Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: Herren 1

Herren 1 gegen TSV Forstenried (32:29)

Herren 1 gegen TSV Forstenried (32:29)

Zur Abfahrt in Richtung Forstenried gab es gleich eine Hiobsbotschaft: 2 Spieler mussten coronabedingt kurzfristig absagen, zudem musste ein weiterer Spieler eine fast vierstündige Verspätung seines Zuges verkraften und so reisten die Herren der HSG B-ONE anstatt mit 14 nur mit 11 Spielern an.

 

Der Start ins Spiel gelang mit der dezimierten Truppe ganz gut und die Gäste konnten mit einem Siebenmeter die Führung auf 1:3 erhöhen. In der Folge entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem es viel hin und her ging und auch die Führung öfter wechselte. Doch in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit fand die Abwehr keinen Zugriff mehr auf sehr dynamisch aufspielende Forstenrieder, die mit vielen Kreuzbewegungen für Unruhe sorgten. So ging es mit einem 20:15 in die Halbzeitpause.

 

Anfang der zweiten Halbzeit brachte die offensive Deckung der Gastgeber weiterhin Schwierigkeiten, da es immer nur wenige Anspielstationen gab. Doch darauf stellten sich die Männer der HSG immer besser ein und auch in der Abwehr wurde wieder mehr zugepackt. Allerdings kam das richtige Aufbäumen einfach zu spät und die vielen einfachen Ballverluste aus der ersten Halbzeit stellten sich am Ende als zu gravierend heraus.

 

Näher als 2 Tore kamen die Gäste somit nicht mehr an Forstenried heran und so endete das Spiel mit einer verdienten Niederlage von 32:29.

 

Erfreulich war zum einen die Siebenmeterquote von 100 Prozent, zum anderen auch die wenigen Strafen im Vergleich zu den letzten Spielen. Jetzt ist erst einmal Spielpause bis zum Auswärtsspiel beim SV Anzing III am 12.03.2022.

 

Vielen Dank an die sehr gute Spielleitung durch Linay Gürsel und Michaela Wollin!

 

Es spielten:

Felix Apelt (Tor), Christoph Helm, Ian Kulick (2), Daniel Teschner (9), Philipp Münch (2), Jonas Pöttinger (1), David Techmer, Niko Mönnich (4/3), Phil Löhr (6), Julius Beck (3/2), Jens Benjamin Stammer (2).

Herren I daheim gegen TSV Forstenried

Herren I daheim gegen TSV Forstenried

Der vergangene Sonntag war der erste Heimspieltag für die Herren I seit langem.
Durch die lange Coronapause war es ein Ereignis auf das die ganze Mannschaft
lange verzichten musste. Aber nun ist dieses geile Erlebnis endlich wieder
möglich.
Mit voller Bank und vollen Zuschauerrängen war es eine Freude daheim zu
spielen.
Gemeinsam brachten die Fans die Ferdinand-Leiß-Halle in Stimmung. In der
ersten Halbzeit konnten wir mit diesem Wind unter den Flügeln dominant
aufspielen. Viele von den gut herausgespielten Chancen und 7-Metern konnten
allerdings nicht verwandelt werden. So fiel erst in der 4ten Spielminute der erste
Treffer. Leider belohnten wir uns nicht selbst für unserer phasenweise echt gutes
Spiel. In der ersten Halbzeit stand unsere Deckung gut und half unserem
Tormann, sodass wir trotz der eher schlechten Chancenverwertung und
kassierten Konter in Führung bleiben konnten. Zur Halbzeit stand es dann 11:9.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der 38ten Minute gaben wir allerdings dann das erste Mal die Führung ab
unten konnten leider ab hier das ganze Spiel nicht mehr anschließen. Als dann in
den letzten Minuten auf eine offensive Manndeckung umgestellt wurde, wuchs
der Torabstand nur noch schneller bis zum Abpfiff. Der Endstand von 23:31 fiel
dann doch recht hoch gegen uns aus. Aber das Spiel war lange Zeit deutlich
knapper und umkämpfter als dieses Ergebnis scheint. Weiter so kämpfen und
dann holen wir nächstes Spiel den Sieg!
Hoffen wir, dass wir bei den nächsten Spielen wieder so eine Unterstützung
haben und dann auch den Fans mit einem Punktgewinn danken können.

