Kategorie: wB 2

weibliche B-Jugend gegen TSV Vaterstetten

weibliche B-Jugend gegen TSV Vaterstetten

Nach den Vorbereitungen unter Corona-Bedingungen stieg die wB zielstrebig in ihr erstes Saisonspiel mit vollbesetzter Bank und umgebautem Trainerteam ein. Innerhalb der ersten 10 Minuten schafften es die Mädels eine fünf-Tore-Führung aufzubauen, inklusive eines 7-Meters, welchen Anna-Lena zwar für sie ungewohnt unten links, aber dennoch souverän verwandelte.
Nach den ersten 10 Minuten fand Vaterstetten dann doch ins Spiel und sie begannen allmählich aufzudrehen. Unabhängig davon ging es mit einer 11:9 Führung für unsere B-One-Mädels in die Halbzeitpause.
Nach der Pause ging das Spiel auf Augenhöhe weiter, die Führung konnte zunächst gehalten werden. Aufgrund von inkonsequent gespielten Angriffen unsererseits, Fehlern in der Abwehr und der Tatsache, dass sich die Nr. 14 des TSV Vaterstetten immer mehr in den Vordergrund spielte, ging Vaterstetten 5 Minuten nach Wiederanpfiff erstmalig in Führung. Unsere Mädels hielten zunächst dagegen, schafften es aber bis zum Ende nicht das Spiel noch einmal zu drehen, weshalb der Endstand 20:24 aus unserer Sicht dann leider doch die Niederlage war.

Es spielten:

Michelle (Tor), Alina (Tor), Annika (2), Marie (3), Marlene (1), Kathi (2), Anna-Lena (2/2), Nathalie (1), Antonia (3), Sophie (1), Lena (2), anette, Giselle (1), Conny

weiblich B – Trainingslager Inzell

weiblich B – Trainingslager Inzell

Trainingslager Inzell – die wB spricht

Die Sonne ließ sich leider während des gesamten Trainingslagers nicht einmal blicken, aber die Stimmung war trotzdem genial. Hier ein paar Meinungen aus dem Team:

Anni: „Wir konnten uns zwar vor Muskelkater nach der 2. Trainingseinheit nicht mehr bewegen. Das heißt doch dann: Alles richtig gemacht oder?“

Marlene: Singen als Bestrafung fürs Zuspätkommen sollten wir beibehalten, war sau lustig!

Trainer: Absolute Hingabe während der Trainingseinheiten. Selten so gut mitgemacht.

Neben zwei Trainingseinheiten (okay, vor dem Laufen haben sich alle außer Anni und Anna-Lena gedrückt) pro Tag, lieferten wir uns ein spannende Battle im Biathlon. Sogar der Rekord U18 wurde von unserer treffsicheren Jasmin gebrochen. Bitte ein kurzes Statement dazu Jessi: Echt, das ist ne Überraschung, aber ich freue mich natürlich ;0). Jeder hat jeden angefeuert und vor dem ersten Schuss waren wir alle super nervös. Fazit: so schwer war es dann doch nicht und gut das die Strafrunden eher „Ründchen“ waren. Eigentlich hätten wir alle einen Preis für unser Schnaufen verdient. Neben dem Biathlon standen Airtramp und Soccergolf auf dem Programm. Ein paar Worte zum Airtramp.

Lilli, Johanna und Zoe: „Beim Airtramp benehmen sich sogar die Trainer wie kleine Kinder. Hat voll Spaß gemacht und wir wollen noch einmal.“

Zum verregneten Fußballgolf muss gesagt werden:

Simone: “Nichts kann uns aufhalten, noch nicht einmal pitschnasse Socken!“

Magdalena: „Wenn man selber das Loch nicht trifft, dann hilft der Trainer halt mit einem Schubser nach.“

Was hat euch das Trainingslager gebracht?

Anette: „Wir haben uns besser kennen gelernt uns sind als Team zusammengewachsen“.

Bis zum nächsten Jahr, bei hoffentlich besserem Wetter, denn wir wollen unbedingt Beachvolleyball spielen (Zoe, Lilly und Johanna).