SAISON 2021/22

Virtuelles Spielfeld

B-ONE SHOP

Schlagwort: SG Großhadern – 1880

H2: 25:25-Thriller im Nachholspiel gegen Großhadern

H2: 25:25-Thriller im Nachholspiel gegen Großhadern

Am vergangenen Mittwoch trafen unsere BoomBoyz auf die Vertretung der SG Großhadern 1880. Nachdem das Spiel vor wenigen Wochen seitens der Gegner wegen Personalmangel abgesagt worden ist, standen diesmal die Vorzeichen besser. Beide Mannschaften traten mit voller Kapelle an und sollten den Zuschauern ein gutklassiges Bezirksklassenduell liefern.

Unsere Mannschaft ging durch gut herausgespielte Treffer über die Außenpositionen schnell in Führung und konnte diese bis zum 7:5 weiter ausbauen. Ab Mitte der ersten Halbzeit übernahmen jedoch die Großhaderner das Heft des Handelns und drehten insbesondere durch variables Aufbauspiel und schöne Kombinationen über den Kreis das Spiel. Mit einem 11:13-Rückstand gingen die BoomBoyz in die Pause und schworen sich auf eine Aufholjagd in der zweiten Halbzeit ein.

Danach sah es jedoch zunächst nicht aus. Großhadern hielt unsere Jungs weiter auf Distanz und führte in der 54. Minute mit 23:20. Aber unsere Mannschaft gab sich nicht auf und kämpfte sich mit großem Herz in einem immer hitziger werdenden Spiel wieder zurück. Der Höhepunkt folgte dann 15 Sekunden vor Schluss als der gut aufgelegte Philipp Münch per Kempa-Trick zum vielumjubelten 25:25-Ausgleich einnetzte. Nachdem Großhadern den Freiwurf in letzter Sekunde nicht im Tor unterbringen konnte, brachen alle Dämme und unsere Jungs feierten bis tief in die Nacht den letztendlich verdienten Punktgewinn.

Im nächsten Spiel am Sonntag gegen Trudering hoffen wir die englische Woche mit 3 Spielen in 8 Tagen ohne Niederlage abschließen zu können. Wenn die Mannschaft an die spielerische und kämpferische Leistung des Spiels gegen Großhadern anknüpfen kann, sollte dies auf jeden Fall machbar sein.

Es spielten:
David Memmel (3), Alvin Bernt (5), Julius Beck (1), Stephan Lindemann (1), Christoph Brand, Philipp Münch (6), Christoph Helm, Frank Fischer (3), Stefan Giehl (1), Christoph Mempel, Maximilian Pöppel, Philipp Hartmann, Marco Maurantonio, Marcus Reese (5/4).