Kategorie: wE

E-Jugend-Mädels überzeugen beim Heimturnier!

E-Jugend-Mädels überzeugen beim Heimturnier!

Die Mädels gewannen am Sonntag ihr 1. Heimturnier in der neuen FLH-Halle.

Der erste Gegner war TSV Trudering, gegen die wir 8:1, durch Schnelligkeit und einen starken Angriff, gewannen.

Danach spielten wir gegen TSV Großhadern. Dieses Spiel konnten wir durch Passgenauigkeit mit 9:2 für uns entscheiden.

Durch eine starke Abwehr und einer gute Chancenverwertung konnten wir anschließend 10:0 gegen TSV Vaterstetten gewinnen.

Das letzte Spiel sollte dann das spannendste werden. Die stärkste gegnerische Mannschaft TSV EBE Forst United machte uns das Leben, durch eine starke Torhüterin und eine gute Manndeckung, schwer. Dank starker Nerven und einer richtig guten Mannschaftleistung konnten wir in der letzten Minute das entscheidende Tor werfen, und gewannen 5:4.

Auf jeden Fall kann man sagen, dass es ein faires, spannendes und erfolgreiches Turnier war!

Da bleibt nur zu sagen: Danke Mädels für diese tolle Saison!

Ein Wiedersehen in Allach: wE Turnier am 16.11.2019

Ein Wiedersehen in Allach: wE Turnier am 16.11.2019

Unsere Mädels der weiblichen E-Jugend waren diesen Samstag Früh wieder einmal auf dem Weg
nach Allach. Unsere Freunde in der Eversbuschstraße treffen wir nahezu auf allen Turnieren der
weiblichen E-Jugend und freuen uns immer auf die fairen Spiele.
Das erste Spiel an diesem Tag ging aber erstmal gegen HT München. Unsere Mädels starteten wach
und lauffreudig. Sie konnten sich oft mit ihrer guten Abwehr den Ball erobern und dies auch im
Angriff ausnutzen und mit einigen Toren in Führung gehen. Man merkte unseren Mädels die
gewachsene Erfahrung an.


Auch im 2. Spiel gegen den Gastgeber Allach konnten unsere Mädels öfter punkten und den Sieg
erringen. Sie machten es zwischenzeitlich aber unnötig spannend, weil so einige Torwürfe direkt auf
die Torhüterin gingen.
Im 3. Spiel gegen Ismaning wartete nun ein stärkerer Gegner auf unser Team und das Spiel wurde
dann auch entsprechend spannend. Die Führung ging zunächst an Ismaning, unsere B-ONE Mädels
kämpften sich stetig wieder mit eigenen Toren ran, konnten aber die Ismaninger Mädels in der
Abwehr nicht oft genug halten und mussten leider das Spiel knapp verloren geben.


Aufstecken (=Aufgeben) ist aber nicht, ein Spiel stand noch an und dieses Mal gegen Ebersberg. Auch Ebersberg
hat eine starke und erfahrene Mädels-Mannschaft. Unsere Mädels waren leider im letzten Spiel
schon müde und konnten die Laufduelle zurück in die Abwehr nicht mehr gewinnen. Und trauten sich
bei der zupackenden Abwehr der Ebersbergerinnen nicht so recht weiter zu spielen. So musste das
letzte Spiel leider verloren gegeben werden.
Schön zu sehen ist, dass die Jugendarbeit im Bereich der Mädchen immer breiter auch schon in der E-
Jugend ihre Früchte trägt. Wir freuen uns auf die nächsten Auftritte unsere Mädels.
Es spielten: Carla, Carla, Ines, Isabell, Marie, Marieke, Maxima, Melina, Sarah, Sophia, Sophie

wE 1. Spielfest in Ismaning

wE 1. Spielfest in Ismaning

Unsere Mädels der HSG B-ONE E-Jugend traten am Sonntag in Ismaning gegen 4 weitere motivierte weibliche E-Jugenden an.

