physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst

Autor: Stephan

Herren 2: Auswärtssieg in Übersee

Herren 2: Auswärtssieg in Übersee

HOLT EUCH WAS ZUM KNABBERN, SETZT EUCH HIN UND SCHNALLT EUCH AN IHR BANANEN!!!! DENN HIER KOMMT DIE IM KOFFEINTRIP GESCHRIEBENE ZUSAMMENFASSUNG DES GESTRIGEN BEZIRKKLASSENDERBYS!!!!

Am Samstag galt es gegen den Tabellennachbarn aus Übersee zwei wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen. Die Ausgangsvorrausetzungen waren dabei alles andere als gut da nur zwei Rückraumspieler zur Verfügung standen. Giehli, Alvin sowie der sonnst überragend aufspielende Frank konnten aus terminlichen Gründen nicht mit zum Auswärtsspiel fahren. Kurzer Hand entschied sich Leon Keske, der bereits ein Spiel mit der dritten Mannschaft in Übersee bestritt, auszuhelfen.
Nach einem guten Start in welchem wir mit 3:6 vorne lagen, entwickelte sich über ein 9:9 und ein Halbzeitpausenstand von 14:14 ein ausgeglichenes Spiel. Kurz vor der Pause mussten wir Leider auf Kreisläuferstar Brandien verzichten- Er durfte vorzeitig mit einer roten Karte zum Pöbeln auf die Tribüne. Sehr zum Leiden des Konditionswunders Matze Gilgen, der somit die zweite Halbzeit durchspielen musste. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein körperintensives Spiel, in dem wir uns auf Peat verlassen konnten, der mit einfachen Toren unsere Führung weiter ausbaute. Über eine starke Mannschaftsleistung gelang es uns ein sechs Tore Vorsprung zu erzielen. Besonders hervorzuheben ist hierbei der sensationell aufgelegte Torhüter Johannes Kamp, der 10 Minuten lang kein Tor zuließ und auch Tempogegenstöße brillant parierte. So feierten wir schlussendlich einen 23:30 Erfolg, er uns zwei wichtige Punkte bescherte.

Weltmeisterliches Heimturnier der weiblichen E-Jugend

Weltmeisterliches Heimturnier der weiblichen E-Jugend

Während sich die Handball-Nationalmannschaft der Männer noch auf das kleine WM-Finale vorbereitete, zeigten die E-Jugend-Mädels der HSG B-ONE schon mal, wie das geht: erfolgreich Handball spielen und Spaß dabei haben!
Zum Heimturnier im Sportzentrum an der Neubiberger Zwergerstraße (am Samstag, 26.1.2019) reisten der TSV Vaterstetten, der TSV Ismaning und der TSV Allach 09 II an. Der FC Bayern München hatte leider absagen müssen.

Während die fleißigen Muttis und Vatis heißen Kaffee kochten und frische Brezn und Laugenstangen servierten, legten die HSG-Mädels in der Halle so richtig los: drei Spiele, drei Siege. Besser geht’s nicht! Insgesamt erzielten die vier Teams tolle 60 Tore – und hatten auch zwischen den Partien jede Menge Spaß. Beim Mattenrutschen gaben die Mädchen wirklich alles – frenetisch angefeuert von den eigenen Mitspielerinnen und den begeisterten Zuschauern in der Halle. Aber auch das sogenannte „Busfahren“ (zwei Mädels rennen gemeinsam in einem Kasten-Mittelteil durch einen Parcour) war ein großer Erfolg und schreit nach einer Fortsetzung beim nächsten Turnier.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer beim Auf- und Abbau sowie beim Verkauf, an die D-Jugend-Mädels im Kampfgericht, an unsere wie immer höchst engagierten und professionellen Schiedsrichter Clemens und Jonas, und an unsere Gäste aus Vaterstetten, Allach und Ismaning für ein sehr stimmungsvolles und faires Turnier.

Wir freuen uns auf die nächsten sportlichen HSG-Highlights …



Herren 2 verlieren letztes Spiel der Hinrunde gegen Schliersee

Herren 2 verlieren letztes Spiel der Hinrunde gegen Schliersee

Wir hatten es uns auch etwas besser vorgestellt, leider ist es uns nicht gelungen, die 2 Punkte in unserem letzten Spiel des Jahres zu holen.

