Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: männliche NE/O

Erfolgreiche Tests gegen den SV Laim und den FC Bayern München

Erfolgreiche Tests gegen den SV Laim und den FC Bayern München

Recht spontan fanden wir uns am Sonntag, den 11.12. noch einmal im Sportzentrum Neubiberg zusammen, um gegen den SV Laim und den FC Bayern München zwei Testspiele mit längerer Spieldauer zu absolvieren. Obwohl ganze 9 Spieler krankheitsbedingt kurzfristig absagen mussten, konnten wir dennoch eine schlagkräftige Truppe stellen und viel Spielpraxis gewinnen.

Vor allem unsere Neulinge hielten gegen die körperlich überlegenen Jungs des FC Bayern lange gut mit und gestalteten die ersten 15 Minuten überwiegend ausgeglichen. Vor allem Arthur und Moritz gelangen in der Offensive sehenswerte Treffer, Noel und Anton boten sich immer wieder als sichere Anspielstationen an und in der Rückwärtsbewegung bestach insbesondere Elias durch mehrere gute Blockaktionen gegen die hochgewachsenen Bayern. Im Tor konnte zudem Jannis mit 4 Paraden auf sich Aufmerksam machen und auch Stefan und Nanfa auf den Außenpositionen machten ihre Sache bei ihrem erst zweiten Einsatz überhaupt mehr als gut. Natürlich haperte es noch ein wenig mit dem Zusammenspiel in der ungewohnten Konstellation, so dass wir gegen Ende der ersten Halbzeit etwas abreißen lassen mussten und mit einem 4 zu 7 Rückstand in die Pause gingen.

Wichtig war den Trainern aber zu sehen, dass auch die Neulinge sich langsam in die offensive Manndeckung zu Recht finden und den Ball sicher nach vorn bringen können. Nach Absprache mit den Gästen gehörte die zweite Hälfte dann verstärkt den eingespielten etablierten Kräften. Hier zeigte sich schnell, dass uns auch ein Rückstand zur Pause keine Bange macht. Felix, Luis und Sammy egalisierten die Bayern Führung schnell, bevor zwei tolle Paraden von Nick die Wende brachten und wir das Spiel letztlich doch noch mit 13:10 für uns entscheiden konnten.

In der zweiten Partie trafen wir auf den SV Laim. Wieder probierten wir eine völlig neue Zusammensetzung mit Elias im Tor, sowie Arthur, Nick, Moritz, Nanfa und David auf dem Feld. Kurz von Anpfiff entschieden wir uns noch, dass Felix das Team komplettierte, um für ein spielerisches Gleichgewicht zu sorgen, da der SV Laim mit Theo einen seiner beiden herausragenden Akteure gleich zu Beginn in die Partie warf. Gesagt getan. Felix neutralisierte Theo nahezu komplett und gab so seinem Team nicht nur die Sicherheit in der Abwehr, sondern sorgte zudem durch seinen schnellen Antritt für zusätzliche Räume für Arthur, Moritz, Sammy, David und Luis, die alle mit sehenswerten Treffern den SV Laim die gesamte Spieldauer auf Distanz hielten. Hinten wartete Elias mit ganzen 7 Paraden auf und vorn scheiterten nur Alexander, Nick und Nanfa äußerst knapp aus aussichtsreicher Position, was aber das nächste Mal bestimmt besser wird! Am Ende freuten wir uns über ein sicheres 20:14 und die wichtige Erkenntnis, dass das Team insgesamt eine tolle Entwicklung genommen hat, viel eingespielter wirkt als im letzten Jahr und auch der Zusammenhalt jahrgangsübergreifend kaum zu toppen ist!

Besonders deutlich und schön zu sehen war zudem, wie sinnvoll eine in anderen Bezirken und Bundesländern in dieser Altersklasse übliche längere Spieldauer von 2×15 oder gar 2×20 Minuten Vergleich zu der bei uns in Oberbayern spärlichen 2×10 Minuten oder sogar nur 1×17 Minuten ist (Die kürzeste im gesamten Bundesgebiet). Die Kids sind damit alles andere als überfordert. Ganz im Gegenteil! Die längere Spielzeit sorgt geradezu automatisch dafür, dass sich die Kinder mit der zunehmenden Dauer eines Spiels besser in ihrer jeweiligen Rolle auf dem Feld zurechtfinden können, viel mehr Gefühl für die räumlichen Dimensionen des Feldes entwickeln, das Auf und Ab des Spielgeschehens besser wahrnehmen und nicht zuletzt zahlreiche Wechsel nicht nur möglich werden, sondern auch ohne Bruch im Spielfluss funktionieren können. (Dieser kritisch formulierte Absatz entspricht der Meinung des Trainers der männlichen E-Jugend und stellt nicht die universelle Meinung der HSG für alle Ihre E-Jugendmannschaften dar)

Eingesetzt wurden:

Elias (7 Paraden), Jannis (3 Paraden /1 Tor), Nick (3 Paraden), Noel, Stefan, Nanfa, Alexander, Arthur (3), David (2), Moritz (4), Luis (6), Sammy (6) und Felix (11).

Vielen Dank an alle Helfer und Schiedsrichter Benoît und Frank für ihren spontanen Einsatz(!), und frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünschen

Das Team, die Trainer Andreas, Jana, Lukas und Mark sowie Froggy, das Maskottchen!

Bis zum nächsten Jahr!

mE mit Heimtriumph zum Jahresabschluss!

mE mit Heimtriumph zum Jahresabschluss!

Zum Ende der Hinrunde haben wir den TSV Allach 09, den TSV Trudering II, den TSV Ismaning sowie den TSV Vaterstetten zum Kräftemessen in das Sportzentrum Neubiberg an der Zwergerstrasse geladen.

Gegen Allach waren unsere Jungs gleich hellwach und ließen den Gästen mit einer sehr hoch agierenden Verteidigung gar nicht erst ins Spiel und noch weniger zu Torabschlüssen kommen. Nach zwei ungenauen Pässen, die ganz klar der Anfangsnervosität geschuldet waren, klappte es auch mit unseren Spielfluss im Angriff. Immer wieder zeigten die Jungs, dass sie das zuletzt im Training verstärkt geübte „give and go“ inzwischen verinnerlicht haben und den Ball mit viel Tempo und Bewegung nach vorn bringen. Auch Kreisanspiele funktionieren immer besser und so zogen wir über 4:1 schnell bis zum 9:1 und 13:2 davon. Torwart Jannis parierte was zu halten war, bekam im ersten Spiel aber kaum Gelegenheit sich auszuzeichnen. Den Schlusspunkt setzte Julian mit seinem ersten Treffer überhaupt zum verdienten 15 zu 3 Erfolg. Herzlichen Glückwunsch Julian!!

Als nächster Gegner wartete unser Nachbar, der TSV Trudering mit seiner zweiten E-Jgd. Mannschaft auf uns. Anton, der im Tor Jannis ersetzte, parierte gleich drei Mal, bevor unsere leicht umgestellte Deckung ins Spiel fand und auch der Angriff nach 5 torlosen Minuten ins Rollen kam. Luis brach den Bann und danach fanden auch David, Felix und Tobias den Weg ins Tor zu einem am Ende ungefährdeten 9:3 Erfolg.

Die dritte Partie des Tages sollte es aber in sich haben, schließlich hatte auch der TSV Vaterstetten bis dahin seine Spiele gegen Allach und Ismaning souverän gewonnen. Da sie dabei vornehmlich über die Mitte zum Torerfolg kamen, stellten wir wieder auf unsere Anfangsformation aus dem Spiel gegen Allach um und machten das Zentrum dicht. Alexander machte den Anfang von Linkaußen nach einem sehenswerten Diagonalpass von Felix. Danach ging es Schlag auf Schlag mit Felix, Luis, Felix. Die Jungs waren phänomenal und zeigten eine großartige Leistung in allen Mannschaftsteilen und über das gesamte Spiel hinweg. Vor allem, sie ließen sich nicht durch ein überhartes Einsteigen der Gäste beeindrucken, die regelmäßig von hinten klammerten, in den Wurfarm oder an den Hals griffen. Drei überaus berechtigte Penalties hintereinander für uns in einem mE Spiel sind schon außergewöhnlich. Unsere souveräne Führung von 10:0 bewies indes die Coolness, mit der unsere Jungs darauf reagierten. Und wenn dann doch einmal ein Spieler aus Vaterstetten einen Ball auf unser Tor brachte, wurde dieser durch unseren Goalie Nick gekonnt entschärft. Überhaupt zeigten an diesem Tag alle unsere Torhüter (Nick, Anton, Jannis und Elias) eine top Leistung und wie sehr sie von den speziellen Trainingseinheiten mit Mark seit ein paar Wochen profitieren. Erst in der letzten Minute überhaupt gelang Vaterstetten noch ein Treffer zum 10:1 Endstand.

Zum Abschluss ging es noch einmal gegen die Isar Devils aus Ismaning, mit denen uns aufgrund der vielen Duelle zuletzt schon fast so etwas wie eine Teamfreundschaft verbindet. Da sie diesmal lediglich mit sechs Spielern anreisen konnten, war es natürlich selbstverständlich, dass wir Ihnen in den Spielen zuvor mit unseren Goalies Anton und Nick sowie Sammy als Feldspieler aushalfen. Gegen uns allerdings mussten sie sich Hilfe von den anderen Teams besorgen. Vor allem Sammy, der nun drei Spiele mit ihnen gespielt und dabei fünfmal für sie eingenetzt hatte, war jetzt heiß auch gegen Ismaning zu treffen.

Tatsächlich aber merkte man den Jungs jetzt erst die Strapazen des aufreibenden Spiels gegen Vaterstetten an. Viele ungewohnte Unkonzentriertheiten im Angriff führten dazu, dass gleich sechs sogenannte hundertprozentige nicht den Weg ins gegnerische Tor fanden. David und vor allem Luis waren noch deutlich vom vorangegangenen Spiel gezeichnet und auch Felix schleppte sich mehr schlecht als recht über das Feld. Neue Kräfte waren also gefragt und Arthur, Anton und Jannis, die nun reinkamen, gelang ein couragiertes Spiel. Und so gelang Anton, einem unserer Jüngsten, der sich vor dem Turnier noch so sehr vorgenommen hatte, endlich sein erstes Tor zu erzielen, beinahe wirklich sein erster Treffer, als er sich sehenswert auf der rechten Bahn in Szene setze. Nächstes Mal klappt es bestimmt! Weiter so Anton!

Die Deckung, das eigentliche Paradestück der Mannschaft an diesem Sonntag, fand gegen Ismaning auch nicht den gewohnten Zugriff mehr, so dass sich ein sehr zähes und enges Spiel entwickelte. Zwar gelang es uns immer wieder über 2:1, 3:1, 4:2 und 6:4 eine leichte Führung zu behaupten, aber entscheidend absetzen konnten wir uns auch nicht und so hieß es kurz vor Ende 6:6. 30 Sekunden vor Schluss war es also ausgerechnet an Sammy sich den Ball zu schnappen und ihn von der halblinken Position zum 7:6 linksflach in die Maschen zu dreschen. Neben Sammy überragte im letzten Spiel vor allem unser neuer und erstmals als solcher eingesetzte Torwart Elias, der mit seiner sechsten Parade insgesamt auch den letzten Wurf von Ismaning kurz vor Schluss entschärfte und unseren vierten Sieg an diesem Tage über die Ziellinie brachte.  Bravo Jungs!

 

Jannis (3 Paraden), Nick (2 und 7 Paraden für Ismaning), Anton (3 und 3 für Ismaning), Elias (6 Paraden), Felix (16/4), Luis (12), Tobias (6), Sammy (3, 5 für Ismaning) Moritz (1) Alexander (1), Julian (1), David (1), Anton, Arthur und Noel        

sowie

 Jana, Lukas, Mark und Andreas als mitfieberndes Trainerteam und Froggy das Maskottchen

Und natürlich großen Dank an

alle Helfer, Eltern und Fans.

Turniersieg und Revanche im Derby gegen HT!

Turniersieg und Revanche im Derby gegen HT!

