TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE

Autor: Nadja

Was passiert jetzt eigentlich mit Training und Spielbetrieb?

Was passiert jetzt eigentlich mit Training und Spielbetrieb?

Ab kommender Woche gelingt es der HSG für alle Mannschaften mindestens ein Hallentraining in der Woche zu gewährleisten, mit steigendem Alter steigt auch die Anzahl der möglichen Trainingseinheiten. Dies resultiert aus der derzeitigen trainingstechnischen Zusammenlegung der Damen- und Herrenmannschaften, sowie der guten Verfügbarkeit von Abendtrainingszeiten. An dieser Stelle ein herzliches Danke besonders an die Eltern der B- und A-Jugend die Trainingszeiten bis 21 Uhr in Kauf nehmen damit die Jungs und Mädels auf zwei Trainingszeiten in der Woche kommen.

Unsere Trainingspläne ändern sich derzeit fast zweiwöchentlich im Zusammenhang mit weiteren erschlossenen Hallenzeiten, deshalb ist für neue Interessierte eine Abstimmung mit den Trainer massiv wichtig. Gerne leiten die Mitglieder unseres Vorstandes euch entsprechend weiter und stehen auch für Hygiene- und Einschränkungsfragen zur Verfügung.

Und was ist mit einem Spielbetrieb?

Am 18./19.09.2020 tagt das Erweiterte Präsidium des Bayerischen Handball-Verbandes e.V., dort wird voraussichtlich eine Entscheidung über den geplanten Start des Spielbetriebes fallen.

Derzeit herrscht in der (ober-)bayerischen Vereinslandschaft ein sehr breites Meinungsgefälle welche Lösungen und Spielbetriebsvarianten zu präferieren sind. Unsere im August formulierte Meinung findet sich bei nachfolgendem Link, große Sympathie haben wir auch für Vorschläge wir die von Raubling oder Anzing.

https://www.bhv-online.de/news/2020/09/08/die-ferien-sind-zu-ende-und-jetzt%E2%80%A6/

wD Abschlussbericht 2019/2020

wD Abschlussbericht 2019/2020

Saisonabschluss-Event wD 2019/2020
Während der Saison gab es zwischen den Trainern und den Spielerinnen der wD eine Teamchallenge. Die Trainer wollten von allen Spielerinnen ein silbernes Schwimmabzeichen vorgelegt bekommen.Das Ergebnis wurde durch äußere Umstände dann allerdings verfälscht,sodass sich die Trainer dafür entschieden, trotz einiger fehlender silberner Beweise das Teamevent durchzuführen und das Team zu feiern.
Mit langem Vorlauf und mehreren Terminverschiebungen trafen sich am 21.07.2020  31 Mädels in Taufkirchen zum Surfen und Klettern.
Für viele Mädels war es der erste Besuch in der Jochen-Schweizer-Arena,entsprechend groß war die Aufregung und der Adrenalinpegel – so kurz vor den Sommerferien.
Da es schon kein ordentliches Saisonende gegeben hat, so sollte zumindest das Saisonabschlussevent einzigartig werden.
Gesponsert von Lenas und Maximas Eltern durften die Mädels aufgeteilt in 3 Gruppen auf der großen Welle surfen und anschließend noch 3 Stundenden Outdoorbereich auf Herz und Nieren prüfen.

  • Saison-Rückblick
    Eine besondere Saison geht zu Ende; hier ein paar Highlights:
  • In der Saison 2019/2020 nimmt die wD der HSG B-ONE das erste Mal mit 2 Mannschaften am Ligaspielbetrieb teil.
  • Mit Elle gibt es ein individuelles zusätzliches Torhüterinnen-Training.-
  • Wir haben an vielen Turnieren/Aktionen teilgenommen: Rasen-Cup inKarlsfeld, Beachturnier in Ismaning, Kurz-Lang-Turnier in Raubling, Girls-only-Cup, Trendsporttag des BLSV.
  • Wir sind Oberbayerische Beachhandballmeisterinnen 2019/2020.
  • Wir waren beim ersten HSG B-ONE Trainingscamp in Inzell dabei.
  • Wir haben unter der Flagge von Ungarn an der Mini-WM Vor- und Hauptrunde teilgenommen.
  • Die wD2, mit vielen Handballneulingen, hat sich auf Ihren Spielen und Fahrten durch Oberbayern udn angrenzendes Ausland “durchgeboxt” und trotz geringer Punkteausbeute enorm viel Spaß miteinander und am Handballspielen gefunden.
  • Die wD1 hat in der Hinrunde alle Spiele für sich entscheiden können und ist somit verdient zur Rückrunde in die BOL aufgestiegen. Mit 2 Siegen von 4 ausgetragenen Spielen in der Rückrunde landete die Mannschaft  souverän auf Platz 4.
  • Team der wD 2019/2020:
    Magdalena, Pauline, Lena R., Nike, Rebekka, Carla B., Felicitas, Saskia,Klea, Mara, Carina, Klara A., Sarah, Maya, Caroline, Charlotte, Raja,Sina, Sophia, Greta, Johanna H., Anna, Johanna E., Noemi, Maxima, CarlaF., Jana, Anni, Klara U., Paula, Lena P, Annelie, Daria, Mia, Victoria