Bis zur 10. Minute haben wir uns gut mitgehalten, danach drehte unser Gegner etwas auf. Wir müssen auch etwas selbstkritisch sein, weil wir sehr viele Bälle in der Offensive verloren haben. Ohne Alvin, Giehlie, Frank und Luca fehlten uns praktisch der gesamte Rückraum. Julian, David, Touchme, Peat und Flo taten ihr Bestes und zeigten vollen Kampfgeist im Rückraum.

Die zweite Halbzeit war schon deutlich besser. Wir haben uns aufgerüttelt, und etwas mehr gekämpft. Jetzt wurden die Bälle besser verteilt, etwas ruhiger, und genauer gespielt. Leider ist es uns nicht gelungen das Spiel zu drehen und die 12 Tore Halbzeitrückstand aufzuholen. Am Ende haben wir doch noch etwas aufgeholt, und mit 9 Tore verloren.

HSG B-one II – TSV Schliersee 22:31 (7:19)

Es spielten:
Peter Mikulla (1), Thomas Wang (2), Tristan Richter (1), Mathias Gilgen (1), Julian Memmel, David Techmer (1), David Memmel (5), Maximilian Pöppel (7; MoM), Evlogios Messirius (2), Florian Dietrich (2), Johannes Kamp; Norbert Katona

Heimturnier der Minis II am 08.12.2018 – unbesiegbar in der eigenen Halle

Heimturnier der Minis II am 08.12.2018 – unbesiegbar in der eigenen Halle

Das war richtig aufregend am heutigen Samstag, denn die Minis II waren diesmal Gastgeber des Spielfests in der Zwergerhalle und bevor es richtig losgehen sollte, musste erst einmal hergerichtet werden: Tribüne ausfahren, Tore an die richtigen Plätze bringen, Bänke aufstellen, Spielstationen für die Kinder, die gerade nicht spielen, aufbauen, Semmeln schmieren, Kaffee kochen usw. So langsam trudelten dann auch die Gastmannschaften aus Vaterstetten, München West, Allach und Ebersberg ein. Pünktlich ging es mit dem Eröffnungsspiel los, das die Minis gegen den TSV Vaterstetten bestritten und souverän 6:3 für sich entschieden. Weil die Mannschaft aus Ebersberg mit Verspätung anreiste, musste der Ablauf kurzfristig geändert werden. Das zweite Spiel der Minis wurde vorgezogen und somit standen sie bereits beim dritten Spiel des Turniers erneut auf dem Feld. Diesmal gegen den TSV München West. Es war spannend – die beiden Gegner trennten sich 5:5.

In der nächsten Begegnung trafen die Minis auf den TSV Allach 09. Und wieder war es extrem spannend und endete glücklich für die motivierten Minis mit 7:6. Das letzte Spiel der Minis war auch gleichzeitig das letzte des Spielfests. Der Gegner war der TSV EBE Forst United, den die Minis voll im Griff hatten. Der Endstand spricht für sich: 8:2.

Bravo Minis, bravo HSG Bönchen – Ihr wart tolle Gastgeber und seid prima Handballer!

Bilanz: Ein Unentschieden, 3 Siege, insgesamt 26 Tore (von 115 Turnier-Toren) und mega viel Spaß in einer gut besuchten Zwerger-Halle.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle helfenden Hände bei Auf- und Abbau, beim Backen und dem Verkauf von Kaffee, Semmeln und Kuchen.

Herren 2 feiern zweiten Saisonsieg in Sauerlach

Herren 2 feiern zweiten Saisonsieg in Sauerlach

Das Ziel war klar. Nach zwei Unentschieden gegen Ebersberg unf den Tabellenführer Neuperlach wollte das Team von Peter Mikulla in Sauerlach endlich mal wieder zwei Punkte einfahren. Überraschend trat der Gegner, der bisher meist sehr knapp besetzt war mit vierzehn Mann an, was aber nicht weiter störte, da man selber eine volle Bank hatte.
In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem kein Team mehr als ein Tor davon ziehen konnte.
Dann jedoch drehte die zweite auf und zog einige Tore davon. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setze Tristan Richter mit dem wichtigen Treffer zum 13:11 bis einige Sekunden vor Ende.

In der Halbzeit wurde analysiert, dass Sauerlach in erster Linie durch die beiden Außenspieler Kai Linke und Rüdiger “Kalle“ Schwarz zum Torerfolg kamen und Trainer Peat stellte uns gut darauf ein.

