Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: Männliche Jugend

Souveräner Sieg der männlichen C-Jugend gegen SV Anzing I

Souveräner Sieg der männlichen C-Jugend gegen SV Anzing I

Schlag auf Schlag, Woche für Woche oder von Punktspiel zu Punktspiel – so könnte man den aktuellen Spielbetrieb der männlichen C-Jugend bei der HSG B-one beschreiben. Nach einer Klatsche im Auswärtsspiel gegen den TSV Grafing mit einer Rumpftruppe ohne Torwart und einem bitteren Ergebnis von 24:42 konnte am vergangenen Samstag bei HT München III in der Hachinga-Halle in voller Mannschaftsstärke mit einem Endstand von 40:15 für die HSG ein Kantersieg eingefahren werden. Damit zog die mC in der Tabelle mit Grafing und Anzing an Punkten gleich. Nur eine weitere Woche später hieß es am 19.03.2022 nun Heimspiel gegen den SV Anzing II. Mit Blick auf die Tabelle erwarteten wir ein Spiel auf Augenhöhe, doch mit einem Kader bestehend aus 7 Feldspielern und 2 Torwarts sollte es für den Gegner insbesondere konditionell schwer werden.

Unser Team erwischte einen guten Start und legte mit 3:0 Toren in 3 Minuten vor. Diesen Spirit konnte man in den folgenden Minuten mitnehmen und zwang so den Anzinger Trainer nach 7:42 bei einem Spielstand von 7:2 für die HSG B-one, die erste Auszeit zu nehmen. Die Ansprache schien zu wirken, denn den Anzingern gelang es nun öfter, die Abwehr der HSG zu durchbrechen und eigene Torchancen zu kreieren. Der Gegner kam so auf 4 Tore heran. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einem starken Florian im Tor, mehr Konzentration und Beinarbeit in der Abwehr und Zug zum Tor schaffte es unser Team jedoch, den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff mit einem Tor von Tiemo auf 18:7 auszubauen.

Wer geglaubt hat, dass unsere Mannschaft bei diesem komfortablen Pausenstand einen Gang runterschalten würde, der irrte sich gewaltig. Es ging weiter in Richtung gegnerisches Tor und auch in der Abwehrarbeit blieb man konzentriert. So konnten sich unsere Jungs weiter absetzen. Die Kräfte beim Gegner schwanden. Florian nutze dies, um das Spiel durch lange Pässe über die Anzinger Abwehr schnell zu machen. Auch hierdurch kamen wir zu Torchancen. Am Ende siegte unser Team in einem fairen Spiel mit 42:18 Toren.

Lisa nutzte als Trainerin die Gelegenheit, um jedem Spieler reichlich Einsatzzeiten zu geben. Alle waren hoch motiviert und spielten mannschaftdienlich. Vor allem in der zweiten Halbzeit bekamen die Zuschauer einige sehr schöne Anspiele zu sehen. So gelang es schließlich, dass jeder zu Torchancen kam, und sich an diesem Tag fast alle im Spielbericht auf der Torschützenliste wiederfinden.

Unserer mC stehen nun noch ein Heimspiel gegen den TSV Grafing am 27.03.2022 und ein Auswärtsspiel gegen den SV Anzing II am 03.04.2022 bevor. Dafür viel Glück und weiter so!

 

 

