TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

SPIELBETRIEB

Spielplan HSG B-ONE

Autor: Stephan

wD Auftakt in die Openair-Saison beim TSV Karlsfeld

wD Auftakt in die Openair-Saison beim TSV Karlsfeld

Nach tagelangen Regenfällen bangten die Mädels schon, ob das
Rasenturnier überhaupt stattfinden kann, aber pünktlich zum Vatertag kam
die Sonne wieder heraus und wir starteten bei optimalem Turnierwetter in
die Freiluftsaison.

Wie schon in den letzten Jahren mussten die Mädels ihr Können nicht nur
auf dem Platz zeigen, sondern auch in zwischen den Spielen ausgetragenen
Wettkämpfen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Die
Turnierleitung hatte sich zudem für diesen Tag eine spezielle
Punktewertung einfallen lassen, bei dem die Anzahl der Tore mit der
Anzahl der Torschützinnen multipliziert werden sollte.

Nach der Begrüßung und dem obligatorischen Fototermin, begann das
Turnier mit dem ersten Spiel gegen den TSV Neuburg, der in Unterzahl
angereist war. Die Mädels perfektionierten ihre Strategie, so viele
verschiedene Werfer ins Spiel zu bringen, dass unser Auftaktspiel mit
7:0 von sieben verschiedenen Torschützinnen für die Neuburgerinnen
chancenlos zu Ende ging.

Auch bei der darauffolgenden Pendelstaffel gaben die Mädchen so Vollgas,
dass die Jury bei dem Tempo nicht richtig mitzählen konnte und der
erlaufene Vorsprung vor den anderen Teams leider nicht in die Wertung
mit einfloss.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging es schon zum zweiten Gruppenspiel
gegen die HSG Isar-Loisach. Auch in diesem Spiel zeigten unsere
Mannschaft ihren Teamgeist und Zusammenhalt und schafften es alle neun
Tore von unterschiedlichen Werfern zu erzielen. Ohne diesen
Perfektionismus, jede an der Torstatistik teilhaben zu lassen, wäre das
Ergebnis statt 9:1 sicherlich noch höher für uns ausgefallen.

Auch im anschließenden Sandsäckchen-Zielwurfwettbewerb strengten sich
die Mädchen an, mussten sich aber gegen andere Mannschaften geschlagen
geben.

Der letzte Gegner des Vormittags waren die Gastgeberinnen des TSV
Karlsfeld. Diese Mannschaft machte es uns ein wenig schwerer, als in den
beiden Spielen zuvor, aber dank einer gewohnt souveränen Abwehrleistung
ging dieses Spiel mit 4:1 und selbstverständlich mit vier verschiedenen
Werfern wieder für uns aus.

Eigentlich hätte sich unsere weiblich D nun in ihre wohlverdiente
Mittagspause in den Schatten unseres Basislagers zurückziehen können,
aber die Zeit für eine Pause war noch nicht gekommen und so forderten
unsere Mädchen kurzerhand in Eigenregie die D-Jungs aus Haar heraus. Die
hatten sich die Sache gegen Mädchen wohl einfacher vorgestellt und
krochen nach einer Viertelstunde Spielzeit mit einer Niederlage vom Feld.

Nach der verkürzten Mittagspause erwarteten wir gespannt die neue
Gruppeneinteilung für den Nachmittag. Leider bekamen wir auch da keinen
Vorgeschmack auf die Mannschaften von HT, Allach oder Haar, sondern
durften im erstem Spiel noch einmal gegen Isar-Loisach antreten, die wir
mit der gleichen Spieltaktik wie im ersten Spiel mit fünf verschiedenen
Torschützinnen mit 5:2 besiegten.

Nachdem es immer wärmer wurde, freuten sich alle nun auf eine kleine
Abkühlung beim nächsten Teamwettbewerb „Memory“, bei dem die Mädchen
durch einen kleinen Pool laufen mussten.

Als nächster Gegner stand der TSV Trudering auf dem Plan, der sich als
größte Herausforderung an diesem Tag entpuppte und es der Mannschaft
schwerer machte als bisher. Nach 12 Minuten Spielzeit, einigen
vergebenen Torchancen und einem vom Schiedsrichter nicht gegebenen Tor,
stand zwar ein 4:3 als Ergebnis auf dem Papier, da unsere Tore aber
ausschließlich auf Annas Konto gingen und die gegnerischen Tore sich auf
zwei Werfer aufteilten, ging der Sieg dieses Mal leider an die Anderen.