Zu Beginn der Zweiten Halbzeit drehten besonders Matthias Gilgen, Luca Reifferscheidt und Frank Fischer auf und sorgten mit exzellenten Aktionen für ein scheinbar vorentscheidendes 23:15. Des weiteren war die Abwehr, zu Beginn der Saison noch eine Schwachstelle mit 15 Gegentoren in 45 Minuten extrem stabil. Auch Theo und Amsi die schon die ganze Session ein starker Rückhalt waren hielten auch wieder exzellent.

Dann jedoch hatte Sauerlach eine starke Phase in der es nicht gelang das Spiel zu beruhigen. Auch der Schiedsrichter, der in dieser Phase besonders schnell Zeitstrafen zückte sorgte nicht für ein ruhiges Spiel. Unter anderem durch eine Phase in der man zu dritt spielen musste, gelang den Sauerlachern 1:34 Minuten vor Schluss, nach einem 12:4-Lauf, der Ausgleich zum 27:27 durch Rückraumshooter Christoph Sondermaier. Aber an diesem Tag wollte das Team den Sieg so sehr, dass Matze Gilgen den Treffer zum 28:27 gelang. Das Spiel war aber noch nicht vorbei. Nach einem ewig langen Angriff der Sauerlacher gelang es dann schlussendlich einen direktem Freiwurf ab zu wehren. Und so stand am Ende ein Sieg um ein Tor Unterschied und am Ende wurde mal wieder richtig gefeiert 🙂

Es spielten: Christian Ams, „Theo“ Messiuris, Frank Fischer (7), Luca Reifferscheidt (6), Tristan Richter (5), Florian Dietrich (3), Gilgen Mathias (3), Christoph Brand (1), Stefan Giehl (1), Maximilian Pöppel (1), Christoph Mempel (1), Christoph Heim, Alvin Bernt, Norbert Kantona
Trainer: Peter Mikulla

Heimturnier der gem. E-Jugend am 18.11.2018

Heimturnier der gem. E-Jugend am 18.11.2018

Neben der HSG B-ONE waren zum Turnier das Team von HT München, Sauerlach, Anzing und Garching angemeldet. Dass Garching kurzfristig absagen musste, war für uns Glück im Unglück, denn so konnten wir zwei Mannschaften der HSG an den Start schicken. In einer Mannschaft hätten über 20 gemeldete Kinder kaum Spielzeiten bekommen.

Los ging es mit der HSG B-ONE II gegen HT München. Mit einem Tor von Carla ging unsere Mannschaft schon nach 16 Sekunden in Führung. Unser Team erarbeitete sich Chancen, von denen die meisten im Tor des Gegners untergebracht werden konnten. Unsere Abwehr ließ nur wenig zu. Die wenigen Bälle, die aufs Tor kamen wurden von Maya und Jasin, die sich im Tor abwechselten, abgewehrt. Auch den direkten Freiwurf nach Abpfiff hielt Jasin. Die HSG BONE II entschied das Spiel mit 9:0 souverän für sich.

Im zweiten Spielt trennten sich Anzing und Sauerlach mit 8:6.

Anschließend trat die HSG B-ONE I gegen HT München an. Unsere Mannschaft erzielte durch ein Tor von Niklas bereits nach 10 Sekunden das erste Tor. Die HSG kam zu Chancen im Minutentakt und immer wieder hatten die Eltern von der Bank Grund zum Jubeln. HT München kam kaum vor unser Tor. Das Spiel endete nach einem Tor von Nikolai 5 Sekunden vor Schluss mit 12:0.

Die HSG B-ONE II traf im vierten Spiel auf die Anzinger. Auch bei diesem Spiel gingen wir früh in Führung. Dieses Mal war es Maya, der der erste Treffer gelang. Zu Beginn sahen wir ein sehr ausgeglichenes Spiel. Nach 4:45 stand es 2:2. Die HSG geht mit zwei Toren in Führung, doch Anzing verkürzt auf 4:3. Bis zur 10. Minute bleibt es eng. Es steht 8:5. Doch nun ist unser Team nicht mehr zu stoppen. Anzing ist chancenlos. Nach 17 Minuten zeigt die Anzeigetafel ein 15:5 für die HSG B-ONE II.