Ein riesiges Dankeschön an das Team hinter dem Team! Ganz besonders wollen wir uns bei unseren Verkäufern, Kampfrichtern, Autofahrern, Kuchenbäckern, Fotografen – kurzum die Super-Mami’s und Super-Papi’s bedanken.
Ein großes Danke an unsere Sponsoren!
Den 2007ern wünschen wir viel Spaß und Erfolg in der C-Jugend.

Die Saison verabschieden Lara, Elle, Maria und Danny

Sonderedition HSG-Kollektion 20/21

Sonderedition HSG-Kollektion 20/21

Von jetzt an bis zum Juni 2021 könnt ihr bei unserem Partner Allgäusport hier eine Sonderedition des Gesamtsortiments HSG Merch mit pinkem Rückdruck und Hinweis auf die Jahre 2020/21 am Kragen käuflich erwerben. Wie immer haben wir Konditionen im Shop, wie sie normalerweise nur bei Sammelbestellungen möglich gemacht werden.

Zusätzlich empfiehlt es sich übrigens aktuell in die Wühlkörbe bei Allgäusport zu sehen die mal wieder vor Schnäppchen überquellen.

HSG B-ONE unterstützt das Salberghaus

HSG B-ONE unterstützt das Salberghaus

Die Coronakrise hat auch den Trainings- und Spielbetrieb der Handballspielgemeinschaft HSG B-ONE, einem Zusammenschluss der Handballabteilungen des TSV Brunnthal, TSV Ottobrunn und des TSV Neubiberg/Ottobrunn, zum Erliegen gebracht. Seit mittlerweile über 2 Monaten findet kein Training mehr statt und die Saison wurde vom Bayerischen Handballverband für beendet erklärt.

Um nun mit den ersten Lockerungen wieder langsam mit dem Training in Kleingruppen im Freien beginnen zu können und entsprechend geschützt zu sein, hatte der Verein die Idee die Spieler mit Mund-Nasen-Schutzmasken im Vereinsdesign auszustatten. Gleichzeitig reifte der Entschluss auch für benachteiligte Kinder etwas zu tun, um zu Ihrem Schutz beizutragen. So wurde die Möglichkeit geschaffen mit der Bestellung der eigenen Maske virtuell eine zusätzliche Maske als Spende zu erwerben oder auch eine allgemeine Spendenzahlung zu leisten.

Die Aktion war überaus erfolgreich und so konnte neben 50 Mund-Nasen-Schutzmasken eine Spende von 250,00 € an das Salberghaus in Putzbrunn, einer Einrichtung der katholischen Jugendfürsorge übergeben werden.

Die HSG freut sich hier einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung anderer geleistet zu haben und bald wieder erste Schritte zurück zu einem geregelten Trainingsbetrieb gehen zu dürfen.      

Liga-Ende für alle Mannschaften

Liga-Ende für alle Mannschaften

Der Ligabetrieb ist für sämtliche Mannschaften der HSG beendet. Genaue Endergebnisse werden wir erst am 30sten April bekannt geben können, aber für einige unserer Mannschaften sind die Aussichten und Tabellenberechnung sehr verheißungsvoll.

 

Eine Jugendqualifikation wird nach bisherigen Kenntnissen nicht vor dem 31.08.2020 stattfinden.

