und erfolgreichen Aktionen im Angriff, sich mit ein paar Toren abzusetzen.

Mitte der ersten Halbzeit bei einem Stand von 7:4 gelang es Lena im Tor innerhalb von wenigen Minuten zwei 7- Meter zu halten. Dadurch noch mehr angespornt, gaben unsere Mädchen ein wenig mehr Gas, so dass sie mit einem soliden 6-Tore-Vorsprung mit 11:5 in die Halbzeitpause gingen.

Die Gegnerinnen kamen mit dem Vorsatz sich nicht so leicht geschlagen zu geben aus der Kabine und erzielten innerhalb kurzer Zeit zwei schnelle Tore. Die Motivation der B-ONE Mädchen war ungebrochen und sie blieben weiter konzentriert bei ihrem Spiel. So hielten sie ihren Vorsprung sicher und beendeten das Spiel ungefährdet mit 20:12.

In der Kabine konnten sie so ihren verdienten 2. BOL -Sieg feiern.

Es spielten: Anna, Anni, Carla, Feli, Greta, Jana, Jojo E., Lena, Magdalena, Noémi und Rebekka

Auf der Bank: Danny, Elle und Maya



mD2 siegt gegen den MTV – Wir wollen das Einhorn sehen

mD2 siegt gegen den MTV – Wir wollen das Einhorn sehen

Am 07.03.2020 hieß es, früh aufstehen und ab in die Ferdinand-Leiß-Halle. Ersatzgeschwächt gingen wir mit David, Emil, Jano, Jasin, Leonard, Paulus, Nikolai, Quirin und den E-Jugend-Spielern Aaron und Niklas an den Start; unser Trainerteam Florian und Peter. Die Jungs, motiviert bis in die Haarspitzen, taten sich am Anfang schwer. Nach zwei nicht verwandelten Torwürfen war es Leonard, der zum 1:0 einnetzte. Durch die mangelhafte Chancenverwertung und die Lücken in der Abwehr hatte der MTV die Möglichkeit, 4:2 in Führung zu gehen, doch unser Torwart Nikolai konnte das verhindern. Schließlich ging es rauf und runter, bis Florian beim Stand von 6:6 eine Auszeit nahm. Um zu gewinnen, sollten die „Männer“, wie Florian sie immer nennt, das Spiel breiter machen und auch die Außen einbinden. In der Abwehr sollten sie näher an den Gegner ran und sich besser aushelfen. Insbesondere die Nr. 5 vom MTV, der Spieler mit den meisten Toren in der Begegnung, war nur schwer zu stoppen. Die Ansprache zeigte Wirkung und die HSG ging mit 8:6 in Führung. Nach einem Foul konnte Niklas den einzigen von fünf 7-Metern für unsere Mannschaft verwandeln. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte nach 19:54 Aaron mit seinem ersten Tor in der mD2 zum 10:7.

Unsere Jungs machten nach der Halbzeitpause dort weiter, wo sie aufgehört hatten, und konnten ihren Vorsprung auf 5 Tore ausbauen. So stand es nach 34:28 bereits 18:13 für die HSG. Es sah schon aus wie der sichere Sieg, aber plötzlich brachte unsere Mannschaft den Gegner wieder ins Spiel. Die Torchancen wurden nicht genutzt und hinten wurde zu viel zugelassen. Beim 19:16 zog der MTV-Trainer die Timeout-Karte. Es waren nur noch knapp 2,5 Minuten zu spielen und der MTV verkürzte auf 19:17. Leonard hatte nach 39:03 die Chance, durch einen 7-Meter auf 20:17 zu erhöhen und damit den Sack zuzumachen, aber er scheiterte am gegnerischen Torwart. David kassierte 38 Sekunden vor dem Abpfiff seine erste 2-Minuten-Strafe und der Gegner netzte zum 19:18 ein. Florian nahm 21 Sekunden vor Schluss erneut ein Timeout. Nun hieß es: Ruhe bewahren und den Ball halten! Und das tat unser Team. Schließlich konnte die mD2 mit dem 19:18 Endstand den Sieg einfahren und somit 2 wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einfahren. Das bedeutet, dass der 2. Tabellenplatz vorübergehend gesichert werden konnte.

