Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport
mE mit Heimtriumph zum Jahresabschluss!

mE mit Heimtriumph zum Jahresabschluss!

Zum Ende der Hinrunde haben wir den TSV Allach 09, den TSV Trudering II, den TSV Ismaning sowie den TSV Vaterstetten zum Kräftemessen in das Sportzentrum Neubiberg an der Zwergerstrasse geladen.

Gegen Allach waren unsere Jungs gleich hellwach und ließen den Gästen mit einer sehr hoch agierenden Verteidigung gar nicht erst ins Spiel und noch weniger zu Torabschlüssen kommen. Nach zwei ungenauen Pässen, die ganz klar der Anfangsnervosität geschuldet waren, klappte es auch mit unseren Spielfluss im Angriff. Immer wieder zeigten die Jungs, dass sie das zuletzt im Training verstärkt geübte „give and go“ inzwischen verinnerlicht haben und den Ball mit viel Tempo und Bewegung nach vorn bringen. Auch Kreisanspiele funktionieren immer besser und so zogen wir über 4:1 schnell bis zum 9:1 und 13:2 davon. Torwart Jannis parierte was zu halten war, bekam im ersten Spiel aber kaum Gelegenheit sich auszuzeichnen. Den Schlusspunkt setzte Julian mit seinem ersten Treffer überhaupt zum verdienten 15 zu 3 Erfolg. Herzlichen Glückwunsch Julian!!

Als nächster Gegner wartete unser Nachbar, der TSV Trudering mit seiner zweiten E-Jgd. Mannschaft auf uns. Anton, der im Tor Jannis ersetzte, parierte gleich drei Mal, bevor unsere leicht umgestellte Deckung ins Spiel fand und auch der Angriff nach 5 torlosen Minuten ins Rollen kam. Luis brach den Bann und danach fanden auch David, Felix und Tobias den Weg ins Tor zu einem am Ende ungefährdeten 9:3 Erfolg.

Die dritte Partie des Tages sollte es aber in sich haben, schließlich hatte auch der TSV Vaterstetten bis dahin seine Spiele gegen Allach und Ismaning souverän gewonnen. Da sie dabei vornehmlich über die Mitte zum Torerfolg kamen, stellten wir wieder auf unsere Anfangsformation aus dem Spiel gegen Allach um und machten das Zentrum dicht. Alexander machte den Anfang von Linkaußen nach einem sehenswerten Diagonalpass von Felix. Danach ging es Schlag auf Schlag mit Felix, Luis, Felix. Die Jungs waren phänomenal und zeigten eine großartige Leistung in allen Mannschaftsteilen und über das gesamte Spiel hinweg. Vor allem, sie ließen sich nicht durch ein überhartes Einsteigen der Gäste beeindrucken, die regelmäßig von hinten klammerten, in den Wurfarm oder an den Hals griffen. Drei überaus berechtigte Penalties hintereinander für uns in einem mE Spiel sind schon außergewöhnlich. Unsere souveräne Führung von 10:0 bewies indes die Coolness, mit der unsere Jungs darauf reagierten. Und wenn dann doch einmal ein Spieler aus Vaterstetten einen Ball auf unser Tor brachte, wurde dieser durch unseren Goalie Nick gekonnt entschärft. Überhaupt zeigten an diesem Tag alle unsere Torhüter (Nick, Anton, Jannis und Elias) eine top Leistung und wie sehr sie von den speziellen Trainingseinheiten mit Mark seit ein paar Wochen profitieren. Erst in der letzten Minute überhaupt gelang Vaterstetten noch ein Treffer zum 10:1 Endstand.

Zum Abschluss ging es noch einmal gegen die Isar Devils aus Ismaning, mit denen uns aufgrund der vielen Duelle zuletzt schon fast so etwas wie eine Teamfreundschaft verbindet. Da sie diesmal lediglich mit sechs Spielern anreisen konnten, war es natürlich selbstverständlich, dass wir Ihnen in den Spielen zuvor mit unseren Goalies Anton und Nick sowie Sammy als Feldspieler aushalfen. Gegen uns allerdings mussten sie sich Hilfe von den anderen Teams besorgen. Vor allem Sammy, der nun drei Spiele mit ihnen gespielt und dabei fünfmal für sie eingenetzt hatte, war jetzt heiß auch gegen Ismaning zu treffen.

Tatsächlich aber merkte man den Jungs jetzt erst die Strapazen des aufreibenden Spiels gegen Vaterstetten an. Viele ungewohnte Unkonzentriertheiten im Angriff führten dazu, dass gleich sechs sogenannte hundertprozentige nicht den Weg ins gegnerische Tor fanden. David und vor allem Luis waren noch deutlich vom vorangegangenen Spiel gezeichnet und auch Felix schleppte sich mehr schlecht als recht über das Feld. Neue Kräfte waren also gefragt und Arthur, Anton und Jannis, die nun reinkamen, gelang ein couragiertes Spiel. Und so gelang Anton, einem unserer Jüngsten, der sich vor dem Turnier noch so sehr vorgenommen hatte, endlich sein erstes Tor zu erzielen, beinahe wirklich sein erster Treffer, als er sich sehenswert auf der rechten Bahn in Szene setze. Nächstes Mal klappt es bestimmt! Weiter so Anton!

Die Deckung, das eigentliche Paradestück der Mannschaft an diesem Sonntag, fand gegen Ismaning auch nicht den gewohnten Zugriff mehr, so dass sich ein sehr zähes und enges Spiel entwickelte. Zwar gelang es uns immer wieder über 2:1, 3:1, 4:2 und 6:4 eine leichte Führung zu behaupten, aber entscheidend absetzen konnten wir uns auch nicht und so hieß es kurz vor Ende 6:6. 30 Sekunden vor Schluss war es also ausgerechnet an Sammy sich den Ball zu schnappen und ihn von der halblinken Position zum 7:6 linksflach in die Maschen zu dreschen. Neben Sammy überragte im letzten Spiel vor allem unser neuer und erstmals als solcher eingesetzte Torwart Elias, der mit seiner sechsten Parade insgesamt auch den letzten Wurf von Ismaning kurz vor Schluss entschärfte und unseren vierten Sieg an diesem Tage über die Ziellinie brachte.  Bravo Jungs!

 

Jannis (3 Paraden), Nick (2 und 7 Paraden für Ismaning), Anton (3 und 3 für Ismaning), Elias (6 Paraden), Felix (16/4), Luis (12), Tobias (6), Sammy (3, 5 für Ismaning) Moritz (1) Alexander (1), Julian (1), David (1), Anton, Arthur und Noel        

sowie

 Jana, Lukas, Mark und Andreas als mitfieberndes Trainerteam und Froggy das Maskottchen

Und natürlich großen Dank an

alle Helfer, Eltern und Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert