Kategorie: mD 2

Heine-Aktiv-Tage

Heine-Aktiv-Tage

Am 20. und 21.07.2021 fanden die Heine-Aktiv-Tage am Heinrich-Heine-Gymnasium in München statt.

Die HSG nutze die Chance Handball als Sportart vorzustellen und nebenbei auch neue Spieler*innen zu gewinnen.
Am Dienstag empfingen Beate, Maria, Sven und Danny die angehenden Handballspieler*innen der 5ten und 6ten Klasse, während am Mittwoch die 7ten und 9ten Klassen sich im Handballspielen versuchen durften.

Nach Regelkunde und praktischen Übungen zum Passen, Prellen, Parteiball wurde im Anschluss dann bei schönstem Wetter auch direkt Handball auf der Bezirkssportanlage in München gespielt.

Nebenbei konnten wir noch einen neuen Übungsleiter für unsere wD gewinnen.
Willkommen im Team, Oli.

Überraschung zum Trainingsauftakt

Überraschung zum Trainingsauftakt

Nach furchtbar langen 6 Monaten konnte die männliche D-Jugend letzte Woche zumindest wieder in Kleingruppen und im Freien das Sport treiben beginnen. Wenn auch seit Weihnachten emsig am angebotenen Onlinetraining teilgenommen wurde, so konnte diese Form jedoch nicht das persönliche Aufeinandertreffen und das mannschaftliche Miteinander ersetzen.

Um so größer war die Freude, das die Jungs nun auch noch mit Rucksäcken überrascht werden konnten. Trotz Corona und den damit verbundenen Problemen für viele Firmen hat sich Hr. Davide Barbetta von der Firma CREATE YOUR ORDER bereiterklärt, unserer Spielgemeinschaft einige dieser von Ihm selbst hergestellten Rucksäcke zu spenden.

Dafür auf diesem Wege ein großes Dankeschön im Namen der Spielgemeinschaft!

Udo Brieger

mD2 gegen HT München II

mD2 gegen HT München II

Am Sonntag war es endlich so weit. Nach über einem halben Jahr Pause durften die wilden Kerle der D-Jugend wieder in den Spielbetrieb starten. Man merkte schon beim Aufwärmen, dass die Spieler sich freuten und darauf brannten in den Wettbewerb mit anderen zu treten.

Trainer Peat appellierte noch zu Beginn den Angriff beweglich und die Abwehr aggressiv zu gestalten. Doch leider waren die Jungs zu Anfang noch in einer kleinen Gedankenpause und so stand es nach 6 Minuten 0:3 für die Gastgeber von der HT München.
Doch dann fiel der Startschuss für die Saison. Auf einmal funktionierte der Kampfgeist und die Konzentration. Niklas, Leon und Tim wirbelten im Angriff. Zusammen mit einer guten Abwehr und dem schnellen Rückzugsverhalten aller Spieler konnte die Führung und der Halbzeitstand von 7:4 erspielt werden.

In der Halbzeit lag für Peat das Augenmerk auf den schwachen und statischen Angriffen. Die Abwehr hingegen war sehr zufrieden stellend.
Und wie konnte es anders sein, auf einmal fingen die Jungs vorne an sich zu bewegen, blieben aber Anfangs im Abschluss unglücklich.
Hinten wurde zum Glück nicht nachgelassen. Mit starkem Kampfgeist und Willen konnte ein Ausgleich verhindert werden, sodass es nach 10 Minuten nur zu einem 7:8 Anschlusstreffer der Gegner kam. Dank Tobi, der am Kreis wusste sich durchsetzten, Erzwang er zwei 7-Meter, sowie eine zwei Minutenstrafe. Das läutete dann auch die zweite starke Angriffs Phase der B-one Jungs ein und Dank eines überragenden Ben im Tor konnte am Ende ein 12:9 gefeiert werden.