Auf zum fünften Spiel, in dem sich die HSG BONE I gegen Sauerlach bewähren musste. Wieder gingen wir durch ein frühes Tor von Niklas (nach 20 Sekunden) in Führung. Im Gegenangriff folgt der Ausgleich. Die HSG gibt Gas. Nach 4:20 steht es 4:1. Sauerlach erzielt den Anschlusstreffer, doch unser Team erhöht auf 5:2. Sauerlach hält dagegen und erhöht auf 5:3. Nach 13:30 steht es schließlich 6:4 und der Wendepunkt im Spiel ist erreicht. Die HSG erarbeitet sich Chancen und erzielt drei weitere Tore und beendet das Spiel mit 9:4.

Anzing konnte das sechste Spiel gegen HT München mit 13:5 für sich entscheiden.

Nun musste auch die HSG B-ONE II gegen Sauerlach antreten. Es passierte etwas, womit wohl keiner so richtig gerechnet hatte. Sauerlach ging mit 2 Toren in Führung. Erst Maya gelang in der 6. Minute das 1:2. Aber wieder war es das Team von Sauerlach, das das nächste Tor erzielte. Zwar kamen wir zu Chancen, hatten beim Abschluss aber kein Glück. Erneut war es Maya, die den Anschlusstreffer warf. In der 14. Minute dann der Ausgleich zum 3:3. Das Spiel blieb hart umkämpft. Aber auch der Wurf von Maya in der letzten Sekunde durch die komplette Halle konnte am Spielstand nichts mehr ändern – 3:3 unentschieden.

Die HSG B-ONE I traf im achten Spiel des Turniers auf Anzing. Unser Team ging mit 2 Toren von Aaron in Führung. Nach 4:48 stand es bereits 7:2. Anzing verkürzte auf 7:3. Doch wir konnten durch zwei weitere Tore auf 9:3 erhöhen. Nach 9 Minuten steht es durch ein Tor von Tobi 11:4. Unsere Mannschaft denkt nun scheinbar, dass nichts mehr passieren kann und Anzing kommt zu Chancen und nutzt diese auch. Recht schnell steht es 11:7. Nach 12:05 ist es Niklas, der auf 12:7 erhöht. Nun fallen die Tore im Minutentakt, nur leider für das „falsche“ Team. Nach 16:15 steht es 12:12. Die HSG startet einen überhasteten Angriff und verliert den Ball. Die Anzinger lassen sich nicht zweimal bitten. Sie entscheiden das Spiel durch ein weiteres Tor für sich. Die HSG B-ONE II unterliegt gegen Anzing mit 12:13.

Auch im Spiel gegen Sauerlach musste sich HT München mit 5:0 geschlagen geben.

Im letzten Spiel des Tages kam es schließlich zum internen Duell der HSG B-ONE II gegen die HSG BONE I. Die Eltern am Spielfeldrand versetzte dies in einen Gewissenskonflikt. David verwandelt einen Penalty nach 30 Sekunden. Damit geht die HSG B-ONE I in Führung. Erst nach 5:20 der Ausgleich durch Julian. Das Spiel ist wahnsinnig eng. Nach 10:42 steht es erst 2:2. Nach 13:40 fällt durch ein Tor von Carla das 4:4. Erst jetzt kann sich die HSG B-ONE I durch zwei Tore zum 4:6 etwas absetzen. Doch erneut ist es Carla die zum 5:6 verkürzt. Durch Tore von Nikolai und Niklas steht es nach 16:20 5:8. Ein weiteres Tor für die HSG B-ONE II nach 16:40 kann den Sieg der HSG BONE I nicht mehr verhindern. Das Spiel endet mit 6:8.

Unsere beiden gemischten Teams zeigten heute wieder eine richtig gute Leistung. Beide Teams haben es verstanden, dass man im Handball als Mannschaft auf der Platte steht. Es war beeindruckend, so viele motivierte Handballerinnen und Handballer am Sonntag in der Halle zu sehen.

Vielen Dank an das Trainerteam mit Beate, Danny, Maria und Jonas, die unsere Mädels und Jungs wie immer super vorbereitet haben. Danke auch an die vielen fleißigen Helfer beim Auf- und Abbau, Kuchen backen, Semmeln schmieren, Verkauf usw.

Insgesamt fielen im Turnier 136 Tore. Davon warf die HSG B-ONE I 41 Tore (die meisten im Turnier), die HSG B-ONE II 33 Tore.