 

Für weitere Informationen zum Spielbetrieb und Ähnlichem informieren Sie sich bitte auf der Website des BHV.

https://www.bhv-online.de/news/2020/03/12/information-zum-coronavirus/

Corona-Virus – Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs

Corona-Virus – Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs

Liebe Trainer_innen, Schiedsrichter_innen und Spieler_innen,

 

Mit sofortige Wirkung ist der Trainings- und Spielbetrieb eingestellt.

 

Der BHV hat mit heutiger Wirkung den Spielbetrieb für unterbrochen erklärt. 

Der Jugendspielbetrieb hat damit das Saisonende erreicht.

Der Erwachsenenspielbetrieb pausiert Stand jetzt auf unbestimmte Zeit. 

 

Der früheste Zeitpunkt zur Trainingswiederaufnahme ist nach dem 19.04.2020.

Sobald es hierzu mehr Infos gibt, werden wir sie weiterreichen. Damit ist aber nicht in kürzester Zeit zu rechnen.

 

Die Ansteckungsgefahr und Unplanbarkeit von Spielen und Trainings durch Hallen- oder Trainer_innenausfall ziehen diese Maßnahme mit sich. 

Wir hoffen auf Verständnis Aller zu treffen und wünschen eine stabile Gesundheit.

 

Mit sportlichen Grüßen

Die Leitung der HSG B-One

(Handball in Brunnthal, Ottobrunn und Neubiberg)

 

 

Weitere Informationen bezüglich BHV-Maßnahmen und Veranstaltungen:

 

https://www.bhv-online.de/filemanager/BHV/Daten/Pressemitteilungen/Rundschreiben_1_Aktuelle_Information_zur_Corona_Krise.pdf

Damen 1 erfolgreich bei Laim

Damen 1 erfolgreich bei Laim

Im Spiel gegen den Tabellennachbarn SV Laim musste sich die HSG B-one beweisen.
Der Anfang gestaltete sich sehr schwer mit vielen Fehlwürfen unserer Damen. Allerdings konnten sich beide Mannschaften nicht wirklich absetzen.
Laim versucht über lange Zeit, über eine 4:2 Abwehr die HSG B-one zu dominieren, dies funktionierte in der ersten Halbzeit bedingt. Unsere Damen wussten trotz unkonventioneller Spielweise die Lücken zu nutzen.

Erst in der 9ten Minuten konnte hingegen Laim das zweite Tor erzielen.
Unsere Damen hielten die Führung über die gesamte erste Halbzeit, bis zum  Halbzeitstand 14:18..

Auch nach der Halbzeitpause konnte sich der SV Laim nicht mehr durchsetzen. Wobei man zu Relativierung sagen muss, dass es teilweise überzogene Zeitstrafen gab.
Mit Kampfgeist, Teamgeist und einer Portion Spaß setzten sich die Damen unserer HSG heute in Laim durch und konnten damit die stimmungsvolle Halle für sich selbst ausnutzen.

Am Ende stand es 30:38 und der Platz im Mittelfeld ist zunächst gefestigt, noch zwei Spiele stehen die nächste Woche an. Vielleicht und hoffnungsvoll kommt man ja in der Tabelle noch weiter vor. Pink sind wir, bleiben wir und kämpfen wir!

Es spielten:

Nadja (2), Verena (7), Anna-Lena (5), Vroni (3), Franzi (2), Toni (4), Maria (1), Rebs (2), Ria (9), Tina (3), Anne (Tor), Jessi (Tor)

 

mC zu Gast bei Ismaning

mC zu Gast bei Ismaning

In der ersten Halbzeit lag unsere HSG B-one beim Spielstand von 12:10 mit nur 2 Toren hinten. Dagegen lief die zweite Halbzeit nicht so prickelnd. Doch am Ende fingen sie sich wieder und spielten mit Kampfgeist weiter. Sogar unser Torwart traf aus seinem eigenen Strafraum und erzielte somit ein Tor. Trotz der 31:25 Niederlage verließ der HSG die Ismaninger Halle heiter.

 

Es spielten:

Luis (1/Tor), Clemens, Kilian, Felix (3), Bene (1), Lukas, Fabian (3), Luca (2), Tiemo, Jonas (15/ davon 5 Siebenmeter)

Trainingsentfall für Kinder und Jugendliche 10.02.2020

Trainingsentfall für Kinder und Jugendliche 10.02.2020

An heutigen Montag, 10.02.20202, entfallen alle Kinder- und Jugendtrainings aufgrund des Sturms “Sabine”.

