Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Monat: März 2022

+++ Jugendtrainer*innen gesucht +++

+++ Jugendtrainer*innen gesucht +++

Du hast Lust, junge Handballer*innen zu unterstützen und sie mit deinem Training weiterzubringen?
Wir suchen in verschiedenen Mannschaften noch Unterstützung!

Egal, ob erfahrene*r Trainer*in oder Neueinsteiger*in.
Wenn du willst, begleiten wir dich auch in der Ausbildung zur Trainerlizenz!

Melde dich bei uns, wir finden eine passende Mannschaft.
Unsere motivierten und begeisterten jungen Handballer freuen sich auf dich.

Versöhnlicher Saisonabschluss der männlichen E-Jugend in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Versöhnlicher Saisonabschluss der männlichen E-Jugend in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Zum Abschluss einer merkwürdigen, von einer langen Pause zwischen November und März gekennzeichneten Saison, empfing die männliche E-Jugend der HSG B-ONE den TSV Sauerlach und den SV Laim. 

Wie schon am letzten Wochenende gegen Forstenried begann das erste Spiel unserer Jungs gegen die Gäste aus Sauerlach als wahrer Krimi. Vor allem die Gäste, die durchweg mit dem älteren Jahrgang starteten, präsentierten sich von Beginn an etwas kombinationssicherer und konnten unsere Abwehr ein ums andere Mal überlaufen. So blieb es zunächst vor allem unserem Jüngsten im Team, Felix, überlassen dagegenzuhalten. Dreimal gelang es ihm in der ersten Halbzeit sich mit sehenswerten Aktionen durchsetzen. Auch Dominik überlistete die Gästedeckung mit zwei sehr guten Einzelaktionen. Beim Stand von 6:5 aus unserer Sicht kam es allerdings zu einer klaren Fehlentscheidung als ein Wurf von Maxi das obere Gebälk des großen Tores traf und der zwingende Pfiff zum Torabwurf unterblieb. Sauerlach nutzte den Abpraller zu einem Gegenstoß zum 6:6. Kurz vor der Pause musste Alexander, der erstmals seit seinem Handbruch wieder im Tor stand und dem sichtbar die Spielpraxis fehlte noch einmal hinter sich greifen.

Nach der Pause ging der Schlagabtausch zunächst bis zum 8:8 weiter, bevor sich die ersten Unkonzentriertheiten bei uns einschlichen, wir vorne ein ums andere Mal vergaben und in der Deckung nicht mehr viel entgegensetzen konnten. Sauerlach wirkte jetzt insgesamt abgeklärter vor dem Tor und erreichte eine 100%ige Abschlussquote, woran auch Tobias im Tor nichts ändern konnte. Mit einem 4:0 Lauf konnten sich die Gäste in dieser Phase auf 12:8 absetzen. Ein sehenswerter Sprungwurf über die gesamte Deckung von Felix ging nur knapp über das Gehäuse. Nur Luis und Maxi gelangen noch zwei schön herausgespielte Treffer. Aber am insgesamt verdienten 14:10 Erfolg für Sauerlach änderte dies leider nichts mehr.   

Die Enttäuschung stand den Jungs ins Gesicht geschrieben aber nicht zuletzt Fabian konnte mit seiner Ansprache vor dem Spiel das Team noch einmal wachrütteln. Schließlich war es für ihn wie für Maxi, Dominik und Alexander das letzte E-Jugend Spiel und das wollte man natürlich siegreich gestalten. Gesagt, getan! Mit Samuel im Tor stellten die Jungs gegen Laim schnell auf eine 4:1 Führung. Maxi bestach wiederum mit seinem Antritt und auch Tobias gelang ein sicherer Treffer vom Kreis. Wenn überhaupt, so kamen die Gäste über Einzelaktionen zu Gelegenheiten, aber Samuel, der erstmals das Tor überhaupt hütete, erwies sich hier als guter Rückhalt. Zur Pause hätte die Führung also durchaus deutlicher sein können, wenn da nicht das bekannte Problem der Abschlussschwäche gewesen wäre. 