H2: Lokal Derby mit hartem Einsatz

H2: Lokal Derby mit hartem Einsatz

Diesen Sonntag durften die Herren 2 sich gegen den Tabellenführer aus Neuperlach beweisen. Da wir mit 14 Mann antraten, war der Plan klar, das Spiel schnell machen und hinten hart aber fair verteidigen. Gesagt, getan und der Plan der harten Verteidigung ging auf. So hatten wir uns in der ersten Halbzeit nur 12 Gegentore eingefangen. Leider lief es vorne aber nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Zum einen kamen wir mit der teilweise extrem harten Abwehr nicht so gut zurecht und zum anderen waren wir manchmal zu ungeduldig und suchten den Abschluss zu früh.
In der Halbzeit gab es dann eine Ansprache des Trainers: „Jungs, hinten genau so weiter, nur vorne müssen wir was ändern.“ Also versuchten wir uns vorne mit 2 Kreisläufern und spielten den Ball häufiger durch. Das zeigte auch seine Wirkung und wir konnten uns die Führung ergattern. Wir lagen vier Minuten vor Schluss mit 3 Toren vorne und wollten das Spiel ruhig runter spielen, doch da machte der Gegner nicht mit und warf nochmal alles nach vorne. Durch die teilweise aufgeheizte Stimmung auf der Platte waren wir nicht ruhig genug und ließen zu viel zu, weshalb das Endergebnis von 23:23 zustande gekommen ist.

Abschließend bleibt zu sagen, dass diese Leistung gegen den Tabellenführer sich durchaus sehen lässt. Wir haben aber auch gemerkt, dass sie durchaus schlagbar gewesen wären und wir noch ein wenig an uns zu arbeiten haben. Die Stimmung im Team und in der Halle war super und wir möchten uns hier nochmal bei der lautstarken Unterstützung bedanken, ohne die wir das Spiel wahrscheinlich noch verloren hätten! Besonderer Dank auch nochmal an Julius, der uns aus der Ersten ausgeholfen hat!

Es spielten:
Tristan Richter (3), Christoph Brand, Mathias Gilgen, Stefan Giehl (1), Alvin Bernt (5), Luca Reifferscheidt (3), Julius Beck (3), Christoph Helm, Frank Fischer (7), Maximilian Pöppel (1), Florian Dietrich, Evlogios Messiuris, Norbert Katona, Gregor Ester.

Weibliche E-Jugend zu Gast in Ismaning

Weibliche E-Jugend zu Gast in Ismaning

Das 2. Hallenturnier der Saison für die weibliche E-Jugend fand am Sonntag, den 21.10.2018, bei schönstem Herbstwetter beim TSV Ismaning statt. Neben der HSG B-ONE und dem TSV Ismaning waren noch der SV Allach 09 II, TSV Grafing und TSV Ebersberg Forst United am Start. Fast wäre es ein reines Mädelsturnier gewesen, aber der TSV Grafing musste sich mit einem Jungen verstärken. Die meisten der fünf Mannschaften waren ziemlich ausgeglichen, sodass es fast nur spannende Spiele gab. Insbesondere kämpften der TSV Ismaning, der TSV Allach 09 II und unsere HSG B-ONE hartnäckig um die Vorherrschaft.

Unser erstes Spiel ging gegen den TSV Grafing. In den ersten Minuten gab es ein munteres Hin und Her, bei dem Mia in der 2. Minute nur den Pfosten traf und dann kurz danach nur noch von der Torhüterin aufgehalten werden konnte. In der 6. Minute war es dann soweit: Maya verwandelte zum 1:0 nach einem schönen Pass von Marieke, die eine Minute später selbst zur Torschützin wurde, nachdem sie bei einem Abwehrfehler des TSV super aufpasste. Nun kam die Zeit der beiden Torhüterinnen: Marieke und Maya scheiterten an der Grafinger Torhüterin und Carla B. rette zweimal auf der HSG-Seite. Doch in der 13. Minute war sie ohne Chancen und Grafing verkürzte auf 2:1. Dann übernahm Aurelia die Position im Tor und Carla B. konnte gleich mit ihrem ersten Angriff das 3:1 (16. Minute) für uns erzielen. Nun drängte der TSV nach vorne, aber Aurelia hielt durch ein paar tolle Paraden das Tor sauber oder in der Abwehr verhinderten Marie und Maxima geschickt das Durchkommen der Gegner. In der letzten Sekunde sorgte dann Carla B. für den 4:1 Endstand und den verdienten Sieg für unsere Mädels.

