Virtuelles Spielfeld

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Autor: Florian

HSG B ONE beim Ismaning Beach 2022 am Start

HSG B ONE beim Ismaning Beach 2022 am Start

Einen Tag am Strand. Vielleicht ein Traum von vielen. Unsere Mädels und Jungs der C und B Jugenden gönnten sich am letzten Wochenende gleich 2 volle Tage davon!

Beim endlich wieder stattfindenden Ismaning Beachhandball Turnier gingen unsere Spielerinnen und Spieler weit abseits der gewohnten Hallen auf Torejagd. Und das äußerst spektakulär!
Waghalsige Flugeinlagen, Sprungwüfe mit 360 Grad Drehung und perfekt getimte Kempa Trickwürfe bei tollstem Strandwetter und mit angenehm warmen Sand zwischen den Zehen. Kurzum Beach-Handball at its best.

Ismaning Beach '22 - 2
« von 20 »

Mit viel Spaß und einem imposanten Surrounding mit voller Tribüne, einem bestens aufgelegten DJ und kühlen Cock- und Mocktails erlebten alle phantatische zwei Tage.
Knapp 60 Kids in 5 Teams haben sich an einem sehr langen Samstag incl. Flutlichtspiel am Abend mit den besten Beachhandballern Bayerns gemessen. So ging es zwar immer auch um den eigenen Ehrgeiz aller, das nächste Spiel zu gewinnen, aber auch eindrucksvolle Tricks und unfassbar tolle Paraden im Sand von anderen Teams wurden ausgiebig gefeiert.

Mit den anstehenden Sommerferien sicherlich ein guter Start in die etwas ruhigere Phase des Handballkalenders.
Und an alle unsere Fans und Unterstützer die die nächsten Wochen selber auch an einen Strand gehen:
Probiert doch mal den ein oder anderen Trickwurf selber und übt schon mal für nächstes Jahr. Denn eins ist sicher; das nächste Beach-Turnier kommt bestimmt!

Team-Kampf-Sieg!

Team-Kampf-Sieg!

Freitagabend, Ferien.

Für manche unser Spielerinnen sollte es das letzte Jugendspiel sein.

Voller Vorfreude machten sich die Mädels auf zu ihrem „Heimspiel“ nach Prien. An dieser Stelle vielen Dank, dass wir die Priener Halle nutzen durften.

Das Ziel war klar: Die Meisterschaft sollte unbesiegt nach Hause geholt werden.

Trotz des hohen Siegs im Hinspiel war den Mädels klar, dass dies kein einfacher Sieg werden würde.

Die ersten Minuten starteten sehr ausglichen mit vielen Torchancen für beide Mannschaften, bis sich die HSG dann in der 20. Minute mit einem fünf Tore Vorsprung in Führung bringen konnte. Mit einem 16:11 Stand verabschiedeten sich die Spielerinnen in die Kabine.

Die Halbzeitansprache war klar: Jetzt nicht übermütig werden, sondern weiter kämpfen!

Die Mädels konnten an die starken letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit anknüpfen, sodass sie sich zwischendurch sogar einen 10 Tore Vorsprung erarbeiten konnten. Zum Ende verließ die Mannschaft ein wenig die Kraft. Trotzdem kann sich das Endergebnis von 28:21 sehen lassen.

Die Meisterschaft war gewonnen! Dies ist nicht zuletzt unseren super Trainern Nicole und Flo zu verdanken.

Wir bedanken uns außerdem bei unseren freundlichen Gastgeber*innen für dieses unvergessliche Erlebnis!

Zweites Spielfest der männl. E-Jugend in Forstenried

Zweites Spielfest der männl. E-Jugend in Forstenried

„Die Kinder wollen ja nicht nur trainieren“. Mit diesen ehrlichen und wahren Worten wurden wir vom TSV Forstenried herzlich zu unserem zweiten offiziellen Spielfest in der Saison 2021/22 empfangen.

