TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

SPIELBETRIEB

Spielplan HSG B-ONE

Kategorie: mB

mB-Jugend holt die ersten Punkte nach der Winterpause

mB-Jugend holt die ersten Punkte nach der Winterpause

Am Samstag gewinnt die männliche B-Jugend in Trostberg mit 16:24 (9:13).

In der Anfangsphase des Spiels sind beide Mannschaften noch im Weihnachtsmodus, worunter vor allem die Abwehrleistung leidet. Aber auch im Angriff fehlt es den Jungs an Druck und Geschwindigkeit. Auch die vor den Ferien einstudierten Spielzüge bringen nicht den gewünschten Erfolg.

Trotzdem bleiben die Jungs ruhig und konzentriert und schaffen es den Ball hinten immer wieder zu erkämpfen und können auch einige Konter erlaufen. Der außergewöhnliche Umstand Auswechselspieler auf der Bank sitzen zu haben ermöglicht den Jungs immer wieder eine Pause, wodurch das Tempo des Spieles hoch gehalten werden konnte.

Zum Schluss gewinnt die mB-Jugend mit einem Endstand von 16:24.

Weihnachtsfeier – w/m B´s goes Lasertag

Weihnachtsfeier – w/m B´s goes Lasertag

 

Auf nach Rosenheim und das im Konvoi mit lauter Musik gut gelaunten Spielern/innen und den Trainern. Viele wussten nicht was sie erwarten wird, denn Lasertag hatten fast alle noch nie gespielt. So startete man nach Kräftemessen der männlichen Trainer am Boxsack, ja Lukas wir wissen, dass du einen kräftigen Schlag hast ;0), einer längeren Registrierungsaktion und einigen Runden Airhockey zum Aufwärmen mit dem ersten Spiel. Team Alpha gegen Team Delta, bunt gemischt. In den ersten Runden dominierten J.T.K und Pedie, die wohl mit einiger Erfahrung in die Partie gingen. Bärchen, oschifroschi und unkown mussten sich erst einspielen. Hulupute und Mary Poppins hatten zwar ausgefallene Namen, aber die Trefferquote lässt noch zu wünschen übrig. Ab der dritten Runde hatten wir die Arena für uns alleine. Alle „Fremden“ wurden verdrängt, ob durch den Geruch (ja, sorry Fremdlinge, das war Sport) oder durch die Schreie, die einige weibliche Spielerinnen nach einem Treffer von sich gaben, lassen wir mal dahingestellt. Nachdem sich Jojo, Zoe und Lillyfee verbotener Weise in der 3 Runde direkt am Eingang positionierten und damit jeden ins Spiel kommenden gleich mal ausschalteten, näherte sich ihre Trefferquote auf annährend 100%. Carlchen, Björn Björnson und Mcdonalds eroberten die Burg für sich und konnten aus dem Hinterhalt einige Treffer erzielen. Jenny, Kekzzze und Korni waren am Boden so schnell, dass sie ständig hinter einem auftauchten und man immer wieder: „Oh, ne schon wieder raus“ vernehmen konnte. Aus eigentlich geplanten 3 Runden für jeden, wurden schnell 4 oder 5, so dass man die Aktion durchaus als Trainingseinheit und nicht nur als Weihnachtsfeier titulieren konnte. Wir hatten alle Spaß und es war mit Sicherheit nicht unser letzter Besuch in der Lasertag Arena. Wir wünschen euch allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Training startet dann in 2020.

 

mB-Jugend erkämpft sich Sieg vor der Winterpause

mB-Jugend erkämpft sich Sieg vor der Winterpause

Am Sonntag gewinnt die männliche B-Jugend in Rosenheim gegen den ESV Rosenheim mit 22:28 (9:13).

Wieder einmal tritt die mB-Jugend knapp besetzt und mit nur einem Auswechselspieler (auch selten genug gesehen) auswärts an.

Vor allem in der Anfangsphase tun sich die Jungs schwer ins Spiel zu finden und lassen ihren Gegenspielern zu viel Platz. So kommen die Gastgeber immer wieder zum Torerfolg und gehen zu Beginn in Führung. Die mB schafft es aber, sich ins Spiel zurück zu kämpfen und nach einem Timeout dem Gegner mit 4 Toren davon zu ziehen.

