TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE

Schlagwort: MTSV Schwabing

Herren 2 mit Heimsieg gegen Schwabing

Herren 2 mit Heimsieg gegen Schwabing

Zum letzten Spiel der Hinrunde traten unsere Herren daheim gegen den Tabellennachbarn aus Schwabing an. Das erste Mal konnte man durch Unterstützung der H1 mit einem vollen Kader auflaufen.

Stephan Tschajka gab nach fünf Jahren sein Debüt auf der Platte und zeigte eine gewohnt sichere Leistung in Abwehr und Angriff. Romain Richard kam nach überstandener Schulterverletzung zurück und bot ebenfalls eine gute Leistung.

Die erste Halbzeit gestaltete sich ereignisarm, auch weil beide Teams körperlich fair agierten und es nur selten zu harten Fouls oder Herausstellungen kam. Die Jungs der HSG kamen durch eine sichere Abwehrleistung zu einfachen Ballgewinnen. Insbesondere David Memmel hängte seinen offensiven Abwehrspieler ein ums andere Mal ab und kam zu starken 7 Toren.

Zur Halbzeit stand es folglich in einem abwehrdominierten Spiel 14:10 für die HSG.

In der zweiten Halbzeit konnte das gute Zwischenergebnis verwaltet werden, und so gewann die Herren II souverän mit 28:21. Durch bessere Chancenverwertung hätte das Ergebnis höher ausfallen können, aber da haben wir ja noch ein paar Spiele Zeit.

Am kommenden Wochenende kommt mit dem ESV Neuaubing der Tabellenvierte in die Zwergerstraße, Anpfiff ist um 16:15 Uhr.

Es spielten für die HSG:
Christian Ams, David Memmel (7), Stephan Tschajka (3), Philipp Münch (3), Mathias Gilgen (3/3), Alvin Bernt (3), Frank Fischer (2), Max Pöppel (2), Stefan Giehl (2), Romain Richard (2), Christoph Mempel (1), David Techmer, Philipp Hartmann, Julius Beck.

Neues Jahr, neues Glück. D3 startet mit einem Schützenfest ins neue Jahr

Neues Jahr, neues Glück. D3 startet mit einem Schützenfest ins neue Jahr

“Vorsätze einhalten” war die Ansage des Trainers für das 1. Spiel in 2020.

Der Start in den Spieltag war jedoch erstmal etwas holprig. Halle nicht aufgebaut, vom Schlüssel für die Technik keine Spur, der Schiedsrichter schon etwas grantig. Ob das nun am Wechsel der Halle lag oder die Herren am Vorabend nur etwas zu ausgiebig das Wochenende eingeläutet haben, bleibt nur zu vermuten.

Mit etwas Verspätung starteten wir also in die erste Halbzeit. Ab diesem Zeitpunkt waren die guten Vorsätze allerdings nicht mehr gefährdet. Die Abwehr stand von Anfang an und alle Bälle, die nicht direkt weggeblockt werden konnten, scheiterten immer wieder an schönen Paraden unserer Josy zwischen den Pfosten. Von den langen Laufwegen der Gegner ließen wir uns zu keinem Zeitpunkt großartig verwirren, sodass sich nur wenige Bälle ins Tor verirrten.

Im Angriff war die Trefferquote zum Glück, nach eher schwacher Leistung im Vorjahr, dieses Mal kein Problem. Auch für die 7-Meter hatten wir einen Joker auf der Bank sitzen. Auch wenn noch nicht wieder fit genug fürs Spielfeld, konnte Julia den ein oder anderen Ball für uns verwandeln. Auch zeigten sich nach langer Zeit mal wieder ein paar Lauftalente, sodass durch einige Traumpässe von Heide die Gegenstöße dieses mal im Netz des Gegners landeten.

Durch diese schöne Teamleistung konnten wir am Wochenende ein paar Punkte für die Tordifferenz gut machen und beendeten dieses Spiel mit 34:9 nach einem Halbzeitstand von 15:4.

Es spielten:
Josephin Oschmann (Tor), Heide Lüttich (Tor, 1/1), Anna-Lena Panzer (4), Jessi von Vietsch (6), Christine Probst (1), Freya Hardell (2), Clara Lassen (4), Julia Steinbeck (3/3), Ramona Denis (3), Celina Borch (3), Dorothee Därr (3), Lisa Eichner (4).