physioline

physioline

B-ONE Shop

HSG B-ONE Shop

Herbst

Herbst

Kategorie: mD 2

HSG B-ONE sagt DANKESCHÖN unseren Sponsoren

HSG B-ONE sagt DANKESCHÖN unseren Sponsoren

Es ist Zeit Danke zu sagen an unsere vielen Sponsoren, die den Start in die HSG mit einheitlichen Trikots möglich gemacht haben. Von Anfang an ein Wir-Gefühl mit einheitlichen Look. Es ist nicht einfach drei Vereine zu vereinen. Mit vielen Trainersitzung gemeinsamen Events und gegenseitigem Entgegenkommen ist uns mit Sicherheit in der Organisation einiges gelungen. Aber auch die Außendarstellung und das Zugehörigkeitsgefühl sind wichtig.

Daher ein dickes DANKESCHÖN für Ihre Unterstützung:

ar-finanz Gesellschaft für nachhaltige Finanzen mbH – Sponsor der weiblichen C-Jugend II
La Bella Sicilia – Sponsor männlichen B-Jugend und der weiblichen E-Jugend
Martin Geldhauser Omnibusunternehmen im Linien- und Reiseverkehr GmbH & Co. KG – Sponsor der weiblichen C-Jugend I und der Damen III
M1 Sporttechnik GmbH & Co. KG – Sponsor der weiblichen B-Jugend I+II
DKV Geschäftsstelle Thomas Bräuer – Sponsor der männlichen D-Jugend I+II und der männlichen E-Jugend
Tankhof Sauerlach – Sponsor der gemischten E-Jugend I
Riskmethods Gmbh – Sponsor der gemischten E-Jugend I
APE Ptacek Engineering Gmbh – Sponsor der Minis
KL-Elektrohandel GdbR Holger Kienzle & Lutterschmid – Sponsor der weiblichen D-Jugend
Tyco Electronics Raychem GmbH – Sponsor der männlichen A-Jugend und der Herren III
• und den vielen kleinen und großen privaten Geldspenden

Ein einheitlicher Look mit PINK für die Ladies und BLAU für die männlichen Vertreter der HSG.

DANKESCHÖN dafür!

Nur das Meer fehlte…

Nur das Meer fehlte…

…aber Sand gab es jede Menge, als der TSV Ismaning am Samstag, den 7. Juli zum Kinder-Beachhandball-Turnier einlud.

Die HSG B-ONE war mit fünf Mannschaften angerückt, die allesamt mit schicken neuen Beach-Handball-Tops bzw. -T-Shirts ausgestattet waren, die Mädels in pink, die Jungs in dunkelblau, alle mit dem Team-Namen vorne und dem HSG B-ONe-Logo hinten drauf. Mehr Ausrüstung brauchte es auch nicht – gespielt wird schließlich barfuß.

Die Gastgeber hatten sich richtig ins Zeug gelegt, um Strandatmosphäre zu erzeugen. Der DJ legte Sommerhits auf, Vereinsvertreter grillten wie die Weltmeister und eine Menge sehr bunter Süßigkeiten wechselten den Besitzer. Später trug dann noch eine (alkoholfreie) Cocktailbar zum Copacabana-Feeling bei.

Da insgesamt 38 Mannschaften samt Entourage angerückt waren, glich das Beach-Gelände dem Strand von Bibione in der Hauptsaison. Also: es war was los!

Zunächst schlotterten die Kids jedoch bei ziemlich unkaribischen Temperaturen. Davon unbeeindruckt gewannen unsere Minis unter dem Künstlernamen „Delfine“ sowie die männliche D-Jugend alias “Bad Beach Boys“ gleich ihre ersten Spiele. Die Mädels dagegen kamen in der Morgenkälte nur langsam in die Gänge. Als die Sonne aber am späteren Vormittag anfing, richtig runterzubrennen, fuhren auch die „Bad Beach Girls“ (weibliche D-Jugend) und die weibliche E-Jugend aka „Mein Lieblingsteam“ einige Siege ein.

