TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE

Autor: Teresa-Lynn Brunner

D2 holt sich den ersten Pokalspielsieg mit 25:37!

D2 holt sich den ersten Pokalspielsieg mit 25:37!

Mit Teamwork zum ersten Pokalspiel-Sieg – so hieß das Motto gegen die Damen des VfR Garching! 

Am Mittwochabend, 26.9. stand für die B-One Damen das erste Pokalspiel auf dem Programm. Natürlich wollte man in der Generalprobe vor Saisonstart nicht nur das Zusammenspiel festigen, sondern bestenfalls direkt mit einem Sieg nach Hause fahren! 

Bis zu Minute 23 war es ein ausgeglichenes Kräftemessen zwischen den beiden Mannschaften – die HSG Damen konnten im Angriff schöne Tore herausspielen, jedoch fehlte die nötige Konsequenz in der Abwehr. Der Garchinger Rückraum konnte mit platzierten Würfen immer wieder punkten. Dank der voll besetzten Bank brachten die Damen unter Trainer Philipp Münch & Gregor Ester jedoch wieder neuen Schwung ins Spiel und konnten sich innerhalb von 10 Minuten mit sechs Toren absetzen. Der Halbzeitstand lautete 11:17. 

Die zweite Halbzeit war erneut von schnellem Spiel und häufigen Gegenstößen geprägt. Die Mädels waren wachsamer und konnten mit einer effektiven 5-1 Abwehr das Spiel der Garchinger stören und viele Bälle erobern. 

Für die gesamte Mannschaft war das Spiel ein großer Spaß – viel Motivation, Team-Work und eine präzise Chancenverwertung führten letztlich zum 25:37 Sieg. 

Vielen Dank an alle, die dabei waren und zum Sieg beigetragen haben! Und natürlich vorab an Julia Steinbeck für den Kasten zum 30. Tor 😉 

Für die HSG B-One spielten: 

Christine Jula (4), Teresa-Lynn Brunner (3), Veronika Barta (4), Mona Denis (4), Freya Zörntlein (5), Maria Münster (1), Julia Steinbeck (5), Laurena Landmesser, Antonia Rohlfs (1), Carla Hofmann (3), Karin Erbe (4), Anita Tauber (2), Anna Niedermeier (1), Heide Lüttich (Tor) 

B-One Ladys starten die neue Saison in Blumenau

B-One Ladys starten die neue Saison in Blumenau

Endlich!! Die harte Vorbereitung ist überstanden, die Saison 2018/2019 kann starten. Nach einigen Testspielen wurden die einen oder anderen Schwächen noch bearbeitet, um auf alles vorbereitet zu sein. Zuletzt am Donnerstag tankte man bei den BOL-Nachbarn Isar-Loisach noch das Selbstbewusstsein auf und siegte deutlich.
Sonntag – Auf in die eher ungewohnte Halle der SG Süd/Blumenau in der Lindwurmstraße.

16 Uhr – Anpfiff des ersten Saisonspiels.
Die B-ONE-Ladys starten sehr gut ins Spiel. Durch gute Abwehraktionen und die nötige Konsequenz im Angriff konnten die Gäste mit 0:4 in Führung gehen bis Blumenau durch einen 7-m das ihrerseits 1. Tor erzielen konnte. Durch einige Zeitstrafen kam man nun aber ins straucheln. Allerdings positiv zu erwähnen ist, dass mit 4 Spielerinnen auf dem Feld, der Ball in der Abwehr erobert werden konnte und postwendend zu einem Tor verwandelt wurde. Dann kam der Gastgeber auch ins Spiel. Mit ständigem Wechsel mit 1 oder 2 Kreisläufern im Angriff kam es in den Abwehrreihen zu Unstimmigkeiten, sodass nach 11 gespielten Minuten auf einmal 5:5 auf der Tafel stand. Die Gäste waren drauf und dran mitzuziehen, allerdings wurden aus einigen schönen Situationen nichts Zählbares rausgeholt. Durch die präzisen Rückraumwürfe der Blumenauer konnten die Gastgeber durch die löchrige Mitte der Abwehr Tor für Tor erzielen. Auch 4 von 5 7-m-Tore trugen zum Halbzeitstand von 15:11 bei. Schmerzlich war dabei auch die frühe rote Karte für die HSG nach 25 Minuten (3×2-Min).
Nach der Halbzeitansprache, sich wieder aufs Wesentliche zu konzentrieren, sich in der Abwehr wieder aggressiver und agiler zu verhalten und die Chancen im Angriff zu nutzen, ging es wieder aufs Feld. Gesagt – Getan. Die nächsten 10 Minuten konnten wieder mit 3:6, also zum Stand von 18:17, für die HSG entschieden werden. Und wieder blieben die Tore aus. In diesem letzten Viertel des Spieles wollte der Ball nur selten den Weg in das Blumenauer Tor finden, allerdings ging es den Gastgebern, durch eine starke Angela Richter im Tor, ähnlich. In der 57. Minute gelang es der HSG dann doch nochmal in Führung zu gehen. Mit einem 20:21 auf der Tafel wurde es, mal wieder, echt spannend. Allerdings war die nötige Konsequenz und der kühle Kopf doch auf der Gastgeberseite und das Spiel endete knapp mit einem Endstand von 22:21 für die SG Süd/Blumenau.
Gute Besserung wünschen wir noch Stefanie Popp, die leider – hoffentlich nicht so schlimm – in den letzten Minuten noch verletzt vom Spielfeld musste.

Für die HSG B-ONE spielten:
Angela Richter (Tor), Susanne Huhn (5), Ann-Christin Kilian (4), Julia Schelle(1), Verena Rölz (3), Anna-Lena Koch (3), Franziska Kunstwadl (1), Lucia Luzzi (1), Katja Pascoe (2), Teresa- Lynn Brunner (1), Stefanie Popp, Celina Borch, Rebecca Kingsbury, Lara Ester

Damen 1 starten in die Vorbereitung

Damen 1 starten in die Vorbereitung

Am 25.06.2018 um 20:00 Uhr starten die die Bezirksoberligadamen der HSG B-ONE in der Sporthalle Höhenkirchen-Siegertsbrunn in die Vorbereitung. Das nächste Training findet dann am Donnerstag um 20:00Uhr in der Sporthalle Zwergerstrasse in Neubiberg statt.

Das Team geht mit den beiden Neuzugängen Theresa-Lynn Brunner (HSG III) und Freya Zörntlein (HSG II) in die neue Saison, Abgänge gibt es zum Glück nicht. Neu im Team ist das Body Up (Haidgraben 3, Ottobrunn). Nach einem Fitness- und Kraftcheck werden die Damen dort zusätzlich intensiv am Kraftaufbau arbeiten. Jede Spielerin arbeitet dort mit einem eigenen, individuellen Trainingsplan. Das Trainerteam wird dann im Training auf noch besser vorbereitete Spielerinnen treffen.

Das Team konnte im letzten Jahr trotz des verletzungsbedingten langen Ausfalls von Katja Leist und von Torjägerin Lina Hüttig (schwanger) Platz 4 in der BOL Oberbayern belegen und als einziges Team den Aufsteiger Forst United klar schlagen. Jetzt will man gut vorbereitet in die neue Saison gehen, um sich in der Tabelle weiter zu verbessern. Der relativ große Kader, der noch durch die großen Talente Lisa Eichner und Jolina Einiger (beide HSG B-ONE Landesliga B-Jugend) ergänzt wird, ist sicherlich ein Trumpf des Teams. Gesucht wird nur noch eine weitere Torfrau, die Lust hat, mit viel Spaß Ziele zu erreichen.