Mit dem TSV Ismaning, den Nachbarn aus Trudering, dem FC Bayern München und HT München als Gastgeber warteten an diesem Sonntag brettstarke Gegner auf unsere junge männliche E-Jugend. Besonders gegen Ismaning als auch gegen HT hatten wir noch etwas gut zu machen. Schließlich hatten wir beim „beachen“ im Sommer noch gegen die Isar Devils das nachsehen und haben auch beim letzten Spielfest trotz langer Führung knapp gegen HT verloren (siehe Bericht). Der Respekt war also groß, und vielleicht auch etwas zu groß bei so manchem unserer Jungs. Jedenfalls starteten wir ungewohnt fahrig und sehr nervös gegen die körperlich haushoch überlegene Konkurrenz aus Ismaning. Es kam also auf die Schnelligkeit und Technik an. Die Zuordnung in der Abwehr aber stimmte ebenso wenig wie das ansonsten sichere Passspiel nach vorn. Viele technische Fehler und allein sechs vergebene Chancen frei vor dem Tor verhinderten, dass wir uns trotz permanenter Führung entscheidend absetzen konnten. So entwickelte sich gleich das erste Spiel zur nervenaufreibenden Geduldsprobe und erst in den letzten beiden Minuten konnten wir uns mit 10:8 gegen Ismaning durchsetzen. Ganz klar, das muss und konnte nur besser werden. Gesagt getan!
Im zweiten Spiel gegen den TSV Trudering ließen die Jungs von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen würde. Die Abwehr vor dem neuen Torwart Anton stand sicher und ließ kaum etwas zu, das Umschaltspiel mit vielen Pässen in die Tiefe funktionierte nahezu perfekt, aber auch im Positionsangriff wussten wir zu überzeugen. 18:5 am Ende und mit Felix, Luis, Arthur, Alexander, Elias, Jannis und Sammy sieben unterschiedlichen Torschützen belegen eine tolle Mannschaftsleistung. Besonders Arthur freute sich über seinen ersten Treffer und das ganze Team jubelte mit ihm.
Mit dem FC Bayern wartete als drittem Gegner eine eher unbekannte Größe auf uns, hatten wir doch noch nie gegen den FC gespielt. Tatsächlich standen die „Roten“ trotz vorgegebener Manndeckung sehr tief in der Abwehr, so dass wir nicht zu unserem variablen Tempospiel kamen. Allein Felix, Tobias und Luis vermochten sich hier im Positionsspiel durchzusetzen. Hinzu kamen erneut einige Unsicherheiten und technische Fehler. Dennoch stand es 3 Minuten vor Schluss 6:3 aus unserer Sicht und wir sahen wie der sichere Sieger aus. Dann aber zeigte sich, was unseren Sport so besonders macht und wieviel die Jungs noch zu lernen haben. Während der FC Bayern tapfer kämpfte und sich nicht geschlagen gab, stellten unsere Jungs ihre Konzentration und auch das eigene Spiel verträumt ein und standen freundlich Spalier als wir zehn Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 6:6 hinnehmen mussten.
Zum ersten Mal überhaupt musste ein Trainer-Donnerwetter (!) her, um unsere Jungs wachzurütteln. Es kam also auf das letzte Spiel an, da Gastgeber HT alle seine Spiele gewonnen hatte. Und der folgende Schlagabtausch hatte es von Beginn an in sich. Nach einer schnellen 2:0 Führung gerieten wir bald mit 3:5 in Rückstand. Aber in unserer Truppe steckt viel Talent und noch viel mehr Herz! Wir kämpften uns wieder zurück, glichen aus, gerieten wieder in Rückstand und glichen wieder zum 9:9 aus, übernahmen kurzzeitig die Führung zum 10:9 und lagen eine Minute vor Schluss mit 10:11 zurück. Was für ein Krimi! Felix, dem an diesem Tag nichts aus der Ruhe zu bringen schien, glich mit seinem sechsten Treffer allein in diesem Spiel wieder aus, bevor Sammy mit einem beherzten Gegenstoß, einem unnachahmlichen Schlagwurf in den oberen rechten Winkel das schönste Tor des Tages zum verdienten 12:11 Sieg gelang (wieder mit sechs unterschiedlichen Torschützen!).
Verdient vor allem, da wir an diesem Tag zuweilen ungewohnt unsicher auftraten, die Jungs sichtbar mit sich selbst haderten und unzufrieden waren, aber letztlich stets zusammenhielten, sich gegenseitig sowohl auf der Bank als auch auf dem Feld anfeuerten, auch neue Spieler wie Anton und Hendrik trotz umkämpfter Spiele immer ins Spiel einbanden und sich zur rechten Zeit wieder zusammenrissen. Da wächst eine tolle Truppe zusammen und das Trainerteam wie auch die mitgereisten Fans und Eltern freuen sich schon auf die nächsten Auftritte.
Hendrik, Anton W., Anton P., Nick, Moritz, David, Noel, Felix (18), Luis (10), Tobias (6), Jannis (4), Sammy (3), Elias (3), Arthur (1), Alexander (1)
sowie Jana, Lukas und Andreas als Trainerteam
Und Froggy, das Maskottchen, welches diesmal nicht im Auto vergessen wurde!

mE startet mit viel Licht und etwas Pech

mE startet mit viel Licht und etwas Pech

Erstes Spielfest der Saison in Ebersberg mit ganz viel Licht und am Ende etwas Pech!

 

Nach langer Sommerpause ging es endlich wieder los. Forst United hatte zum Spielfest geladen und beide Teams begannen mit viel Freude aber auch reichlich Nervosität. So dauerte es ganze 4 Minuten bis der Ball nach einigen Aluminiumtreffern das erste Mal im Netz zappelte. Dann ging es aber Schlag auf Schlag für unsere Jungs. Tobias eröffnete nach schönem Zuspiel von Luis den Torreigen vom Kreis. Sammy fasste sich ein Herz und netzte sehenswert von rechts ein, bevor auch Luis nach gekonntem Zuspiel von Felix traf. Immer wieder setzten Luis und Felix ihre Mitspieler gekonnt in Szene und so kam auch David und Sammy noch zu weiteren Treffern. Zur Halbzeit führten unsere Jungs ungefährdet 7:0. Was den Mitgereisten Fans dabei besonders gefiel, waren nicht nur die vielen unterschiedlichen Torschützen, sondern vor allem die tollen Anspiele sowie die konsequente Abwehrleistung. Und selbst wenn dann mal ein Gegner durchkam, hatten wir mit unserem neuen Torwart Jannis einen sicheren Rückhalt.