Das Quintett komplett machte die männliche E-Jugend, die als „Beachkempas“ durch den Sand fegte.

Als am frühen Nachmittag die Temperaturen schon ziemlich schweißtreibend waren, fuhren die Gastgeber ein weiteres Highlight auf: mit einem von der Ismaninger Feuerwehr geborgten C-Rohr wurde ein Tropenregen auf dem ganzen Gelände erzeugt. Wer nicht schon vorher durch Wasserpistolenbeschuss durchweicht worden war, wurde spätestens jetzt nass. Die Kids waren begeistert und der Sand klebte noch viel besser an den jetzt triefenden Kindern.

Zu guter Letzt kam dann noch die Siegerehrung. Ganz vorne dabei war leider keine unserer Mannschaften. Die vorderen Plätze gingen mehrheitlich an die Gastgeber-Mannschaften, die natürlich mit diesem schönen Sandplatz auch beste Trainingsbedingungen haben. Aber nicht traurig sein: Eis gab es für alle, es war ein schöner Sommertag mit den Mannschaftskameraden – und das nächste Beachturnier kommt bestimmt.




HSG B-ONE beim Kurz-Lang-Turnier in Raubling

HSG B-ONE beim Kurz-Lang-Turnier in Raubling

Alle Jahre wieder… Am Samstag den 30.06.2018 war die HSG B-ONE mit 4 Mannschaften beim Kurz-Lang-Turnier in Raubling am Start.
Bei diesem Turnier spielen in der ersten Hälfte die Kinder gegeneinander und in der zweiten Halbzeit dürfen die Eltern zeigen was sie können.
Die jeweiligen Ergebnisse gehen gemeinsam in die Wertung ein.

Nachdem das Basiscamp unserer HSG auf dem Raublinger Rasen aufgeschlagen war, scharrten sich die aufgeregten Eltern um ihren Trainer und warteten gespannt auf die Mannschaftsaufstellung. Die jüngeren Handballer/innen konzentrierten sich aufs Wesentliche und starteten die erste Wasserschlacht des Tages.

In der Altersklasse der D-Jugenden gab es nur Raubling I und II als gegnerische Mannschaften. So spielten sowohl unsere wD als auch unsere mD jeweils gegen die Mädels und Jungs aus Raubling und natürlich auch gegeneinander. Diese Situation kennen sie aus den gemeinsamen Trainings nur zu gut. Es wurden spannende Begegnungen, doch viel interessanter und vor allem lustiger gestaltete sich dann das Spiel der Eltern der HSG Team I gegen die Eltern der HSG Team II. Sowohl auf dem Feld, als auch bei den lautstark anfeuernden Zuschauern wurde viel gelacht.
Zunächst spielten alle im Modus jeder gegen jeden – anschließend trat der 1. gegen 4. und 2. gegen 3 an. Schlussendlich standen sich jeweils die Sieger und die Verlierer der Partien auf dem Rasen gegenüber. So kam es, dass die Eltern unserer HSG im Finale gleich noch einmal gegeneinander spielen durften. Zum Leidwesen der Mädels wollten die Jungs-Eltern das gerechte Unentschieden so nicht stehen lassen und machten kurz vor dem Abpfiff noch ein Tor… Ja Jungs, ihr habt den 1. Platz gemacht, aber die Mädels haben mit Unterstützung aus der E-Jugend tolle Spiele geliefert und euch alles abverlangt.

Bei der E-Jugend wurde in gemischten Teams angetreten. Neben der HSG B-ONE gab es noch die Teams Raubling I und Raubling II und das Team aus Bruckmühl.
Es wurde im gleichen Modus gespielt, wie bei der D-Jugend. Auch unsere gE erreichte das Finale und ging nach einem spannenden Match gegen Raubling I als Sieger vom Feld.
Die Eltern standen ganz schön unter Druck. Der in der ersten Hälfte von den Kindern herausgespielte Vorsprung sollte ja nicht verdaddelt werden. 😉

In der Altersklasse der Minis trafen unsere Nachwuchshandballer auf die Spieler aus Raubling, Prien und Schwabing. Auch unsere Jüngsten kämpften um jeden Ball und brachten die Eltern für die 2. Halbzeit in eine gute Ausgangsposition. Nur der MTV Schwabing war hier deutlich erfahrener, so dass unsere Minis in Raubling 2. wurden.