Mit viel guter Laune, aber ein bisschen verschlafen starteten sie den Tag in der Halle.
Das Aufwärmen lief dann schon schwungvoller und die Erwartung auf das eigene erste Spiel zeigte dich deutlich in den Gesichtern der Mädels.

Das erste Spiel gegen Allach ging leider verloren. Unsere Mädels spielten sehr gute Abwehr aber hatten viel Pech im Abschluss.
Im zweiten Spiel gegen HT konnte der erste Sieg errungen werden. Zwar hatte HT eine sehr gute Spielerin, die nur schwer in den Griff zu kriegen war, dies gelang in der zweiten Hälfte aber besser und unser Team konnte durch schönes Zusammenspiel und gezieltere Würfe durchgehend in Führung bleiben.
Das Spiel gegen Ismaning war Spannung pur, die Fürhung wechselte mehrfach, hier standen zwei echte Mannschaften gegenüber, denen es an Team- jnd Kampfgeist wahrlich nicht mangelt. Leider fehlte uns zwischendurch die Puste, aber die Mädels haben bis zur letzten Sekunde gekämpft und dann leider mit einem Tor in den letzten 10 Sekunden verloren.
Im letzten Spiel gegen Vaterstetten waren unsere Mädels schon recht müde, wir hatten ja heute nur zwei Auswechelspielerinnen dabei. Zwischendurch stand dann die Abwehr zu defensive, aber Julia hat die Mädels wieder schnell wieder in Bewegung gebracht, so konnte dann wiederum durch gutes Zusammenspiel ein Sieg eingefahren werden.

Unsere Mädels der wE haben sich heute super präsentiert, wir werden diese Saison noch viele spannende Spiele erleben und freuen uns schon darauf.

Es spielten: Carla, Ines, Isabell, Marie, Mavie, Maxima, Melina, Sophia, Sophie



Handball Kurz-Lang-Turnier in Raubling

Handball Kurz-Lang-Turnier in Raubling

Samstag, 20.07.2019 – Gemeinsam mit vielen Ferienurlaubern starteten wir Richtung Süden auf die Autobahn. Auf nach Raubling, zu einem tollen Tag bei Salat, Grillwürsten, Kuchen und natürlich Handball. Einige Staus später, kamen unsere Spieler gerade noch pünktlich an.

Die bunt gemischte Handball-Abordnung der HSG-B-ONE freute sich schon länger auf das Rasenturnier des TuS Raubling. Nachdem wir uns bei gefühlt 40 Grad Außentemperatur mit den mitgebrachten Sonnenschirmen und Pavillons ein schattiges Plätzchen geschaffen hatten, ging es auch schon los.

Auf drei nebeneinander liegenden Rasenfeldern spielte immer mindestens eine unserer vier Mannschaften (Minis, E-Jugend sowie weibliche und männliche D-Jugend).

Und ihre Eltern!

Hatten die Kinder in der ersten Halbzeit einen Vorsprung erarbeitet, hieß es für ihre Eltern – tatkräftig unterstützt von einigen (ehemaligen) Handball-Könnern! – diesen in der zweiten Halbzeit zu halten oder auszubauen. Oder aber einen Rückstand in einen Sieg zu wandeln. Gefordert waren alle, die Fans am Spielfeldrand ebenso wie die Akteure auf dem Feld. Natürlich feixten die Kinder am Spielfeldrand und gaben Tipps, wie die Gegner zu bezwingen seien. Wir Eltern hatten uns mit Trikots und mit Schirmmützen gegen die brennende Sonne ausgerüstet und taten auch als Erstlinge unser Bestes. Immerhin hatten wir drei super Torleute im Kasten und einige Begabte im Team.