Wir hoffen alle Sportler_innen und Trainer_inner sind sicher und unbeschadet und nehmen das Training ab Dienstag wieder auf.

 

Mit sportlichen Grüßen

Die HSG-Leitung

Endlich mal wieder! – Damen 1 vs. TuS Prien

Endlich mal wieder! – Damen 1 vs. TuS Prien

Da sitzen sie, die Damen in Höhenkirchen zum 4. Heimspiel in Folge, in der Kabine zunächst Stille, ist das Konzentration vor dem Spiel? Nee Nee, es fehlen nur noch die lautstarken Charaktere 😉
Aufwärmen mit Thomas im Gang, die Herren zögern mal wieder ihren Sieg hinaus, so lange sie gewinnen, soll es uns Recht sein. Rutschig ist es, aber das übt schon mal für in der Halle, anstrengend ist es, aber man ist warm.
Da sitzen sie wieder, die Damen in Höhenkirchen auf der Bank, Luft holen bevor das Spiel wirklich startet. „Auf geht’s Mädels!“ Und wieder ist es ruhig bis Lucia den Schlachtruf auspackt „In Team“ und alle „Im Team“.
Auf die Platte, fertig, los. Die TuS Prien beginnt, schnellt stellt sich heraus, über die Halben soll das Spiel laufen. Gesagt getan 0:1 für Prien. Dann Schockmoment, Anna-Lena fliegt, fliegt auf das linke Knie, bleibt liegen, nach nur 1:25min. Gelbe Karte für die Gegnerin, aber was nützt es. Das Spiel geht weiter und ab jetzt bleibt es eng, mit leichtem Vorteil für Prien. Immer wieder fallen Tore auf beiden Seiten, nur der leichte Vorsprung durch eine Unterzahl unserer Damen hält Prien vorn. Bei unseren Damen ist die Abwehr noch nicht sicher genug, zu oft wird man ausgespielt. Vorne fehlt ein wenig Spitzigkeit, aber der Zug zum Tor ist da und die Chancen werden rausgespielt und genutzt.
Halbzeitpause, Stand 12:14 für Prien. Carsten spricht mal wieder ungewohnt ruhig, vielleicht wird das ja auch zur Gewohnheit. Die Abwehr wird etwas umgestellt, Möglichkeiten für den Angriff besprochen. Dann geht’s wieder raus, diesmal lautstark.
Langsam wandelt sich Konzentration in Spielfreude, irgendetwas passt plötzlich wieder. Heute spielen unsere Damen ihr Spiel, ruhig, geduldig, mit Druck bis zu Chance. Der Gegner hat Schwierigkeiten in der Abwehr gegen diesen neuen Schwung, foult immer wieder, entsprechend bestraft. 35. Minute Ausgleich 17:17, den gab es in der 1. Halbzeit auch schon, aber jetzt verfestigt er sich. 38. Spielminute zwei Tore vorn 20:18. Die Abwehr steht besser, die Mannschaft wird lauter, die Stimmung ist gut. Jetzt nicht unkonzentriert werden, weiter dranbleiben. Prien wird nervöser aber entwickelt nochmal mehr Zug. Wieder ein Ausgleich 46. Spielminute 22:22. Auf der Bank wird mitgezittert, angefeuert, jedes Tor bejubelt. Diesmal gibt es keine 10 schwachen Minuten, diesmal wird das Spiel durchgezogen bis zum Schluss. Noch 10 Minuten zu spielen und da ist sie, die langverdiente Belohnung, vier Tore Vorsprung 27:23. Weiter geht’s, nun laufen auch Tempogegenstöße – Anna-Lena ist wieder da – und am Ende steht der Sieg mit 32:27. Der ist verdient und erkämpft und gewonnen. Endlich mal wieder!
Wir haben ein tolles Spiel gesehen, vor allem in der zweiten Halbzeit. Treffsichere Außen, Rettende Torhüterinnen, schwungvolle Rückraumspieler, schöne Sperren am Kreis, starke 7m, rausgefangene Bälle, eine motivierende Bank und ein Team!

Es spielten: Kathi (5), Nadja (1), Verena (6/5), Anna-Lena (3), Vroni (3), Franzi (3), Toni (2), Lucia (2), Maria (1), Tina (1), Anne (Tor), Jessi (Tor)