In der zweiten Halbzeit kamen einige Neulinge zum Einsatz, die dem Spielfluss aber keinen Abbruch taten. Elias und Julian überzeugten besonders durch ihr schnelles Rückzugsverhalten, Arthur hatte etwas Pech bei einem Abschluss und Alexander traf zum ersten Mal als E-Jugendlicher. Glückwunsch! Beinahe hätte es für ihn noch zu einem weiteren Treffer gereicht, aber gerade der Ebersberger Torwart lief in Hälfte Zwei zur Höchstform auf und vereitelte ganze fünf freie und gut platzierte Würfe. Am Ende des ersten Spiels hieß es dennoch verdient 13:3 für die HSG B-One.

Der zwischenzeitliche Kantersieg von HT München über Ebersberg (16:2) deutete es bereits an, dass es an diesem Tag noch zu einem wahren Krimi zwischen B-ONE und den Nachbarn aus dem Hachinger Tal kommen könnte. Dennoch legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr und führten schnell mit 3:0 und 5:1. Wieder war es die Flexibilität im Angriff mit drei unterschiedlichen Torschützen und gut herausgespielte Treffer, die den Unterschied ausmachte. Dann aber kam es zu einem ersten Bruch in unserem Spiel und es schlichen sich einige Unkonzentriertheiten insbesondere beim Rückzug ein, die HT wieder ins Spiel brachten. Ganze dreimal netzte der gleiche Spieler von HT unbedrängt ein und ließ unseren neuen Torwart Anton keine Chance. So unter Bedrängnis funktionierte leider auch das Passspiel nicht mehr wie gewohnt und einige gute Anspiele konnten leider nicht verwertet werden oder wurden am gegnerischen Tor vorbei geworfen. Beim Spielstand von 8:6 ging es in die Pause. Mit Elias, Noel und Jannis kamen frische Kräfte ins Spiel. Das Momentum in der zweiten Halbzeit ging aber leider etwas verloren und HT übernahm 4 Minuten vor Schluss erstmals die Führung. Es blieb an Luis und Felix, sich gegen Ende mit Einzelleistungen durchzusetzen und das Spiel, welches sich nun zu einer wahren Abnutzungsschlacht entwickelte, weiter offen zu gestalten. Mit 10:9 gingen wir noch einmal in Führung. Aber statt zwei Gegenstöße zu nutzen, versagten uns plötzlich die Nerven, während HT im Gegenzug mit zwei langen Bällen und einem Durchbruch durch die Mitte eiskalt auf 10:12 davonzog. 40 Sekunden vor Schluss keimte dennoch noch einmal Hoffnung auf, als sich Felix den Ball schnappte, drei Spieler aussteigen ließ und beherzt den Anschlusstreffer erzielte. Nun hieß es alle nach vorn und schnell den Ball gewinnen. 15 Sekunden noch und wir waren wieder in Ballbesitz. Aber an diesem Tag sollte es nicht sein. Obgleich eine Punkteteilung sicher verdient gewesen wäre, so gilt unsere Gratulation dennoch den Siegern aus dem Hachinger Tal, die eine große Moral bewiesen und das Spiel am Ende drehten und für sich entschieden. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen! Für unser neues Team mit den neuen Kids und neuen Co-Trainern war es ein sehr gelungener Auftakt in die Saison, der uns viel Lust auf mehr gemacht hat! Herzlichen Dank an Forst United für ein tolles erstes Turnier und viel Glück für eine hoffentlich normale Saison!

Jannis, Anton, Julian, Elias, Arthur, Noel, Felix (8), Luis (5), Tobias (4), Sammy (4), David (2), Alexander (1)

sowie

 Jana, Lukas und Andreas als mitfieberndes Trainerteam

Und natürlich großen Dank an

alle mitgereisten Eltern und Fans.

Versöhnlicher Saisonabschluss der männlichen E-Jugend in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Versöhnlicher Saisonabschluss der männlichen E-Jugend in Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Zum Abschluss einer merkwürdigen, von einer langen Pause zwischen November und März gekennzeichneten Saison, empfing die männliche E-Jugend der HSG B-ONE den TSV Sauerlach und den SV Laim. 