MC gewinnt 22 :18 gegen Kirchheim

MC gewinnt 22 :18 gegen Kirchheim

Am vergangenen Samstag kam es zum zweiten Aufeinandertreffen zwischen unserer mC und dem Kirchheimer SC. Nachdem Kirchheim das Hinspiel knapp gewinnen konnte, wollten die Jungs das Auswärtsspiel unbedingt für sich entscheiden.
Die erste Halbzeit begann für beide Mannschaften im Angriff eher zäh und beide Abwehrreihen konnten durch starke Aktionen glänzen, sodass in den ersten 25 Minuten auf beiden Seiten nur 9 Tore erzielt wurden.
Zum Pausentee lobte das Trainerduo insbesondere die disziplinierte und gute Abwehrreihe und forderte mehr Konzentration in den Abschlüssen und mehr Bewegung in Spiel ohne Ball im Angriff.
Nachdem Kirchheim das erste Tor des zweiten Abschnitts erzielte, gelang es den Jungs von 10:10 auf 10:15 davon zu ziehen. Eine sehr entscheidende Spielphase, in der alles gelang.
Jedoch kostete diese Phase auch einiges an Kraft und so kam Kirchheim Stück für Stück wieder auf 13:16 zurück.
In der Schlussphase war es dann auch dem erneut sehr stark spielenden Flo im Tor zu verdanken, dass Kirchheim das Spiel nicht mehr gedreht bekam. Durch einige schnelle Angriffe gelang es den alten 5 Tore Vorsprung erneut herzustellen und über 15:20 schließlich mit 18:22 auswärts zu gewinnen und in der Tabelle mit Kirchheim gleichzuziehen.
Insgesamt eine geschlossen sehr gute Mannschaftsleistung, die jedem einzelnen viel abverlangt hat. Doch durch eine disziplinierte Abwehr, warf Kirchheim pro Halbzeit nur 9 Tore und so konnten wir schließlich die beiden Punkte im Kampf um die Meisterschaft einsacken.
Es spielten:

Julian, Julian, Tiemo, Jeremy, Luis, Jan, Marcel, Leonard, Phillip, Jannik und Flo

Es coachten:

Lisa und Sven

mC 34:20 gegen HT München III

mC 34:20 gegen HT München III

Nach langer Corona Pause, war es am Sonntag endlich wieder so weit. Die mC der HSG B-One hatte das erste Punktspiel in 2022. Zu Gast war, ebenfalls nach langer Pause HT München III.

Bereits in den ersten Spielminuten zeigten die Jungs, dass sie hoch motiviert sind ihre ersten Saisonpunkte einzufahren und so zogen sie auf 5:0 weg, ehe HT in der 6. Spielminute das erste Mal erfolgreich zum Torabschluss kam.

Mit einer starken Abwehrleistung und schnellen Gegenstoßtoren konnte der Vorsprung ausgebaut und schließlich mit 18:11 die Pause eingeläutet werden.

Die voll besetzte Bank ließ den beiden Trainers Lisa und Sven viele Wechselmöglichkeiten zu. So stellten sie zur zweiten Halbzeit das Personal um, hielten aber an der Spielweise insgesamt fest.

Schließlich kam auch der Neuzugang Phillip T. zu seinem ersten Einsatz überhaupt.

Mit neuem Personal und alter Taktik gelang es immer wieder Bälle in der Abwehr zu erobern und in Gegenstöße umzuwandeln. Wenn HTs Angriff spielerisch die Deckung durchbrach, scheiterten sie nicht selten an dem stark aufspielenden Flo im Tor. Ihm gelang es sogar alle vier 7m Würfe erfolgreich zu entschärfen.

Durch funktionierende Spielzüge und schnelle Gegenstöße war es möglich, den Vorsprung vom Beginn über die gesamte Partie konstant auszubauen und das Spiel mit 34:20 zu gewinnen.

Es spielten: Miguel, Julian, Julian, Tiemo, Jeremy, Luis, Quirin, Jan, Jannik, Marcel, Phillip, David, Lukas.

Es coachten: Lisa und Sven

 

Die mC startet mit einem Ausrufezeichen in die Saison !

Die mC startet mit einem Ausrufezeichen in die Saison !

Samstag, 09.10.2021, das erste Spiel nach der Corona-Pause gegen den TS Jahn München. Nach der langen Zeit ohne Punktspiele war völlig ungewiss, was vom eigenen Team und vom Gegner zu erwarten war. Motiviert waren die Jungs bis in die Haarspitzen. Alle wollten in die Halle, doch Lisa musste sich für 14 Spieler entscheiden. Durch eine kurzfristige, verletzungsbedingte Absage traten letztlich Florian (Tor, 1), Marcel, Julian M. (5), Luis (1), Julian A. (13), Miguel (1), Tiemo (4), Moritz (1), Quirin, Jeremy (12), Jan (2), David (2) und Jannik (2) an. Unseren Coaches Lisa und Sven stand damit ein breiter Kader zur Verfügung. Zahlenmäßig waren wir dem Gastgeber, der mit insgesamt neun Spielern antrat, schon einmal überlegen. Aber auch unser Fanblock konnte sich sehen lassen.