Das nächste Spiel für unsere Mannschaft ging gegen den Gastgeber TSV Ismaning, die in ihrem ersten Spiel unglücklich gegen den TSV Allach verloren hatten. Deshalb waren sie als Heimmannschaft auch hochmotiviert und wollten nicht auch ihr zweites Spiel verlieren. Aber so einfach wollten wir es dem Gastgeber nicht machen. Direkt nach dem Anwurf brachte Carla B. den Ball im Tor von Ismaning unter. Darüber konnten sich unsere Mädels aber nur kurz freuen, da Ismaning mit einem Doppelpack in der 2. und 3. Spielminute in Führung ging. Maya im Tor verhinderte dann mit einer Glanzparade das 1:3, musste sich dann aber in der 5. Minute geschlagen geben. Dann nutzte Mia die nächste Chance und versenkte den Ball zum 2:3 im Netz. Anschließend zeigte wieder Maya ihre Qualitäten als Torfrau. Um auch ihre Stürmerqualitäten zu zeigen, wechselte Maya dann ins Feld und Aurelia übernahm ihre Aufgabe im Tor. Sogleich gelang ihr dann der Treffer zum Ausgleich. Doch der Jubel währte nicht lange, da der TSV zum 3:4 und 3:5 einwarf. Fast wäre Maxima und Marla der Anschlusstreffer gelungen, aber die Ismaniger Torfrau zeigte sich jeweils reaktionsstark. Den besorgte dann aber Carina in der 12. Minute. Doch schon gleich beim Gegenangriff sorgte Ismaning wieder für den Zweipunkteabstand. So ging es auch weiter, Maya gelang zwar zweimal der Anschluss, aber Ismaning legte jeweils nach, sodass unsere Mädels sich nach diesem spannenden und kräftezehrenden Spiel 6:8 geschlagen geben mussten.

Nun ging es im dritten Spiel gegen die bis dahin ungeschlagenen Allacher Mädels, was sich aber ändern sollte. Aurelia startete ganz stark. Zuerst scheiterte sie an der Torfrau des Gegners. Danach konnte sie den Ball aber sicher im Tor unterbringen. Aber auch Allach war hellwach und konterte geschickt, sodass es nach 3 Minuten 1:2 für Allach stand. Den Anwurf nutzte dann Maya mit einem Alleingang zum Ausgleich und konnte dann auch kurz darauf zum 3:2 erhöhen. Zuerst verhinderte die gut aufgestellte Abwehr von Marie und Anisa das Durchkommen des Gegners, dann verhinderte Carla B. im Tor mit zwei schönen Paraden den Anschluss von Allach, aber anschließend hatte sie keine Chance und es stand 3:3. Kurze Zeit später sorgte wieder Maya mit zwei Treffern für einen passablen Vorsprung. Fast wäre Marieke zwischenzeitlich noch ein Tor gelungen, aber die Allacher Torfrau hielt prächtig. Das musste leider auch Mia und Carina erfahren, die trotz platzierten Würfen die Torfrau nicht überwinden konnte. Das setzte sich so fort: auch Carla F. scheiterte trotz hervorragendem Wurf. Schließlich konnte Carla B. den Spuk beenden und erhöhte zum 6:3 kurz vor dem Ende. Zehn Sekunden vor Ende gelang dann Allach der Anschlusstreffer zum 6:4, was aber den verdienten Sieg unserer Mädels nicht mehr verhindern konnte.

Im letzten Spiel war der Gegner der TSV Ebersberg Forst United, die ihre beiden Auftaktspiele verloren hatten. Maya sorgte dann auch gleich in der ersten Minute für ein Tor. Doch die Ebersberger wollten sich nicht gleich geschlagen geben und übernahmen mit zwei Treffern die Führung nach nur drei Minuten. Aber der Ausgleichstreffer unserer Mädels wartete nicht lange. Zuerst scheiterten noch Carina und Marie an der Torfrau, aber dann konnte Marieke sicher zum 2:2 verwandeln. Nun zeigte sich, wer der Herr – ups die Frau – auf dem Spielfeld war: Maya 3:2, Mia 4:2, wieder Maya 5:2. Dann ein tolles Hin und Her zwischen Marieke und Mia, das dem Gegner keine Chance lies und Mia konnte zum 6:2 nach nur neun Minuten erhöhen. Zwar gelang dann Forst United der Treffer zum 6:3, aber wir stürmten weiter auf das Ebersberger Tor: Magdalena knapp übers Tor, Mia trifft zum 7:3, Marieke knapp übers Tor, Magdalena scheitert an der Torfrau, Carla versenkt zum 8:3. Eine kleine Gegenwehr führte zwar zum 8:4, aber Aurelia stellte kurz vor Schluss den alten Abstand mit einem gelungenen Wurf wieder her. Sekunden vor Abschluss gelang zwar Ebersberg noch das 9:5, aber der klare Sieg unser Mädels tat dies keinen Abbruch.

