TRAININGSZEITEN

Training

B-ONE SHOP

HSG B-ONE SHOP

VIRTUELLES SPIELFELD

virtuelles Spielfeld HSG B-ONE

Schlagwort: TSV Trudering

Herren 2 mit durchwachsener Leistung gegen Trudering

Herren 2 mit durchwachsener Leistung gegen Trudering

Vergangenen Sonntag trafen die Männer der Herren 2 auf den Tabellenletzten aus Trudering. Und am Anfang sah alles noch nach einem guten Tag aus. Ballgewinne aus einer sicheren Abwehr wurden meist durch Gegenstöße sicher in eigene Tore verwandelt. So stand es schnell 7:3 für die HSG.

Dann passierte das, was man verhindern wollte. Die Abwehrbewegung wurde zu langsam und wir schoben das Zentrum nicht mehr zu, was viele einfache Tormöglichkeiten für den Gegner erbrachte. Im Angriff versuchten wir es zunehmend mit riskanten Anspielen und Einzelaktionen ohne vorherigen Spielaufbau. Das Resultat daraus: Wir gingen mit 11:13 in die Pause. Ärgerlich deshalb, weil man sich selbst das Leben schwer machte…

Die nächsten 15 Minuten konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Das hatten wir vor allem unserem Berserker-Torwächter Marco zu verdanken, der zahlreiche Möglichkeiten spektakulär entschärfte. In der 45. Minute waren wir nun ein Tor vorne. Gott sei Dank wurde der Gegner müde und wir agiler in der Abwehr. So liefen die Jungs der HSG jetzt einen um den anderen Gegenstoß aufs gegnerische Tor. Dadurch konnte man sich schlussendlich verdient auf sieben Tore Vorsprung absetzen und mit 27:20 als Sieger vom Platz gehen.

Philipp Münch verweigerte (Wie schon die bisherige Saison) die Ausführung der 7-Meter, setzte aber das gesamte Team mit seiner Kreativität im Spielaufbau in Szene und trug mit 7 Hütten die meisten Feldtore zum Ergebnis bei. Mit 11 Toren und 5 verwandelten von 5 Siebenmetern war Frank Fischer der beste Werfer auf dem Platz und zeigte, dass man auch im gehobenen Handballeralter noch schneller sein kann, als alle anderen Spieler mit Mitte 20.

Mit Günther Eigmann (Leihgabe Elternmannschaft) und Günter “Struppo” Strobl (Trainer H1) gaben zwei hoffnungsvolle Talente ihr Debut für die “Top old Boys” und konnten sich insbesondere durch ihren Teamgeist, gute Stimmung auf der Bank und eine stabile Abwehrleistung für weitere Einsätze empfehlen. Hervorzuheben ist noch die faire Spielweise der HSG. So gab es für uns lediglich eine gelbe Karte, während der Gegner eine gelbe und vier Zeitstrafen kassierte (wobei Trudering auch nicht übermäßig unfair agierte).

Es spielten:
Frank Fischer (11/5), Phillip Münch (7), Gregor Ester(2), Christoph Mempel (2/1), Max Pöppel (2/1), David Memmel(1), Stefan Giehl (1), Philipp Hartmann (1), Günter Strobl, Günther Eigmann, Marco Maurantonio, Christoph Brand.

Erste Niederlage der H1

Erste Niederlage der H1

Am vergangenen Samstag war die erste Herrenmannschaft zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer aus Trudering. Dies sollte auch nach dem Spiel so bleiben, da die HSG-Herren dort 23:12 verloren und somit die erste Niederlage der Saison kassierten. Das auf den ersten Blick klare Ergebnis spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf wieder (auf die letzte Zeile des Berichts darf verwiesen werden).

Vor dem Spiel hatte man sich vorgenommen kompakt in der Abwehr zu stehen und gegen die älteren, erfahrenen Truderinger schnell von hinten raus zu spielen. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und es stand nach einer knappen viertel Stunde 4:4. Im weiteren Verlauf konnten sich die Truderinger auf 7:4 absetzen.

In der 20 Minute wurde dann Philipp (Münch), der am 6m Kreis durch war, während der Wurfbewegung von hinten in den Arm gegriffen. Der Schiedsrichter Pfiff auch auf Foulspiel. Die ganze Halle, alle Spieler und der Verursacher sahen innerlich schon die rote Karte für dieses eindeutige und gefährliche Foulspiel. Der Schiedsrichter ahndete dies mit 7 Meter und einer 2 Minuten Strafe, was für alle Beteiligten unverständlich war und nicht der Regelauslegung entsprach. Durch den verwandelten Strafwurf kam man wieder auf 7:5 heran.

In der Folgezeit kamen die HSG Mannen zu einigen Gegenstößen, die durch die starke Torhüterleistung von Felix ermöglicht wurde. Leider konnten diese nicht genutzt werden, da man entweder frei vorm Tor vergab oder den letzten Pass zum freien Mitspieler in die Hände des Gegners spielte.

Daher konnten sich die Truderinger mit ihrer langsamen, harten und routinierten Spielweise auf 10:5 absetzen. In der Halbzeit nahm man sich vor nicht aufzugeben, weiter zu kämpfen und schnell von hinten heraus zu spielen. Nach acht gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit kämpfte man sich dann auch auf 11:9 ran.

Bis zum Ende der verbleibenden Spielzeit wurde weiter gekämpft und man hatte mehrere Gegenstöße die leider nicht verwertet werden konnten, da man frei vorm Tor scheiterte oder den entscheidenden Pass zum freien Mitspieler nicht anbringen konnte. Die Truderinger hingegen erzielten weiter ihre Tore und die HSG-Jungs mussten sich am Ende 23:12 geschlagen geben.

Einmal mehr ist die kämpferische Leistung der Mannschaft, die an diesem Tag auch noch einige Ausfälle zu verkraften hatte, zu erwähnen. Allen voran die starke Torwartleistung von Felix, der einige Würfe und vier Siebenmeter entschärfte. Zu hoffen bleibt, dass sich Patrick (Rathmann) nicht die Nase gebrochen hat und der Arm von Philipp (Münch) nicht schlimmer in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die genaue Anzahl der vergebenen Gegenstöße bleibt ein Geheimnis und soll hier nicht erwähnt werden. Als kleinen Hinweis: Es handelt sich um eine Zahl im zweistelligen Zahlenraum.

H2: Derby gegen Trudering (22:19)

H2: Derby gegen Trudering (22:19)

Die Herren 2 gewinnen am Sonntagnachmittag durch eine hervorragende Abwehrleistung gegen die 3. Herrenmannschaft des TSV Trudering mit 22:19. Die Marschrute vor dem Spiel war eindeutig – man musste das Spiel gewinnen um das Saisonziel einhalten zu können und die Saison unter den Top 5 in der Bezirksklasse abzuschließen. Desweiteren wollte man die unglückliche Auswärtsniederlage in der Hinrunde vergessen machen.

Am Anfang der ersten Halbzeit konnte sich kein Team maßgebend absetzen. Durch einige Nachlässigkeiten im Angriffspiel der Top old Boys konnten sich die Herren 3 aus Trudering mit vier Toren absetzen. Die Herren 2 steckten nicht zurück und konnten den Abstand 10 Sekunden vor Schluss der ersten Halbzeit durch ein Tor von Peter Mikulla auf 3 Tore minimieren. Man ging mit dem Spielstand 10:13 in die Halbzeit vor ausverkaufter Kulisse in der Gymnasiumshalle Ottobrunn, das Trainerteam unter der Leitung von Herrn Gilgen schwor die Mannschaft nochmal ein um alles aus ihnen heraus zu kitzeln.

Voll motiviert starteten die Herren 2 in die zweite Halbzeit durch eine starke Leistung des Abwehrverbunds konnte man nach 10 Minuten das Ergebnis zum 16:16 egalisieren. Die Halle toppte, alles war angerichtet um das Spiel zu drehen und den Einzug unter die Top fünf in der Bezirksklasse herbeizuführen. Durch eine exzellente Mannschaftsleistung konnten die Top old Boys das Spiel verdient für sich entscheiden den Schlusspunkt für die Herren 2 setzte David Memmel zum 22:19.

Für einen faden Beigeschmack sorge die unglücklich Verletzung von Torhüter Johannes Kamp in der zweiten Halbzeit, die durch ein unnötiges Einsteigen eines Gegenspielers verursacht wurde. Die ganze HSG-Familie wünscht gute Genesung, gleichsam wollen sich die Herren 2 für die überragende Unterstützung in der Halle bedanken.

Es spielten:
Theo Messiuris, Frank Fischer (4), Christoph Mempel (3), Flo Dietrich (2), David Memmel (2), Stefan Giehl (1), Peter Mikulla (4), Christoph Helm, Thomas Wang(1), Marc Flach, Fabian Sporer, Tristan Richter(5), Christoph Brand, Johannes Kamp.