Die 2.Halbzeit verläuft ähnlich der ersten, wobei die Trainer der mB gegen eine 2-Minuten Strafe kämpfen, nachdem der Schiedsrichter bereits in der 1.Halbzeit mit einer gelben Karte gegen die Bank verdeutlicht, wer auf dem Spielfeld das Sagen hat. Auch die Spieler auf dem Feld sind nicht immer mit den Entscheidungen des Schiedsrichters einer Meinung, da sich ein zunehmend körperliches Spiel entwickelt, sodass ein ums andere Mal die Gemüter beruhigt werden müssen. Doch ohne eine 2-Minuten Strafe wegen meckern, kommt die HSG diesmal leider nicht aus.

Zum Schluss erkämpft sich die mB-Jugend den Sieg mit einem Endstand von 22:28.

Vorbericht 07./08.12 — B-One auf Reisen

Vorbericht 07./08.12 — B-One auf Reisen

Am kommenden Wochenende steht ein Reisewochenende für die Mannschaften der HSG B-One an. Außer der wD2 und den Herren 2 (diese sagten ab) spielen alle Punktspielmannschaften und das auch noch fast alle auswärts.

 

Das Glückslos im Bezug auf Anfahrtsweg haben hierbei die wD1 und die Damen 3 gezogen. Angetreten wird bei HT München in der möglichst nah gelegenen Hachinga Halle sowie bei München Ost in der Orleansstraße.

 

Bei der wD 1 wird hiermit zum Spitzenduell angetreten. HT als Tabellenerste befinden sich dort, da sie ein Spiel mehr gespielt und gewonnen haben. Beide Mannschaften haben eine blütenreine Weste, es spielen Torquote 23,75 pro Spiel (HSG) gegen 23,40 (HT), Gegentorquote 8 pro Spiel (HSG) gegen 15,8 (HT). Ob die tabellarisch bessere Statistik der HSG gereicht oder ob HT das sprichwörtliche gute Pony ist (das nur so hoch springt wie es muss) wird sich am Sonntag um 14 Uhr zeigen.

 

Die Damen 3 treten gegen die dritte Mannschaft von München Ost an, diese Saison erneut außer Konkurrenz spielend. Bisher hat München Ost keinen Sieg erringen können, eine außer-Konkurrenz-Mannschaft macht Planung und Abwägung bekanntermaßen aber schwierig.

 

Zuhause antreten darf hingegen unsere bisher ungeschlagene mD1 gegen Haar, ihrem direkten Verfolger auf Ligaplatz 2. Ein Unentschieden reicht, um sich den Aufstieg in die Bezirksliga zu sichern. Im letzten Spiel der Hinrunde wird es also nochmal spannend am Samstag um 14 Uhr in der Halle an der Zwergerstraße.

 

Bei der HSG München West tritt am Samstag unsere wB1 an. Die wB1 spielt hierbei gegen die Mannschaft direkt vor ihnen in der Tabelle, deren Tordifferenz 26 Zähler schlechter ist, die aber bei einem zusätzlichen Spiel wenigstens ein Unentschieden erringen konnten. Nachdem die wB1 ihre letzten zwei Spiele jeweils knapp verloren geben musste, soll nun hier konsequent zu ende gespielt werden.

Das Duell HSG gegen HSG findet hierbei um 16.00 Uhr statt.

 

Ausfahrtsstreckensiegerinnen sind dieses Wochenende die Mädels der weiblichen C-Jugend die gerade noch so im Land bleiben und nach Freilassing fahren dürfen. Freilassing ist wahrscheinlich hoch motiviert ihre zuletzt stattfindende Durststrecke zu beenden, unsere eigenen Mädels schweben mit dem erkämpfte Sieg gegen HT heran. Psychologischer Vorteil HSG, bessere Torquote ebenso. Also Toi Toi Toi für Sieg und Staulosigkeit am Samstag um 16 Uhr.

 

Samstagabend treten die Herren 1 im Münchner Osten bei Anzing an. Tabellendritter gegen Tabellensechsten. Torausbeute spricht für Anzing, Abwehr- und Torhüterleistung für die HSG. Unsere eigenen Herren sind laut Blatt die deutlich härter spielende Mannschaft, haben damit aber auch nur ein Spiel in dieser Saison bisher verloren, und sich ansonsten Siege und Unentschieden erkämpft. 

 

Die mD2 fährt am Sonntag zu einer sympathischen 11-Uhr-Zeit nach Großhadern. Die HSG kommt mit einem gewonnenen Spiel mehr im Rücken an, besonders die Torausbeute ist auf Seiten der B-Oneler deutlich besser. Wir drücken hier die Daumen, dass sich die positiven Vorzeichen bewahrheiten. 