Aber schon im anschließenden Seilspring-Wettbewerb gingen unsere Mädels
wieder als Sieger hervor. Und besonders hier punkteten diesmal vor allem
Diejenigen, die im Spiel noch nicht durch viele Tore auffallen konnten.

Im vermeintlich letzten Spiel des Tages ging es gegen den, von der Quali
schon bekannten SVN. Und auch dieses Spiel gewannen unsere Mädchen
souverän mit 6:2.

Nun hieß es warten auf die Siegerehrung, doch von Ausruhen konnte bei
unserer weiblichen D keine Rede sein. Die männliche D-Jugend der HSG
B-One wollte nun die Kondition unserer Mädchen herausfordern und so traf
man sich zu einem vereinsinternen Spiel auf dem Platz. Die nach dem
langen Turniertag fest zusammengeschweißte wD organisierte sich in
diesem Spiel allein und konnte mit einem 6:3 stolz als Sieger vom Platz
gehen.

Schön zu sehen war der tolle Zusammenhalt aller unserer Mädchen an
diesem Tag, an dem sie sich mit allen „Neuen“, die im Frühjahr dazu
gestoßen waren als eingeschworene Mannschaft präsentierte. Am Ende des
Tages standen unsere Mädels als drittplatzierte Mannschaft des Tages
fest und mit Gummibärchen und Minipokal traten alle erschöpft aber
glücklich die Heimreise an.

Mit dabei waren: Anna, Anni, Carla, Johanna E. , Johanna H., Jana, Lena
P., Maya, Maxima, Noemi, Pauline und Rebekka.






D1-Mädels meistern souverän die 1. Qualirunde

D1-Mädels meistern souverän die 1. Qualirunde

Am Samstag, 25.05., fand die erste Runde der Qualifikation für unsere neu formierte weibliche D-Jugend in Neuperlach statt.
Die Mädels starteten ins erste Spiel gegen den SVN (Neuperlach) konzentriert und bereits nach 5 Minuten stand es 4:0 für uns.
Durch eine konsequente Abwehr und sicheres Pass-Spiel im Angriff wurde der Vorsprung auf 6:1 zur Halbzeit ausgebaut. Auch in der 2. Halbzeit stand die Abwehr gut und wenn mal ein Wurf der Gegner auf unser Tor kam, hielt Jana den Ball.
So wurde das 1. Spiel mit 11:1 gewonnen.

Im zweiten Spiel traf die HSG B-One auf unseren Lokalrivalen HT. Da HT auf Grund von Krankheiten nur mit 4 Feldspielerinnen antrat und es sich um die zweite Mannschaft von HT handelte, war auch das Spiel keine Herausforderung.
Dieses Spiel ging mit 0:13 an uns. Auch hier zeigten die Mädels gegen den in Unterzahl spielenden Gegner eine super Abwehrleistung und im Angriff wurden die Lücken konsequent genutzt.

Im 3. Spiel trafen die Mädels auf den SV Laim, der seine Spiele bis dahin auch souverän gewonnen hatte. Dies würde wohl die erste Herausforderung an diesem Tag werden. So kam es dann auch. Zum 1. Mal gerieten die Mädels in einen Rückstand und konnten aber schon nach 20 Sekunden zum 1:1 ausgleichen. Die Abwehr stand gewohnt gut, allerdings taten wir uns im Angriff schwerer und auch die Torhüterin der Laimer hielt gut. Das Spiel blieb bis zur 15. Minute beim 3:3 spannend.
Durch einen guten Schlussspurt der HSG stand es am Ende 7:3.

Der letzte Gegner in diesem Quali-Turnier war Vaterstetten. Die Vaterstettener hatten bis dahin erst ein Spiel gegen HT gewonnen. Auch dieses Spiel war für unsere D1 kein Problem und sie konnten das Spiel mit 2:13 für sich entscheiden.

Fazit der 1 Qualirunde:
Die Mannschaft ist schon super zusammengewachsen.
Die Mädels haben 44 Tore geworfen und nur 6 Gegentore kassiert.
Alle Mädels haben getroffen!
Vielen Dank an die Trainer für die gute Vorbereitung.