Es war ein sonniger, schweißtreibender, erfolgreicher und lustiger Tag in Raubling. Die HSG B-ONE hatte jede Menge Spaß zusammen. Die „Kurzen“ und die „Langen“ haben tolle Spiele abgeliefert und die Stimmung auf dem Rasen und am Spielfeldrand war super.
Wo wir sind, ist halt Party 🙂




HSG B-ONE – ein gemeinsames Erlebnis: Länderspiel Deutschland gegen Norwegen in der Münchner Olympiahalle – Hautnah bei ihren Stars!

HSG B-ONE – ein gemeinsames Erlebnis: Länderspiel Deutschland gegen Norwegen in der Münchner Olympiahalle – Hautnah bei ihren Stars!

Das durften gestern 32 Kinder aus unseren E und D Jugenden erleben. Ein Event, dass die Spieler und natürlich alle mitgereisten Handballfans nicht vergessen werden.

Treffpunkt in der Olympiahalle war bereits um 15.30 Uhr, so dass wir um 14.30 Uhr mit einem HSG B-ONE Sonderzug (S-Bahn) völlig nervöser, aufgeregten Kinder und Eltern von Höhenkirchen aus starteten. Pünktlich gelandet durften die 32 Kids mit 4 Jugendtrainern als Begleitung, in den Katakomben des Olympiastadions verschwinden. Neben einem Fernsehinterview und Handshakes mit der Damennationalmannschaft ließ das nächste Highlight nicht auf sich warten. Unsere Kids mussten auf den Weg in Ihre Umkleide, die der beiden deutschen Nationalmannschaften (Damen und Herren) queren und stellten fest, dass ihre Umkleide unweit der der Deutschen Männer lag. Was für ein Glück, denn damit erhöhten sich die Chancen auch wirklich von jedem ein Autogramm/Selfie zu bekommen.

Mit der Wildcard „Einlaufkind“ durften sich unsere Spieler im unteren Bereich des Stadions frei bewegen und die Spannung wuchs während des Damenspiels ins Unermessliche. Direkt nach dem ersten Länderspiel mussten sich alle am Eingang für den Einlauf versammeln und endlich wurde eingeteilt, wer an der Hand eines Deutschen Nationalspielers und wer bei einem Norweger mit einlaufen durfte. Danach wurde es dunkel im Stadion und zu lauter Musik, Pyroeffekten, tausenden von Handyblitzen und großem Jubel kamen die Spieler in das Station eingelaufen. Die Emotionen lassen sich mit den Bildern nur schwer auffangen, man hätte dabei sein müssen. München wird mit Sicherheit ein toller Standort für die WM. Die Stimmung war großartig. … und dann standen sie im Rampenlicht unsere großen und kleinen Handballer. Für unsere Kids das erste Mal und das werden sie bestimmt nicht so schnell vergessen. Die Hymne hat bestimmt noch keiner mitgesunden, aber die Kids strahlten um die Wette und alle waren echt beeindruckt.

Doch damit sollte es noch nicht vorbei sein. Direkt hinter der Bank der Herren durften sie das Spiel verfolgen. Es wurden ihnen Pommes und Getränke gereicht und nach dem Spiel standen sie vor der Kabine der Deutschen Mannschaft Spalier und alle bekamen die heiß ersehnten Autogramme / Selfies von ihren Idolen. Ein rundum gelungener Handballabend.

Um 23.00 Uhr war dann das Spektakel zu Ende und heute werden so einige im Unterricht gähnen, denn die Nacht war definitiv zu kurz. Hoffentlich haben die Lehrer ein Einsehen ;0)

Hier könnt ihr das ganze noch einmal im Fernsehen sehen