physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst

Autor: Julia

Deutlicher Sieg der D3 gegen den ESV Neuaubing II

Deutlicher Sieg der D3 gegen den ESV Neuaubing II

Am ersten verregneten Advent trat die dritte Damenmannschaft der HSG den Weg nach Neuaubing an. Ein Blick auf die Tabelle verriet: Der fünfte Sieg und somit das vorgegebene Saisonziel des Trainers sind beim Tabellenletzten auf jeden Fall drin! Mit 10 1⁄2 müden, aber motivierten, jungen Damen fing das Spiel also pünktlich um 14.00 Uhr an. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr träge. Zum Leidwesen Aller war die Halle mit fünf Zuschauern leider sehr schlecht besucht. Unser treuester Fan Tina saß aber natürlich, wie immer, als Unterstützung mit auf der Bank und eine liebe Spielermama (dem ein oder anderen bekannt) fand den Weg in die Halle.

Die Abwehr, die sich in dieser Saison eigentlich als Stärke der D3 entwickelt hatte, war an diesem Tag leider sehr lückenhaft, weshalb die klar unterlegenen Gegner trotzdem auf insgesamt 22 Tore kamen. Gregor fasste zusammen: „Die erste Halbzeit war Mist!“. Dem ist nichts hinzuzufügen. Mit einem 6- Tore-Vorsprung (15:9) im Rücken versprach man dem Coach Besserung. In der Abwehr versuchte man nun beherzter zuzupacken, dennoch gelang es den Gegnern ihre zum Teil sehr langen Angriffe mit einem Tor aus dem Rückraum zu belohnen.

Positiv hervorzuheben war jedoch unsere Offensive. Es wurde geduldig mit Druck durchgespielt, das eine oder andere Mal ein Kreuz angezogen, die zweite Welle konsequent gespielt und die Torchancen genutzt. Somit konnten sich erfreulicherweise alle Spieler in die Torschützenliste eintragen. Ein besonderes Lob an unsere Franzi, die ihr erstes Tor in ihrem ersten Spiel für die Mannschaft erzielte. Wir heißen dich herzlich willkommen und freuen uns auf den Kasten, der natürlich zum nächsten Spiel mitzubringen ist! 😛

Ursprünglich nur als „Notfallspielerin“ geplant, konnte auch unsere noch verletzte, zur Halbspielerin umfunktionierte Julia gleich zwei Tore erzielen. Unsere Tormaschine Toni netzte von 12 Metern ein, um auch ja keine Energie beim Nachvornelaufen zu verschwenden und traf alle geworfenen 7-Meter. Michi drehte sich am Kreis so schnell, dass selbst ihre Mitspieler verblüfft waren und auf einen Pfiff des Schiris warteten. Unsere Außen Anna-Lena und Doro nutzten die großen Winkel aus und erzielten beide jeweils vier Tore. Anna-Lena machte nicht nur das erste Tor des Spiels, sondern auch das 30igste. In diesem Sinne: danke für den nächsten Kasten!

Das Spiel endete 34:22. Nachdem wir unser Saisonziel bereits erreicht haben, sind wir heiß noch weitere Siege einzufahren.

Unser nächstes Spiel findet gegen 1880 München statt. Diesen Gegner in heimischer Halle zu besiegen, wäre ein weiterer toller Erfolg und würde außerdem den dritten Tabellenplatz bedeuten.

Forza Mädels!

Es spielten:

Sarah (Tor), Josy (Tor), Anna-Lena (4), Corinna (2), Toni (8/4), Julia (2), Anna (2), Mona (8), Franzi (1), Michi (3), Doro (4)

 

Damen 3: Knapp am Sieg gegen Tabellenführer Milbertshofen vorbei

Damen 3: Knapp am Sieg gegen Tabellenführer Milbertshofen vorbei

Mit neuer Energie von dem Sieg letzter Woche und kräftiger Unterstützung von all unseren Verletzen waren wir fest entschlossen, heute als Sieger vom Platz zu gehen!

Am Anfang hatten wir leichte Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen und so fiel unser erstes Tor auch erst in der 9. Spielminute, doch ab dann ging es bergauf und das Spiel verlief ausgeglichen für beide Mannschaften. Mit einem 9:9 gingen wir in die Halbzeit mit einem super Tor, einfach links am Block vorbeigeworfen, von Lara!

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel ausgeglichen weiter, keine der beiden Mannschaften konnte mehr als zwei Tore Vorsprung erreichen. Fünf Minuten vor Schluss stand es somit 17:17, doch leider bekamen wir eine 2 Minuten Strafe, Milbertshofen nutzte seine Überzahlsituation gut aus und machte 3 wichtige Tore, durch die sie das Spiel schlussendlich gewonnen haben.

Unsere Abwehr stand sehr gut, deshalb gab es im gesamten Spiel recht wenige Tore aus dem Spielfluss heraus für Milbertshofen, die aber dafür sehr viele 7-Meter verwandeln konnten (7/8).

Danke an Heide fürs Aushelfen, du hast super gehalten und willkommen zurück, Josy!!

 

Gespielt haben:

Josy, Anna-Lena (2), Corinna, Toni (5), Lara (1/4), Anna (2), Mona, Leo, Michi, Heide, Clara (2), Doro, Tina (0/4)