Es spielten: Johanna H., Anni, Carla B., Noemi, Maya, Greta, Jana, Johanna, Lena R., Pauline, Lena P., Anna, Lisa
Trainer: Elle und Danny



Heimturnier der männlichen E-Jugend am 23.03.2019

Heimturnier der männlichen E-Jugend am 23.03.2019

Am 23.03.2019 fand das Heimturnier der mE-Jugend der HSG BONE statt. Wir waren mit 15 Jungs und einem Mädchen (Aaron 12, Benjamin 14, David 7, Isabell 13, Jakub 10, Jannik 8, Jasin 11, Joshi 15, Julian 5, Leonard 16, Marcus 4, Maxi 2, Niklas 3, Nikolai 9, Tommaso 1 und Wilhelm 6) wieder sehr stark vertreten. Mit von der Partie war unsere Trainerin Beate, die unsere Mannschaft von der Seitenlinie coachte.

Das erste Spiel bestritten wir gegen den SVN München. Wir starteten mit Julian, Joshi, Niklas, Aaron, Jasin, Marcus und David im Tor. Nach 24 Sekunden das erste Tor für die HSG durch Aaron. Doch bereits im Gegenangriff fiel der Ausgleichstreffer und wenig später das Führungstor durch den SVN. Niklas und Leonard konnten ihre Würfe nicht im gegnerischen Tor unterbringen. David hielt die HSG durch zwei Paraden weiter im Spiel. Doch nach 5 Minuten fiel das 3:1 für den SVN. Jasin scheiterte am Torwart des SVN. Der SVN bliebt effektiv und schloss zum 4:1 ab. Schließlich waren es Maxi und Joshi, die ihre Würfe nicht verwandeln konnten. David zeigte wieder eine tolle Parade, musste jedoch nach 8:27 hinter sich greifen. Nikolai kam für Leonard ins Spiel und konnte nach 9:50 zum 2:5 verkürzen. In der 12. Minute wieder Tor für den SVN. Es war Niklas, der das 3:6 für die HSG erzielte. Doch der SVN legte nach. Niklas traf erneut zum 4:7. Jakub verfehlte einmal das Tor, ein weiteres Mal war der Pfosten im Weg. Auch Nikolai hatte noch eine gute Chance, konnte den Torwart des SVN jedoch nicht überwinden. Stattdessen entschied der SVN das Spiel durch zwei weitere Tore mit 9:4 für sich.

Im zweiten Spiel trennten sich Trudering und Ismaning II mit 0:11. Das dritte Spiel gewann der SVN München mit 6:0 gegen Forst United.

Nach zwei Spielen Pause waren nun wieder unsere Jungs an der Reihe. Die vierte Partie lautete HSG BONE vs. TSV Trudering. Es begannen Isabell, Jakub, Joshi, Niklas, David, Wilhelm und Marcus im Tor. Wieder ging die HSG BONE in Führung. Diesmal durch ein Tor von Joshi. David erhöhte auf 2:0 und Niklas auf 3:0. Marcus konnte den ersten Treffer von Trudering in der 3. Minute verhindern. Joshi traf zum 4:0 und Aaron zum 5:0. Während Aaron und Wilhelm ihre Würfe nicht im Truderinger Tor unterbringen konnten, war es Leonard, der nach 7:29 das 6:0 erzielte. Auch Jasin, Julian und Maxi, der nur den Pfosten traf, konnten ihre Bälle nicht verwandeln. Aaron traf nach 11:35 schließlich zum 7:0. Niklas erhöhte auf 8:0, Jasin auf 9:0. Marcus bekam in diesem Spiel nur sehr wenig zu tun. Wenn er gefordert war, stand und reagierte er richtig, so wie in der 16. Minute. Nikolei setzte nach 16:12 mit dem 10:0 den Schlusspunkt.

In den folgenden Spielen gewann der TSV Ismaning II gegen den TSV Forst United aus Ebersberg mit 6:3 und der SVN München gegen den TSV Trudering mit 9:1.