Wie schon am letzten Wochenende gegen Forstenried begann das erste Spiel unserer Jungs gegen die Gäste aus Sauerlach als wahrer Krimi. Vor allem die Gäste, die durchweg mit dem älteren Jahrgang starteten, präsentierten sich von Beginn an etwas kombinationssicherer und konnten unsere Abwehr ein ums andere Mal überlaufen. So blieb es zunächst vor allem unserem Jüngsten im Team, Felix, überlassen dagegenzuhalten. Dreimal gelang es ihm in der ersten Halbzeit sich mit sehenswerten Aktionen durchsetzen. Auch Dominik überlistete die Gästedeckung mit zwei sehr guten Einzelaktionen. Beim Stand von 6:5 aus unserer Sicht kam es allerdings zu einer klaren Fehlentscheidung als ein Wurf von Maxi das obere Gebälk des großen Tores traf und der zwingende Pfiff zum Torabwurf unterblieb. Sauerlach nutzte den Abpraller zu einem Gegenstoß zum 6:6. Kurz vor der Pause musste Alexander, der erstmals seit seinem Handbruch wieder im Tor stand und dem sichtbar die Spielpraxis fehlte noch einmal hinter sich greifen.

Nach der Pause ging der Schlagabtausch zunächst bis zum 8:8 weiter, bevor sich die ersten Unkonzentriertheiten bei uns einschlichen, wir vorne ein ums andere Mal vergaben und in der Deckung nicht mehr viel entgegensetzen konnten. Sauerlach wirkte jetzt insgesamt abgeklärter vor dem Tor und erreichte eine 100%ige Abschlussquote, woran auch Tobias im Tor nichts ändern konnte. Mit einem 4:0 Lauf konnten sich die Gäste in dieser Phase auf 12:8 absetzen. Ein sehenswerter Sprungwurf über die gesamte Deckung von Felix ging nur knapp über das Gehäuse. Nur Luis und Maxi gelangen noch zwei schön herausgespielte Treffer. Aber am insgesamt verdienten 14:10 Erfolg für Sauerlach änderte dies leider nichts mehr.   

Die Enttäuschung stand den Jungs ins Gesicht geschrieben aber nicht zuletzt Fabian konnte mit seiner Ansprache vor dem Spiel das Team noch einmal wachrütteln. Schließlich war es für ihn wie für Maxi, Dominik und Alexander das letzte E-Jugend Spiel und das wollte man natürlich siegreich gestalten. Gesagt, getan! Mit Samuel im Tor stellten die Jungs gegen Laim schnell auf eine 4:1 Führung. Maxi bestach wiederum mit seinem Antritt und auch Tobias gelang ein sicherer Treffer vom Kreis. Wenn überhaupt, so kamen die Gäste über Einzelaktionen zu Gelegenheiten, aber Samuel, der erstmals das Tor überhaupt hütete, erwies sich hier als guter Rückhalt. Zur Pause hätte die Führung also durchaus deutlicher sein können, wenn da nicht das bekannte Problem der Abschlussschwäche gewesen wäre. 

In der zweiten Halbzeit nutzte Andreas die sichere Führung zu einigen Wechseln. Alexander kam wieder in den Kasten, Noel bekam ebenso wie Anton seine Spielzeit und Arthur feierte sein Debut im Team. Wiederum schlich sich aber die schon aus dem ersten Spiel bekannte Nervosität vor dem Tor ein. So hatte unser Linkshänder David zweimal Pech, bekam nicht genug Druck hinter den Ball und scheiterte ebenso am gut aufgelegten Laimer Torwart wie Anton von Linkaußen. Und selbst Fabian hatte an diesem Tag nicht genug Zielwasser zu sich genommen. Mehrfach vergab er nach schönen Einzelaktionen aus aussichtsreicher Position. Das der SV Laim dennoch auf Abstand gehalten werden konnte lag in dieser Phase des Spiels nicht zuletzt an Alexander, der offenbar das erste Spiel zum Warmmachen benötigte und jetzt zur Höchstform auflief. Ganze vier Mal gelang es den Gästen sich gegen die vollkommen neu formierte Abwehr durchzusetzen und zu glasklaren Chancen frei vom Kreis zu kommen. Aber Alexander vernagelte das Tor und parierte alle Bälle. Davon sichtlich angespornt fassten sich nun Tobias und Samuel vorne ein Herz, beendeten die versuchte Aufholjagd der Gäste mit schönen Treffern und stellten auf einen insgesamt ungefährdeten 8:4 Endstand und einen versöhnlichen Abschluss.