In der zweiten Halbzeit nutzte Andreas die sichere Führung zu einigen Wechseln. Alexander kam wieder in den Kasten, Noel bekam ebenso wie Anton seine Spielzeit und Arthur feierte sein Debut im Team. Wiederum schlich sich aber die schon aus dem ersten Spiel bekannte Nervosität vor dem Tor ein. So hatte unser Linkshänder David zweimal Pech, bekam nicht genug Druck hinter den Ball und scheiterte ebenso am gut aufgelegten Laimer Torwart wie Anton von Linkaußen. Und selbst Fabian hatte an diesem Tag nicht genug Zielwasser zu sich genommen. Mehrfach vergab er nach schönen Einzelaktionen aus aussichtsreicher Position. Das der SV Laim dennoch auf Abstand gehalten werden konnte lag in dieser Phase des Spiels nicht zuletzt an Alexander, der offenbar das erste Spiel zum Warmmachen benötigte und jetzt zur Höchstform auflief. Ganze vier Mal gelang es den Gästen sich gegen die vollkommen neu formierte Abwehr durchzusetzen und zu glasklaren Chancen frei vom Kreis zu kommen. Aber Alexander vernagelte das Tor und parierte alle Bälle. Davon sichtlich angespornt fassten sich nun Tobias und Samuel vorne ein Herz, beendeten die versuchte Aufholjagd der Gäste mit schönen Treffern und stellten auf einen insgesamt ungefährdeten 8:4 Endstand und einen versöhnlichen Abschluss.

Was bleibt? Wir alle sind sehr dankbar, dass wir nach der Pause noch zwei Spielfeste haben bestreiten können und wir alle, nicht zuletzt der neue Trainer haben trotz aller Widrig- und Merkwürdigkeiten in dieser Saison viel gelernt und sind als Team regelrecht zusammengewachsen. Maxi, Fabian, Dominik, Alexander und Justus werden nun unsere D-Jgd. bereichern und es gelang bereits frühzeitig mit Moritz, Luis und Felix drei außergewöhnlich Spielstarke 2013er, die eigentlich noch zu den Minis gehörten, ins Team zu integrieren. Tobias, Samuel und David, vom zahlenmäßig ungewöhnlich dünn besetzten Jahrgang 2012 haben in dieser, ihrer ersten Saison große Fortschritte gemacht und einiges an Selbstbewusstsein für die nächste Saison tanken können. Darüber hinaus haben von den bald zu uns stoßenden Minis ebenfalls schon einige ein paar Minuten Handballluft schnuppern können. Nach Ostern geht es mit dem neu formierten mE Team 2022/23 weiter und wir freuen uns schon auf viel gemeinsame Trainings- und Spielzeit.      

Alexander, Maxi (6), Felix (6), Dominik (2), Tobias (2), Luis (1), Samuel (1), Fabian, Arthur, Noel, Anton und David 

 

(Unsere Jungs, die in die mD hochkommen – Justus leider fehlend)

Souveräner Sieg der männlichen C-Jugend gegen SV Anzing I

Souveräner Sieg der männlichen C-Jugend gegen SV Anzing I

Schlag auf Schlag, Woche für Woche oder von Punktspiel zu Punktspiel – so könnte man den aktuellen Spielbetrieb der männlichen C-Jugend bei der HSG B-one beschreiben. Nach einer Klatsche im Auswärtsspiel gegen den TSV Grafing mit einer Rumpftruppe ohne Torwart und einem bitteren Ergebnis von 24:42 konnte am vergangenen Samstag bei HT München III in der Hachinga-Halle in voller Mannschaftsstärke mit einem Endstand von 40:15 für die HSG ein Kantersieg eingefahren werden. Damit zog die mC in der Tabelle mit Grafing und Anzing an Punkten gleich. Nur eine weitere Woche später hieß es am 19.03.2022 nun Heimspiel gegen den SV Anzing II. Mit Blick auf die Tabelle erwarteten wir ein Spiel auf Augenhöhe, doch mit einem Kader bestehend aus 7 Feldspielern und 2 Torwarts sollte es für den Gegner insbesondere konditionell schwer werden.

