Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport
Damen 1 schöpfen beim SVN München neue Kraft

Damen 1 schöpfen beim SVN München neue Kraft

Immer wieder Sonntags…

 

Spiele am Sonntagabend sind ärgerlich wenn sie ein lange Auswärtsfahrt fordern. So gesehen hatten unsere Damen 1 Glück als sie am 06.11 zu 18:00 Uhr nur nach Neuperlach zum SVN München mussten. Nach dem Ergebnisknick letzte Woche in Freilassing hieß es wiedergutmachen, ins Spiel zurück- und das Zusammenspiel wiederfinden.

 

Doch der Start der HSG Damen verlief holprig mit zu vielen technischen Fehlern, so dass erst nach 20 Minuten die Damen ins Rollen kamen. So konnte zwischen Minute 19 (5:5) bis zur Halbzeit eine 5-Tore-Führung aufgebaut werden. Dass die Anfangsphase nicht düsterer verlief, war vor allem Angi „The Wall“ zu verdanken, die mit zahlreichen Paraden das Spiel offen hielt. Die Abwehr um Leo stand ab Mitte der ersten Halbzeit zunehmend präsenter mit mehr Freude am Körperkontakt und auch das bekannte schnelle Spiel nach vorne auf Julia und Lisa konnte besser umgesetzt werden. Neu hinzugestoßen zu den Damen 1 zeigte Caroline im „zweiten Viertel“ gleich ihre Shooterqualitäten.

 

Und so wie die Damen ins Rollen kamen, sollte weitergerollt werden. Von allen Positionen gefährlich, mit schönen Kreisanspielen (nicht umsonst findet sich Toni unter den Top-20-Torschützinnen der Liga wieder), mit schnellen Läufen, Toren nach Durchstoßen von Außen oder auch einfach mit Schwung durch die Mitte… manchmal läuft es. Nicht unerwähnt bleiben darf aber, dass die Torhüterin der SVN-Damen – angespornt durch Angi – ihrerseits einige gute Aktionen zeigte. Hinzu kam  das aus vergangenen Saisons vertraute 7-Meter-(Un-)Glück der HSG – man kennt es ja schon. Die Lieblingsstatistik aller Trainer war auch mal wieder nicht zu verachten: 9 von 11 Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Mit 31:20 sollte das Spiel dann doch rosiger ausgehen als es zu Beginn wirkte.

 

An dieser Stelle noch Gute Besserung an unsere Unterstützerinnen auf der Bank Carolin und Josie! Werdet bald wieder heil!

 

Jetzt heißt es in dieser Woche den nötigen Feinschliff finden, um kommenden Samstag gegen Erlstätt aufzuspielen.

 

Es spielten:

Angi (Tor), Anna-Lena, Vroni (2/1), Julia (8/1), Maria, Leo (1), Mona (2), Jolina (2), Lisa (4), Toni (4), Caroline (6), Nadja (2)

Es coachten:

Gregor und Philipp

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert