TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE

Schlagwort: SV München Laim

Damen 1 vs. Laim

Damen 1 vs. Laim

Unsere Damen 1 der HSG B-ONE starten am Samstag Nachmittag in der schönen Halle des Gymnasium Ottobrunn gegen die Damen von Laim. Ein Novemberwochenendtag wie gemacht für die Halle und dank der mehrfachen Ansetzungen Laim gegen B-ONE waren auch einige Zuschauer zugegen.

Zunächst hieß es etwas warten das Herrenspiel vorher wurde erbittert ausgekämpft, nur knappe Führungen und ein ständiges Hin und Her ließen die Halle und vor allem die Spieler kochen und die Zeit verrinnen. Also erstmal im Gang warmlaufen, auf sich selbst konzentrieren. Das war dann auch die Wichtigste Ansage des Trainers Carsten Ohloff: Jetzt ist Handball, unser Spiel, alles andere wird ausgeblendet. Das Ziel ist also eigentlich ganz einfach bei sich selber bleiben, das im Training erlernte ausnutzen und den eigenen Stiefel runterspielen.

Alle wach in der Kabine? “Wa san mia?” “PINK SAN MIA!”

Rauf auf die Platte und los gehts. Der Start gelang konzentriert und gut, zunächst wurde die Führung erzielt, die Abwehr war wach. Die Laimer Damen konnten zum 1:1 ausgleichen, das war dann aber das letzte Mal, ab hier hieß es Tor für Tor den Vorsprung langsam ausbauen bis zum Halbzeitstand 15:10. Auch die Zwangspause weil der Laptop den Geist aufgegeben hat, beeindruckte die Damen nicht weiter, nur unser Kampfgericht kam dabei ordentlich ins Schwitzen. Die erste Halbzeit war von konsequenter Abwehrleistung geprägt, schnell fingen sich unsere Damen die ersten 3 gelben Karten, aber dann hatten sie den Bogen raus, machten stets die Lücken vor dem Angriff zu und halfen sich gegenseitig. Im Angriff konnten unsere Spielerinnen die gegnerische Torhüterin mit einigen Aufsetzern ärgern, die dann auch ihr Ziel fanden.

In die Halbzeit ging es dann doch mit einer 2min-Zeitstrafe, die Unterzahl nach dem Wechsel konnte Laim zunächst ausnutzen und 2 Tore gut machen. Dann fingen sich unsere Damen aber wieder und bauten den Vorsprung wieder auf 5 Tore aus zum 20:15. Die letzten 15min fielen gleichmäßig Tore auf beiden Seiten, der Sieg unserer Damen war nie wirklich gefährdet. Ruhe bewahren, die Ansage vom Trainer im Timeout, “Ruhig” die Zurufe aus dem Publikum, allein das gelang nicht wirklich allen. Sicher hätte man ein noch besseres Torverhältnis erzielen können, aber Sieg ist Sieg und der tut nach der Niederlage in Grafing gut. Mit Freude können wir feststellen, dass unsere Damen ihr Potential noch lange nicht ausschöpfen, vor allem nicht im Angriff, wir hoffen und freuen uns also auf die nächsten Spiele und Tore.

Es spielten: Elisa (2), Kathi (2), Nadja, Verena (7), Anna-Lena (7), Vroni, Franzi (1), Toni (2), Lucia (2), Maria, Rebs (2), Tina (2/1), Anne (Tor), Jessi (Tor)

D3: Erfolgreicher zweiter Heimspieltag

D3: Erfolgreicher zweiter Heimspieltag

Vergangenen Samstag fand für die dritte Damenmannschaft der HSG B-ONE der zweite Heimspieltag statt. Nach zwei Auswärtsniederlagen galt es nun, die Gastmannschaft SV München Laim IV zu bezwingen. Hoch motiviert und mit einem vollen Kader war das Ziel der Mannschaft klar: Heimvorteil nutzen und 2 Punkte holen!

Das gesamte Team fand schnell in die Partie und übernahm mit dem ersten Tor in der zweiten Spielminute die Führung. Auch die Gäste spielten sich ein und so gelang ihnen der Ausgleich in der vierten Spielminute. Das ließen die Gastgeber aber nicht lange auf sich sitzen und bauten erneut eine Führung auf. Aufgrund eines nicht verwandelten Siebenmeters der Laimer gelang ihnen der Ausgleich kein zweites Mal. Diese Chance wurde gleich von der HSG B-one genutzt um die Führung weiter auszubauen. In den kommenden Spielminuten glänzte die Mannschaft durch eine starke Abwehrleistung und gute Paraden der Torhüterinnen. Auch die vielen Lücken im Angriff wurden in dieser Partie genutzt und in Tore verwandelt. Genau hier lag in den letzten Spielen die Schwachstelle des Teams. Die schlechte Chancenverwertung war ein Grund dafür, dass die Spiele nicht für sich entschieden werden konnten.