Tatsächlich begannen die Jungs etwas nervös aber voller Spielfreude die erste Partie am frühen Sonntagmorgen gegen einen starken Gastgeber. Es entwickelte sich gleich zu Beginn ein regelrechter Schlagabtausch. Immer wieder gelang es den körperlich überlegenen Gastgebern dabei unsere Pässe in die Tiefe abzufangen und auszugleichen bis wir uns in der zehnten Minute eine erste 2 Tore Führung zum 5:3 herausarbeiten konnten. Leider kam es in dieser Phase zu einem kleinen Einbruch und wir vergaben minutenlang eine Reihe von glasklaren Chancen frei vor dem Tor. Dabei schossen Luis, Moritz, Maxi, Dominik, Fabian und Felix den hochgewachsenen gegnerischen Torwart geradezu warm, hatten nach schönen Anspielen an den Kreis oder tollen Einzelleistungen einfach etwas Pech, standen ein ums andere Mal einige Zentimeter zu weit im Kreis oder trafen das Aluminium. So gelang es uns leider nicht, uns weiter abzusetzen. Aber auch dem TSV Forstenried gelang in dieser Phase lediglich ein weiterer Treffer zum 5:4. Bis zur 17. Minute, als Forstenried zweimal hintereinander mit hohem Anspiel durch die Mitte durchbrechen konnte und ihre erstmalige Führung überhaupt im Spiel von 5:6 über die Zeit brachte. Fraglos wäre eine Punkteteilung mehr als gerecht gewesen.

Umso mehr, da die Jungs eine tolle Moral bewiesen und in veränderter Aufstellung gegen SF Föching schnell wieder in die Spur fanden. Die Kräfte waren gleich zu Beginn klar verteilt. Von Beginn an herrschte Bewegung im Angriffsspiel, wodurch sich zahlreiche Räume ergaben und gerade Maxi konnte mit seinem schnellen Antritt die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal überlaufen und unbedrängt einnetzen. Obwohl die Zuordnung in der Abwehr durch einige Wechsel nicht immer stimmte, konnte das Team um Luis, David, Tobias, Julian, Moritz, Samuel die entstehenden Lücken immer wieder zulaufen. Und wenn dann doch einmal ein Föchinger zum Abschluss kam, hatten wir mit Justus einen blendend aufgelegten Rückhalt, der die Bälle zuweilen sogar direkt fing und versuchte gleich zum Gegenstoß weiterzuleiten. Besonders auffällig für diese Altersklasse war zu beobachten, dass Justus ausgezeichnet mitspielte, sich wie schon im ersten Spiel in brenzligen Situationen aus seinem Kreis herauswagte und als zusätzliche Anspielstation anbot. Erst beim Stand von 6:0 musste er überhaupt das erste Mal hinter sich greifen. Mit zunehmender Spieldauer wurde in der Offensive immer selbstbewusster agiert. Auch Samuel und Tobias gelangen zwei sehenswerte Treffer. Tobias hätte dem nach einer lehrbuchmäßigen links-rechts Täuschung gut und gern noch ein weiteres Tor hinzufügen können, hatte aber etwas Pech und stand um Millimeter zu weit im Kreis. Zu erwähnen bleibt noch, dass Noel Rack gegen Föching sein erstes Handballspiel überhaupt mit Bravour meisterte und sich als sichere Anspielstation erwies.

Obwohl die Konzentration gegen Ende des Spiels etwas nachließ, einige Chancen freistehend vergeben wurden und sich die Mannschaft ein paar technische Fehler leistete, stand am Ende ein ungefährdeter 7:1 Sieg auf der Anzeigentafel.

Justus, Maxi (6), Felix (4), Tobias (1), Samuel (1), Julian, David, Moritz, Luis, Noel, Fabian und Dominik

Auch wenn die Jungs die letzten Wochen fleißig trainiert haben, so geht doch nichts über Spielpraxis! Wir sind deshalb sehr froh, dass es zum Saisonende nächste Woche noch einmal zu einem Kräftemessen mit den Teams aus Sauerlach (Anwurf 10:30) und München Laim (Anwurf ca. 11:40) im Gymnasium Höhenkirchen-Siegertsbrunn kommen wird.

wA: Ausrufezeichen im Spitzenspiel!

wA: Ausrufezeichen im Spitzenspiel!

Endlich war es so weit, das Spitzenspiel der wA gegen den Tabellenführer aus Prien, stand an. Bisher waren beide Mannschaften ungeschlagen. Zum Glück kamen die Spielerinnen gesund und motiviert vom Skiurlaub zurück, sodass dem Kracher in der ÜBOL Süd nichts im Wege stand.

Mit großen Respekt und Anspannung wurde das Spiel angegangen.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase stand die Abwehr und die Torwartleistung der HSG BONE sicher auf den Beinen und auch im Angriff konnten sehenswerte Tore erarbeitete werden. Die Abwehr- und Angriffsleistung ließ in den folgenden Minuten nach dem vielversprechendem Start nicht nach, sodass mit einem 14:8 Zwischenstand ein kleinen Vorsprung zur Halbzeit herausgearbeitet wurde.

Trotzdem heiß es, keine Entspannung nach der Pause für die PINKEN. Die Konzentration musste aufrecht erhalten werden, war man sich doch sicher, dass die bisher ungeschlagenen Spielerinnen aus Prien, mit gehörig Wut im Bauch aus der Kabine kommen würden. Und dies gelang mit Erfolg! Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit spielten unsere ältesten Jugendspielerinnen noch einmal Power-Play und zogen dem Gegner den Zahn. Der Weg, das Spiel zu gewinnen, war nun sicher eingeschlagen.

Diese entscheidende Phase wurde gemeinsam gemeistert, sodass die Mannschaft am Ende mit einem, so nicht zu erwartenden aber absolut verdienten, 31:16 Auswärtssieg weiterhin ungeschlagen bleibt.
Mit dem verdienten Sieg im Rücken, hofft die wA-Jugend der HSG BONE auf zujubelnde Unterstützung der anderen Mannschaften beim sicherlich spannende Rückspiel am 20.03 um 13:30 Uhr in der FLH!

Testspiel gegen SV Pullach

Testspiel gegen SV Pullach

Unsere C-Mädels haben alle Liga-Spiele in der ÜBOL bislang überragend
gewonnen und wollten sich einer neuen Herausforderung stellen.
Könnten sie sich auch gegen eine Landesliga-Mannschaft behaupten?

Der SV Pullach hat die Einladung zum Testspiel angenommen und am
Sonntag, den 14.11.2021 wurde es in der Zwergerhalle spannend.
Die Zuschauer und Trainer sahen ein rasantes Spiel! Das Tempo war 50
Minuten lang hoch, auf beiden Seiten gab es super Aktionen in der Abwehr
und im Angriff.

Die Begegnung entschiedenen unsere Pinken mit 33:27 (Halbzeit: 17:16)
für sich.
Das hat Spaß gemacht!!! 🙂

Es spielten: Anna(9), Anni(4), Carla(3), Jana(2), Jojo(6), Johanna(3),
Magdalena, Maya(3), Noèmi(3), Rebekka
Es coachten: Elle, Danny

Hot Dogs und hungrige Mädels

Hot Dogs und hungrige Mädels

Am Sonntag den 17. Oktober war es für die Handballer der HSG B-one
endlich wieder soweit: der erste Heimspiel-Sonntag in der FLH mit vielen
Mannschaften und noch mehr Trommlern seit über einem Jahr! Endlich
konnten wir wieder einen ganzen Tag lang stickige Hallenluft atmen und
uns am Verkaufsstand mit Kuchen und Fast Food den Magen voll schlagen.

Die weibliche C1 freute sich aber auch, weil sie mit der zweiten
Mannschaft von HT einen interessanten Gegner zu Besuch bekamen.
Allerdings verhielten sich die Gäste zu artig und unsere Mädels waren zu
siegeshungrig, so dass schnell klar war, wer das Spiel gewinnen würde.
Der Halbzeitstand von 20:5 und der endgültige Spielstand 38:12 sprechen
Bände.

Sehr positiv fiel außerdem auf, dass es immer mehr Spielerinnen gibt,
die nach der Corona-Zwangspause wieder zu alter Form zurück finden und
sich so die Gruppe der Leistungsträger immer weiter vergrößert – und
natürlich der Zusammenhalt – und die Kabinenparties werden wohl
irgendwann auch wieder auf dem alten Niveau sein.

DSC00994 1
Aperture: 4
Orientation: 1
« von 9 »

Gespielt haben:
Anna, Anni, Carla, Feli, Jana, Jojo E., Jojo H., Maya, Merle, Noémi,
Pauline, Romy

Trainer: Elle, Danny, Martin, Gregor

mE fährt 2 Siege hintereinander ein!

mE fährt 2 Siege hintereinander ein!

Unser erstes Spielfest als männliche E-Jgd. Zwar hatten nach so langer Pause zuvor schon einige Jungs bereits die Gelegenheit, mit der gemischten E- Jgd. erste Handballluft zu schnuppern, doch nun hieß es für das komplett neu zusammengestellte Team und den neuen Trainer sich erstmals vor heimischer Kulisse und den zahlreich vertretenen Eltern und Fans vorzustellen. Obwohl Andreas kurzfristig noch zwei Absagen von Maxi und Dominik erreichten, konnte er mit Alexander, Justus und Anton (abwechselnd im Tor), Silas, Tobias, Julian, Samuel, Fabian sowie den drei Jüngsten Moritz, Luis und Felix (alle 2013) eine schlagkräftige Truppe gegen München West und SF Föching aufs Parkett bringen.

 

Vor allem gegen die Gäste aus dem Münchener Westen erwischte das Team einen regelrechten Blitzstart mit drei Treffern in Folge von Felix bevor auch Silas zum ersten Zwischenstand von 4:0 einnetzte. Im Vergleich zum ersten Test als gemischte E-Jgd. bestachen die Jungs vor allem durch ihr offensives 3:3 und ließen erst nach 5 Minuten überhaupt den ersten Torwurf der Gäste zu. Immer wieder gelang es Ihnen die Pässe von München West abzufangen und selbst mit Tempo in den Gegenstoß zu kommen. Nach dem ersten Gegentreffer zum 4:1 hieß es zur Pause 9:1. Mit einigen Wechseln, u.a. mit Anton im Tor ging es in die zweite Hälfte. Unbeirrt von den Umstellungen machte die Truppe dort weiter, wo Sie in Hälfte eins aufgehört hatte. Anton konnte sich weiter auf die Deckung verlassen und so musste er nur einmal hinter sich greifen und auch Luis, Fabian und Samuel konnten sich mit sehenswerten Treffern in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand ein unangefochtenes 17:2 auf der Anzeigentafel.

 

Alexander, Anton, Justus, Tobias, Silas (6), Felix (7), Fabian (2), Luis (1), Julian, Samuel (1) und Moritz

Keine 10 Minuten verblieben um sich auf das nächste Spiel gegen SF Föching vorzubereiten. Schon in der Aufwärmphase staunten nicht wenige über die Gäste aus der Nähe von Holzkirchen, überragten doch einige von Ihnen unsere Jungs um mehr als eine Kopflänge. Umso besser, dass es bald los ging. Tatsächlich gestaltete sich die Anfangsphase etwas hektischer als noch im ersten Spiel. Wieder war es aber die konzentrierte Abwehr um den neuen Torwart Justus, die unseren Jungs das nötige Selbstvertrauen gab. Über ein 2:2 brachten Silas, Felix und Fabian mit einem 3:0 Lauf bis zur unüberhörbaren Pausensirene die Gäste auf Abstand.

In den zweiten zehn Minuten brachte Trainer Andreas frische Kräfte, die sich nahtlos in die bisherige Teamleistung einfügten. Vor allem Anton, Tobias, Moritz und Julian machten in der Abwehr die Räume, wie schon im ersten Spiel, wieder derart eng, das dem SF Föching bis zum Abpfiff nur noch ein Treffer gelang. Sehenswert waren in dieser Phase vor allem der Einsatz von Luis und Moritz, die keinen Ball verloren gaben und immer wieder nachsetzte, so dass schließlich unser Torwart aus dem ersten Spiel, Alexander, nach einem schönen Zuspiel vom Kreis traf. Im Angriff gelangen in der zweiten Hälfte vor allem Fabian Treffer wie am Fließband. Drei Mal in Folge ließ er dem Föchinger Torwart keine Chance. Ein verdientes 11:3 ließ am Ende keine Fragen offen. Weiter so Jungs!

Justus, Anton, Alexander (1), Tobias, Silas (3), Felix (2), Fabian (5), Julian, Samuel, Luis und Moritz

Am 28.11. geht es weiter in der „Hölle“ des TSV Allach 09 an der Eversbuschstrasse, die für Ihre großartige Stimmung bei der A-Jugend Bundesliga längst überregionale Bedeutung gewonnen hat.

Die mC startet mit einem Ausrufezeichen in die Saison !

Die mC startet mit einem Ausrufezeichen in die Saison !