Auf dem Feld wurde eifrig gespielt, probiert und gekämpft. Mit einem gewissen Ehrgeiz, doch immer freundschaftlich. Schließlich war es ein Spaßturnier, bei dem es darum ging, Spielerfahrung zu sammeln und Spaß am Spiel(en) zu haben. Natürlich passierten auch Fehler im Spiel, aber die wurden allenfalls mit motivierenden Aufmunterungen kommentiert. Vor allem aber gaben die HSG-ler keinen Ball verloren, sondern warfen sich mit Hechtsprüngen auf die Bälle, die sie (oder der Gegner) vorab unachtsam hatten fallen lassen.

Das Spiel auf Rasen sorgte für manche Überraschung und so manchen Ausrutscher, von denen leider einer gleich zu einer Verletzung führte. Das Tippen des Balles glich einer Lotterie, sprang er doch unvorhersehbar nach vorne oder hinten oder zur Seite. Dessen ungeachtet gelangen der E-Jugend sehr viele Torerfolge durch schnelle Angriffe. Die Älteren setzten eher auf sicheres Passen und Sprungwürfe, zeigten aber auch tolle Anspiele an die Kreisspieler, die oft zum Erfolg führten. Die erwachsenen Spieler waren auch mehr als gefordert, da ab dem zweiten Spiel mindestens zwei HSG-Teams (oftmals sogar drei) gleichzeitig spielten und eine gewisse Knappheit an Personal mit Flexibilität und Aushelfen in anderen Teams bewältigt werden musste und konnte.

Es schien, als ob einige SpielerInnen häufiger ihre Trikots wechselten als ihre Position. Doch haben gerade sie dadurch sehr viel Spielpraxis gewonnen.

Die Minis zeigten ihr ganzes Können. Mit lautstarken Anfeuerungen und diverser Personal-Coaches waren sie an diesem Tag wie immer die Sieger der Herzen. Jeder Treffer wurde durch das Abklatschen an der Bank bei den Erwachsenen doppelt bejubelt.
Die D-Jugend-Jungs haben sich so auf eine Revanche gegen die gleichaltrigen Mädels gefreut. Leider sah der Spielplan in der D-Jugend kein direktes Duell vor, was im Elternteam auch für einigen Unmut sorgte. Unsere D-Mädels trafen in diesem Turnier auf die C-Mädels aus Raubling und 4 weitere D-Jungsmannschaften.

Bei der Hitze kamen die Abkühlungen am Wasserhahn, den Plantschbecken und den Rasensprengern allen immer recht.

Am Nachmittag ging ein toll organisiertes Turnier mit der launigen Siegerehrung zu Ende. Die HSG B-ONE erreichte zwei erste Plätze, einen zweiten und einen vierten Platz. Ein letzter Run auf das tolle Buffet, das mit geschätzt 20 verschiedenen Kuchensorten, Grillfleisch, Würstel und vielen verschiedenen Salaten aufwartete.

Dann fielen die ersten Tropfen und ein satter Regenguss begleitete uns auf der Heimfahrt.

Ich bin sicher: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Ein großes Dankeschön an Raubling für die tolle Organisation!








Oberbayerische Beachhandballmeister 2019

Oberbayerische Beachhandballmeister 2019

Sommer, Sonne, Strand – Temperaturen über 30 Grad und eine Abkühlung im Pool. Genauso haben wir das Beachturnier von Ismaning in Erinnerung.
Deshalb fieberten wir dem Turnier auch in diesem Jahr wieder sehnsüchtig entgegen. Wir konnten uns noch gut an die Partystimmung am Ismaninger Beach erinnern.

Doch es sollte anders kommen. Am 13.07.2019 fand das Kinderbeach-Turnier statt.
Die Wetterprognose für die ganze Woche war katastrophal. Schlechtes Wetter egal – wie oft man die Wetterapp auch aufgerufen hat.
Bei 14-17 Grad mit definitiven Regenschauen Beachhandball spielen? Klar Ismaning ist nur einmal im Jahr.