Im siebten Spiel ging es für unser Team gegen das Team vom TSV Ismaning II. Niklas, David, Jasin, Joshi, Tommaso und Jakub standen von Beginn an auf der Platte. Diesmal ging Aaron ins Tor. Unser Team verschlief den Start total. Nach 5:39 stand es bereits 6:0 für den TSV. Bei dieser Abwehr kann der beste Torwart nichts ausrichten. Es war Jasin, der das erste Tor für die HSG nach 6:50 erzielen konnte. Leonards Ball wurde abgewehrt, David traf nur den Pfosten, sodass Ismaning auf 7:1 erhöhte. David netzte nach 11:10 zum 2:7 ein, Niklas warf das 3:7. Der TSV Ismaning verwandelte nach 13:45 einen Penalty zum 8:3 Es gab weiter Chancen auf beiden Seiten, doch Aaron hielt den Kasten sauber und unsere Jungs konnten ihre Würfe nicht verwandeln. Damit endete das Spiel mit 3:8.

Der TSV Forst United siegte im achten Spiel gegen den TSV Trudering knapp mit 4:3. Der TSV Ismaning II verlor gegen den SVN München mit 4:8. Damit konnte der SVN alle Spiele für sich entscheiden.

Im letzten Spiel des Tages traf unsere Mannschaft auf den TSV Forst United, der beim letzten Turnier sehr aggressiv gespielt hatte. Zwar konnten wir dieses Spiel knapp gewinnen, aber diesmal wollten wir es noch besser machen. Beates Aufstellung lautete: Marcus, Aaron, Isabell, Julian, Nikolai, Niklas und David im Tor. Das erste Tor für unsere HSG BONE fiel bereits nach 18 Sekunden durch Aaron. David verhinderte durch 2 Paraden, dass Ebersberg ins Spiel kam. Nach 1:44 erzielte Niklas das 2:0; Nikolai netzte zum 3:0 ein. Wieder hielt David einen Ball von Forst United, doch nach 3:18 fiel der Anschlusstreffer zum 3:1. Aaron antwortete mit dem 4:1. David zeigte zwei tolle Paraden, sodass Aaron mit seinem 5:1 dafür sorgen konnte, dass wir uns weiter absetzen konnten. Einen weiteren Wurf konnte er nicht unterbringen. David wieder mit einer Parade, die mit einem Szenenapplaus honoriert wurde. Schließlich erhöhte Niklas auf 6:1 und Aaron auf 7:1. David erneut mit zwei Paraden und damit mit einer deutlich überdurchschnittlichen Quote. Niklas erzielte das 8:1 nach 9:38. Wenn man so weit vorn liegt, lässt bisweilen die Konzentration in der Abwehr etwas nach, sodass David weiter gefordert war. Doch zunächst konnte er zwei Würfe der Ebersberger abwehren. Jannik traf nach 10:44 zum 9:1. Forst United verkürzte durch zwei Tore auf 3:9. Leonard setzte den Schlusspunkt zum 10:3 nach 12:18. Tommaso und Leonard konnten ihre Bälle nicht mehr unterbringen und David ließ keinen mehr rein. Souveräner Sieg im letzten Spiel des Turniers.

Statistik: Mit 2 Siegen und 2 Niederlagen landete unsere mE-Jugend wie beim letzten Turnier im Mittelfeld. Das Team vom SVN München war für unsere Jungs einfach zu stark. Gegen Ismaning wäre mehr drin gewesen, wenn wir den Beginn nicht verschlafen hätten. Trotzdem können wir auf die Leistung unseres Teams stolz sein. Die Jungs und Isabell haben gut zusammengespielt. In der Abwehr zeigten sich einige Lücken. Bei den Abschlüssen fehlte teilweise das notwendige Glück. Es fielen insgesamt 102 Tore, davon erzielte unsere Mannschaft 27. Unsere Torschützen: Niklas 8, Aaron 7, Nikolai 3, David 2, Jasin 2, Joshi 2, Leonard 2, und Jannik 1.