Es spielten: Phil (Tor), Fabian, Niko (4), Brandine (1), Daniel (4), Philipp (4;1),
Markus, Maurice (2), Touchme (1), Patrick, Julius (4;1), Stephan (2), Jenny (1)

Erster Heimspieltag in der FLH 2021

Erster Heimspieltag in der FLH 2021

Heimspieltag

 

Am 17.10.21 findet der erste Heimspieltag mit Herrenspiel gegen den TSV Forstenried – Handball der Saison 21/22 statt. Davor spielt unsere wD2 im Ost-Duell gegen den Kirchheimer SC Handball und unsere wC1 im Lokalderby gegen HT München – Handball in Haching und Taufkirchen 2.

Mit Tombola, Hotdogs und auch unserem üblichen Sortiment zelebrieren wir unter Einhaltung der 3-G-Regeln den Handballsport wie wir ihn lieben.

 

Auswärtsieg mit Heimspielstimmung

Auswärtsieg mit Heimspielstimmung

Am vergangenen Samstag fanden sich die Herren I beim TSV Haar ein.
10 Feldspieler, 1 reaktivierter Torhüter, 1 Trainer, 1 Betreuer und 15 mitgebrachte Fans.

Gemeinsam verwandelte man die Halle am Jagdfeldring in eine B-One-Halle, andrenalin- und endorphintechnisch bereits durch das erfolgreiche Damen I Spiel angeheizt.
Dominant spielende HSGler erzielten nach 01:07 den ersten Treffer und gabe ab diesem Moment das Spiel nicht mehr aus der Hand.
Mit starker Mannschaftsleistung, bei der sich fast alle in die Torschützenliste eintrugen und sehr guten Einzelleistungen (auch wenn der Kasten für 10 Treffer knapp verpasst wurde) erarbeiteten sich die Herren ein Polster, dass im Spielverlauf immer zumindest 3 Tore betrug.
Anders als in Bruckmühl blieb die Konzentration hoch, die Spieler unverletzt und die Abwehr stabil.

Beste Steigerung also um am kommenden Wochenende beim ersten Heimspiel Fans zu überzeugen und Punkte zu gewinnen.

Es spielten: Phil (Tor), Fabian (4), DaBa, Daniel (6/1), Philipp (1), Markus (1), Marv (1), Touchme (2), Patrick (2), Julius (9/2), Stephan (2)

 

Herren 1: Derby-Time

Herren 1: Derby-Time

Am Samstagvormittag kam es zum Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter in der Bezirksklasse Staffel 3 zwischen den Hausherren aus Haching-Taufkirchen und den Gästen aus Ottobrunn-Brunnthal-Neubiberg. Vor dem Spiel war klar: wer sich die zwei Punkte holt, kann im Meisterschaftsrennen einen großen Schritt nach vorne machen und weiter Druck auf den Spitzenreiter aus Trudering aufbauen.

Deshalb gab es von Trainer Struppo zwei Auswahlmöglichkeiten, wie der Freitagabend gestalten werden sollte:
„1. Heute 22:00 Uhr Bettruhe, 08:00 Aufstehen, 10 Uhr Frühstücken und topfit zum Spiel.
2.Die Nacht durchmachen, Burger King usw., halbwegs nüchtern zum Treffpunkt und den Restalkohol während dem Spiel rausschwitzen.“

Erstaunlicherweise waren, bis auf Marco (der angeblich im Stau stand), alle körperlich anwesend am Treffpunkt um 11:00 Uhr. Nach dem Aufwärmen und der taktischen Besprechung konnte das Derby endlich beginnen.Wir starteten gut ins Spiel und konnten uns schnell mit drei Toren absetzen. Durch eine gute Mannschaftsleistung konnten wir mit 14:11 in die Pause gehen. Hervorzuheben ist die 7meter-Quote unseres Torhüters Felix „die Katze“ Apelt, der 3 von 4 Siebenmetern gehalten halt und die Hausherren zum Verzweifeln brachte.

Nach einer guten Halbzeitansprache gingen wir voller Vorfreude in die zweite Hälfte, nur auf der Torhüter Position wurde wie immer gewechselt, damit beide Torhüter auf ihre Einsatzzeit kommen. Anfang der zweiten Halbzeit erlaubten wir uns zu viele Fehler, dadurch schafften die Hausherren in der 38. Minute den Ausgleich und gingen in der 45. Minute zum ersten Mal mit zwei Toren in Führung. Durch eine Starke Mannschaftsleistung konnten wir uns wieder ran kämpfen, so dass es in der 51. Minute wieder 21:21 stand.