Unser Team erwischte einen guten Start und legte mit 3:0 Toren in 3 Minuten vor. Diesen Spirit konnte man in den folgenden Minuten mitnehmen und zwang so den Anzinger Trainer nach 7:42 bei einem Spielstand von 7:2 für die HSG B-one, die erste Auszeit zu nehmen. Die Ansprache schien zu wirken, denn den Anzingern gelang es nun öfter, die Abwehr der HSG zu durchbrechen und eigene Torchancen zu kreieren. Der Gegner kam so auf 4 Tore heran. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einem starken Florian im Tor, mehr Konzentration und Beinarbeit in der Abwehr und Zug zum Tor schaffte es unser Team jedoch, den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff mit einem Tor von Tiemo auf 18:7 auszubauen.

Wer geglaubt hat, dass unsere Mannschaft bei diesem komfortablen Pausenstand einen Gang runterschalten würde, der irrte sich gewaltig. Es ging weiter in Richtung gegnerisches Tor und auch in der Abwehrarbeit blieb man konzentriert. So konnten sich unsere Jungs weiter absetzen. Die Kräfte beim Gegner schwanden. Florian nutze dies, um das Spiel durch lange Pässe über die Anzinger Abwehr schnell zu machen. Auch hierdurch kamen wir zu Torchancen. Am Ende siegte unser Team in einem fairen Spiel mit 42:18 Toren.

Lisa nutzte als Trainerin die Gelegenheit, um jedem Spieler reichlich Einsatzzeiten zu geben. Alle waren hoch motiviert und spielten mannschaftdienlich. Vor allem in der zweiten Halbzeit bekamen die Zuschauer einige sehr schöne Anspiele zu sehen. So gelang es schließlich, dass jeder zu Torchancen kam, und sich an diesem Tag fast alle im Spielbericht auf der Torschützenliste wiederfinden.

Unserer mC stehen nun noch ein Heimspiel gegen den TSV Grafing am 27.03.2022 und ein Auswärtsspiel gegen den SV Anzing II am 03.04.2022 bevor. Dafür viel Glück und weiter so!

 

 

Zweites Spielfest der männl. E-Jugend in Forstenried

Zweites Spielfest der männl. E-Jugend in Forstenried

„Die Kinder wollen ja nicht nur trainieren“. Mit diesen ehrlichen und wahren Worten wurden wir vom TSV Forstenried herzlich zu unserem zweiten offiziellen Spielfest in der Saison 2021/22 empfangen.

Tatsächlich begannen die Jungs etwas nervös aber voller Spielfreude die erste Partie am frühen Sonntagmorgen gegen einen starken Gastgeber. Es entwickelte sich gleich zu Beginn ein regelrechter Schlagabtausch. Immer wieder gelang es den körperlich überlegenen Gastgebern dabei unsere Pässe in die Tiefe abzufangen und auszugleichen bis wir uns in der zehnten Minute eine erste 2 Tore Führung zum 5:3 herausarbeiten konnten. Leider kam es in dieser Phase zu einem kleinen Einbruch und wir vergaben minutenlang eine Reihe von glasklaren Chancen frei vor dem Tor. Dabei schossen Luis, Moritz, Maxi, Dominik, Fabian und Felix den hochgewachsenen gegnerischen Torwart geradezu warm, hatten nach schönen Anspielen an den Kreis oder tollen Einzelleistungen einfach etwas Pech, standen ein ums andere Mal einige Zentimeter zu weit im Kreis oder trafen das Aluminium. So gelang es uns leider nicht, uns weiter abzusetzen. Aber auch dem TSV Forstenried gelang in dieser Phase lediglich ein weiterer Treffer zum 5:4. Bis zur 17. Minute, als Forstenried zweimal hintereinander mit hohem Anspiel durch die Mitte durchbrechen konnte und ihre erstmalige Führung überhaupt im Spiel von 5:6 über die Zeit brachte. Fraglos wäre eine Punkteteilung mehr als gerecht gewesen.