Am Ende gab es drei Mannschaften, die jeweils nur ein Spiel verloren hatte: Allach, Ismaning und wir. Das war eine Top-Leistung unserer noch jungen Mannschaft, die einige Spielerinnen besitzt, die erst seit ein paar Monaten Handball spielen, aber schon ganz toll im Team integriert sind und klasse gekämpft haben.

Dabei waren: Anisa, Aurelia, Carina, Carla B., Carla F., Mia, Magdalena, Marie, Marieke, Marla, Maya und Maxima sowie die Trainer Maria und Danny.




Saisonauftakt gelungen!

Saisonauftakt gelungen!

Nachdem die Mädels der C1 im ersten Spiel der noch jungen Saison das Nachsehen gegenüber den Spielerinnen von der SG Süd/Blumenau hatten, konnten die beiden folgenden Spiel und somit auch der Start in die neue Saison erfolgreich gestaltet werden.

Mit einer Miniserie mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen geht man nun erstmal zufrieden in eine dreiwöchige Spielpause.
Mit einer Bilanz aus einem Sieg und einer Niederlage gingen die Mädels der weiblichen C1 in den dritten Spieltag der Saison.

Mit den Spielerinnen aus Pullach kam zwar offiziell der Tabellenletzte, jedoch traf man auf einen couragierten Gegner der zu überzeugen wusste und sicher besser als der momentane Tabellenplatz ist.

Aus einer kämpferischen Abwehr heraus konnten die Mädels der HSG B ONE eine kurze Schwächephase zu Beginn des Spiels, bis zur Halbzeitpause, in eine 1-Tor Führung verwandeln. Kurz nach der Halbzeit erschütterte eine längere Verletzungspause alle Spielerinnen und Betreuer und man musste bangen, dass die Mädels unter diesem „Shock“ die Kontrolle über das Spiel verlieren könnten. An dieser Stelle „Gute Besserung“ an die Spielerin vom SV Pullach.

Glücklicherweise konnte mit dem 16:12 ein Polster geschaffen werden, von dem man bis zum erfolgreichen Ende mit dem 19:16 zehren konnte.
Vor allem Sara Delalic, eigentlich fester Bestandteil der D-Jugend ist, konnte durch ihre Coolness vom 7m-Strich und 3 Feldtoren bei Ihrem ersten C-Jugend Spiel überzeugen.

Es spielten: Simone (TW), Michelle (TW), Maxine, Elena, Antonia, Lina (1), Sonja (3), Kaya (5), Marie (5) und Sara (5)

Verloren – Unentschieden – Fast gewonnen

Verloren – Unentschieden – Fast gewonnen

Das dritte Spiel in der BOL der männlichen D-Jugend hätte fast zu einem doppelten Punktgewinn gereicht.

Über drei Spiele konnte man die Steigerung der Jungs verfolgen. Doch leider wurde es am Samstag im dritten Spiel der BOL nicht belohnt. Die Halle war gut besucht, die Stimmung toll und der Vorsprung anfangs vier Tore. Aber der Gegner Anzing blieb im Spiel und hat sich beim umkämpften Match nicht abschütteln lassen. Unsere Jungs haben eine tolle Mannschaftleistung gezeigt. Schwächen offenbaren sie bei knappen Spielständen. Hier fehlt noch die Ruhe und Abgeklärtheit, weiter auf die Chance zu warten. Der ein oder andere riskante Pass zu viel, war am Ende der Faktor für das knappe Ergebnis 20-21. Trotzdem, es war eine konstante und sehr ausgeglichene Leistung der Mannschaft.

Nächste Woche geht es gegen den derzeitigen Tabellenzweiten HT München. Dort muss nochmals eine Schippe draufgelegt werden und mit vollem Ehrgeiz aufgetreten werden.