Durch die starke Teamleistung setzte sich die HSG B-ONE in der 15. Spielminute mit einer klaren Führung von sechs Toren ab. Eine kurz zuvor genommene Auszeit der Gäste verhalf diesen aber wieder ins Spiel zu finden und langsam das Spiel zu drehen. So starteten die Laimer eine starke Aufholjagd und kämpften sich bis zur 26. Spielminute auf ein 9:8 heran. Zu diesem Zeitpunkt hieß es dann erneute Auszeit um die eigenen Spieler wieder wachzurütteln und die zuvor bewiesene Abwehrstärke und Chancenverwertung wieder ins Bewusstsein zu rufen. Bis zum Ender der ersten Halbzeit blieb die Partie dann ausgeglichen und so verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem 11:10 in die Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieb die Partie erst einmal ausgeglichen und sowohl Fehler als auch Lücken wurden von beiden Mannschaften erfolgreich für Tore genutzt. Nichtsdestotrotz konnte seit Beginn des Spiels die Führung mit einem Tor souverän verteidigt werden, auch während des einmaligen Unterzahlspiels in der 40. Spielminute. Ab diesem Zeitpunkt fanden die Gastgeber wieder in ihre starke Anfangsperformance zurück. Die Absprachen der Abwehr stimmten wieder, sodass einige Anspiele an den Kreis verhindert wurden. Auch die Torhüterinnen trugen dank der hervorragenden Leistung weiterhin dazu bei, dass zahlreiche Torversuche – sei es aus Siebenmetern, Tempogegenstößen oder aus dem Rückraum – ohne Erfolg für die Laimer blieben. Auch im Angriff wandelte sich nun das Bild wieder und so freuten sich die Kreisläufer der HSG B-ONE Damen in diesem Spiel über sehr viele gute Anspiele ihres Teams, die sie erfolgreich in Tore verwandelten. So waren die Gastgeber in den letzten 20 Spielminuten die eindeutig überlegene Mannschaft und schafften es ihre Führung zwischenzeitlich auf zehn Tore auszubauen. Endstand der Partie war ein 28:19 und somit ein klarer Sieg für die dritte Damenmannschaft der HSG B-ONE.

Die Motivation und starke Teamleistung aus diesem Spiel soll nun auch für den dritten Heimspieltag am 23. November 2019 genutzt werden. Dann empfängt das Team die HSG München West.

Es spielten:
Sarah Salehizadeh (Tor), Anna-Lena Panzer (4), Lisa Eichner (5), Anna Liedl (3), Christine Probst (3), Julia Steinbeck (1), Larissa Will, Anna Niedermeier (3), Leonie Mack (4), Freya Hardell (1), Josephin Oschmann (Tor), Celina Borch (1), Dorothee Därr, Nicole Wassermann (3).

SV München Laim IV – D2

SV München Laim IV – D2

#wirwarengekommenumzusiegen #sindgegangenmiteinemunentschieden #standenvorverschlossenertür #besterfanblockever #besterfanblocksinddiedamen3 #unddiedamen1 #gutesaufwärmen #schlechtinsspielgekommen #verlierenistkeineoption #abwehrgerichtet #angriffbessergespielt #kämpfenundsiegen #aufholjagd #aufholjagdwirdbelohnt #pausenteemitgleichstand #schlechterstartinhalbzeit2 #aufholenistunserestärke #werbrauchtschoneineklareführung #tinader7mverwandler #guteanspieleandenkreis #unsereaussensinddiebesten #wennmanaufdentrainerhörtklapptauchdasspiel #danntrifftauchderrückraum #deraussentrifftauchausdemrückraum #leiderdummgelaufenimletztenangriff #kronerichten #weitermachen #handballistunsersport #teamgeist #zusammengewinnen #zusammenverlieren #zusammenunentschieden #dasbierchendanachhabenwirunsverdient #einvereineinziel #damenmannschaftenhaltenzusammen #pinkistunserefarbe #allehabengepsielt #allehabenihrbestesgegeben #wirkommenwieder

Es spielten:
Jessica Wilms, Heide Lüttich (beide Tor), Tina Rödel (7/4), Christine Jula (3), Kornelia Kovács (5/2), Veronika Barta (1), Maria Münster (3), Sandra Schmelz, Anita Tauber, Nadja Blanck (3), Carla Hofmann, Christine Ungermann.