Kategorie: gE 1

Da staunten die Zuschauer nicht schlecht.

Da staunten die Zuschauer nicht schlecht.

Da staunten die Zuschauer nicht schlecht.

Am Samstag durften unsere Mädels und Jungs aus der E-jugend in Neuried ihr Können unter Beweis stellen.

Dieses Mal waren alle wach und ausgeschlafen. Im ersten Spiel traten wir gegen Milbertshofen an.

Gleich in den ersten Minuten zeigten unsere Mädels und Jungs wer sie sind und was sie können. Das Spiel ging 8:2 aus. Mit glücklichen Gesichtern gingen alle vom Platz.

In der Kabine fiel den Kids auf, dass sie den Schlachtruf vergessen hatten. Das sollte doch wohl kein schlechtes Ohmen sein?!

Es wurde entschieden, Schlachtruf muss sein!!!

Gesagt, getan. Angespornt durch den Teamspruch gingen sie aufs Spielfeld. Schnell wurde auch hier klar, die B-oner können nicht nur laut rufen, sondern auch super spielen. Auffällig war das schöne Zusammenspiel der Kids. Sie sind ein richtiges Team geworden. Unser Torwart hatte nicht viel zu tun, denn die Bälle wurden immer wieder abgefangen und im gegnerischen Tor platziert. Das Spiel endete 10:3.

Auch in der Zwischenzeiten staunten die Zuschauer nicht schlecht. Unsere ganzen Kids beschäftigten sich immer zusammen. Ok über die Wahl der Beschäftigung lässt sich streiten, aber es ist wundschön für uns als Trainer zu sehen, wie gut sie sich untereinander verstehen.

Im dritten Spiel starteten wir gegen unseren Gastgeber. Auch hier zeigten sie was sie können. Auf der Bank wurde kräftig angefeuert und mitgefiebert. Das Spiel endete souverän mit 10:2.

„Wow eure Kids spielen ja schon schön zusammen“ (Zitat vom Schiedsrichter) Das lässt die Herzen der Trainer höher schlagen.

Das letzte Spiel sollte das aufregendste werden. Nicht wegen dem Gegner, sondern weil sich die Kids ein Ziel vorgenommen hatten. Sie wollten über die 40 Tore kommen. „ Wenn ihr es auf 41 Tore insgesamt schafft, dürft ihr einen Wunsch als Team äußern“  so die Trainer. (ob das wohl gut überlegt war, sollte sich später zeigen…)

Es wurde gekämpft und gefiebert. Das Team auf der Bank feuerte an, als wenn es um die Meisterschaft ging. Jedes Tor wurde bejubelt. Die Zuschauer wussten zwar nicht warum, aber es machte einfach Spaß den Kids zuzuschauen.

Kurz vor der letzten Minute war es dann da. Das sehnlich erhoffte 13 Tor der Partie.  Die Kids jubelten…. Das Spiel ging 13:5 aus.

In der Kabine wurde gefeiert. Dann kam der ersehnte Wunsch.

Und was war es, kein Wochenende in Disneyland oder ähnliches: Nein ein ganzes Training nur Zombieball!!! Jetzt konnten auch die Trainer feiern!

Vielen dank an die Kids. Es macht immer wieder Spaß mit euch!!!!

Es spielten: Tim B, Lea, Maxi, Patricia, Leon, Sophia, Jonas, Tim v L., Jan, Luka, Valentin, Hannes und Gabriel.

Handball Kurz-Lang-Turnier in Raubling

Handball Kurz-Lang-Turnier in Raubling

Samstag, 20.07.2019 – Gemeinsam mit vielen Ferienurlaubern starteten wir Richtung Süden auf die Autobahn. Auf nach Raubling, zu einem tollen Tag bei Salat, Grillwürsten, Kuchen und natürlich Handball. Einige Staus später, kamen unsere Spieler gerade noch pünktlich an.

Die bunt gemischte Handball-Abordnung der HSG-B-ONE freute sich schon länger auf das Rasenturnier des TuS Raubling. Nachdem wir uns bei gefühlt 40 Grad Außentemperatur mit den mitgebrachten Sonnenschirmen und Pavillons ein schattiges Plätzchen geschaffen hatten, ging es auch schon los.