 

Die mB hingegen tritt die Reise nach Rosenheim an. Überzeugen konnten die Jungs zuletzt durch Kampfgeist oder einen kühlen Kopf bei spärlicher Mannschaftsstärke. Die Tabelle spricht aktuell für B-One, das zeitlich leider zu nah gelegene Auswärtsspiel der mC bei Blumenau dämpft die hohen Erwartungen etwas. Ob die beste Defensive der Liga – unsere mB – das Trainierte mit nach Rosenheim bringt wird sich zeigen.

 

Das Duell der mC gegen Süd/Blumenau ist mal wieder ein Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn. B-One hat hierbei die Spiele gegen die drei vermeintlich stärksten Mannschaften hinter sich, gegen Anzing sogar einen Sieg erringen können. Punkte sammeln wäre nun also angesagt und mit ebenjenem Ziel werden die Jungs anreisen.

 

Die wB2 tritt die Reise nach Wartenberg, zum Tabellenzweiten, an und hofft durch eine gute Mannschaftsleistung überzeugen zu können. Die Spiele der wB2 zeugen immer von einer guten Abwehrleistung, nur der Abschluss muss sicherer werden um sich auch durch Siege zu belohnen.

 

Nur eine Viertelstunde voneinander entfernt treten Damen 1&2, sowie Herren 3 am Sonntag bei Traunreut und Trostberg an. Leider zeitlich einen Tick zu eng gelegen um ein gegenseitiges Besuchen möglich zu machen, starten die Damen 1 nur fünf Minuten nach Abpfiff des D2 Spiel.

 

Die Damen 2 starten hierbei gegen ihre direkte Vordermannschaft aus Trostberg. Ein Spiel mehr auf dem Zettel und durchschnittlich 3,5 Tore pro Spiel mehr bringen die B-Onelerinnen mit, die Defensive sind sich einander eher ebenbürtig augenscheinlich. Ob sich die zuletzt guten Spielergebnisse mit zwei Siegen in Folge für B-One fortsetzen bleibt hierbei die große Frage.

In Traunreut findet ebenfalls ein Duell zwischen Liganachbarn statt. Während Traunreut zuletzt einen Sieg in Innsbruck errang, musste sich unsere Damen 1 vor zwei Wochen Ismaning geschlagen geben. In Bestbesetzung haben die HSG-Damen also so einiges gutzumachen .

In Trostberg wiederum spielen zum Wochenendabschluss die Herren 3. Verzerrt in der Tabelle tritt hierbei B-One als Tabellensiebter gegen den Dritten an. B-One hat in der Saison bereits ein Spiel durch Nichtantritt gegen sich gewertet bekommen sowie durch Passversäumnisse das eigentlich gewonnene Spiel gegen Prien. Wundertüte B-One 3 wäre also auch hier für eine Überraschung gut.

 

Unter-ZAHL: mB-Jugend bleibt ihrem Schlachtruf treu

Unter-ZAHL: mB-Jugend bleibt ihrem Schlachtruf treu

Am Sonntag gewinnt die männliche B-Jugend zuhause gegen den SF Föching mit 29:21 (9:5).

Dank der Unterstützung aus der eigentlich parallel spielenden C-Jugend startet die B-Jugend mit 7 Spielern in 2 Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

In der 1.Halbzeit war das Motto: Abwehr, Abwehr, Abwehr! Und das haben die Jungs umgesetzt. Die Gegenspieler wurden früh angegangen und selten wurden Torabschlüsse zugelassen, so schaffte man es die ersten 10 Minuten nur ein Gegentor zuzulassen. Leider waren die Jungs auch immer wieder zu spät und so wurden schon früh im Spiel 2-Minuten gesammelt, die vermeidbar gewesen wären. Trotz der, teilweise auch doppelten, Unterzahl zeigte die mB eine souveräne Abwehrleistung und schaffte es den Gegner immer wieder unter Druck und Zugzwang zu setzen. Leider hatten am Ende der 1.Halbzeit bereits zwei Spieler der mB zweimal 2-Minuten gesammelt und standen somit kurz vor der roten Karte.

Für die 2.Halbzeit musste sich etwas ändern, sowohl hinten als auch vorne. Und so entschied man sich in der Abwehr etwas defensiver zu stehen, um die Gefahr an 2-Minuten zu reduzieren und dafür mehr Luft für den Angriff zu haben. So kamen die Gegner häufiger zum Abschluss, dafür konnte die mB schneller nach vorne spielen, den Gegner ein ums andere Mal auskontern und allgemein mit mehr Druck durchspielen. Kurz nach Beginn der 2.Halbzeit kam überraschend noch ein weiterer Spieler der mC unterstützen und das genau im richtigen Moment, denn die häufigen 2-Minuten der 1.Halbzeit forderten ihren Tribut und die rote Karte wurde vom Schiedsrichter gezeigt. Dank der nachträglichen Unterstützung konnte die mB das Spiel trotzdem mit 7 Spielern beenden und nicht 20 Minuten in Unterzahl spielen.