Was bleibt? Wir alle sind sehr dankbar, dass wir nach der Pause noch zwei Spielfeste haben bestreiten können und wir alle, nicht zuletzt der neue Trainer haben trotz aller Widrig- und Merkwürdigkeiten in dieser Saison viel gelernt und sind als Team regelrecht zusammengewachsen. Maxi, Fabian, Dominik, Alexander und Justus werden nun unsere D-Jgd. bereichern und es gelang bereits frühzeitig mit Moritz, Luis und Felix drei außergewöhnlich Spielstarke 2013er, die eigentlich noch zu den Minis gehörten, ins Team zu integrieren. Tobias, Samuel und David, vom zahlenmäßig ungewöhnlich dünn besetzten Jahrgang 2012 haben in dieser, ihrer ersten Saison große Fortschritte gemacht und einiges an Selbstbewusstsein für die nächste Saison tanken können. Darüber hinaus haben von den bald zu uns stoßenden Minis ebenfalls schon einige ein paar Minuten Handballluft schnuppern können. Nach Ostern geht es mit dem neu formierten mE Team 2022/23 weiter und wir freuen uns schon auf viel gemeinsame Trainings- und Spielzeit.      

Alexander, Maxi (6), Felix (6), Dominik (2), Tobias (2), Luis (1), Samuel (1), Fabian, Arthur, Noel, Anton und David 

 

(Unsere Jungs, die in die mD hochkommen – Justus leider fehlend)

mE fährt 2 Siege hintereinander ein!

mE fährt 2 Siege hintereinander ein!

Unser erstes Spielfest als männliche E-Jgd. Zwar hatten nach so langer Pause zuvor schon einige Jungs bereits die Gelegenheit, mit der gemischten E- Jgd. erste Handballluft zu schnuppern, doch nun hieß es für das komplett neu zusammengestellte Team und den neuen Trainer sich erstmals vor heimischer Kulisse und den zahlreich vertretenen Eltern und Fans vorzustellen. Obwohl Andreas kurzfristig noch zwei Absagen von Maxi und Dominik erreichten, konnte er mit Alexander, Justus und Anton (abwechselnd im Tor), Silas, Tobias, Julian, Samuel, Fabian sowie den drei Jüngsten Moritz, Luis und Felix (alle 2013) eine schlagkräftige Truppe gegen München West und SF Föching aufs Parkett bringen.

 

Vor allem gegen die Gäste aus dem Münchener Westen erwischte das Team einen regelrechten Blitzstart mit drei Treffern in Folge von Felix bevor auch Silas zum ersten Zwischenstand von 4:0 einnetzte. Im Vergleich zum ersten Test als gemischte E-Jgd. bestachen die Jungs vor allem durch ihr offensives 3:3 und ließen erst nach 5 Minuten überhaupt den ersten Torwurf der Gäste zu. Immer wieder gelang es Ihnen die Pässe von München West abzufangen und selbst mit Tempo in den Gegenstoß zu kommen. Nach dem ersten Gegentreffer zum 4:1 hieß es zur Pause 9:1. Mit einigen Wechseln, u.a. mit Anton im Tor ging es in die zweite Hälfte. Unbeirrt von den Umstellungen machte die Truppe dort weiter, wo Sie in Hälfte eins aufgehört hatte. Anton konnte sich weiter auf die Deckung verlassen und so musste er nur einmal hinter sich greifen und auch Luis, Fabian und Samuel konnten sich mit sehenswerten Treffern in die Torschützenliste eintragen. Am Ende stand ein unangefochtenes 17:2 auf der Anzeigentafel.

 

Alexander, Anton, Justus, Tobias, Silas (6), Felix (7), Fabian (2), Luis (1), Julian, Samuel (1) und Moritz

Keine 10 Minuten verblieben um sich auf das nächste Spiel gegen SF Föching vorzubereiten. Schon in der Aufwärmphase staunten nicht wenige über die Gäste aus der Nähe von Holzkirchen, überragten doch einige von Ihnen unsere Jungs um mehr als eine Kopflänge. Umso besser, dass es bald los ging. Tatsächlich gestaltete sich die Anfangsphase etwas hektischer als noch im ersten Spiel. Wieder war es aber die konzentrierte Abwehr um den neuen Torwart Justus, die unseren Jungs das nötige Selbstvertrauen gab. Über ein 2:2 brachten Silas, Felix und Fabian mit einem 3:0 Lauf bis zur unüberhörbaren Pausensirene die Gäste auf Abstand.

