SAISON 2021/22

Virtuelles Spielfeld

B-ONE SHOP

Schlagwort: ESV Neuaubing

Starker Auftritt der D3 gegen den ESV Neuaubing

Starker Auftritt der D3 gegen den ESV Neuaubing

Die Gegner an diesem Heimspieltag waren die bis zu diesem Zeitpunkt zweitplatzierten Damen vom ESV Neuaubing. Im Hinspiel hatten die Damen der HSG eine 26:17 Niederlage einstecken müssen. Das wollten die Gastgeber natürlich nicht auf sich sitzen lassen, also galt es an die gute Leistung und Stimmung des letzten Spiels anzuknöpfen

Das klappte gut und unsere Damen starteten stark in die erste Halbzeit. Nach drei Minuten konnten sie zum ersten Mal in Führung gehen. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte der Vorsprung dank stabiler Abwehr, einiger schneller Angriffe und einigen 7-Meter-Toren deutlich ausgebaut werden. Besonders erwähnt sei an dieser Stelle Lisa, die allein in der ersten Halbzeit 6 Tore erzielen konnte. Zwischenzeitlich konnte sogar eine 10-Tore-Führung hergestellt werden. Die Damen der HSG B-ONE gingen beflügelt in die Halbzeitpause, mit einem Zwischenstand, der so auch schon öfter als Endstand im Spielbericht hätte stehen können (21:12).

Nach der Pause lief das Spiel der HSG-Damen nicht mehr ganz so rund wie in der ersten Halbzeit. Die Gegner hatten bereits vor der Pause auf eine Abwehr mit Manndeckung auf der halblinken Position (aus Sicht der HSG) umgestellt, worauf sich das Angriffsspiel der Gastgeber erst einstellen musste. Trotzdem konnten immer wieder gute Lösungen gefunden werden. Die Führung konnte allerdings nicht mehr ausgebaut werden, in der 55. Minute kamen die Gegner nochmal bis auf fünf Tore heran. Der Sieg wurde aber nicht mehr gefährdet und unsere Damen 3 konnten einen 34:27-Sieg feiern. Mit dieser Torquote kann es gerne weitergehen.

Herzlichen Glückwunsch an Lara und Toni, die in ihrem ersten Spiel bei uns auch gleich ihre ersten Tore erzielen konnten! Außerdem geht ein Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer, die uns super anfeuerten und für eine tolle Stimmung sorgten.

Es spielten:
Heide Lüttich (Tor), Anna-Lena (Tanky) Panzer (2), Clara Lassen (4), Lara Robusto (1), Christine Probst (5), Julia Steinbeck (7/4), Antonia Junghan (2), Anna Niedermeier, Ramona Denis (1), Leonie Mack, Josephin Oschmann (Tor), Dorothee Därr (3), Lisa Eichner (9/2).

Herren 2: Erstes Spiel, erster Sieg!

Herren 2: Erstes Spiel, erster Sieg!

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit und wir konnten in die neue Saison starten. Sah es wenige Tage vor dem Spiel noch so aus, als müssten wir mit 7 Mann auflaufen, wurde notgedrungen die alte „BoomBoyz Connection“ reaktiviert und so konnten wir last-minute noch 4 Spieler hinzugewinnen.

Schon beim Warmmachen dachten sich einige von uns, dass dies ein hartes Spiel werden könnte, da uns der Gegner zumindest körperlich überlegen war. Was dann zu Anpfiff jedoch geschah, überraschte uns wohl mehr als den Gegner. Unsere Abwehr stand die ersten 20 Minuten solide und die Neuaubinger, deren Spielzugauswahl nicht wirklich kreativ war, bissen sich die Zähne daran aus. Auch vorne lief so einiges rund und wir kamen immer wieder zu gelungen Abschlüssen durch gelungene Spielkombinationen. So konnten wir zeitweilig einen Vorsprung von 5 Toren aufbauen, der jedoch bis zur Halbzeit wieder auf 3 Tore zusammenschrumpfte.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer alternativen Hopfen-Klangschalen-Meditation ging es dann physisch und psychisch gestärkt zurück aufs Feld.

Der Anfang der zweiten Halbzeit verlief leider nicht wie geplant. Vorne wollte es einfach nicht mehr klappen und hinten schlichen sich mehr und mehr vermeidbare Fehler ein, die sich nun rächten und so schmolz der Vorsprung auf 1 Tor. Doch wir konnten uns wieder fangen, vorne wurden wir kreativer und vor allen Dingen treffsicherer und hinten ließen wir die Gegner nicht mehr einfach durchlaufen, sondern schoben gut zusammen.

Wir kämpften mit aller Kraft und konnten so erneut die Führung ausbauen und das Spiel schlussendlich 24:26 gewinnen. Nach diesem fast schon sensationellen Saisonauftakt ging es, natürlich im kollektiv, ins „Fassl“ und wir feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Es spielten:
Felix Apelt, David Memmel (5), Thomas Wang (1), Frank Fischer (5), Florian Dietrich (1), Philipp Münch (6), Mathias Gilgen, David Baumann (3), Philipp Hartmann (1), Christoph Brand, Christoph Mempel (4), Maximilian Pöppel.