Herren II – (zweit)heißestes Team der Stunde

Herren II – (zweit)heißestes Team der Stunde

Am Sonntagnachmittag ging es für die Herren II zu Hause gegen Forstenried. Das Hinspiel ging trotz voller Bank mit 15 Toren Differenz verloren. Aber durch meisterhafte Verstärkungen in der Winterpause (da kann ein gewisser Sportdirektor aus der Säbenerstr. nur vor Neid erblassen) und die guten Leistungen der letzten Spiele ging es selbstbewusst und mit Siegeswillen in die Partie.
Mit einem schönen Gegenstoßtor gingen die Herren II dann auch in Führung, die durch schnelles Stoßen und konsequentes ausnutzen der Lücken auch immer wieder ausgebaut wurde. Beim Stand von 13:10 wurde der Lauf durch eine Auszeit der Gäste gestoppt und dann lief es plötzlich bei den Gästen besser. Das 14:15 bedeutete die erste Führung der Gäste die mit einem 7m zum Pausenpfiff auf 17:19 erhöht wurde. In der Kabine gab es eigentlich nicht viel zu besprechen, da man in der ersten Halbzeit gesehen hatte wie man die Abwehr knacken konnte und auch in der eigenen Abwehr musste man nur ein bisschen feinjustieren. Die zweite Halbzeit startete als munterer Schlagabtausch bei dem sich Forstenried zwar noch auf 3 Tore absetzen konnte aber nie wirklich weg kam und so kämpften sich die Herren II Stück für Stück wieder ran und übernahmen beim 28:27 erstmals in der 49. Minute durch David Memmel die Führung, der auch gleich den erneuten Ausgleich durch Forstenried zum 29:28 konterte. Diese Führung gaben die Herren II bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand und überstanden die letzten 20 Sekunden bei eigenem Ballbesitz in Unterzahl auch noch unbeschadet (sehr gutes Timeout-Management des Trainers) zum 32:31 Sieg.
Herauszustellen gilt es die gesamte Teamleistung angefangen von beiden Torwarten über eine stabile Abwehr (naja, wir haben gewonnen, deswegen gibt es nicht viel zu meckern) und einen konsequenten Angriff. Auch wurde eine Führung zum Schluss nicht mehr verspielt oder haben wir uns in der zweiten Halbzeit nie durch den Rückstand aus der Ruhe bringen lassen. Einziger Wermutstropfen war das fehlende Tor von Neuzugang Fabian Sporer, aber den Einstandskasten haben wir uns trotzdem schmecken lassen und der Kasten zum ersten Tor folgt bestimmt.

Im Kalenderjahr 2019 haben die Herren II damit 5 Punkte geholt und damit hat nur HT München mehr Punkte 2019 gesammelt (es gibt immer eine Statistik in der man gut ist!).
In 2 Wochen geht es dann zum Auswärtspiel zur HT München, dem zurzeit heißestem Team der Stunde. Aber gestärkt aus den letzten Spielen fahren wir zur HT sicher nicht um dem Tabellenführer zu huldigen, sondern um ihm mindestens ordentlich zu ärgern.

Es spielten
Messiuris Evlogios, Kamp Johannes (beide Tor), Dietrich Florian (1), Fischer Frank (9), Flach Marc, Giehl Stefan (4), Gilgen Mathias (1), Helm Christoph, Memmel David (3), Mempel Christoph (1), Pöppel Maximilian (1), Reifferscheidt Luca (7), Richter Tristan (5/3), Sporer Fabian

gE: Traumwetter – Traumturnier?

gE: Traumwetter – Traumturnier?

Am 17.02. ging es für unsere gE-Jugend wieder einmal nach Haar. Beim letzten Turnier musste sich die HSG nur dem Gastgeber aus Haar geschlagen geben. Mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft und nur 10 Spielerinnen und Spielern (Carla 8, Carla 12, Anisa 14, Aaron 15, David 11, Felix 5, Jasin 7, Julian 6, Niklas 3, Tobias 13) traten wir beim Turnier an. Mit von der Partie waren Trainerin Beate und Jonas, der beim coachen half und zusätzlich als Schiedsrichter einsprang. Wegen der Absage von Garching spielte Haar mit zwei Mannschaften, einer mädchen-lastigen (Haar 1) und einer jungen-lastigen (Haar 2).

Das Eröffnungsspiel um 11.00 Uhr bestritten der Gastgeber TSV Haar 1 und unsere HSG BONE. Um es vorwegzunehmen, wir erwischten einen Traumstart. In der Startaufstellung standen Jasin, Anisa, Tobias, Niklas, Carla (8) und Aaron; David stand im Tor. Im Stil eines SC Magdeburg, die für ihre Tempogegenstöße bekannt sind, warf unser Team alles nach vorn. Die Tore fielen im Minutentakt. 6 unserer Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen: Niklas 5, Aaron 4, Carla (8) 4, Jasin 2, Tobias 1 und Julian 1. David, der im Tor nur wenig gefordert wurde, musste nur einmal hinter sich greifen. So stand es am Ende 17:1 für die HSG, auch wenn auf der Anzeige nur ein 16:1 angezeigt wurde.