In der Kabine galt es für Trainer Florian eine Schuld einzulösen. Er hatte in Aussicht gestellt, bei einem Sieg gegen den MTV sein Einhorn-Kostüm anzuziehen. Ein Mann, ein Wort. Zudem gab es Spezi für alle. Einen Wermutstropfen gab es dennoch. Florian musste seinen „Männern“ mitteilen, dass er sie in der kommenden Saison nicht mehr trainieren wird. Das ist sowohl für die Jungs als auch für die Eltern eine traurige Nachricht. Florian hat die Jungs zu besseren Handballspielern gemacht und sie als Team eingeschworen. Wir wünschen ihm bereits heute viel Spaß und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und sagen: Danke Florian, mach weiter so!

wB1: Erstes Spiel in der neuen FLH – erster Sieg

wB1: Erstes Spiel in der neuen FLH – erster Sieg

Heute durften die Mädels der wB1 gegen Murnau spielen. Bis zur Hälfte der ersten Halbzeit war die Mannschaft hoch konzentriert und wir konnten unsere Treffsicherheit unter Beweis stellen. Im Angriff lief einfach alles, nur in der Abwehr konnten wir ab und zu die sehr lauffreudige Kreisläuferin nicht in Schach halten. Nach 15 min. ließen wir uns immer mehr die Spielweise des Gegners aufdrücken und somit stand es dann zur Halbzeit nur 14:7 für die wB1. Die zweite Halbzeit verlief ausgewogen aber wir konnten dennoch in Führung bleiben, was dann auch das Endergebnis 24:16 rechtfertigt.

wD1: Nach hartem Kampf nur knapp gegen den Tabellenführer verloren

wD1: Nach hartem Kampf nur knapp gegen den Tabellenführer verloren

Trotz Faschingsferien hieß es am Samstag früh aufstehen und sich auf den Weg nach Laim zu machen.
Die stark dezimierten D1-Mädels (ein paar waren noch im Faschingsurlaub und Maya verletzt) starteten konzentriert gegen den Tabellenführer und konnten gleich zu Beginn mit 2 Toren in Führung gehen. Leider bekamen sie in der Abwehr die starke Halbspielerin von Laim nicht in den Griff und so konnte Laim ausgleichen und es stand nach 8 Minuten 4:4.

Mit schönen Aktionen im Angriff und guter Abwehrleistung konnte die HSG sogar nochmal mit 3 Toren in Führung gehen. Dann folgten jedoch ein paar unglückliche Ballverluste und Laim kämpfte sich mit 3 weiteren Toren der Nr. 9 heran. Die HSG hatte nur einen Auswechselspieler und das machte sich am Ende der 1. Halbzeit bemerkbar. Es konnte immer nur die Spielerin ausgewechselt werden, die gerade eine Blessur hatte. So retteten die Mädels ein Unentschieden (9:9) in die Halbzeit.

Aber es war ja noch alles drin. Motiviert und gut gelaunt kamen HSG-Spielerinnen aus der Kabine. Auch in der 2. Halbzeit hielt die HSG gut mit und es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Zuschauer sahen ein unglaublich spannendes Spiel, bei dem sich leider in der 38. Minute Laim mit 2 Toren absetzen konnte. Unsere Mädels kamen zwar noch mit einem Tor heran und mussten sich am Ende mit 17:16 nur knapp dem Tabellenführer geschlagen geben.