In den zweiten zehn Minuten brachte Trainer Andreas frische Kräfte, die sich nahtlos in die bisherige Teamleistung einfügten. Vor allem Anton, Tobias, Moritz und Julian machten in der Abwehr die Räume, wie schon im ersten Spiel, wieder derart eng, das dem SF Föching bis zum Abpfiff nur noch ein Treffer gelang. Sehenswert waren in dieser Phase vor allem der Einsatz von Luis und Moritz, die keinen Ball verloren gaben und immer wieder nachsetzte, so dass schließlich unser Torwart aus dem ersten Spiel, Alexander, nach einem schönen Zuspiel vom Kreis traf. Im Angriff gelangen in der zweiten Hälfte vor allem Fabian Treffer wie am Fließband. Drei Mal in Folge ließ er dem Föchinger Torwart keine Chance. Ein verdientes 11:3 ließ am Ende keine Fragen offen. Weiter so Jungs!

Justus, Anton, Alexander (1), Tobias, Silas (3), Felix (2), Fabian (5), Julian, Samuel, Luis und Moritz

Am 28.11. geht es weiter in der „Hölle“ des TSV Allach 09 an der Eversbuschstrasse, die für Ihre großartige Stimmung bei der A-Jugend Bundesliga längst überregionale Bedeutung gewonnen hat.

mE-Jugendturnier am 10.11.2019

mE-Jugendturnier am 10.11.2019

Am 10.11.19 fuhr die mE-Jugend mit geringer Besetzung nach Brückmühl.
In ihrem zweiten Turnier in dieser Saison, spielten sie bei ihrem ersten Spiel gegen den HT München. Anfangs waren die Jungen noch nicht aufgewacht und gingen mit 0:4 in den Rückstand. Nach 8 Minuten gelang ihnen das erste Tor, wodurch ihr Kampfgeist geweckt wurde. Somit endete das Spiel 4:6 für HT München.

Im zweiten Spiel traten wir gegen den SV Bruckmühl an, das ein Kopf an Kopf Rennen wurde. Der Gegner ging mit 0:1 in Führung. Aber die Jungs glichen gleich zum 1:1 aus. So ging es im ganzen Spiel weiter. 3 Minuten vor Ende stand es 4:5 aber die Jungs ließen kein Gegentor zu und in letzter Minute gelang ihnen der Ausgleich zum 5:5.

Beim dritten Spiel gegen den SF Föching wurde die ersten 5 Minuten hin und her gespielt ohne das ein Tor fiel. In der 6 Minute gelang uns das erste Tor, wodurch das Spiel lebhafter wurde und wir mit 4:5 gewannen.

Beim letzten Spiel spielten wir gegen den TSV Übersee, wo es nochmals voll zur Sache ging, vor allem körperlich. Die Jungs standen in der Abwehr gut dagegen und ließen nur zwei Gegentore zu und erzielten durch ein schönes Zusammenspiel 5 Tore. Zum Ende stand es dann 2:5.

Somit fuhren wir mit 2 Siegen, 1 Unentschieden und einem verlorenen Spiel nach Hause.

Bei diesem Turnier spielten mit:
Dennis, Theo, Florian, Tobias, Josef, Fabian, Jannik und Niklas

Die mE-Jugend startete diese Saison mit einen Heimturnier am 19.10.19

Die mE-Jugend startete diese Saison mit einen Heimturnier am 19.10.19

Neben der HSG B-ONE nahmen die Mannschaften des HT München, TSV Ismaning und SV Anzing am Turnier teil. Da eine Mannschaft zu wenig gemeldet waren, entschieden die Trainer/-innen sich für eine zusätzliche Mixmannschaft um alle Kinder ausreichend spielen zu lassen.

Los ging es mit dem Spiel HT München gegen den HSG B-ONE. Unsere Jungs fingen konzentriert an und gingen mit 0:3 in Führung. Die Kids unterstützten sich gegenseitig sehr gut in der Abwehr, so daß der Gegner nur 4 Tore erzielte. Das Spiel endete 4:9. Beim zweiten Spiel trat der HSG B-ONE gegen den TSV Ismaning an. Das Spiel war anfangs sehr ausgeglichen, nach 8 Minuten stand es 3:3. Im weiteren Verlauf wurden unsere Jungs immer sicherer und konnten auch ihre Chancen nutzen. Am Schluß stand es 5:9 für unsere Mannschaft.

Im letzten Spiel standen wir dem SV Anzing gegenüber. Bei diesem Spiel ging es noch mal voll zur Sache. Dem Gegner gelang das erste Tor und die Jungs liefen das gesamte Spiel immer ein Tor hinterher. In der letzten Sekunde gelang unseren Jungs noch der Ausgleich zum 5:5 was zu einem tollen Jubel führte.

Unser Team zeigte heute eine richtig gute Leistung. Es war auch schön zu sehen mit welcher Motivation die Jungs Handball spielten.

Vielen Dank an die fleißigen Helfer/-innen und an die Schiedsrichter.

Insgesamt fielen bei diesem Turnier 101 Tore, wovon die HSG B-ONE 23 Tore warf.