Samstag, 09.10.2021, das erste Spiel nach der Corona-Pause gegen den TS Jahn München. Nach der langen Zeit ohne Punktspiele war völlig ungewiss, was vom eigenen Team und vom Gegner zu erwarten war. Motiviert waren die Jungs bis in die Haarspitzen. Alle wollten in die Halle, doch Lisa musste sich für 14 Spieler entscheiden. Durch eine kurzfristige, verletzungsbedingte Absage traten letztlich Florian (Tor, 1), Marcel, Julian M. (5), Luis (1), Julian A. (13), Miguel (1), Tiemo (4), Moritz (1), Quirin, Jeremy (12), Jan (2), David (2) und Jannik (2) an. Unseren Coaches Lisa und Sven stand damit ein breiter Kader zur Verfügung. Zahlenmäßig waren wir dem Gastgeber, der mit insgesamt neun Spielern antrat, schon einmal überlegen. Aber auch unser Fanblock konnte sich sehen lassen.

Unser Team erwischte mit drei Toren von Jeremy einen guten Start, doch der Gegner konnte bis zum 2:3 in der 5. Minute noch gut mithalten. Dann nahm unsere Mannschaft allerdings Fahrt auf und zog durch einen 9:0 Lauf mit 2:12 nach 12,5 Minuten davon. Trainerin Lisa gab jedem die Gelegenheit sich im Spiel zu zeigen und nutzte das Wechselkontingent aus. Nach knapp 17 Minuten konnte Florian einen Siebenmeter parieren. Wenig später musste er sich leider geschlagen geben. Beim Spielstand von 4:15 nach 18,5 Minuten zog der Trainer des Gastgebers schließlich die Timeout-Karte. Die HSG machte einfach weiter, bis der Schiedsrichter nach einem Foul an Marcel nach 23 Minuten einen Siebenmeter pfiff. Er trat selbst an, konnte den Ball aber nicht unterbringen (Beim nächsten Mal geht er rein!). Dank einer überdurchschnittlichen Torwartleistungen, einer sehr guten Abwehrarbeit und einem unwiderstehlichen Angriff mit einigen Tempogegenstößen, aber vor allem auch mit vielen herausgespielten Toren, gingen unsere Jungs mit 7:21 in die Halbzeitpause. Bei diesem Spielstand musste man sich die Augen reiben und war gespannt auf die zweite Hälfte.

In der Kabine lobte Lisa das Team für das – bis dahin – sehr gute Spiel. Sie forderte ihre Jungs dazu auf, die Mitte zuzumachen und die Konzentration weiterhin hochzuhalten. Sie wollte die Aufstellung beibehalten, die sich bislang bewährt hatte.

Mit dem Anpfiff folgte ein weiteres Tor für die HSG, doch auch der TS Jahn München netzte ein. Unsere Mannschaft legte nun wieder mehr Konzentration in die Abwehrarbeit. Der Einsatz stimmte. Durch die Mitte war kein Durchkommen mehr und wenn doch, dann war Florian da. Der Angriff war nicht zu stoppen, sodass der gegnerische Torwart ein ums andere Mal hinter sich greifen musste. Nach einem 11:0 Lauf unseres Teams nahm der Trainer des Gastgebers in der 35. Minute erneut ein Timeout. Der Kräfteverschleiß des TS Jahn München war deutlich sichtbar. Unsere Jungs aber wurden nicht müde und kämpften um jeden Ball. Nach 38,5 Minuten konnte der Gegner zwar noch ein Tor erzielen, dabei blieb es jedoch. Miguel verwandelte nach 43 Minuten einen Siebenmeter für die HSG. 8 Sekunden vor Schluss überwand auch unser Torwart Florian den Schlussmann durch einen weiteren Siebenmeter zum Endstand von 9:44.

Somit konnte unsere mC einen deutlichen und zu keiner Zeit gefährdeten ersten Punktspielsieg einfahren. Besonders herauszuheben ist, dass heute fast jeder ein Tor erzielen konnte. Alle haben einen guten Job gemacht, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Für einen Torabschluss mit Pirouette gibt es beim Beachhandball 2 Punkte; in einem Spiel in der Halle, bei dem der Gegner chancenlos zurückliegt, ist es Geschmacksache. Ein Dank gilt an dieser Stelle den Coaches Lisa und Sven, die die Mannschaft zu dieser Leistung angetrieben haben sowie den Fans, die ihre Jungs auswärts unterstützt haben. Weiter so!

Am 14.11.2021 steht das erste Heimspiel an. Die Vorzeichen sind gut. Doch Vorsicht, zu Gast wird der Kirchheimer SC sein, aktueller Tabellenführer mit Siegen gegen HT München III und SV Anzing II.