TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE

Autor: Nadja

Pausierung des Trainingbetriebes verlängert

Pausierung des Trainingbetriebes verlängert

Seit dem 24.10.20 hatte die HSG den Trainingsbetrieb bereits pausiert um auf die hohen Infektionszahlen zu reagieren. Diese Pause wird nun durch die Bestimmungen der Politik bis mindestens 30.11.20 verlängert. Wir hoffen ihr bleibt alle gesund und übersteht die nächsten Wochen gut.

Damen I besuchen TS Jahn München – pinke Freundschaft olé

Damen I besuchen TS Jahn München – pinke Freundschaft olé

Am Sonntagabend fand ein Familientreffen der pinke Art statt.

Ein gewürfelter Kader trat bei TS Jahn München – dem 2nd Spring – zum BOL-“Duell” an. Nun stand man also Damen gegenüber die zu Teil nach ihrer heißen Phase das Handballrentnertum angetreten haben und damit immernoch BOL tauglich sind. Alt-Ottobrunnerinnen, Alt-Laimerinnen, Alt-Dachauerinnen, Alt-Taufkirchnerinnen, Alt-Allacherinnen, Alt-Sauerlacherinnen, Alt-Ostlerinnen – das “Who’s who” des Handballs im Raum München praktisch. Darunter die Trainerin unserer eigenen wA, Ex-Abteilungsleiterinnen und die Logo-Designerin der HSG.

Das Minimalziel der zweistelligen Torausbeute gegen uns gut bekannte Torfrauen wurde erreicht, persönliche Satisfaktion im 7-M-Duell durch Tina errungen…

Gegnertorhüterinnen festigten ihren Legendenstatus durch ein direkt verwandeltes Tor nach langem Ball in letzter Sekunde und selbst die erfahrenen Damen konnten noch erste Male erleben.

Bei der HSG konnte man beobachten, dass Sonntagabend vielleicht konzentrationsmässig nicht optimal für uns ist – die Fehlpassquote suchte ihresgleichen.

Auch im Flüstermodus agierenden Kreisspielerinnen von Jahn stellten die HSG-Abwehr vor Probleme. Wenn man nicht an 6-Meter kleben soll aber einige Abwehrspielerinnen noch Lautstärkenpotenzial nach oben haben dann taucht so eine Siggi doch mal überraschend hinter einem auf.

Der Hauptwunsch unserer mitgereisten Heide wurde erfüllt – bis zuletzt bemühten sich die B-one-Damen die Tempogegenstöße mit zurück zu begleiten und schafften es partiell auch wurfstörend zu irritieren.

Jessi zeigte im Tor, dass schon eine BOL Saison hinter ihr liegt und hielt jedes erdenkliche Körperteil ohne zu zögern in den Ball – genauso wie Nadja in der Abwehr die dann nur leider erstmal Sternchen sah.

Aufspielen konnten im Angriff Toni auf Halb und Julia auf Außen – was so Positionswechsel einem doch bringen können.

Die überraschendste Erkenntnis war wohl, dass Tina nicht nur spontan ne gute Mitte spielen kann, sondern auch dass unsere gefährlichste Rückraumshooterin irgendwie unsere kleinste ist.

Für Alle, die am Wochenende nicht in Hallen konnten, empfehlen wir an dieser Stelle den Instagramaccount der Jahner Damen _2ndspring_ wo sich das Spiel über weite Strecken als top kommentiertes Video findet.

Es spielten für die HSG:

Heide (Tor), Jessi (Tor), Kornelia (2), Lisa, Julia (1), Clara, Maria, Mona, Doro (1), Toni (3), Nadja (2), Tina (1/2), Bea (1),

