Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Monat: November 2021

HSG B-ONE – SVN

HSG B-ONE – SVN

Es ging super los – erster Angriff und gleich 1:0. Und die Mädels
blieben dran und schon bald stand es 3:1. Über eine kleine Schwächephase
und 3:3 ging es dann mit zwei tollen Angriffen wieder zu einem 3 Tore
Vorsprung (6:3). Sie ließen sich auch nicht von 2 Zwei-Minuten Strafen
hintereinander aus der Ruhe bringen und bekamen in der Zeit nur ein
Gegentor. Das Spiel wogte dann hin und her und so stand es nach 20:32
Minuten 8:5. Leider hatten wir dann noch ein kleines Tief und prompt
schaffte der SVN 3 Minuten später den Ausgleich zum 8:8…. Der letzte
Angriff vor der Pause brachte noch das 9:8 und so ging es dann in die Pause.

Der SVN kam dann besser aus der Pause und schon stand es leider 9:10
gegen uns. Nach dem 10:10 bekamen wir nochmal 2 Minuten, aber wieder
hielten die Mädels großartig und kamen mit 11:11. aus der Zeitstrafe.
Nach einer Umstellung in der Abwehr hatten wir dann den SVN besser im
Griff und zogen auf schnell auf 14:11 weg. Obwohl sie nochmal auf 14:13
rankamen, blieben wir intensiv dran und schon stand es wieder 17:13. Und
wir behielten die Oberhand – 21:15 am Ende.

Ein tolles Spiel – diesmal sind die Mädels für eine tolle Leistung
belohnt worden und haben Ihren ersten Sieg eingefahren.

Super!!!

Es spielten: Cosima(1), Heidi(5), Jana, Judith, Klara(2), Mara, Maya(2),
Merle(4), Pauline, Rebekka(4), Sarah(3)
Mit auf der Bank: Elle und Danny (versteckt auf der Tribüne – Gregor)

 

Aus der HSG B ONE Jugend in den Landeskader!

Aus der HSG B ONE Jugend in den Landeskader!

Große Ehre für Noémi Kerek von der wC der HSG B ONE. Mit einer super Leistung konnte sie bei der diesjährigen BHV-Sichtung des weiblichen Jahrgangs 2008 die Landestrainer und Handball-Experten von sich überzeugen.
Sie gehört nun zu den besten Handballerinnen ihres Jahrgangs in Bayern und wird sich mit den Besten des Freistaats weiter messen und weiterentwickeln.
Wir sind sehr stolz, dass wir Noemi bei dieser Entwicklung begleiten und unterstützen konnten und freuen uns auf alles was da von Noemi noch kommt.
WC2 beim TV München Ost

WC2 beim TV München Ost

Nach einer viel zu langen Spielpause fand das 2. Spiel unserer weiblichen C2 am 14.11.21 zum Glück statt. Im morgendlichen Novembernebel trafen wir uns zur besten Sonntagsfrühstückszeit vor der Halle von München Ost und mussten feststellen, dass es innen nicht viel wärmer war als draußen. 

Nachdem in der letzten Zeit intensiv an der Abwehrtechnik gefeilt wurde, gab es vor dem Spiel noch eine letzte Aufmunterung von Danny das Geübte auch anzuwenden, mit dem Hinweis, dass es dabei auch gut mal eine Gelbe Karte geben darf. 

 

Aber nicht nur in der Abwehr wollten die Mädels zeigen, was sie drauf haben und so gingen sie schnell mit 2:0 in Führung. Auch Rebekka im Tor wollte es dem Gegner schwer machen und hielt in der 4. Minute gleich mal einen 7m. Und das sollte nicht der letzte gewesen sein! 

 

Im folgenden Spielverlauf zeigte sich, dass sich das Abwehrtraining ausgezahlt hat. Die HSB ONE ging konsequent auf ihre Gegnerinnen heraus, hielt auch stärkere Spielerinnen gut in Schach und konnte den einen oder anderen Ball heraus fangen. 

 

Da im Angriff dafür nicht alles so gut klappte, wie in der Abwehr, gelang es unseren Mädchen nicht, einen sicheren Vorsprung herauszuspielen, die Gegnerinnen konnten immer wieder Anschlusstreffer erzielen und so stand es zur Halbzeit 6:6. 

 

Auch nach der Halbzeitpause zeigten unsere Mädchen nicht den nötigen Drang auf das gegnerische Tor oder konnten ihre Chancen zu wenig verwerten, um den TSV abzuhängen. München Ost nützte hingegen jeden einzelnen Fehler in der HSG Abwehr, so dass das Spiel auch dank einer super Torwartleistung, mit drei gehaltenen 7m und vielen guten Paraden, sehr spannend blieb. 

 

Leider erarbeitete sich München Ost dann in den letzten 8 Minuten einen 3 Tore-Vorsprung. Trotz aller Versuche konnte das Spiel nicht mehr gedreht werden und es ging knapp mit 11:13 verloren. 

 

Das Endergebnis zeigt die tollen Fortschritte jeder einzelnen Spielerin nicht, aber nach dieser Leistung hoffen wir nächstes Wochenende gegen den SVN, nun endlich den ersten Sieg einzufahren. 

 

Es haben gespielt: Carli, Cosima, Heidi, Johanna, Klara, Magdalena, Merle, Pauline, Sina und Rebekka

 

Auf der Bank: Danny und Elle

wD2 zu Hause gegen TSV Vaterstetten

wD2 zu Hause gegen TSV Vaterstetten

Motiviert endlich wieder ein richtiges Handballspiel zur spielen, standen unsere Mädels an diesem Sonntag schon sehr früh auf, denn es hieß Treffpunkt 08:30 an der Halle. Von der letzten Niederlage im ersten Saisonspiel war den Mädels überhaupt nichts anzumerken und alle wirkten fröhlich und wach. Aufgrund der aktuellen Lage war die Bank mit nur 2 Auswechslerinnen besetzt, aber wir sind froh, dass unserer Mädels dieses Spiel bestreiten dürfen. Der TSV Vaterstetten reiste mit 12 Spielerinnen an und einem Mutter-Tochter-Gespann als Trainer. Alle Mädels haben freiwillig noch einen Schnelltest gemacht, so dass wir beruhigter spielen konnten.

Anpfiff (Danke an Angela Kunstwadl fürs erneute Einspringen) und unsere Mädels starten in der Abwehr und wehren auch den ersten gegnerischen Angriff super ab. Im eigenen Angriff zeigen sie von Anfang an Zug zum Tor. Und so sind die ersten 15min des Spiels sehr ausgeglichen, mal ein Tor in Führung, dann wieder Ausgleich, ein Tor im Rückstand und wieder Ausgleich. Spannender könnte ein Spiel nicht starten. Unsere Torhüterin hielt super viele Bälle und vorne war richtig viel Bewegung drin. Dann folgte eine Phase vieler Fehlwürfe auf beiden Seiten, leider mit etwas mehr Glück für den Gegner, so dass es zur Halbzeit 6:8 stand.

Bei Traubenzucker, Wasser und Korrekturen unserer Trainer Antonia und Oli hieß es in der Halbzeitpause ausruhen aber zuhören. Man sah den Mädels die Anstrengung schon an, aber auch den Kampfgeist.
In die zweite Halbzeit konnten die Vaterstettener Mädels sehr gut starten, sie spielten deutlich aggressiver Abwehr, fingen viele Bälle im Angriff raus und kamen schnell zu leichten Toren. Nach 5min lagen unsere Mädels plötzlich 6 Tore hinten. Da hieß es Auszeit nehmen nochmal neu konzentrieren und wieder starten. Die Ansage war klar, vergesset nicht eure Kreisspielerin und eure Außen, ihr müsst zusammen zum Tor! Und zack die erste läuft rein und Pass an den Kreis, Tor und kurz darauf gleich wieder Pass an den Kreis und Tor. Super herausgespielt! Auch unsere Außen kamen jetzt zu Wurfchancen. Leider war uns das Glück beim Torwurf nicht gewogen und die Vaterstettener Torhüterin hielt oft. Am Schluss ging uns dann auch etwas die Puste aus, aber nie die Begeisterung am Handball.

Das Endergebnis mit 12:22 heißt zwar verloren, es zeigt aber auch deutlich mehr Tore für unsere Mädels als beim letzten Spiel. Wir sahen große Steigerungen in Abwehr und Angriffswille, Kampfgeist und wie immer Mädels, die niemals aufgeben und nie die gute Laune verlieren.
Wir möchten uns auch nochmal ganz herzlich bei unseren Eltern bedanken, die uns so toll beim Aufbau, im Verkauf, bei der Einlasskontrolle und im Kampfgericht unterstützen. Vielen vielen Dank!

Es spielten: Helena, Sarah, Lina, Sophia, Julia, Mara, Marla, Marie und Albesa

Testspiel gegen SV Pullach

Testspiel gegen SV Pullach

Unsere C-Mädels haben alle Liga-Spiele in der ÜBOL bislang überragend
gewonnen und wollten sich einer neuen Herausforderung stellen.
Könnten sie sich auch gegen eine Landesliga-Mannschaft behaupten?

Der SV Pullach hat die Einladung zum Testspiel angenommen und am
Sonntag, den 14.11.2021 wurde es in der Zwergerhalle spannend.
Die Zuschauer und Trainer sahen ein rasantes Spiel! Das Tempo war 50
Minuten lang hoch, auf beiden Seiten gab es super Aktionen in der Abwehr
und im Angriff.

Die Begegnung entschiedenen unsere Pinken mit 33:27 (Halbzeit: 17:16)
für sich.
Das hat Spaß gemacht!!! 🙂

Es spielten: Anna(9), Anni(4), Carla(3), Jana(2), Jojo(6), Johanna(3),
Magdalena, Maya(3), Noèmi(3), Rebekka
Es coachten: Elle, Danny