Zum Schluss belohnt sich die mB-Jugend mit einem Endstand von 29:21.

Abwehrbollwerk mB-Jugend

Abwehrbollwerk mB-Jugend

Am Samstag gewinnt die männliche B-Jugend in Freilassing mit 7:24 (5:15).

Angereist mit Verstärkung aus der mC, zeigen die Jungs von Anfang an eine sehr gute Abwehrleistung und lassen dem Gegner kaum Möglichkeiten zum Abschluss. Aber auch die Torhüter zeigen sich von ihrer besten Seite und so schaffen es die Gegner insgesamt nur siebenmal zum Torerfolg.

Auch im Angriff läuft vieles gut und die Jungs erspielen sich ein ums andere Mal Lücken in der Abwehr. Leider werden die Abschlüsse zum Ende hin immer ungenauer und so fällt das letzte Tor bereits sechs Minuten vor Abpfiff.

Aber auch die Gegner kommen bei der Abwehrleistung nicht mehr zum Torerfolg und so belohnt sich die mB-Jugend mit einem Endstand von 7:24. 

mB-Jugend zeigt in heimischer Halle, was sie kann

mB-Jugend zeigt in heimischer Halle, was sie kann

Am Sonntag gewinnt die männliche B-Jugend zuhause gegen den TSV Trostberg mit 40:19 (19:11).

Trotz verletzungsgeschwächtem Rückraum stehen zu Spielbeginn elf Spieler auf der Liste, auch dank zahlreicher Unterstützung der mC-Jugend.

Nachdem in der Anfangsphase vor allem die Abwehr und der Torhüter der HSG glänzten, konnte schnell eine 5-Tore Führung aufgestellt werden. Zudem stand die Abwehr das gesamte Spiel über stabil und lies dem Gegner wenig Möglichkeiten zum Torerfolg.

Vorne konnten einige der einstudierten Auftakthandlungen genutzt werden, um immer wieder Lücken in der offensiven Abwehr der Gegner zu schaffen. Aber auch durch gezielte Einzelaktionen und starkes Zweikampfverhalten führten zu erfolgreichen Torabschlüssen. Highlight im Angriff war ein sauber vorbereitetes Kempa-Tor, dass aus dem normalen Spielaufbau heraus erzielt wurde.

Zum Schluss belohnt sich die mB-Jugend mit einem Endstand von 40:19.

mB-Jugend verschläft Raubling

mB-Jugend verschläft Raubling

Am Samstag verliert die männliche B-Jugend in Raubling mit 25:18 (12:7).

Nach später Ankunft, stehen alle Spieler 15 Minuten vor Beginn auf dem Feld und machen sich warm. Die kurze Aufwärmphase rächt sich schon in den ersten Minuten des Spiels. Die HSG kommen schlecht ins Spiel, vorne fehlt es an Genauigkeit und hinten stimmen die Absprachen nicht. Aber auch Raubling kommt nur schwer in einen Spielfluss und so steht es nach 10 Minuten 5:0 für Raubling und es kommt zum ersten Timeout seitens der Gastgeber. Eine Pause die den Jungs der HSG grad recht kommt, um aufzuwachen. Nachdem beide Mannschaften endlich im Spiel angekommen sind, entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften sich mit stärkeren Phasen abwechseln. Auch die Torhüter zeigen was sie gelernt haben und halten drei Abpraller hinter einander oder halten fast unmögliche Bälle. Leider reicht die restliche Spielzeit nicht mehr aus, um die Anfangsphase auszugleichen und so endet das Spiel mit einem Stand von 25:18.

HSG B-ONE sagt DANKESCHÖN unseren Sponsoren

HSG B-ONE sagt DANKESCHÖN unseren Sponsoren

Es ist Zeit Danke zu sagen an unsere vielen Sponsoren, die den Start in die HSG mit einheitlichen Trikots möglich gemacht haben. Von Anfang an ein Wir-Gefühl mit einheitlichen Look. Es ist nicht einfach drei Vereine zu vereinen. Mit vielen Trainersitzung gemeinsamen Events und gegenseitigem Entgegenkommen ist uns mit Sicherheit in der Organisation einiges gelungen. Aber auch die Außendarstellung und das Zugehörigkeitsgefühl sind wichtig.