weibliche B-Jugend gegen TSV Vaterstetten

weibliche B-Jugend gegen TSV Vaterstetten

Nach den Vorbereitungen unter Corona-Bedingungen stieg die wB zielstrebig in ihr erstes Saisonspiel mit vollbesetzter Bank und umgebautem Trainerteam ein. Innerhalb der ersten 10 Minuten schafften es die Mädels eine fünf-Tore-Führung aufzubauen, inklusive eines 7-Meters, welchen Anna-Lena zwar für sie ungewohnt unten links, aber dennoch souverän verwandelte.
Nach den ersten 10 Minuten fand Vaterstetten dann doch ins Spiel und sie begannen allmählich aufzudrehen. Unabhängig davon ging es mit einer 11:9 Führung für unsere B-One-Mädels in die Halbzeitpause.
Nach der Pause ging das Spiel auf Augenhöhe weiter, die Führung konnte zunächst gehalten werden. Aufgrund von inkonsequent gespielten Angriffen unsererseits, Fehlern in der Abwehr und der Tatsache, dass sich die Nr. 14 des TSV Vaterstetten immer mehr in den Vordergrund spielte, ging Vaterstetten 5 Minuten nach Wiederanpfiff erstmalig in Führung. Unsere Mädels hielten zunächst dagegen, schafften es aber bis zum Ende nicht das Spiel noch einmal zu drehen, weshalb der Endstand 20:24 aus unserer Sicht dann leider doch die Niederlage war.

Es spielten:

Michelle (Tor), Alina (Tor), Annika (2), Marie (3), Marlene (1), Kathi (2), Anna-Lena (2/2), Nathalie (1), Antonia (3), Sophie (1), Lena (2), anette, Giselle (1), Conny

Damen II vs. HT München II

Damen II vs. HT München II


HALLÖCHEN …
… heute wird es interessant. Die altbekannten neuen Damen der HSG B-ONE haben sich wieder einmal neu sortiert, neu gefunden und werden neu gecoacht. Nun also die Probe aufs Exempel, das erste richtige Ligaspiel und warum auch nicht gegen gute Bekannte bei HT; unter anderem Tochter Lara des neuen B-ONE Trainer Gregor Ester. Da bleibt das fröhliche Winken auf Abstand (wegen Corona) nicht aus, zumal Lara die B-ONE auch als Jugendtrainerin unterstützt.
Naja und dann ist da noch die aktuelle Situation, diese Begegnung könnte nicht nur die erste, sondern auch die letzte der Saison sein, noch sind beide Mannschaft nicht in einem Risikogebiet beheimatet. Die Vorfreude auf das Spiel und der pure Spaß daran wieder Handball zu spielen, die Lust einfach unbeschwert loszulegen sorgen für hoch motivierte und gut gelaunte Damen der HSG.
12:30 Uhr am Samstag dann also Anpfiff, voll besetzte Bänke und auch ein paar wenige Zuschauer auf beiden Seiten. Die HT Mädels waren direkt wach und entwickelten von Sekunde 1 an Zug zum Tor, unsere Damen brauchten die ersten 10min um die Freude auch in Konzentration umzuwandeln.
So stand es zunächst 5:0 für HT, was aber in den nächsten 10min wieder auf 8:7 verkürzt werden konnte. Der Einsatz stimmte, Kampfgeist gesellte sich zur Spielfreude, der Zug zum Tor war noch etwas hektisch, aber die Stimmung top. Nach zwei verworfenen 7m, kam nun auch mal ein Treffer
dazu. HT hatte in dieser Phase Schwierigkeiten in der Abwehr rechtzeitig ranzugehen, kam mehrfach zu spät und wurde entsprechend mit 2min bestraft, soweit das plötzlich nur noch 3 Feldspielerinnen auf dem Platz standen. Leider konnten unsere Damen die Überzahl nicht ausreichend nutzen, ein Unentschieden wäre hier drin gewesen. Nach einem weiteren verworfenen 7m, kam Tina Rödel zum Zug und siehe da, sie trifft, Juchhu, gleich mehrfach hintereinander. Die Abwehr steht gut, jede hilft
aus, die Beine sind flink, vor allem unsere Toni rennt sich die Hacken ab und macht den HT Mädels das Leben schwer.
Halbzeitstand 13:12 für HT
In die 2. Halbzeit starten wir mit 2 Kreis und leider nicht so erfolgreich, unsere Gegner können sich leicht absetzen und auch die 7m gehen nicht mehr rein, schade denn die sind so schön rausgespielt.
Die nächste 2min Strafe gibt es für B-ONE, aber auch unsere Damen können in Unterzahl ungeahnt schnelle Abwehr spielen und kassieren kein Gegentor. Nach Umstellung auf 1 Kreis wird vorne wieder besser durchgespielt, mehr Druck aufgebaut und unsere Außen kommen wieder öfter zum Zug, nur der Ball will einfach nicht ins Tor … bis etwa 7min vor Schluss, da Platz der Knoten und plötzlich schepperts im gegnerischen Tor. Der Rückstand bis dahin auf 6 Tore angewachsen wird wieder kleiner, HT will sich den Sieg nun aber nicht mehr nehmen lassen, wir verwerfen erneut 7m.
60te Minute und noch ein lauter Jubelschreib von der HT Bank, Lara erzielt ein Tor gegen den Papa,
Wir lächeln mit. Letzte Sekunde Toni steigt hoch, Kreuzeck und drin und zählt. Am Ende ist die 7m-Quote allerdings spielentscheidend, 7 verworfen bei 4 Toren Rückstand, puh wir wissen was trainiert werden muss.
Endstand 27:23
Wir haben ein schönes Spiel gesehen, Handball genossen auf dem Feld, auf der Bank und auf der Tribüne. Hoffentlich war es nicht wirklich das letzte Mal für diese Saison, denn nächstes Mal wollen
wir euch Bojo vorstellen 😉
PS: Vielen Dank an Heide für den Tipp: Das Runde muss ins Eckige

Es spielten: Kornelia (1/1), Julia (4), Clara (2), Maria (1), Leo, Mona (1), Lisa, Doro (1), Toni (7), Marion (1), Nadja (1), Tina (/3), Josy (Tor), Anne (Tor)

Wann tritt die HSG zu Spielen an und wann nicht?

Wann tritt die HSG zu Spielen an und wann nicht?

Die Leitung der HSG B-ONE hat sich, zur Unterstützung der Trainer_innen und für die Sicherheit der Spieler_innen, entschieden, eigene Richtlinien für die Durchführung von Spielen einzurichten:

Sollte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München oder im Landkreis der jeweiligen gegnerischen Mannschaft zwischen 50 und 100 liegen, ist es die Entscheidung von Mannschaft und Trainer_innen, ob das Spiel wie geplant stattfindet oder abgesetzt wird (Verschiebung mit Termin offen). Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir vorsichtiges Verhalten absolut unterstützen.

Bei eine Inzidenz >100 setzen wir als Leitung der HSG B-ONE das Spiel ab.

Als Stichzeitpunkt zur Bewertung des Inzidenzwertes wurde Dienstag 12:00 festgelegt.
Wenn im Laufe der Woche eines der Herkunftgebiete unserer Gast- oder Gastgeberteams über 100 klettert, wird das Spiel auch sofort abgesetzt.

Wenn Mannschaften sich schon Montags sicher sind nicht antreten zu wollen, unterstützen wir natürlich auch das und bitten unsere Trainer und Verantwortlichen dies frühzeitig an uns zu kommunizieren.

mD2 gegen HT München II

mD2 gegen HT München II

Am Sonntag war es endlich so weit. Nach über einem halben Jahr Pause durften die wilden Kerle der D-Jugend wieder in den Spielbetrieb starten. Man merkte schon beim Aufwärmen, dass die Spieler sich freuten und darauf brannten in den Wettbewerb mit anderen zu treten.

Trainer Peat appellierte noch zu Beginn den Angriff beweglich und die Abwehr aggressiv zu gestalten. Doch leider waren die Jungs zu Anfang noch in einer kleinen Gedankenpause und so stand es nach 6 Minuten 0:3 für die Gastgeber von der HT München.
Doch dann fiel der Startschuss für die Saison. Auf einmal funktionierte der Kampfgeist und die Konzentration. Niklas, Leon und Tim wirbelten im Angriff. Zusammen mit einer guten Abwehr und dem schnellen Rückzugsverhalten aller Spieler konnte die Führung und der Halbzeitstand von 7:4 erspielt werden.

In der Halbzeit lag für Peat das Augenmerk auf den schwachen und statischen Angriffen. Die Abwehr hingegen war sehr zufrieden stellend.
Und wie konnte es anders sein, auf einmal fingen die Jungs vorne an sich zu bewegen, blieben aber Anfangs im Abschluss unglücklich.
Hinten wurde zum Glück nicht nachgelassen. Mit starkem Kampfgeist und Willen konnte ein Ausgleich verhindert werden, sodass es nach 10 Minuten nur zu einem 7:8 Anschlusstreffer der Gegner kam. Dank Tobi, der am Kreis wusste sich durchsetzten, Erzwang er zwei 7-Meter, sowie eine zwei Minutenstrafe. Das läutete dann auch die zweite starke Angriffs Phase der B-one Jungs ein und Dank eines überragenden Ben im Tor konnte am Ende ein 12:9 gefeiert werden.

