TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

SPIELBETRIEB

Spielplan HSG B-ONE

Schlagwort: 16.11.2019

Erste Niederlage der H1

Erste Niederlage der H1

Am vergangenen Samstag war die erste Herrenmannschaft zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer aus Trudering. Dies sollte auch nach dem Spiel so bleiben, da die HSG-Herren dort 23:12 verloren und somit die erste Niederlage der Saison kassierten. Das auf den ersten Blick klare Ergebnis spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf wieder (auf die letzte Zeile des Berichts darf verwiesen werden).

Vor dem Spiel hatte man sich vorgenommen kompakt in der Abwehr zu stehen und gegen die älteren, erfahrenen Truderinger schnell von hinten raus zu spielen. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und es stand nach einer knappen viertel Stunde 4:4. Im weiteren Verlauf konnten sich die Truderinger auf 7:4 absetzen.

In der 20 Minute wurde dann Philipp (Münch), der am 6m Kreis durch war, während der Wurfbewegung von hinten in den Arm gegriffen. Der Schiedsrichter Pfiff auch auf Foulspiel. Die ganze Halle, alle Spieler und der Verursacher sahen innerlich schon die rote Karte für dieses eindeutige und gefährliche Foulspiel. Der Schiedsrichter ahndete dies mit 7 Meter und einer 2 Minuten Strafe, was für alle Beteiligten unverständlich war und nicht der Regelauslegung entsprach. Durch den verwandelten Strafwurf kam man wieder auf 7:5 heran.

In der Folgezeit kamen die HSG Mannen zu einigen Gegenstößen, die durch die starke Torhüterleistung von Felix ermöglicht wurde. Leider konnten diese nicht genutzt werden, da man entweder frei vorm Tor vergab oder den letzten Pass zum freien Mitspieler in die Hände des Gegners spielte.

Daher konnten sich die Truderinger mit ihrer langsamen, harten und routinierten Spielweise auf 10:5 absetzen. In der Halbzeit nahm man sich vor nicht aufzugeben, weiter zu kämpfen und schnell von hinten heraus zu spielen. Nach acht gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit kämpfte man sich dann auch auf 11:9 ran.

Bis zum Ende der verbleibenden Spielzeit wurde weiter gekämpft und man hatte mehrere Gegenstöße die leider nicht verwertet werden konnten, da man frei vorm Tor scheiterte oder den entscheidenden Pass zum freien Mitspieler nicht anbringen konnte. Die Truderinger hingegen erzielten weiter ihre Tore und die HSG-Jungs mussten sich am Ende 23:12 geschlagen geben.

Einmal mehr ist die kämpferische Leistung der Mannschaft, die an diesem Tag auch noch einige Ausfälle zu verkraften hatte, zu erwähnen. Allen voran die starke Torwartleistung von Felix, der einige Würfe und vier Siebenmeter entschärfte. Zu hoffen bleibt, dass sich Patrick (Rathmann) nicht die Nase gebrochen hat und der Arm von Philipp (Münch) nicht schlimmer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die genaue Anzahl der vergebenen Gegenstöße bleibt ein Geheimnis und soll hier nicht erwähnt werden. Als kleinen Hinweis: Es handelt sich um eine Zahl im zweistelligen Zahlenraum.