Daher ein dickes DANKESCHÖN für Ihre Unterstützung:

ar-finanz Gesellschaft für nachhaltige Finanzen mbH – Sponsor der weiblichen C-Jugend II
La Bella Sicilia – Sponsor männlichen B-Jugend und der weiblichen E-Jugend
Martin Geldhauser Omnibusunternehmen im Linien- und Reiseverkehr GmbH & Co. KG – Sponsor der weiblichen C-Jugend I und der Damen III
M1 Sporttechnik GmbH & Co. KG – Sponsor der weiblichen B-Jugend I+II
DKV Geschäftsstelle Thomas Bräuer – Sponsor der männlichen D-Jugend I+II und der männlichen E-Jugend
Tankhof Sauerlach – Sponsor der gemischten E-Jugend I
Riskmethods Gmbh – Sponsor der gemischten E-Jugend I
APE Ptacek Engineering Gmbh – Sponsor der Minis
KL-Elektrohandel GdbR Holger Kienzle & Lutterschmid – Sponsor der weiblichen D-Jugend
Tyco Electronics Raychem GmbH – Sponsor der männlichen A-Jugend und der Herren III
• und den vielen kleinen und großen privaten Geldspenden

Ein einheitlicher Look mit PINK für die Ladies und BLAU für die männlichen Vertreter der HSG.

DANKESCHÖN dafür!

HSG B-ONE – ein gemeinsames Erlebnis: Länderspiel Deutschland gegen Norwegen in der Münchner Olympiahalle – Hautnah bei ihren Stars!

HSG B-ONE – ein gemeinsames Erlebnis: Länderspiel Deutschland gegen Norwegen in der Münchner Olympiahalle – Hautnah bei ihren Stars!

Das durften gestern 32 Kinder aus unseren E und D Jugenden erleben. Ein Event, dass die Spieler und natürlich alle mitgereisten Handballfans nicht vergessen werden.

Treffpunkt in der Olympiahalle war bereits um 15.30 Uhr, so dass wir um 14.30 Uhr mit einem HSG B-ONE Sonderzug (S-Bahn) völlig nervöser, aufgeregten Kinder und Eltern von Höhenkirchen aus starteten. Pünktlich gelandet durften die 32 Kids mit 4 Jugendtrainern als Begleitung, in den Katakomben des Olympiastadions verschwinden. Neben einem Fernsehinterview und Handshakes mit der Damennationalmannschaft ließ das nächste Highlight nicht auf sich warten. Unsere Kids mussten auf den Weg in Ihre Umkleide, die der beiden deutschen Nationalmannschaften (Damen und Herren) queren und stellten fest, dass ihre Umkleide unweit der der Deutschen Männer lag. Was für ein Glück, denn damit erhöhten sich die Chancen auch wirklich von jedem ein Autogramm/Selfie zu bekommen.

Mit der Wildcard „Einlaufkind“ durften sich unsere Spieler im unteren Bereich des Stadions frei bewegen und die Spannung wuchs während des Damenspiels ins Unermessliche. Direkt nach dem ersten Länderspiel mussten sich alle am Eingang für den Einlauf versammeln und endlich wurde eingeteilt, wer an der Hand eines Deutschen Nationalspielers und wer bei einem Norweger mit einlaufen durfte. Danach wurde es dunkel im Stadion und zu lauter Musik, Pyroeffekten, tausenden von Handyblitzen und großem Jubel kamen die Spieler in das Station eingelaufen. Die Emotionen lassen sich mit den Bildern nur schwer auffangen, man hätte dabei sein müssen. München wird mit Sicherheit ein toller Standort für die WM. Die Stimmung war großartig. … und dann standen sie im Rampenlicht unsere großen und kleinen Handballer. Für unsere Kids das erste Mal und das werden sie bestimmt nicht so schnell vergessen. Die Hymne hat bestimmt noch keiner mitgesunden, aber die Kids strahlten um die Wette und alle waren echt beeindruckt.

Doch damit sollte es noch nicht vorbei sein. Direkt hinter der Bank der Herren durften sie das Spiel verfolgen. Es wurden ihnen Pommes und Getränke gereicht und nach dem Spiel standen sie vor der Kabine der Deutschen Mannschaft Spalier und alle bekamen die heiß ersehnten Autogramme / Selfies von ihren Idolen. Ein rundum gelungener Handballabend.

Um 23.00 Uhr war dann das Spektakel zu Ende und heute werden so einige im Unterricht gähnen, denn die Nacht war definitiv zu kurz. Hoffentlich haben die Lehrer ein Einsehen ;0)

Hier könnt ihr das ganze noch einmal im Fernsehen sehen