Von nun an ging es hin und her, Marco vernagelte sein Tor, hielt in der spannenden Schlussphase einen Siebenmeter und nahm den entscheidenden freien Wurf weg. Marco leitete durch diese Parade unseren Konter ein: er spielte den Ball zu Philipp, der das Auge für den freien Julius auf der linken Seite hatte und der verwandelte den Tempogegenstoß eiskalt zum Endstand von 25:26 für uns.

Wir bedanken uns noch recht herzlich bei unseren Zuschauer_innen für die grandiose Unterstützung!

Es spielten:
Felix Apelt, Marco Maurantonio (beide Tor), Stephan Tschajka (2), York Wendebourg (2), Markus Haltmayer (3), Patrick Rathmann (3), Christoph Brand (1), Marvin Heinisch, Julius Beck (3), Gregor Ester (2), Marcus Reese (5), Philipp Münch (5).

Herren 1 gegen FC Bayern München III

Herren 1 gegen FC Bayern München III

Am vergangenen Samstag spielte die Herren 1 der HSG B-ONE gegen Tabellenschlusslicht FC Bayern München III. Der Auftrag war, mit einem hohen Sieg die Schmach des Punktverlustes, durch das Unentschieden im Hinspiel wettzumachen.

Anfangs funktionierte das auch gut in Sachen Ergebnis, denn wir gingen in bis zur 20ten Spielminute mit 12:6 in Führung. Hier war auch noch Luft nach oben, die Chancenverwertung war nicht gerade perfekt und es gingen einige risikoreiche Konter schief. Auch in der Abwehr fehlte teilweise der Biss. Halbwegs verteidigten Rückraumspielern gelang zu oft noch ein Pass an Kreis oder parallel stoßende Mitspieler. Dennoch hatten wir das Spiel klar im Griff, konnten viele klare Chancen erspielen und durch schnelles Umschalten ins Angriffsspiel einfache Tore erzielen. Zu diesem Zeitpunkt waren wir uns sicher, dass wir dieses Spiel mit noch ein bisschen mehr „letzter Konsequenz“ sicher gewinnen würden. Aber dann kam es eher anders herum.

Nach einer Auszeit der Gastmannschaft summierten sich dann unsere Fehler auf. Nachdem wir dreimal fast dasselbe Tor kassierten und im Angriff unsere Chancen nicht verwerteten, waren Torwart und Trainer beim Teamtimeout nicht gerade zufrieden mit unserer Leistung (Stand 14:10, 27te Spielminute). Es ging nun daran die Führung zur Halbzeit wieder auszubauen was uns aber leider nicht wirklich gelang (Halbzeitstand 16:12).

Die zweite Hälfte begann zunächst wie die erste endete. Auch nach der Halbzeit, kamen die Gäste immer näher an uns heran. Aber unsere Torwarte hielten uns vorne. Unteranderem wurden insgesamt 4 von 8 7-Metern gehalten! Nach der 51ten Spielminute Stand es nur noch 19:18. Nun da der Sieg in Gefahr stand, konnten wir uns bis zur 58ten Minute wieder hochrappeln und trotz eigener Schwächung durch 2 rote Karten, die Führung wieder ausbauen. So stand es kurz vor Schluss 25:20 und der Sieg war somit sicher. Obwohl wir in den letzten 2 Minuten selbst nichts mehr verwandelten, war der Vorsprung zu groß, um den Sieg noch aus der Hand zu geben. Der Endstand war dann schlussendlich 25:23.

Insgesamt somit ein Arbeitssieg. Phasenweise können wir allerdings echt zufrieden sein mit unserer Leistung. Bloß dass wir sie auch konstant abrufen und nicht aus einem Fehler eine große Fehlerkette entstehen lassen, sollten wir uns für die kommenden Spiele vornehmen.

Vielen Dank an alle Zuschauer, besonders für das lautstarke Anfeuern in der heißen Endphase!

Es spielten:
Felix Apelt, Marco Maurantonio (beide Tor), Stephan Tschajka (4), Christoph Brand, Patrick Rathmann (1), Philipp Münch (4), Marvin Heinisch (1), David Techmer (2), Julius Beck (6/1), David Baumann (2), Gregor Ester (1), Marcus Reese (4).

Herren 1: Sieg gegen direkten Konkurrenten

Herren 1: Sieg gegen direkten Konkurrenten

Am vergangenen Sonntag spielte die Herren 1 der HSG B-ONE um die Verteidigung des 2. Tabellenplatzes beim SVN München. Da der Trainer erkrankt nicht dabei sein konnte, übernahm Maximilian Pöppel dankenswerterweise die Betreuung der Männer. Das Hinspiel gegen die Herren aus Neuperlach war noch ein sehr ausgeglichenes Spiel und endete Unentschieden.

