TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE

Kategorie: Uncategorized

Wann tritt die HSG zu Spielen an und wann nicht?

Wann tritt die HSG zu Spielen an und wann nicht?

Die Leitung der HSG B-ONE hat sich, zur Unterstützung der Trainer_innen und für die Sicherheit der Spieler_innen, entschieden, eigene Richtlinien für die Durchführung von Spielen einzurichten:

Sollte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München oder im Landkreis der jeweiligen gegnerischen Mannschaft zwischen 50 und 100 liegen, ist es die Entscheidung von Mannschaft und Trainer_innen, ob das Spiel wie geplant stattfindet oder abgesetzt wird (Verschiebung mit Termin offen). Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir vorsichtiges Verhalten absolut unterstützen.

Bei eine Inzidenz >100 setzen wir als Leitung der HSG B-ONE das Spiel ab.

Als Stichzeitpunkt zur Bewertung des Inzidenzwertes wurde Dienstag 12:00 festgelegt.
Wenn im Laufe der Woche eines der Herkunftgebiete unserer Gast- oder Gastgeberteams über 100 klettert, wird das Spiel auch sofort abgesetzt.

Wenn Mannschaften sich schon Montags sicher sind nicht antreten zu wollen, unterstützen wir natürlich auch das und bitten unsere Trainer und Verantwortlichen dies frühzeitig an uns zu kommunizieren.

Swiss Life Select unterstützt die HSG B-ONE

Swiss Life Select unterstützt die HSG B-ONE

Schon in „normalen“ Zeiten ist es nicht immer einfach Sponsoren und Unterstützer für den Vereinssport zu finden. Um so mehr freuen wir uns das auch in Zeiten von Corona Unternehmen bereit sind Breitensport zu fördern. Die Spielgemeinschaft HSG B-ONE, ein Zusammenschluss der Handballabteilungen des TSV Neubiberg/O., des TSV Ottobrunn und des TSV Brunnthal, freut sich über die Unterstützung durch die Kanzlei Thomas Cloes Swiss Life Select, welche die Herrenmannschaften 1 + 2 mit neuen Trikots ausgestattet hat.
Am vergangenen Sonntag haben die Herren ihren etwas holprigen Saisonstart dann auch gleich in neuen Gewand hingelegt.

Foto aus Spielbetrieb ©Thomas Fischer

Trainings- und Spielbetrieb

Trainings- und Spielbetrieb

Die Trainingszeiten sind im Zuge der Öffnung aller Zweckverbandshallen aktualisiert auf der zusammenfassenden Seite.

Trainingszeiten

Auf den einzelnen Mannschaftsseite ist dies noch nicht überall aktuell und korrekt.

Mit einigen Mannschaftrückzügen starten wir demnächst in den Spielbetrieb und werden bald Hygienekonzepte für den Spielbetrieb auch hier auf unserer Website veröffentlichen.

Was passiert jetzt eigentlich mit Training und Spielbetrieb?

Was passiert jetzt eigentlich mit Training und Spielbetrieb?

Ab kommender Woche gelingt es der HSG für alle Mannschaften mindestens ein Hallentraining in der Woche zu gewährleisten, mit steigendem Alter steigt auch die Anzahl der möglichen Trainingseinheiten. Dies resultiert aus der derzeitigen trainingstechnischen Zusammenlegung der Damen- und Herrenmannschaften, sowie der guten Verfügbarkeit von Abendtrainingszeiten. An dieser Stelle ein herzliches Danke besonders an die Eltern der B- und A-Jugend die Trainingszeiten bis 21 Uhr in Kauf nehmen damit die Jungs und Mädels auf zwei Trainingszeiten in der Woche kommen.

Unsere Trainingspläne ändern sich derzeit fast zweiwöchentlich im Zusammenhang mit weiteren erschlossenen Hallenzeiten, deshalb ist für neue Interessierte eine Abstimmung mit den Trainer massiv wichtig. Gerne leiten die Mitglieder unseres Vorstandes euch entsprechend weiter und stehen auch für Hygiene- und Einschränkungsfragen zur Verfügung.

Und was ist mit einem Spielbetrieb?

Am 18./19.09.2020 tagt das Erweiterte Präsidium des Bayerischen Handball-Verbandes e.V., dort wird voraussichtlich eine Entscheidung über den geplanten Start des Spielbetriebes fallen.

Derzeit herrscht in der (ober-)bayerischen Vereinslandschaft ein sehr breites Meinungsgefälle welche Lösungen und Spielbetriebsvarianten zu präferieren sind. Unsere im August formulierte Meinung findet sich bei nachfolgendem Link, große Sympathie haben wir auch für Vorschläge wir die von Raubling oder Anzing.

https://www.bhv-online.de/news/2020/09/08/die-ferien-sind-zu-ende-und-jetzt%E2%80%A6/

Handballer brauchen keine Halle um Spaß zu haben!

Handballer brauchen keine Halle um Spaß zu haben!

Wer denkt, dass Handballer sich ungern schmutzig machen und deswegen auch im Sommer in der Halle Sport treiben irrt sich gewaltig.

Zur Feier des letzten Trainings vor den Sommerferien hauten die ältesten HSG Jugendspielerinnen nochmal richtig einen raus. Dabei machten Sie auch vor Matsch nicht halt.

Durch die Zwangspause waren sowohl die weibliche B- als auch die A-Jugend höchst motiviert so schnell wie möglich wieder voll ins Training einzusteigen. Allen war klar, dass man einiges aufzuholen hatte und niemand weiß wie lang man zusammen trainieren dürfe. Angeleitet und angestachelt durch die Trainerteams beider Mannschaften wurde die Corona Lethargie schnell überwunden. Manch eine der Spielerinnen ächzte zwar, als der Trainingsplan verteilt wurde. Sogar der Satz „Da macht ja selbst die Damen 1 weniger“ soll gefallen sein.

Aber der Fleiß zahlte sich aus oder „No Pain – No Gain“. Alle zogen bei langen Laufeinheiten und intensiven Kraftzirkeln mit!

Beide Teams befänden sich auf einem hervorrangenden Fitness Level bestätigen die Mannschaftsverantwortlichen.

Um dies eindrucksvoll unter Beweis zu stellen wurde kurzerhand der erste Brunnthaler Strong Girl Run auf die Beine gestellt. Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer. Alles musste so kurz vor den Ferien noch einmal abgerufen werden. Und auch die ein oder andere persönliche Abneigung gegen Matsch wurde auf eine harte Probe gestellt. 

Am Ende wichen die erst skeptischen Blicke einem breiten Grinsen bei allen Beteiligten.

wD Abschlussbericht 2019/2020

wD Abschlussbericht 2019/2020

Saisonabschluss-Event wD 2019/2020
Während der Saison gab es zwischen den Trainern und den Spielerinnen der wD eine Teamchallenge. Die Trainer wollten von allen Spielerinnen ein silbernes Schwimmabzeichen vorgelegt bekommen.Das Ergebnis wurde durch äußere Umstände dann allerdings verfälscht,sodass sich die Trainer dafür entschieden, trotz einiger fehlender silberner Beweise das Teamevent durchzuführen und das Team zu feiern.
Mit langem Vorlauf und mehreren Terminverschiebungen trafen sich am 21.07.2020  31 Mädels in Taufkirchen zum Surfen und Klettern.
Für viele Mädels war es der erste Besuch in der Jochen-Schweizer-Arena,entsprechend groß war die Aufregung und der Adrenalinpegel – so kurz vor den Sommerferien.
Da es schon kein ordentliches Saisonende gegeben hat, so sollte zumindest das Saisonabschlussevent einzigartig werden.
Gesponsert von Lenas und Maximas Eltern durften die Mädels aufgeteilt in 3 Gruppen auf der großen Welle surfen und anschließend noch 3 Stundenden Outdoorbereich auf Herz und Nieren prüfen.

  • Saison-Rückblick
    Eine besondere Saison geht zu Ende; hier ein paar Highlights:
  • In der Saison 2019/2020 nimmt die wD der HSG B-ONE das erste Mal mit 2 Mannschaften am Ligaspielbetrieb teil.
  • Mit Elle gibt es ein individuelles zusätzliches Torhüterinnen-Training.-
  • Wir haben an vielen Turnieren/Aktionen teilgenommen: Rasen-Cup inKarlsfeld, Beachturnier in Ismaning, Kurz-Lang-Turnier in Raubling, Girls-only-Cup, Trendsporttag des BLSV.
  • Wir sind Oberbayerische Beachhandballmeisterinnen 2019/2020.
  • Wir waren beim ersten HSG B-ONE Trainingscamp in Inzell dabei.
  • Wir haben unter der Flagge von Ungarn an der Mini-WM Vor- und Hauptrunde teilgenommen.
  • Die wD2, mit vielen Handballneulingen, hat sich auf Ihren Spielen und Fahrten durch Oberbayern udn angrenzendes Ausland “durchgeboxt” und trotz geringer Punkteausbeute enorm viel Spaß miteinander und am Handballspielen gefunden.
  • Die wD1 hat in der Hinrunde alle Spiele für sich entscheiden können und ist somit verdient zur Rückrunde in die BOL aufgestiegen. Mit 2 Siegen von 4 ausgetragenen Spielen in der Rückrunde landete die Mannschaft  souverän auf Platz 4.
  • Team der wD 2019/2020:
    Magdalena, Pauline, Lena R., Nike, Rebekka, Carla B., Felicitas, Saskia,Klea, Mara, Carina, Klara A., Sarah, Maya, Caroline, Charlotte, Raja,Sina, Sophia, Greta, Johanna H., Anna, Johanna E., Noemi, Maxima, CarlaF., Jana, Anni, Klara U., Paula, Lena P, Annelie, Daria, Mia, Victoria

Ein riesiges Dankeschön an das Team hinter dem Team! Ganz besonders wollen wir uns bei unseren Verkäufern, Kampfrichtern, Autofahrern, Kuchenbäckern, Fotografen – kurzum die Super-Mami’s und Super-Papi’s bedanken.
Ein großes Danke an unsere Sponsoren!
Den 2007ern wünschen wir viel Spaß und Erfolg in der C-Jugend.

Die Saison verabschieden Lara, Elle, Maria und Danny

Sonderedition HSG-Kollektion 20/21

Sonderedition HSG-Kollektion 20/21

Von jetzt an bis zum Juni 2021 könnt ihr bei unserem Partner Allgäusport hier eine Sonderedition des Gesamtsortiments HSG Merch mit pinkem Rückdruck und Hinweis auf die Jahre 2020/21 am Kragen käuflich erwerben. Wie immer haben wir Konditionen im Shop, wie sie normalerweise nur bei Sammelbestellungen möglich gemacht werden.

Zusätzlich empfiehlt es sich übrigens aktuell in die Wühlkörbe bei Allgäusport zu sehen die mal wieder vor Schnäppchen überquellen.

HSG B-ONE unterstützt das Salberghaus

HSG B-ONE unterstützt das Salberghaus

Die Coronakrise hat auch den Trainings- und Spielbetrieb der Handballspielgemeinschaft HSG B-ONE, einem Zusammenschluss der Handballabteilungen des TSV Brunnthal, TSV Ottobrunn und des TSV Neubiberg/Ottobrunn, zum Erliegen gebracht. Seit mittlerweile über 2 Monaten findet kein Training mehr statt und die Saison wurde vom Bayerischen Handballverband für beendet erklärt.

Um nun mit den ersten Lockerungen wieder langsam mit dem Training in Kleingruppen im Freien beginnen zu können und entsprechend geschützt zu sein, hatte der Verein die Idee die Spieler mit Mund-Nasen-Schutzmasken im Vereinsdesign auszustatten. Gleichzeitig reifte der Entschluss auch für benachteiligte Kinder etwas zu tun, um zu Ihrem Schutz beizutragen. So wurde die Möglichkeit geschaffen mit der Bestellung der eigenen Maske virtuell eine zusätzliche Maske als Spende zu erwerben oder auch eine allgemeine Spendenzahlung zu leisten.

Die Aktion war überaus erfolgreich und so konnte neben 50 Mund-Nasen-Schutzmasken eine Spende von 250,00 € an das Salberghaus in Putzbrunn, einer Einrichtung der katholischen Jugendfürsorge übergeben werden.

Die HSG freut sich hier einen wertvollen Beitrag zur Unterstützung anderer geleistet zu haben und bald wieder erste Schritte zurück zu einem geregelten Trainingsbetrieb gehen zu dürfen.      

Was machen Handballer, wenn die Hallen zu sind?

Was machen Handballer, wenn die Hallen zu sind?

Die Umstellungen der letzten Wochen gingen auch an der HSG B-ONE nicht spurlos vorbei. Mit der Schließung der Hallen standen die Handballer der HSG vor der großen Frage: Wie können wir gerade jetzt unsere Teams zusammenhalten? Wie können wir Training für unsere Mitglieder und Fans anbieten?

Unter dem #HEIMSTATTHALLE konnten alle Sportbegeisterten ihren Ideen für die sportliche Betätigung in den eigenen vier Wänden freien Lauf lassen. Dabei filmten oder fotografierten sich die HSGler bei ihren Sportübungen und sammelten so Punkte für ihr jeweiliges Team. Insgesamt gingen in den beiden Wochen, in denen die erste der drei Aktionen lief, über 4500 Übungen, ob zur Kräftigung, zur Stärkung der Ausdauer oder zum Verfeinern des Ballgefühls, ein.

So wurden die festen abendlichen Videochats innerhalb des Teams schnell zur liebgewonnenen Routine in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen. Zum Teil trafen sich ganze Teams online, um zusammen eigens ausgearbeitete Workouts zu absolvieren. 

Mit Abschluss der Aktion #HEIMSTATTHALLE zündete unser Social-Media Team auch gleich die nächste ihrer vielen Ideen. 

Zu den Beats und Klängen bekannter Lieder machten einige Trainerinnen und Trainer schweißtreibende Übungen vor, die von allen Spielerinnen und Spielern, aber auch Fans, Eltern und Geschwistern nachgemacht werden konnten. Über sieben Tage und zu sieben verschiedenen Liedern, jedes mit seiner eigenen speziellen Kräftigungsübung, explodierte der Posteingang des Social Media Teams ein weiteres Mal. Mit 81 teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern, 1600 eingereichten absolvierten Liedern begeisterte der Instagram Account bis zu 250 Leute je Posting.

Nachdem nun ausgiebig der Kräftigung Rechnung getragen wurde sollte zum Abschluss noch etwas für die Ausdauer folgen:

HSG goes Oberbayern!

Das gebotene Social Distancing sollte nicht dazu führen, dass die Vereine im BHV Bezirk Oberbayern sich aus den Augen verlieren sollte. Und so liefen die Mädels und Jungs der HSG jeden Verein in Oberbayern an. Rein auf der Karte versteht sich! Jeder konnte Joggen, Skaten oder Fahrradfahren und so seine erlaufenen KM auf die virtuelle Rundstrecke durch Oberbayern anrechnen lassen. Dass der #HANDBALLSAISONAUSLAUFEN auch bei den anderen Vereinen gut ankam, bewiesen unter anderem der ESV Freilassing mit 128 beigesteuerten KM sowie der TSV Allach 09 mit 176 erlaufenen KM.

Insgesamt ging unsere Tour zu allen Vereinen über 14 Tage und 2243 km von München an die österreichische Grenze, übers Alpenvorland, den Chiemsee und wieder zurück.

Zurecht kann man behaupten, dass die HSG B-ONE in Oberbayern eine Vorreiterrolle für das digitale Training bewiesen hat. Dies wurde unter anderem vom BHV und seinem bekanntesten Vertreter, dem ehemaligen Nationalspieler und Weltmeister Dominik Klein, positiv erwähnt und hervorgehoben.

Einen riesen Dank muss hier an das Social Media Team um Nadja Blanck, Julia Steinbeck und Lisa Eichner gehen. Als Hauptverantwortliche für die Social-Media-Kanäle des Vereins standen die Handys der Mädels mehrere Wochen kaum mehr still.

Ihr habt einen wahnsinns Job gemacht!

Die HSG nimmt nächste Stufe in Richtung Normalität

Die HSG nimmt nächste Stufe in Richtung Normalität

Vor nun gut zweieinhalb Monaten zwang der neue Alltag die Teams der HSG B-ONE dazu, neue Wege im Zeichen des digitalen Heimtraining zu gehen. Viele waren wohl verwundert, wie und ob das Ganze wohl hinhauen würde und ob der eigene Internetanschluss das Fitness-Workout per Skype problemlos übertragen wird.

Umso freudiger waren alle Beteiligten, als unsere Trainerinnen und Trainer ihre Spielerinnen und Spieler nun wieder zum Training in Kleingruppen auf die Freiluftsportplätze und Wiesen baten.

Bereits mit dem Training in Kleingruppen begonnen haben unsere Teams aus der:

weibl. A-Jugend

männl. C-Jugend (I + II)

weibl. C-Jugend (I + II)

weibl. D-Jugend (I + II)

Nachdem diese Vorreiter ein durchweg positives Feedback zu den neuen Trainingsbedingungen geben konnten, werden in den Ferien folgende weitere Teams ihren persönlichen Trainingsbetrieb aufnehmen:

weibl. B-Jugend

männl. B-Jugend

Bei den Teams der jüngeren HSG Handballern ist es zurzeit noch schwierig ein Mannschaftstraining anzubieten, da hier die Teamgröße ein Training in 5er Gruppen erschwert. Aber wir sind zuversichtlich und bemüht auch für die Jüngsten unter uns die Freude am Handball zu erhalten.

Im Erwachsenenbereich nutzen im Moment noch alle Teams die digitalen Trainingsmöglichkeiten, freuen sich aber auch schon wieder, in einer abgeschwächten Form des „normalen“ Trainings zurückzukehren, sobald Trainingsgruppen mit mehreren Personen möglich werden.

Wenn Ihr zum Training eurer Mannschaft dazu stoßen möchtet, achtet bitte darauf, euch bei den Trainern anzumelden, da wir besonders auf die Einhaltung der Hygiene- und Präventionsmaßnahmen achten!