TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE
Durchmischung führt zur Meisterschaft

Durchmischung führt zur Meisterschaft

In die Saison 2019/20 startete die 3. Damenmannschaft der HSG B-ONE mit zwei Neuzugängen und einer neu formierten Truppe. Das zeigte sich zu Saisonbeginn auch daran, dass in den ersten drei Spielen zwei Niederlagen eingefangen wurden. Die neu zusammengesetzte Mannschaft war noch nicht abgestimmt und besonders die Wurfausbeute war noch ausbaufähig.

Mannschaftsfoto der Damen 3 nach dem Sieg gegen den ESV Neuaubing
Siegerfoto der Damen 3 gegen den ESV Neuaubing

Hinzu kam, dass die Mannschaft nahezu bei jedem Spiel in anderer Formation antrat und einige Spielerinnen auch doppelt spielen mussten.
Dann steigerte sich die Leistung immer mehr, auch wenn gegen den ESV Neuaubing eine krachende 26:17-Niederlage zu verbuchen war. Aber das Spiel nahm nun langsam Form an und die Mannschaft konnte die Spielidee immer mehr umsetzen.

In der Winterpause, bei einem Gläschen Wein, konnte dann direkt ein weiterer Neuzugang verzeichnet werden. So kam es auch, dass die Damen 3 in der Folge jede Partie bis zur Corona-bedingten Beendigung der Saison gewann.

Mannschaftsfoto nach dem Sieg der Damen 3 am 12.01.2020
Siegerfoto der Damen 3 am 12.01.2020


Aufgrund der Eingespieltheit und der Tabellensituation bleibt anzunehmen, dass die letzten 3 Punktspiele ebenfalls erfolgreich bestritten worden wären, weshalb die HSG B-ONE III durch die Quotientenregelung auch verdient die Meisterschaft eingefahren und somit auch den Aufstieg in die Bezirksliga klargemacht hat.
Ein paar Statistiken hierzu:- Trotz der auf gute Defensive ausgerichteten Spielweise und ausbaufähiger Trefferquote konnte die Damen 3 mit 22,47 Toren die drittmeisten Tore pro Spiel werfen.- 24 gelbe Karten und 17 Zeitstrafen (jeweils nur erste) sprechen ein eindeutiges Bild: fairer war keine Mannschaft!– Die 7m-Trefferquote könnte zwar besser sein, ist mit 63,16% (48 Tore bei 76 Versuchen) aber in einem vernünftigen Rahmen- Beste Torschützin war Lisa Eichner (49 Tore), knapp gefolgt von Nicole Wassermann (48 Tore) – und das in jeweils nur 10 Spielen

Mannschaftsfoto nach dem Sieg der Damen 3 bei der SG Süd-Blumenau
Siegerfoto der Damen 3 bei der SG Süd-Blumenau

Lichtblick:Torhüterin Josephin Oschmann hat die wohl deutlichste Steigerung in der Saison gezeigt und sich von einer reinen Torverteidigerin zu einer Umschaltspielerin entwickelt, die sich mittlerweile auch die Tempogegenstoßpässe zutraut.

Ausblick:In der Saison 2020/21 folgt nun auf das Kapitel Aufstieg das Ziel Klassenerhalt – und das möglichst früh. Hierfür werden die Damen zusammenrücken müssen, da ein Aushelfen zwischen den Mannschaften nur noch bedingt machbar ist.
Anmerkung des Trainergespanns:Wir sind stolz auf die Entwicklung, die die Mannschaft genommen hat und auf die soziale Dynamik, die die Damen dabei mitbringen. So soll es weitergehen!

Mannschaftsfoto nach dem Heimsieg der Damen 3 gegen den TSV Milbertshofen
Heimsieg der Damen 3 gegen Milbertshofen