Im zweiten Spiel begegneten sich Grafing und HT München. HT München gewann mit 5:4.

Im dritten Spiel des Tages musste sich unsere Mannschaft gegen Haar 2 bewähren. Wir gingen durch ein Tor von Carla (8) nach einer halben Minute in Führung. Nach einer Minute Foul an Jasin, doch der Penalty landete zwar im Tor, wurde aber nicht gegeben. Felix erhöhte nach 2,5 Minuten auf 2:0. Doch im Gegenangriff verwandelte Haar 2 zum 2:1. Wir erarbeiteten uns weitere Chancen und nach 4,5 Minuten erzielte Aaron das 3:1. David parierte einen Wurf der Haarer, doch nach 6,5 Minuten stand es nur noch 3:2 und wenig später folgte der Ausgleichstreffer. Nach 8:45 war es erneut Carla (8), die zum 4:3 verwandelte und sie erhöhte sogar zum 5:3. Doch auch Haar blieb im Spiel. Durch ein Tor in der 15. Minuten stand es nur noch 5:4 für die HSG. David konnte den Ausgleich verhindern und nach 15:35 gelang Jasin ein weiteres Tor zum 6:4 Endstand.

Grafing und Haar 1 trennten sich im vierten Spiel mit 7:4. HT München unterlag Haar 2 im fünften Spiel mit 5:7.

Spiel 6, endlich war wieder unsere Mannschaft an der Reihe. Die Trainerin hatte in der Kabine noch vor den Grafingern gewarnt. Schon nach 10 Sekunden landete der Ball von Aaron im Netz und war damit das schnellste Tor im Turnier. David machte zwei starke Paraden und ließ die Grafinger nicht ins Spiel kommen. Niklas erhöhte mit seinen 2 Toren auf 3:0. Grafing verkürzte auf 3:1. Aber mit jeweils 2 Toren von Jasin, Niklas und Aaron konnte kein Zweifel daran aufkommen, wer das Spiel gewinnen wollte. Nach 10,5 Minuten musste David erneut hinter sich greifen; es stand 9:2. Doch unser Team war weiter torhungrig. Aaron antwortete mit einem Doppelpack. Auch wenn Grafing noch ein dritter Treffer in der 13. Minute gelang, konnte das nichts daran ändern, dass die HSG BONE mit weiteren 2 Toren von Niklas das Spiel mit 13:3 gewann.

Das 7. Spiel bestritten Haar 1 und HT München, aus dem HT München mit einem 6:4 als Sieger hervorging. Im 8. Spiel gab es zwischen den BONEs und den Grafingern einen Deal. Weil unser Team auf der Bank der Grafinger sitzen wollte, musste es deren Team anfeuern – und das half. Grafing bezwang die bis dahin starke Mannschaft Haar 2 mit 5:4.

Im 9. Spiel, unserem letzten an diesem Tag, waren wir gegen HT München gefordert. Jetzt feuerten uns die Grafinger an. Wie cool ist das denn, und wo gibt es so etwas, dass man vom Gegner, den man gerade sehr deutlich besiegt hat, angefeuert wird. Einfach klasse! Es sollte das schwierigste Spiel für unseren Torwart David werden, auch wenn man das am Ergebnis nicht ausmachen kann. Das Tempo, das unsere Mädels und Jungs in den vorangegangenen Spielen gegangen sind, machte die Abwehr bisweilen durchlässiger. Tobias schaffte mit seinem Tor nach 15 Sekunden einen Auftakt nach Maß. Anisa konnte im Gegenangriff durch einen sauberen Block den Ausgleich verhindern. So war es erneut Tobias, der zum 2:0 erhöhte. Nach 2,5 Minuten Parade von David; Carla (8) warf das 3:0. David war weiter gefordert, aber wir erarbeiteten uns weiter Chancen. Jasin netzte zum 4:0 ein und auch Carla (12) machte schließlich ihr erstes Tor im Turnier, nachdem der Torwart 3 Minuten zuvor einen Wurf von ihr parieren konnte. Felix verfehlte einmal das Tor, den zweiten Wurf hielt der Torwart. Erneut war es Carla (8), die auf 6:0 erhöhte. Auch David bekam in dieser Phase wieder alle Hände voll zu tun. Aber durch 2 Tore von Jasin und 1 Tor von Niklas zog die HSG auf 9:0 uneinholbar davon. Erst in der 14. Minute gelang HT München der erste und einzige Treffer im Spiel. Niklas konnte 2 weitere Treffer landen und Jasin machte mit dem 12:1 schließlich den Deckel drauf.