Auf drei nebeneinander liegenden Rasenfeldern spielte immer mindestens eine unserer vier Mannschaften (Minis, E-Jugend sowie weibliche und männliche D-Jugend).

Und ihre Eltern!

Hatten die Kinder in der ersten Halbzeit einen Vorsprung erarbeitet, hieß es für ihre Eltern – tatkräftig unterstützt von einigen (ehemaligen) Handball-Könnern! – diesen in der zweiten Halbzeit zu halten oder auszubauen. Oder aber einen Rückstand in einen Sieg zu wandeln. Gefordert waren alle, die Fans am Spielfeldrand ebenso wie die Akteure auf dem Feld. Natürlich feixten die Kinder am Spielfeldrand und gaben Tipps, wie die Gegner zu bezwingen seien. Wir Eltern hatten uns mit Trikots und mit Schirmmützen gegen die brennende Sonne ausgerüstet und taten auch als Erstlinge unser Bestes. Immerhin hatten wir drei super Torleute im Kasten und einige Begabte im Team.

Auf dem Feld wurde eifrig gespielt, probiert und gekämpft. Mit einem gewissen Ehrgeiz, doch immer freundschaftlich. Schließlich war es ein Spaßturnier, bei dem es darum ging, Spielerfahrung zu sammeln und Spaß am Spiel(en) zu haben. Natürlich passierten auch Fehler im Spiel, aber die wurden allenfalls mit motivierenden Aufmunterungen kommentiert. Vor allem aber gaben die HSG-ler keinen Ball verloren, sondern warfen sich mit Hechtsprüngen auf die Bälle, die sie (oder der Gegner) vorab unachtsam hatten fallen lassen.

Das Spiel auf Rasen sorgte für manche Überraschung und so manchen Ausrutscher, von denen leider einer gleich zu einer Verletzung führte. Das Tippen des Balles glich einer Lotterie, sprang er doch unvorhersehbar nach vorne oder hinten oder zur Seite. Dessen ungeachtet gelangen der E-Jugend sehr viele Torerfolge durch schnelle Angriffe. Die Älteren setzten eher auf sicheres Passen und Sprungwürfe, zeigten aber auch tolle Anspiele an die Kreisspieler, die oft zum Erfolg führten. Die erwachsenen Spieler waren auch mehr als gefordert, da ab dem zweiten Spiel mindestens zwei HSG-Teams (oftmals sogar drei) gleichzeitig spielten und eine gewisse Knappheit an Personal mit Flexibilität und Aushelfen in anderen Teams bewältigt werden musste und konnte.

Es schien, als ob einige SpielerInnen häufiger ihre Trikots wechselten als ihre Position. Doch haben gerade sie dadurch sehr viel Spielpraxis gewonnen.

Die Minis zeigten ihr ganzes Können. Mit lautstarken Anfeuerungen und diverser Personal-Coaches waren sie an diesem Tag wie immer die Sieger der Herzen. Jeder Treffer wurde durch das Abklatschen an der Bank bei den Erwachsenen doppelt bejubelt.
Die D-Jugend-Jungs haben sich so auf eine Revanche gegen die gleichaltrigen Mädels gefreut. Leider sah der Spielplan in der D-Jugend kein direktes Duell vor, was im Elternteam auch für einigen Unmut sorgte. Unsere D-Mädels trafen in diesem Turnier auf die C-Mädels aus Raubling und 4 weitere D-Jungsmannschaften.

Bei der Hitze kamen die Abkühlungen am Wasserhahn, den Plantschbecken und den Rasensprengern allen immer recht.

Am Nachmittag ging ein toll organisiertes Turnier mit der launigen Siegerehrung zu Ende. Die HSG B-ONE erreichte zwei erste Plätze, einen zweiten und einen vierten Platz. Ein letzter Run auf das tolle Buffet, das mit geschätzt 20 verschiedenen Kuchensorten, Grillfleisch, Würstel und vielen verschiedenen Salaten aufwartete.

Dann fielen die ersten Tropfen und ein satter Regenguss begleitete uns auf der Heimfahrt.

Ich bin sicher: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Ein großes Dankeschön an Raubling für die tolle Organisation!