Unser Team erwischte mit drei Toren von Jeremy einen guten Start, doch der Gegner konnte bis zum 2:3 in der 5. Minute noch gut mithalten. Dann nahm unsere Mannschaft allerdings Fahrt auf und zog durch einen 9:0 Lauf mit 2:12 nach 12,5 Minuten davon. Trainerin Lisa gab jedem die Gelegenheit sich im Spiel zu zeigen und nutzte das Wechselkontingent aus. Nach knapp 17 Minuten konnte Florian einen Siebenmeter parieren. Wenig später musste er sich leider geschlagen geben. Beim Spielstand von 4:15 nach 18,5 Minuten zog der Trainer des Gastgebers schließlich die Timeout-Karte. Die HSG machte einfach weiter, bis der Schiedsrichter nach einem Foul an Marcel nach 23 Minuten einen Siebenmeter pfiff. Er trat selbst an, konnte den Ball aber nicht unterbringen (Beim nächsten Mal geht er rein!). Dank einer überdurchschnittlichen Torwartleistungen, einer sehr guten Abwehrarbeit und einem unwiderstehlichen Angriff mit einigen Tempogegenstößen, aber vor allem auch mit vielen herausgespielten Toren, gingen unsere Jungs mit 7:21 in die Halbzeitpause. Bei diesem Spielstand musste man sich die Augen reiben und war gespannt auf die zweite Hälfte.

In der Kabine lobte Lisa das Team für das – bis dahin – sehr gute Spiel. Sie forderte ihre Jungs dazu auf, die Mitte zuzumachen und die Konzentration weiterhin hochzuhalten. Sie wollte die Aufstellung beibehalten, die sich bislang bewährt hatte.

Mit dem Anpfiff folgte ein weiteres Tor für die HSG, doch auch der TS Jahn München netzte ein. Unsere Mannschaft legte nun wieder mehr Konzentration in die Abwehrarbeit. Der Einsatz stimmte. Durch die Mitte war kein Durchkommen mehr und wenn doch, dann war Florian da. Der Angriff war nicht zu stoppen, sodass der gegnerische Torwart ein ums andere Mal hinter sich greifen musste. Nach einem 11:0 Lauf unseres Teams nahm der Trainer des Gastgebers in der 35. Minute erneut ein Timeout. Der Kräfteverschleiß des TS Jahn München war deutlich sichtbar. Unsere Jungs aber wurden nicht müde und kämpften um jeden Ball. Nach 38,5 Minuten konnte der Gegner zwar noch ein Tor erzielen, dabei blieb es jedoch. Miguel verwandelte nach 43 Minuten einen Siebenmeter für die HSG. 8 Sekunden vor Schluss überwand auch unser Torwart Florian den Schlussmann durch einen weiteren Siebenmeter zum Endstand von 9:44.

Somit konnte unsere mC einen deutlichen und zu keiner Zeit gefährdeten ersten Punktspielsieg einfahren. Besonders herauszuheben ist, dass heute fast jeder ein Tor erzielen konnte. Alle haben einen guten Job gemacht, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Für einen Torabschluss mit Pirouette gibt es beim Beachhandball 2 Punkte; in einem Spiel in der Halle, bei dem der Gegner chancenlos zurückliegt, ist es Geschmacksache. Ein Dank gilt an dieser Stelle den Coaches Lisa und Sven, die die Mannschaft zu dieser Leistung angetrieben haben sowie den Fans, die ihre Jungs auswärts unterstützt haben. Weiter so!

Am 14.11.2021 steht das erste Heimspiel an. Die Vorzeichen sind gut. Doch Vorsicht, zu Gast wird der Kirchheimer SC sein, aktueller Tabellenführer mit Siegen gegen HT München III und SV Anzing II.

Heine-Aktiv-Tage

Heine-Aktiv-Tage

Am 20. und 21.07.2021 fanden die Heine-Aktiv-Tage am Heinrich-Heine-Gymnasium in München statt.

Die HSG nutze die Chance Handball als Sportart vorzustellen und nebenbei auch neue Spieler*innen zu gewinnen.
Am Dienstag empfingen Beate, Maria, Sven und Danny die angehenden Handballspieler*innen der 5ten und 6ten Klasse, während am Mittwoch die 7ten und 9ten Klassen sich im Handballspielen versuchen durften.

Nach Regelkunde und praktischen Übungen zum Passen, Prellen, Parteiball wurde im Anschluss dann bei schönstem Wetter auch direkt Handball auf der Bezirkssportanlage in München gespielt.

Nebenbei konnten wir noch einen neuen Übungsleiter für unsere wD gewinnen.
Willkommen im Team, Oli.

Überraschung zum Trainingsauftakt

Überraschung zum Trainingsauftakt

Nach furchtbar langen 6 Monaten konnte die männliche D-Jugend letzte Woche zumindest wieder in Kleingruppen und im Freien das Sport treiben beginnen. Wenn auch seit Weihnachten emsig am angebotenen Onlinetraining teilgenommen wurde, so konnte diese Form jedoch nicht das persönliche Aufeinandertreffen und das mannschaftliche Miteinander ersetzen.

Um so größer war die Freude, das die Jungs nun auch noch mit Rucksäcken überrascht werden konnten. Trotz Corona und den damit verbundenen Problemen für viele Firmen hat sich Hr. Davide Barbetta von der Firma CREATE YOUR ORDER bereiterklärt, unserer Spielgemeinschaft einige dieser von Ihm selbst hergestellten Rucksäcke zu spenden.

Dafür auf diesem Wege ein großes Dankeschön im Namen der Spielgemeinschaft!

Udo Brieger

mD2 gegen HT München II

mD2 gegen HT München II

Am Sonntag war es endlich so weit. Nach über einem halben Jahr Pause durften die wilden Kerle der D-Jugend wieder in den Spielbetrieb starten. Man merkte schon beim Aufwärmen, dass die Spieler sich freuten und darauf brannten in den Wettbewerb mit anderen zu treten.

Trainer Peat appellierte noch zu Beginn den Angriff beweglich und die Abwehr aggressiv zu gestalten. Doch leider waren die Jungs zu Anfang noch in einer kleinen Gedankenpause und so stand es nach 6 Minuten 0:3 für die Gastgeber von der HT München.
Doch dann fiel der Startschuss für die Saison. Auf einmal funktionierte der Kampfgeist und die Konzentration. Niklas, Leon und Tim wirbelten im Angriff. Zusammen mit einer guten Abwehr und dem schnellen Rückzugsverhalten aller Spieler konnte die Führung und der Halbzeitstand von 7:4 erspielt werden.

In der Halbzeit lag für Peat das Augenmerk auf den schwachen und statischen Angriffen. Die Abwehr hingegen war sehr zufrieden stellend.
Und wie konnte es anders sein, auf einmal fingen die Jungs vorne an sich zu bewegen, blieben aber Anfangs im Abschluss unglücklich.
Hinten wurde zum Glück nicht nachgelassen. Mit starkem Kampfgeist und Willen konnte ein Ausgleich verhindert werden, sodass es nach 10 Minuten nur zu einem 7:8 Anschlusstreffer der Gegner kam. Dank Tobi, der am Kreis wusste sich durchsetzten, Erzwang er zwei 7-Meter, sowie eine zwei Minutenstrafe. Das läutete dann auch die zweite starke Angriffs Phase der B-one Jungs ein und Dank eines überragenden Ben im Tor konnte am Ende ein 12:9 gefeiert werden.

Für viele ein erstes Spiel in der D-Jugend und bedingt durch Corona gilt festzuhalten:
Die Jungs sind heiß auf Handball!
Sie freuen sich wieder Spielen zu dürfen. Hoffentlich bleibt das auch so!
Es ist noch viel Arbeit und Training nötig um eine konstante Leistung zu zeigen!

mD2 siegt gegen den MTV – Wir wollen das Einhorn sehen

mD2 siegt gegen den MTV – Wir wollen das Einhorn sehen

Am 07.03.2020 hieß es, früh aufstehen und ab in die Ferdinand-Leiß-Halle. Ersatzgeschwächt gingen wir mit David, Emil, Jano, Jasin, Leonard, Paulus, Nikolai, Quirin und den E-Jugend-Spielern Aaron und Niklas an den Start; unser Trainerteam Florian und Peter. Die Jungs, motiviert bis in die Haarspitzen, taten sich am Anfang schwer. Nach zwei nicht verwandelten Torwürfen war es Leonard, der zum 1:0 einnetzte. Durch die mangelhafte Chancenverwertung und die Lücken in der Abwehr hatte der MTV die Möglichkeit, 4:2 in Führung zu gehen, doch unser Torwart Nikolai konnte das verhindern. Schließlich ging es rauf und runter, bis Florian beim Stand von 6:6 eine Auszeit nahm. Um zu gewinnen, sollten die „Männer“, wie Florian sie immer nennt, das Spiel breiter machen und auch die Außen einbinden. In der Abwehr sollten sie näher an den Gegner ran und sich besser aushelfen. Insbesondere die Nr. 5 vom MTV, der Spieler mit den meisten Toren in der Begegnung, war nur schwer zu stoppen. Die Ansprache zeigte Wirkung und die HSG ging mit 8:6 in Führung. Nach einem Foul konnte Niklas den einzigen von fünf 7-Metern für unsere Mannschaft verwandeln. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte nach 19:54 Aaron mit seinem ersten Tor in der mD2 zum 10:7.

Unsere Jungs machten nach der Halbzeitpause dort weiter, wo sie aufgehört hatten, und konnten ihren Vorsprung auf 5 Tore ausbauen. So stand es nach 34:28 bereits 18:13 für die HSG. Es sah schon aus wie der sichere Sieg, aber plötzlich brachte unsere Mannschaft den Gegner wieder ins Spiel. Die Torchancen wurden nicht genutzt und hinten wurde zu viel zugelassen. Beim 19:16 zog der MTV-Trainer die Timeout-Karte. Es waren nur noch knapp 2,5 Minuten zu spielen und der MTV verkürzte auf 19:17. Leonard hatte nach 39:03 die Chance, durch einen 7-Meter auf 20:17 zu erhöhen und damit den Sack zuzumachen, aber er scheiterte am gegnerischen Torwart. David kassierte 38 Sekunden vor dem Abpfiff seine erste 2-Minuten-Strafe und der Gegner netzte zum 19:18 ein. Florian nahm 21 Sekunden vor Schluss erneut ein Timeout. Nun hieß es: Ruhe bewahren und den Ball halten! Und das tat unser Team. Schließlich konnte die mD2 mit dem 19:18 Endstand den Sieg einfahren und somit 2 wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einfahren. Das bedeutet, dass der 2. Tabellenplatz vorübergehend gesichert werden konnte.

In der Kabine galt es für Trainer Florian eine Schuld einzulösen. Er hatte in Aussicht gestellt, bei einem Sieg gegen den MTV sein Einhorn-Kostüm anzuziehen. Ein Mann, ein Wort. Zudem gab es Spezi für alle. Einen Wermutstropfen gab es dennoch. Florian musste seinen „Männern“ mitteilen, dass er sie in der kommenden Saison nicht mehr trainieren wird. Das ist sowohl für die Jungs als auch für die Eltern eine traurige Nachricht. Florian hat die Jungs zu besseren Handballspielern gemacht und sie als Team eingeschworen. Wir wünschen ihm bereits heute viel Spaß und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und sagen: Danke Florian, mach weiter so!