Im letzten Spiel machte Haar den Sieger unter sich aus. Haar 1 unterlag Haar 2 deutlich mit 2:8.

Statistik: Es fielen insgesamt 118 Tore, davon erzielte unsere Mannschaft allein 48 Tore bei wohlgemerkt nur 9 Gegentoren. Wahnsinn!
Unsere Torschützen: Niklas 14, Aaron 10, Carla (8) 9, Jasin 9, Tobias 3, Carla (12) 1, Felix 1, Julian 1. Wir sahen eine tolle Teamleistung.
Vielen Dank an unsere Spielerinnen und Spieler für schöne Handballmomente und an Beate, die sich manchmal den Mund fusselig reden musste, aber auch an Jonas unseren Aushilfstrainer und Gastschiedsrichter.
Alle Spiele gewonnen. Was will man mehr? Traumwetter – Traumturnier.

Herren 2: Auswärtssieg in Übersee

Herren 2: Auswärtssieg in Übersee

HOLT EUCH WAS ZUM KNABBERN, SETZT EUCH HIN UND SCHNALLT EUCH AN IHR BANANEN!!!! DENN HIER KOMMT DIE IM KOFFEINTRIP GESCHRIEBENE ZUSAMMENFASSUNG DES GESTRIGEN BEZIRKKLASSENDERBYS!!!!

Am Samstag galt es gegen den Tabellennachbarn aus Übersee zwei wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Ausgangsvorrausetzungen waren dabei alles andere als gut da nur zwei Rückraumspieler zur Verfügung standen. Giehli, Alvin sowie der sonnst überragend aufspielende Frank konnten aus terminlichen Gründen nicht mit zum Auswärtsspiel fahren. Kurzer Hand entschied sich Leon Keske, der bereits ein Spiel mit der dritten Mannschaft in Übersee bestritt, auszuhelfen.
Nach einem guten Start in welchem wir mit 3:6 vorne lagen, entwickelte sich über ein 9:9 und ein Halbzeitpausenstand von 14:14 ein ausgeglichenes Spiel. Kurz vor der Pause mussten wir Leider auf Kreisläuferstar Brandien verzichten- Er durfte vorzeitig mit einer roten Karte zum Pöbeln auf die Tribüne. Sehr zum Leiden des Konditionswunders Matze Gilgen, der somit die zweite Halbzeit durchspielen musste. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein körperintensives Spiel, in dem wir uns auf Peat verlassen konnten, der mit einfachen Toren unsere Führung weiter ausbaute. Über eine starke Mannschaftsleistung gelang es uns ein sechs Tore Vorsprung zu erzielen. Besonders hervorzuheben ist hierbei der sensationell aufgelegte Torhüter Johannes Kamp, der 10 Minuten lang kein Tor zuließ und auch Tempogegenstöße brillant parierte. So feierten wir schlussendlich einen 23:30 Erfolg, er uns zwei wichtige Punkte bescherte.

Weltmeisterliches Heimturnier der weiblichen E-Jugend

Weltmeisterliches Heimturnier der weiblichen E-Jugend

Während sich die Handball-Nationalmannschaft der Männer noch auf das kleine WM-Finale vorbereitete, zeigten die E-Jugend-Mädels der HSG B-ONE schon mal, wie das geht: erfolgreich Handball spielen und Spaß dabei haben!
Zum Heimturnier im Sportzentrum an der Neubiberger Zwergerstraße (am Samstag, 26.1.2019) reisten der TSV Vaterstetten, der TSV Ismaning und der TSV Allach 09 II an. Der FC Bayern München hatte leider absagen müssen.

Während die fleißigen Muttis und Vatis heißen Kaffee kochten und frische Brezn und Laugenstangen servierten, legten die HSG-Mädels in der Halle so richtig los: drei Spiele, drei Siege. Besser geht’s nicht! Insgesamt erzielten die vier Teams tolle 60 Tore – und hatten auch zwischen den Partien jede Menge Spaß. Beim Mattenrutschen gaben die Mädchen wirklich alles – frenetisch angefeuert von den eigenen Mitspielerinnen und den begeisterten Zuschauern in der Halle. Aber auch das sogenannte „Busfahren“ (zwei Mädels rennen gemeinsam in einem Kasten-Mittelteil durch einen Parcour) war ein großer Erfolg und schreit nach einer Fortsetzung beim nächsten Turnier.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer beim Auf- und Abbau sowie beim Verkauf, an die D-Jugend-Mädels im Kampfgericht, an unsere wie immer höchst engagierten und professionellen Schiedsrichter Clemens und Jonas, und an unsere Gäste aus Vaterstetten, Allach und Ismaning für ein sehr stimmungsvolles und faires Turnier.

