TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

SPIELBETRIEB

Spielplan HSG B-ONE

Schlagwort: SV Bruckmühl

Schönes Wetter – Schöne zweite Halbzeit der HSG B-ONE Damen3

Schönes Wetter – Schöne zweite Halbzeit der HSG B-ONE Damen3

Am Samstag ging es für die Damen 3 mit großer Unterstützung der lieben Damen 2 nach Bruckmühl.

Somit war die Bank voll besetzt.

In der ersten Halbzeit konnten wir leider nicht sofort unsere gute Abwehrleistung sowie Leistungsfähigkeit präsentieren. Deshalb ging es mit einem 6:5 in die Pause. Mit einer motivierenden Ansprache der beiden Trainer starteten wir in die 2te Halbzeit. Nach ein paar Minuten konnten wir uns wieder fangen und unsere wirkliche Handballleistung mit vielen schönen 7m Toren und Tempogegenstößen zeigen. Mit einem 19:14 konnten wir den Platz verlassen.

 

Es spielten:

Heide (Tor), Doro, Anna-Lena (4/1), Julia (4/2), Mona, Toni (1), Michi (1), Anita, Sandra, Chrissi, Carla, Nadja (3), Tina (3/1), Nici (3/2)

Die Damen 2 hat das Siegen nicht verlernt

Die Damen 2 hat das Siegen nicht verlernt

Am letzten Sonntag stand ein großer Heimspieltag der HSG B-ONE Damenmannschaften an. Die Damen 2 war als zweites an der Reihe und hatte die Mannschaft aus Brückmühl auf der Agenda, die in der Tabelle den dritten Platz belegten.

Aufgrund des aktuellen Spielermangels bei Damen 3 war 3/4 der Spielerinnen schon eine Stunde vorher im Einsatz und somit zum Spiel bereits aufgewärmt und heiß auf einen Sieg.

Die ersten zehn Minuten waren allerdings alles andere als heiß. Nur zwei Tore auf beiden Seiten konnten bis dahin erzielt werden. Die Abwehr der Damen 2 stand sehr gut, wodurch die Gastmannschaft wenige Tore feiern konnte. Die Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit ein Kopf an Kopf Rennen geprägt von vielen 7m Würfen und gingen dann auch mit 9:9 in die Halbzeitpause.

Mit Anpfiff der zweiten Hälfte ging der Angriff auf Sieg aber dann richtig los. Die Spielerinnen der HSG B-ONE zogen Tor um Tor davon, v.a. Kornelia Kovács hatte eine gute Wurfausbeute von Rechtsaußen und dem 7m Punkt und konnte viele Bälle im Netz versenken.

Somit kam es durch eine tolle Teamleistung und wenige technische Fehler zu einem verdienten 25:18 Endstand. Die Mannschaft hat das Siegen also nicht verlernt und greift am nächsten Spieltag auswärts in Raubling weiter an.

Es spielten:
Heide Lüttich (Tor), Jessica Wilms (Tor), Nicole Wassermann (5/3), Christine Jula, Kornelia Kovács (9/4), Veronika Barta, Maria Münster (2), Sandra Schmelz, Anita Tauber, Tina Rödel (2), Nadja Blanck (2), Carla Hofmann (2), Christine Ungermann (2).

D2: SV Bruckmühl – D2 (21:18)

D2: SV Bruckmühl – D2 (21:18)

… oder die Suche nach dem Halleneingang

Nachdem jede von uns diesen dann gefunden hatte, konnte man sich warm machen und auch ohne Trainer Philipp die Besprechung vor dem Spiel abhalten.
Wir wollten konzentriert in der Abwehr stehen und unser Spiel im Angriff aufziehen.

Schnell wurde uns klar, dass es heute kein Zuckerschlecken werden würde. Zwar fielen in der ersten Minute gleich zwei Tore, musste man aber weitere 5 Minuten warten bis das nächste fiel.
Durch beherztes Zugreifen in der Abwehr und tolle Parade durch Jessi im Tor konnte sich zunächst keines der Teams richtig absetzen.
Leider wurde die Abwehr immer löchriger sodass es Bruckmühl gelang sich bis auf ein 7:4 in der 22. Minute abzusetzen. Ab hier ging ein Rück durch die Mannschaft und durch gute 1 gegen 1 Situation oder Anspiele an den Kreis gelang es sich zum Pausentee auf ein 8:8 zu einigen.

Nach der Pause zeigte man sich weiterhin kämpferisch und es sollte bis zu 40. Minute ein offener Schlagabtausch mit den Damen aus Bruckmühl bleiben.
Ab hier gelang es den Gastgeberinnen immer wieder durch schnelles umschalten und auch rausfangen der Bälle sich langsam aber sicher abzusetzen. Unsere Abwehr stand auch nicht mehr gewohnt sicher und kompakt. Im Angriff wurde zu wenig probiert um ein ordentliches Angriffsspiel aufzuziehen.
Somit bleibt nur zu sagen, dass wir dieses Spiel selbst verloren haben und Bruckmühl es wusste unsere Schwächen auszunutzen.

Gut gepfiffen hat uns das Schiedsrichtergespann Karsten Bohm und Marcus Kapp.

Es spielten:
Jessi (Tor), Heide (Tor), Tina (2), Chrissi (3/1), Kornelia (2), Vroni, Maria (3), Sandra (1), Nicy (4/1), Nadja (4), Carla (2/1), Anna.