Umso mehr, da die Jungs eine tolle Moral bewiesen und in veränderter Aufstellung gegen SF Föching schnell wieder in die Spur fanden. Die Kräfte waren gleich zu Beginn klar verteilt. Von Beginn an herrschte Bewegung im Angriffsspiel, wodurch sich zahlreiche Räume ergaben und gerade Maxi konnte mit seinem schnellen Antritt die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal überlaufen und unbedrängt einnetzen. Obwohl die Zuordnung in der Abwehr durch einige Wechsel nicht immer stimmte, konnte das Team um Luis, David, Tobias, Julian, Moritz, Samuel die entstehenden Lücken immer wieder zulaufen. Und wenn dann doch einmal ein Föchinger zum Abschluss kam, hatten wir mit Justus einen blendend aufgelegten Rückhalt, der die Bälle zuweilen sogar direkt fing und versuchte gleich zum Gegenstoß weiterzuleiten. Besonders auffällig für diese Altersklasse war zu beobachten, dass Justus ausgezeichnet mitspielte, sich wie schon im ersten Spiel in brenzligen Situationen aus seinem Kreis herauswagte und als zusätzliche Anspielstation anbot. Erst beim Stand von 6:0 musste er überhaupt das erste Mal hinter sich greifen. Mit zunehmender Spieldauer wurde in der Offensive immer selbstbewusster agiert. Auch Samuel und Tobias gelangen zwei sehenswerte Treffer. Tobias hätte dem nach einer lehrbuchmäßigen links-rechts Täuschung gut und gern noch ein weiteres Tor hinzufügen können, hatte aber etwas Pech und stand um Millimeter zu weit im Kreis. Zu erwähnen bleibt noch, dass Noel Rack gegen Föching sein erstes Handballspiel überhaupt mit Bravour meisterte und sich als sichere Anspielstation erwies.

Obwohl die Konzentration gegen Ende des Spiels etwas nachließ, einige Chancen freistehend vergeben wurden und sich die Mannschaft ein paar technische Fehler leistete, stand am Ende ein ungefährdeter 7:1 Sieg auf der Anzeigentafel.

Justus, Maxi (6), Felix (4), Tobias (1), Samuel (1), Julian, David, Moritz, Luis, Noel, Fabian und Dominik

Auch wenn die Jungs die letzten Wochen fleißig trainiert haben, so geht doch nichts über Spielpraxis! Wir sind deshalb sehr froh, dass es zum Saisonende nächste Woche noch einmal zu einem Kräftemessen mit den Teams aus Sauerlach (Anwurf 10:30) und München Laim (Anwurf ca. 11:40) im Gymnasium Höhenkirchen-Siegertsbrunn kommen wird.

wA: Ausrufezeichen im Spitzenspiel!

wA: Ausrufezeichen im Spitzenspiel!

Endlich war es so weit, das Spitzenspiel der wA gegen den Tabellenführer aus Prien, stand an. Bisher waren beide Mannschaften ungeschlagen. Zum Glück kamen die Spielerinnen gesund und motiviert vom Skiurlaub zurück, sodass dem Kracher in der ÜBOL Süd nichts im Wege stand.

Mit großen Respekt und Anspannung wurde das Spiel angegangen.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase stand die Abwehr und die Torwartleistung der HSG BONE sicher auf den Beinen und auch im Angriff konnten sehenswerte Tore erarbeitete werden. Die Abwehr- und Angriffsleistung ließ in den folgenden Minuten nach dem vielversprechendem Start nicht nach, sodass mit einem 14:8 Zwischenstand ein kleinen Vorsprung zur Halbzeit herausgearbeitet wurde.

Trotzdem heiß es, keine Entspannung nach der Pause für die PINKEN. Die Konzentration musste aufrecht erhalten werden, war man sich doch sicher, dass die bisher ungeschlagenen Spielerinnen aus Prien, mit gehörig Wut im Bauch aus der Kabine kommen würden. Und dies gelang mit Erfolg! Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit spielten unsere ältesten Jugendspielerinnen noch einmal Power-Play und zogen dem Gegner den Zahn. Der Weg, das Spiel zu gewinnen, war nun sicher eingeschlagen.

Diese entscheidende Phase wurde gemeinsam gemeistert, sodass die Mannschaft am Ende mit einem, so nicht zu erwartenden aber absolut verdienten, 31:16 Auswärtssieg weiterhin ungeschlagen bleibt.
Mit dem verdienten Sieg im Rücken, hofft die wA-Jugend der HSG BONE auf zujubelnde Unterstützung der anderen Mannschaften beim sicherlich spannende Rückspiel am 20.03 um 13:30 Uhr in der FLH!