Wir freuen uns auf die nächsten sportlichen HSG-Highlights …



Herren 2 verlieren letztes Spiel der Hinrunde gegen Schliersee

Herren 2 verlieren letztes Spiel der Hinrunde gegen Schliersee

Wir hatten es uns auch etwas besser vorgestellt, leider ist es uns nicht gelungen, die 2 Punkte in unserem letzten Spiel des Jahres zu holen.

Bis zur 10. Minute haben wir uns gut mitgehalten, danach drehte unser Gegner etwas auf. Wir müssen auch etwas selbstkritisch sein, weil wir sehr viele Bälle in der Offensive verloren haben. Ohne Alvin, Giehlie, Frank und Luca fehlten uns praktisch der gesamte Rückraum. Julian, David, Touchme, Peat und Flo taten ihr Bestes und zeigten vollen Kampfgeist im Rückraum.

Die zweite Halbzeit war schon deutlich besser. Wir haben uns aufgerüttelt, und etwas mehr gekämpft. Jetzt wurden die Bälle besser verteilt, etwas ruhiger, und genauer gespielt. Leider ist es uns nicht gelungen das Spiel zu drehen und die 12 Tore Halbzeitrückstand aufzuholen. Am Ende haben wir doch noch etwas aufgeholt, und mit 9 Tore verloren.

HSG B-one II – TSV Schliersee 22:31 (7:19)

Es spielten:
Peter Mikulla (1), Thomas Wang (2), Tristan Richter (1), Mathias Gilgen (1), Julian Memmel, David Techmer (1), David Memmel (5), Maximilian Pöppel (7; MoM), Evlogios Messirius (2), Florian Dietrich (2), Johannes Kamp; Norbert Katona

Heimturnier der Minis II am 08.12.2018 – unbesiegbar in der eigenen Halle

Heimturnier der Minis II am 08.12.2018 – unbesiegbar in der eigenen Halle

Das war richtig aufregend am heutigen Samstag, denn die Minis II waren diesmal Gastgeber des Spielfests in der Zwergerhalle und bevor es richtig losgehen sollte, musste erst einmal hergerichtet werden: Tribüne ausfahren, Tore an die richtigen Plätze bringen, Bänke aufstellen, Spielstationen für die Kinder, die gerade nicht spielen, aufbauen, Semmeln schmieren, Kaffee kochen usw. So langsam trudelten dann auch die Gastmannschaften aus Vaterstetten, München West, Allach und Ebersberg ein. Pünktlich ging es mit dem Eröffnungsspiel los, das die Minis gegen den TSV Vaterstetten bestritten und souverän 6:3 für sich entschieden. Weil die Mannschaft aus Ebersberg mit Verspätung anreiste, musste der Ablauf kurzfristig geändert werden. Das zweite Spiel der Minis wurde vorgezogen und somit standen sie bereits beim dritten Spiel des Turniers erneut auf dem Feld. Diesmal gegen den TSV München West. Es war spannend – die beiden Gegner trennten sich 5:5.

In der nächsten Begegnung trafen die Minis auf den TSV Allach 09. Und wieder war es extrem spannend und endete glücklich für die motivierten Minis mit 7:6. Das letzte Spiel der Minis war auch gleichzeitig das letzte des Spielfests. Der Gegner war der TSV EBE Forst United, den die Minis voll im Griff hatten. Der Endstand spricht für sich: 8:2.

Bravo Minis, bravo HSG Bönchen – Ihr wart tolle Gastgeber und seid prima Handballer!

Bilanz: Ein Unentschieden, 3 Siege, insgesamt 26 Tore (von 115 Turnier-Toren) und mega viel Spaß in einer gut besuchten Zwerger-Halle.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle helfenden Hände bei Auf- und Abbau, beim Backen und dem Verkauf von Kaffee, Semmeln und Kuchen.