Für viele ein erstes Spiel in der D-Jugend und bedingt durch Corona gilt festzuhalten:
Die Jungs sind heiß auf Handball!
Sie freuen sich wieder Spielen zu dürfen. Hoffentlich bleibt das auch so!
Es ist noch viel Arbeit und Training nötig um eine konstante Leistung zu zeigen!

mD2 siegt gegen den MTV – Wir wollen das Einhorn sehen

mD2 siegt gegen den MTV – Wir wollen das Einhorn sehen

Am 07.03.2020 hieß es, früh aufstehen und ab in die Ferdinand-Leiß-Halle. Ersatzgeschwächt gingen wir mit David, Emil, Jano, Jasin, Leonard, Paulus, Nikolai, Quirin und den E-Jugend-Spielern Aaron und Niklas an den Start; unser Trainerteam Florian und Peter. Die Jungs, motiviert bis in die Haarspitzen, taten sich am Anfang schwer. Nach zwei nicht verwandelten Torwürfen war es Leonard, der zum 1:0 einnetzte. Durch die mangelhafte Chancenverwertung und die Lücken in der Abwehr hatte der MTV die Möglichkeit, 4:2 in Führung zu gehen, doch unser Torwart Nikolai konnte das verhindern. Schließlich ging es rauf und runter, bis Florian beim Stand von 6:6 eine Auszeit nahm. Um zu gewinnen, sollten die „Männer“, wie Florian sie immer nennt, das Spiel breiter machen und auch die Außen einbinden. In der Abwehr sollten sie näher an den Gegner ran und sich besser aushelfen. Insbesondere die Nr. 5 vom MTV, der Spieler mit den meisten Toren in der Begegnung, war nur schwer zu stoppen. Die Ansprache zeigte Wirkung und die HSG ging mit 8:6 in Führung. Nach einem Foul konnte Niklas den einzigen von fünf 7-Metern für unsere Mannschaft verwandeln. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte nach 19:54 Aaron mit seinem ersten Tor in der mD2 zum 10:7.

Unsere Jungs machten nach der Halbzeitpause dort weiter, wo sie aufgehört hatten, und konnten ihren Vorsprung auf 5 Tore ausbauen. So stand es nach 34:28 bereits 18:13 für die HSG. Es sah schon aus wie der sichere Sieg, aber plötzlich brachte unsere Mannschaft den Gegner wieder ins Spiel. Die Torchancen wurden nicht genutzt und hinten wurde zu viel zugelassen. Beim 19:16 zog der MTV-Trainer die Timeout-Karte. Es waren nur noch knapp 2,5 Minuten zu spielen und der MTV verkürzte auf 19:17. Leonard hatte nach 39:03 die Chance, durch einen 7-Meter auf 20:17 zu erhöhen und damit den Sack zuzumachen, aber er scheiterte am gegnerischen Torwart. David kassierte 38 Sekunden vor dem Abpfiff seine erste 2-Minuten-Strafe und der Gegner netzte zum 19:18 ein. Florian nahm 21 Sekunden vor Schluss erneut ein Timeout. Nun hieß es: Ruhe bewahren und den Ball halten! Und das tat unser Team. Schließlich konnte die mD2 mit dem 19:18 Endstand den Sieg einfahren und somit 2 wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einfahren. Das bedeutet, dass der 2. Tabellenplatz vorübergehend gesichert werden konnte.

In der Kabine galt es für Trainer Florian eine Schuld einzulösen. Er hatte in Aussicht gestellt, bei einem Sieg gegen den MTV sein Einhorn-Kostüm anzuziehen. Ein Mann, ein Wort. Zudem gab es Spezi für alle. Einen Wermutstropfen gab es dennoch. Florian musste seinen „Männern“ mitteilen, dass er sie in der kommenden Saison nicht mehr trainieren wird. Das ist sowohl für die Jungs als auch für die Eltern eine traurige Nachricht. Florian hat die Jungs zu besseren Handballspielern gemacht und sie als Team eingeschworen. Wir wünschen ihm bereits heute viel Spaß und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und sagen: Danke Florian, mach weiter so!

2. Heimspieltag – Hochverdienter Sieg der mD2

2. Heimspieltag – Hochverdienter Sieg der mD2

Nachdem das erste Heimspiel deutlich verloren ging, spielte das Team der mD2 am heutigen Sonntag, 16.02.2020, gegen die Mannschaft vom ESV Neuaubing unter guten Vorzeichen. Das Hinspiel gewannen wir; zwar nur mit einem Tor Unterschied, aber es war deutlich mehr drin. Heute kamen Nikolai (Tor), Paulus, Niklas, Jasin, David, Ole, Quirin, Sebastian und Jano zum Einsatz, unsere Coaches waren Florian und Peter. Leider waren wir krankheits- und verletzungsbedingt immer noch dezimiert.

Unsere Jungs erwischten einen Traumstart und gingen gleich mit drei Treffern von Ole (nach zwei schönen Anspielen an den Kreis) und David (mit einem Überzieher) in Führung. Nach 3 Minuten dann das erste Tor für Neuaubing. Aber die HSG legte nach und erhöhte auf 5:1. Nach 6:20 und einem Spielstand von 6:3 konnte sich Nikolai erstmals durch eine tolle Parade auszeichnen. Unser Team baute den Vorsprung schließlich auf 8:3 aus, denn auch Jasin, der auf Außen spielte, lief sich am Kreis frei und konnte von da aus abschließen. Doch unsere Abwehr wurde nachlässiger und brachte den Gegner ins Spiel. Schnell stand es 8:5. Aber der Zug zum Tor blieb ungebrochen. Jano erzielte ein sehenswertes Tempogegenstoßtor nach 11:12. Nach 13:19 und einem Tor von Paulus zum Spielstand von 12:6 zog das Trainerteam von Neuaubing erstmalig die Timeout-Karte. Die Ansprache zeigte Wirkung. Die Neuaubinger erzielten drei Tore in Folge, ohne dass unsere Mannschaft einnetzen konnte. Unsere Abwehr hatte teilweise Probleme, insbesondere mit den Gegenspielern Nr. 11 und Nr. 16. Der ESV Neuaubing kam auf 14:11 heran und es waren noch 3 Minuten zu spielen. Unsere Jungs warfen wieder alles nach vorn. U. a. erzielte Niklas, unsere Verstärkung aus der E-Jugend, 3 Tore von außen, sodass es zur Halbzeitpause 17:12 für die HSG BONE stand.

Florians erste Reaktion war: „Wie viel sind 17 minus 12? Wir führen mit 5 Toren!“ Florian und Peter puschten die Jungs, denn auf dieser Führung könne man sich nicht ausruhen. Die Aktionen im Angriff seien sehr gut, aber in der Abwehr könne bzw. müsse man noch nachlegen.

Dies versuchten die Jungs auch vom Beginn der 2. Halbzeit an umzusetzen. Neuaubing hatte Anwurf, aber Nikolai hielt den ersten Ball, der aufs Tor kam, souverän. Die HSG antwortete im Gegenzug mit einem Tor von Paulus, der heute nicht zu stoppen war. Davids Aufgabe war es nun, die Nr. 16 vom ESV festzumachen; Jano sollte sich um die Nr. 11 kümmern. Beide sorgten dafür, dass beide Spieler weitgehend aus dem Spiel genommen wurden. Insgesamt war die Abwehrarbeit deutlich besser als in der ersten Hälfte. So kam Neuaubing nur zu wenigen Torchancen. Nach 24 Minuten stand es bereits 21:13 – 8 Tore vor und damit der größte Vorsprung für die HSG in diesem Spiel. Näher als 5 Tore kam Neuaubing in der Folge nicht mehr an uns heran. In der 30. Minute schloss Paulus ab, der Torhüter hielt den Ball und sah in seiner Freude darüber nicht, dass sich Niklas den Abpraller schnappte und zum Abschluss kam. Tor für die HSG! Florian zog nach 36:43 die Timeout-Karte. Nach 37:40 Foul an Sebastian. Er trat selbst an, konnte aber nicht verwandeln. So blieben Sebastian und Quirin heute zwar ohne eigenes Tor, leisteten jedoch wertvolle Abwehrarbeit und rissen Lücken, die unsere Torschützen nutzen konnten. Das Spiel endete mit einem 26:20 für unsere HSG. Ein hochverdienter Sieg für die mD2 der HSG BONE.

Was gibt es Schöneres als bei frühlingshaften Temperaturen als zu Hause ausgiebig zu frühstücken und es ruhig angehen zu lassen? Dieser Mannschaft beim Handball spielen zuzuschauen. Wir sahen ein gutes Passspiel, schöne Anspiele an den Kreis, sehenswerte Tore, eine überzeugende Abwehrarbeit – vor allem in der 2. Halbzeit – und einen wachen Torwart. Es ist einfach schön zu sehen, wie diese Jungs zu einer Mannschaft zusammengewachsen sind und Spaß an ihrem Sport haben. Unser Dank gilt dem Trainerteam, die den größten Anteil daran haben.

Männliche D2 wird Favoritenrolle gerecht! Auswärts läuft es einfach!

Männliche D2 wird Favoritenrolle gerecht! Auswärts läuft es einfach!

Am 08.02. fuhren unsere Mannen von der D2 zum Auswärtsspiel zu HT München III. Leider wieder einmal nicht in voller Stärke. Doch Dank Niklas und Tobi aus der E-Jugend, konnten die Lücken gut geschlossen werden.

Schon im Hinspiel konnte man einen 23:7 Erfolg feiern und so galt es dieser Favoritenrolle auch gerecht zu werden. Dank einer wirklich, ab Minute eins, sehr konzentrierten Leistung. Jedoch konnten man nur mit ein 9:6 Vorsprung in die Halbzeit gehen. Das lag leider an der Abschlussschwäche, wobei hier auch der gegnerische Torhüter eine sehr gute Leistung zeigte.

Zum Pausentee gab es dann zur Abwechslung nur eine kurze Ansprache, und so konnte man noch leicht vor der Pause den Abschluss üben. Angespornt vom Spielmacher Jano der gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte wie man Tore schmeißt, entfachte dann die Mannschaft ein Torfeuer. Da die Abwehr auch nicht nachließ konnte man sich dann mit einem verdienten 25:14 und Zwei Punkten nach Hause verabschieden.

So bleibt zu hoffen dass die Jungs noch Ihre Training und Spielbeteiligung erhöhen und an Ihre Leistung in den nächsten Spielen anknüpfen können.

Zweiter Saisonsieg für die mD2

Zweiter Saisonsieg für die mD2

Die Jungs der mD2 mussten am Sonntag Auswärts in Neuaubing ran, wo es hieß das Punktekonto aufzustocken.

Die Neuaubinger warten zwar immer noch auf die ersten Punkte, jedoch wusste man dass der Gegner nicht zu unterschätzen war.

Die Trainer appellierten wieder aus einer Stabilen und aggressiven Abwehr heraus das Spiel zu bestimmen. Zu Anfang fanden aber die B-one Jungs nicht richtig in Spiel. Dank aber eines, von Minute eins starken auf spielenden Niklas Brieger, konnte der Gegner nicht zu weit davon ziehen. Dann endlich nach der ersten Auszeit des Gegners fanden auch die anderen Spieler der B-one ins Spiel. Vor allem wieder der Abwehrrecke Leo dieses Mal ergänzt durch den Quirligen Quirin machten es in der Abwehr es dem Gegner schwer zu leichten Toren zu kommen. So schaffte man es dann auch mit 8:10 in die Kabine zu gehen.

Aushilfstrainer Jano ermahnte dann auch die Spieler nicht zu sehr zu loben, damit in der zweiten Hälfte keiner einen Gang zurückschaltet würde.

Nochmal angespornt ging es mit Elan in die zweite Halbzeit. Ole und David waren es dann die zündeten und den Vorsprung auf 8:13 ausbauten. Leider schaffte es der körperlich überlegene Gegner sich dann doch trotz einer Klasse Abwehr wie auch Torhüterleistung, sich seine Tore zu erarbeiten. So dass es zum Ende hin hoch mal spannend wurde. Dank aber einer konzentrierten Schlussphase der Ganzen Mannschaft, konnten sich die B-one Jungs am Ende mit einem Tor Vorsprung (18:19), zwei Punkten auf dem Konto eine einem Kasten Spezi belohnen!

Es spielten: Paulus (7), Niklas (5), Nicolai (Tor/1), Aaron (Tor), David (2), Ole (1), Quirin, Leonard (3), Emil

Männliche D2 gewinnt erstes Saisonspiel

Männliche D2 gewinnt erstes Saisonspiel

Am 26.10. hatte die mD2 Ihr drittes Saisonspiel in Heimischer Halle gegen die mD3 der HT München. Leider war die Mannschaft, Ferien- wie auch Verletzungsbedingt sehr dezimiert.

Aber dank der Mithilfe von Spieler der E-Jugend sowie auch D1 konnte der Kader gut aufgefüllt werden. Hier noch mal Herzlichen Dank an diese Spieler die damit Ihre Lust am Handball und den Teamgeist in unserem Verein, hochleben lassen.

Vor dem Spiel wurde dann die Mannschaft von dem Trainerteam eingeschworen, ab der ersten Minute Konzentriert und Konsequent zu Werke zu gehen. Die Jungs zeigten das dann tatsächlich auch und konnten gleich einen kleinen Vorsprung von 6:3 nach 10 Minuten erarbeiten.

Der Gastgeber war zu einer Auszeit gezwungen, die aber unser Team der B-ONE nicht beeinflusste. Besser sogar mit einer Klasse Abwehrleistung unseres Recken Leonard Roppelt konnte man einen Vorsprung von 13:4 zum Pausentee läuten.

Begeistert von der eigenen Leistung ging es nun daran die 2.Halbzeit genauso zu gestalten wie die Erste. Vor allem David Krieg nahm den Fuß nicht vom Gas. Ein ums andere Mal ließ er seinen Gegenspieler mit einer gekonnten Körpertäuschungen stehen. Anfangs noch nicht mit den nötigen Tor erfolgen, dann jedoch Platze endlich der Knoten. Angetrieben von den Zuschauern, wollten dann auch alle anderen Spieler dem in nichts nach stehen. Auch Sebastian Mauerer, der erst vor kurzem mit Handball angefangen hatte, wuchtete den Ball kurz vor Schluss ins Netz. So konnten sich fast alle Spieler in die Torjägerliste eintragen, außer natürlich den Torhütern. Diese hatten aber, Dank einer Ebenfalls grandiosen Leistung am Endergebnis von 23:7 einen großen Anteil.

Es spielten: Trommer (Tor), van Lienden (3), Brieger (2), Ansehn (2), Vogel (1), Kreig (4), Augustin (6), Mauerer (1), Meierhofer (1), Roppelt (3)

Trendsporttag

Trendsporttag

Die Bayerische Sportjugend und der BLSV Sportkreis München Land haben am 12.10.2019 in Oberhaching den Trendsporttag ausgerichtet.
Unsere HSG hat sich mit drei Gruppen daran beteiligt und die Chance ergriffen – dieses Event als Teambuilding-Veranstaltung zu nutzen.
Mit dabei waren Mädels und Jungs der wD1, wD2, wC und Jungs der mD1 und mD2.

Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Veranstaltung in eine Vormittags- und Nachmittagsgruppe aufgeteilt.
Wir konnten länger schlafen und trafen uns dann um 13:00 Uhr in Oberhaching.

Ausprobieren konnten sich unsere Nachwuchshandballer in den Sportarten:
Darts, Biathlon, Luftartistik (Trapez), Parcours und Capoeira

Beim Darts wurden die Regeln, die verschiedenen Spiele und insbesondere die Wurftechnik erklärt, die deutlich von der gewohnten Wurftechnik im Handball abweicht.

Beim Biathlon lag das Hauptaugenmerk auf dem Schießen mit Lasergewehren, auch wenn eine kleine Laufstrecke den Puls der Kinder etwas in die Höhe treiben sollte. Professionell mit Augenblende versuchten sie die Ziele zu treffen.

Bei der Bewältigung des Parcours wurde die Hindernisüberwindung mit mehreren unterschiedlichen Techniken erprobt, das Balancieren aus dem Sprung auf einer Stange und der Salto vom Trampolin über ein Hindernis.

Die Trapezübungen sahen sehr gewagt aus, aber mit Hilfestellung waren sie zu meistern.

Abschließend konnten sich die Unermüdlichen noch im Capoeira Kampf-Tanz austoben.

Der Tag kam super an. Das Resümee des Tages fiel durchweg positiv aus und macht Lust auf … M E H R …

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Gruppen/Vereinen, die uns diesen Tag ermöglicht haben:
TSV Oberhaching-Deisenhofen
BSJ und BLSV
Board Killa’z Neubiberg
Gauschützen
Capoeira-Gruppe







Handball Kurz-Lang-Turnier in Raubling

Handball Kurz-Lang-Turnier in Raubling

Samstag, 20.07.2019 – Gemeinsam mit vielen Ferienurlaubern starteten wir Richtung Süden auf die Autobahn. Auf nach Raubling, zu einem tollen Tag bei Salat, Grillwürsten, Kuchen und natürlich Handball. Einige Staus später, kamen unsere Spieler gerade noch pünktlich an.

Die bunt gemischte Handball-Abordnung der HSG-B-ONE freute sich schon länger auf das Rasenturnier des TuS Raubling. Nachdem wir uns bei gefühlt 40 Grad Außentemperatur mit den mitgebrachten Sonnenschirmen und Pavillons ein schattiges Plätzchen geschaffen hatten, ging es auch schon los.

Auf drei nebeneinander liegenden Rasenfeldern spielte immer mindestens eine unserer vier Mannschaften (Minis, E-Jugend sowie weibliche und männliche D-Jugend).

Und ihre Eltern!

Hatten die Kinder in der ersten Halbzeit einen Vorsprung erarbeitet, hieß es für ihre Eltern – tatkräftig unterstützt von einigen (ehemaligen) Handball-Könnern! – diesen in der zweiten Halbzeit zu halten oder auszubauen. Oder aber einen Rückstand in einen Sieg zu wandeln. Gefordert waren alle, die Fans am Spielfeldrand ebenso wie die Akteure auf dem Feld. Natürlich feixten die Kinder am Spielfeldrand und gaben Tipps, wie die Gegner zu bezwingen seien. Wir Eltern hatten uns mit Trikots und mit Schirmmützen gegen die brennende Sonne ausgerüstet und taten auch als Erstlinge unser Bestes. Immerhin hatten wir drei super Torleute im Kasten und einige Begabte im Team.

Auf dem Feld wurde eifrig gespielt, probiert und gekämpft. Mit einem gewissen Ehrgeiz, doch immer freundschaftlich. Schließlich war es ein Spaßturnier, bei dem es darum ging, Spielerfahrung zu sammeln und Spaß am Spiel(en) zu haben. Natürlich passierten auch Fehler im Spiel, aber die wurden allenfalls mit motivierenden Aufmunterungen kommentiert. Vor allem aber gaben die HSG-ler keinen Ball verloren, sondern warfen sich mit Hechtsprüngen auf die Bälle, die sie (oder der Gegner) vorab unachtsam hatten fallen lassen.

Das Spiel auf Rasen sorgte für manche Überraschung und so manchen Ausrutscher, von denen leider einer gleich zu einer Verletzung führte. Das Tippen des Balles glich einer Lotterie, sprang er doch unvorhersehbar nach vorne oder hinten oder zur Seite. Dessen ungeachtet gelangen der E-Jugend sehr viele Torerfolge durch schnelle Angriffe. Die Älteren setzten eher auf sicheres Passen und Sprungwürfe, zeigten aber auch tolle Anspiele an die Kreisspieler, die oft zum Erfolg führten. Die erwachsenen Spieler waren auch mehr als gefordert, da ab dem zweiten Spiel mindestens zwei HSG-Teams (oftmals sogar drei) gleichzeitig spielten und eine gewisse Knappheit an Personal mit Flexibilität und Aushelfen in anderen Teams bewältigt werden musste und konnte.

Es schien, als ob einige SpielerInnen häufiger ihre Trikots wechselten als ihre Position. Doch haben gerade sie dadurch sehr viel Spielpraxis gewonnen.

Die Minis zeigten ihr ganzes Können. Mit lautstarken Anfeuerungen und diverser Personal-Coaches waren sie an diesem Tag wie immer die Sieger der Herzen. Jeder Treffer wurde durch das Abklatschen an der Bank bei den Erwachsenen doppelt bejubelt.
Die D-Jugend-Jungs haben sich so auf eine Revanche gegen die gleichaltrigen Mädels gefreut. Leider sah der Spielplan in der D-Jugend kein direktes Duell vor, was im Elternteam auch für einigen Unmut sorgte. Unsere D-Mädels trafen in diesem Turnier auf die C-Mädels aus Raubling und 4 weitere D-Jungsmannschaften.

Bei der Hitze kamen die Abkühlungen am Wasserhahn, den Plantschbecken und den Rasensprengern allen immer recht.

Am Nachmittag ging ein toll organisiertes Turnier mit der launigen Siegerehrung zu Ende. Die HSG B-ONE erreichte zwei erste Plätze, einen zweiten und einen vierten Platz. Ein letzter Run auf das tolle Buffet, das mit geschätzt 20 verschiedenen Kuchensorten, Grillfleisch, Würstel und vielen verschiedenen Salaten aufwartete.

Dann fielen die ersten Tropfen und ein satter Regenguss begleitete uns auf der Heimfahrt.

Ich bin sicher: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Ein großes Dankeschön an Raubling für die tolle Organisation!