Für viele ein erstes Spiel in der D-Jugend und bedingt durch Corona gilt festzuhalten:
Die Jungs sind heiß auf Handball!
Sie freuen sich wieder Spielen zu dürfen. Hoffentlich bleibt das auch so!
Es ist noch viel Arbeit und Training nötig um eine konstante Leistung zu zeigen!

Swiss Life Select unterstützt die HSG B-ONE

Swiss Life Select unterstützt die HSG B-ONE

Schon in „normalen“ Zeiten ist es nicht immer einfach Sponsoren und Unterstützer für den Vereinssport zu finden. Um so mehr freuen wir uns das auch in Zeiten von Corona Unternehmen bereit sind Breitensport zu fördern. Die Spielgemeinschaft HSG B-ONE, ein Zusammenschluss der Handballabteilungen des TSV Neubiberg/O., des TSV Ottobrunn und des TSV Brunnthal, freut sich über die Unterstützung durch die Kanzlei Thomas Cloes Swiss Life Select, welche die Herrenmannschaften 1 + 2 mit neuen Trikots ausgestattet hat.
Am vergangenen Sonntag haben die Herren ihren etwas holprigen Saisonstart dann auch gleich in neuen Gewand hingelegt.

Foto aus Spielbetrieb ©Thomas Fischer

Trainings- und Spielbetrieb

Trainings- und Spielbetrieb

Die Trainingszeiten sind im Zuge der Öffnung aller Zweckverbandshallen aktualisiert auf der zusammenfassenden Seite.

Trainingszeiten

Auf den einzelnen Mannschaftsseite ist dies noch nicht überall aktuell und korrekt.

Mit einigen Mannschaftrückzügen starten wir demnächst in den Spielbetrieb und werden bald Hygienekonzepte für den Spielbetrieb auch hier auf unserer Website veröffentlichen.

Was passiert jetzt eigentlich mit Training und Spielbetrieb?

Was passiert jetzt eigentlich mit Training und Spielbetrieb?

Ab kommender Woche gelingt es der HSG für alle Mannschaften mindestens ein Hallentraining in der Woche zu gewährleisten, mit steigendem Alter steigt auch die Anzahl der möglichen Trainingseinheiten. Dies resultiert aus der derzeitigen trainingstechnischen Zusammenlegung der Damen- und Herrenmannschaften, sowie der guten Verfügbarkeit von Abendtrainingszeiten. An dieser Stelle ein herzliches Danke besonders an die Eltern der B- und A-Jugend die Trainingszeiten bis 21 Uhr in Kauf nehmen damit die Jungs und Mädels auf zwei Trainingszeiten in der Woche kommen.

Unsere Trainingspläne ändern sich derzeit fast zweiwöchentlich im Zusammenhang mit weiteren erschlossenen Hallenzeiten, deshalb ist für neue Interessierte eine Abstimmung mit den Trainer massiv wichtig. Gerne leiten die Mitglieder unseres Vorstandes euch entsprechend weiter und stehen auch für Hygiene- und Einschränkungsfragen zur Verfügung.

Und was ist mit einem Spielbetrieb?

Am 18./19.09.2020 tagt das Erweiterte Präsidium des Bayerischen Handball-Verbandes e.V., dort wird voraussichtlich eine Entscheidung über den geplanten Start des Spielbetriebes fallen.

Derzeit herrscht in der (ober-)bayerischen Vereinslandschaft ein sehr breites Meinungsgefälle welche Lösungen und Spielbetriebsvarianten zu präferieren sind. Unsere im August formulierte Meinung findet sich bei nachfolgendem Link, große Sympathie haben wir auch für Vorschläge wir die von Raubling oder Anzing.

https://www.bhv-online.de/news/2020/09/08/die-ferien-sind-zu-ende-und-jetzt%E2%80%A6/