So sah es an diesem Tag erstmal nicht aus, denn der SVN ging in der 4. Spielminute mit 3:1 in Führung und baute diesen Vorsprung zur 9. Minute auf 8:5 aus. Hier lässt sich schon erkennen, dass die Abwehr der HSG-Jungs nicht so recht ins Spiel fand. Beim Stand von 12:10 nahm Ersatzcoach Pöppel in der 17. Minute eine Auszeit. Man wollte sich etwas besser in der Abwehr präsentieren und gegen die 3-2-1-Deckung effektiver agieren. Doch bis zur Halbzeitpause konnte noch kein zählbarer Erfolg dabei verzeichnet werden und so ging es mit einem 17:14 in die Unterbrechung.

Die zweite Hälfte begann zunächst wie die erste endete. Doch nach kurzer Zeit konnten sich B-ONE in der Abwehr festigen und das Angriffsspiel der Neuperlacher eindämmen. Dadurch machte man aus dem 20:17 (35. Minute) binnen 17 Minuten ein 23:23. In den letzten 8 Minuten schaffte der SVN kein Tor mehr und so konnte man durch kontrollierte Angriffe und besseres Durchhaltevermögen am Ende 23:28 gewinnen.

Am kommenden Wochenende gilt es nun gegen den FC Bayern einen klaren Sieg zu erspielen, nachdem im Hinspiel ein schmerzhafter Punktverlust erlitten wurde.

Vielen Dank an die Zuschauerinnen unserer Damenmannschaften für das lautstarke Anfeuern!

Es spielten:
Felix Apelt, Marco Maurantonio (beide Tor), Stephan Tschajka (2), Patrick Dorn (1), Patrick Rathmann (6), Philipp Münch (8), Marvin Heinisch (4), David Techmer (1), Julius Beck (4/2), Maximilian Pöppel, Gregor Ester, Marcus Reese (2/1).

Herren 1. Arbeitssieg in Anzing

Herren 1. Arbeitssieg in Anzing

Am Samstag Abend traten die Herren I mit tatkräftiger Unterstützung der Herren II gegen die Vierte Mannschaft aus Anzing an.  In den ersten 10 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei sich die HSG-Jungs schwer taten gegen die kompakte 6:0 Deckung der Gastgeber. In dieser Phase kam man meist durch den Gegenstoß zum Erfolg.

In der Folgezeit konnten sich die Hausherren jedoch auf 9:6 absetzen, da man zu viele technische Fehler machte und die Anzinger zu leichten Toren einlud. Nach einer Auszeit fing man sich wieder und wie so oft in dieser Saison schafften es die Jungs sich heran zu kämpfen und sich sogar auf 11:8 abzusetzen.

In der 20. Spielminute konnten die Gastgeber wieder zum 11:11 ausgleichen. Anschließend wurde der gerade eingewechselte Matze leider zur tragischen Figur des Spiels als er nach einer schönen, harten und vor allem sauberen Abwehrsituation seinen Gegenspieler (bei dem es sich auch noch um ein Fliegengewicht handelte) unglücklich am Hals erwischte, weil dieser sich nach unten absacken ließ.  Da es noch laut klatschte und der junge Anzinger Spieler zu Boden ging, unterstelle der Schiedsrichter eine absichtliche Aktion und zeigte die rote Karte. Mit dem Halbzeitpfiff konnte der Philipp dann noch das schönste Tor des Tages erzielen indem er einen direkten Freiwurf im Winkel unterbrachte. So konnte man mit einer 13:12 Führung in die Halbzeit gehen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es ausgeglichen weiter. Obwohl man die bessere Mannschaft war, schafften es die HSG Herren nicht sich entscheidend abzusetzen. Erst in der 55. Minute konnte man sich einen 23:19 Vorsprung erarbeiten, was daran lag, dass der Marco einige Würfe sauber parierte und man zu schnellen Toren kam.  Bis zum Ende des Spiels gelang jedoch kein Tor mehr, so dass am Ende ein 23:21 Arbeitssieg herauskam.

Letztendlich gewann man verdient und freute sich über zwei Auswärtspunkte. Nun geht es in die verdiente Weihnachtspause ehe man am 12.01.  das letzte Vorrundenspiel gegen den Kirchheimer SC bestreitet.