Das sah auch der Gastgeber so und startet extra einen Aufruf an die Freunde der Sonne mit dem Hinweis, dass man warme Kleidung mitbringen soll.
Getreu nach dem Motto: „Life is better at the beach“

Bei wechselhaftem Wetter startete dann auch das Turnier. Nur eine Mannschaft hat dann doch „kurzfrostig“ abgesagt; welche das war verraten wir hier dann mal lieber nicht …

Unsere Minis, die E-Jugend und die D-Jugend hatten viel Spaß, bei einer anderen, besonderen Art Handball zu spielen.
Ismaning hat sich viel Mühe gegeben, das Turnier trotz schlechter Umstände wieder zu einem Highlight der Saison werden zu lassen.
Vielen Dank an Ismaning für das Ausrichten dieses Events.

Die Minis konnten erste Erfahrung im Beachhandball sammeln. Insgesamt haben sie 27 Punkte erzielt. Auch bei den Mädels aus der E-Jugend waren hauptsächlich Beachneulinge am Start.
Mit 41 Punkten haben sie den zweiten Platz direkt hinter dem lokalen Favoriten erzielt.

Unsere Mädels und Jungs der D-Jugend haben einen super Tag erwischt. Natürlich hatten die meisten auch schon aus den vergangenen Jahren Beachhandballerfahrung mitgebracht.
Am Ende des Tages haben beide Mannschaften sich den Titel verdient:

„Mein Lieblingsteam“ und die „Sandflöhe“ sind

Oberbayerischer Beachhandballmeister 2019

Herzlichen Glückwunsch!!!

Für die Minis spielten: Fabian, Ronya, Melissa, Julian, Paula, Luis, Henry und Franzi
Coaches: Bene und Mircea

Für die wE spielten: Maxima, Sophie, Marieke, Carla, Anisa
Coaches: Simone und Julia

Für die wD spielten: Anna, Anni, Jana, Jojo, Johanna, Maya, Carla, Mara, Lena P. und Mia
oaches: Elle, Maria und Danny

Für die mD spielten: Florian, Jan, Kian, Jeremy, Jannik, Julian A., Tiemo und Marcel
Coach: Thomas











Weltmeisterliches Heimturnier der weiblichen E-Jugend

Weltmeisterliches Heimturnier der weiblichen E-Jugend

Während sich die Handball-Nationalmannschaft der Männer noch auf das kleine WM-Finale vorbereitete, zeigten die E-Jugend-Mädels der HSG B-ONE schon mal, wie das geht: erfolgreich Handball spielen und Spaß dabei haben!
Zum Heimturnier im Sportzentrum an der Neubiberger Zwergerstraße (am Samstag, 26.1.2019) reisten der TSV Vaterstetten, der TSV Ismaning und der TSV Allach 09 II an. Der FC Bayern München hatte leider absagen müssen.

Während die fleißigen Muttis und Vatis heißen Kaffee kochten und frische Brezn und Laugenstangen servierten, legten die HSG-Mädels in der Halle so richtig los: drei Spiele, drei Siege. Besser geht’s nicht! Insgesamt erzielten die vier Teams tolle 60 Tore – und hatten auch zwischen den Partien jede Menge Spaß. Beim Mattenrutschen gaben die Mädchen wirklich alles – frenetisch angefeuert von den eigenen Mitspielerinnen und den begeisterten Zuschauern in der Halle. Aber auch das sogenannte „Busfahren“ (zwei Mädels rennen gemeinsam in einem Kasten-Mittelteil durch einen Parcour) war ein großer Erfolg und schreit nach einer Fortsetzung beim nächsten Turnier.

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer beim Auf- und Abbau sowie beim Verkauf, an die D-Jugend-Mädels im Kampfgericht, an unsere wie immer höchst engagierten und professionellen Schiedsrichter Clemens und Jonas, und an unsere Gäste aus Vaterstetten, Allach und Ismaning für ein sehr stimmungsvolles und faires Turnier.

Wir freuen uns auf die nächsten sportlichen HSG-Highlights …