Fazit des Spiels: Super gekämpft und es hat Spaß gemacht zuzuschauen

Es spielten: Johanna H., Noemi, Greta, Jana, Johanna E., Pauline, Anna, Paula, Maya (verletzt, aber moralische Unterstützung)

Trainer: Elle und Danny



E-Jugend-Mädels überzeugen beim Heimturnier!

E-Jugend-Mädels überzeugen beim Heimturnier!

Die Mädels gewannen am Sonntag ihr 1. Heimturnier in der neuen FLH-Halle.

Der erste Gegner war TSV Trudering, gegen die wir 8:1, durch Schnelligkeit und einen starken Angriff, gewannen.

Danach spielten wir gegen TSV Großhadern. Dieses Spiel konnten wir durch Passgenauigkeit mit 9:2 für uns entscheiden.

Durch eine starke Abwehr und einer gute Chancenverwertung konnten wir anschließend 10:0 gegen TSV Vaterstetten gewinnen.

Das letzte Spiel sollte dann das spannendste werden. Die stärkste gegnerische Mannschaft TSV EBE Forst United machte uns das Leben, durch eine starke Torhüterin und eine gute Manndeckung, schwer. Dank starker Nerven und einer richtig guten Mannschaftleistung konnten wir in der letzten Minute das entscheidende Tor werfen, und gewannen 5:4.

Auf jeden Fall kann man sagen, dass es ein faires, spannendes und erfolgreiches Turnier war!

Da bleibt nur zu sagen: Danke Mädels für diese tolle Saison!

Damen 1 erfolgreich bei Laim

Damen 1 erfolgreich bei Laim

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn SV Laim musste sich die HSG B-one beweisen.
Der Anfang gestaltete sich sehr schwer mit vielen Fehlwürfen unserer Damen. Allerdings konnten sich beide Mannschaften nicht wirklich absetzen.
Laim versucht über lange Zeit, über eine 4:2 Abwehr die HSG B-one zu dominieren, dies funktionierte in der ersten Halbzeit bedingt. Unsere Damen wussten trotz unkonventioneller Spielweise die Lücken zu nutzen.

Erst in der 9ten Minuten konnte hingegen Laim das zweite Tor erzielen.
Unsere Damen hielten die Führung über die gesamte erste Halbzeit, bis zum  Halbzeitstand 14:18..

Auch nach der Halbzeitpause konnte sich der SV Laim nicht mehr durchsetzen. Wobei man zu Relativierung sagen muss, dass es teilweise überzogene Zeitstrafen gab.
Mit Kampfgeist, Teamgeist und einer Portion Spaß setzten sich die Damen unserer HSG heute in Laim durch und konnten damit die stimmungsvolle Halle für sich selbst ausnutzen.

Am Ende stand es 30:38 und der Platz im Mittelfeld ist zunächst gefestigt, noch zwei Spiele stehen die nächste Woche an. Vielleicht und hoffnungsvoll kommt man ja in der Tabelle noch weiter vor. Pink sind wir, bleiben wir und kämpfen wir!

Es spielten:

Nadja (2), Verena (7), Anna-Lena (5), Vroni (3), Franzi (2), Toni (4), Maria (1), Rebs (2), Ria (9), Tina (3), Anne (Tor), Jessi (Tor)

 

mC zu Gast bei Ismaning

mC zu Gast bei Ismaning

In der ersten Halbzeit lag unsere HSG B-one beim Spielstand von 12:10 mit nur 2 Toren hinten. Dagegen lief die zweite Halbzeit nicht so prickelnd. Doch am Ende fingen sie sich wieder und spielten mit Kampfgeist weiter. Sogar unser Torwart traf aus seinem eigenen Strafraum und erzielte somit ein Tor. Trotz der 31:25 Niederlage verließ der HSG die Ismaninger Halle heiter.

 

Es spielten:

Luis (1/Tor), Clemens, Kilian, Felix (3), Bene (1), Lukas, Fabian (3), Luca (2), Tiemo, Jonas (15/ davon 5 Siebenmeter)