Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: Saison 2021/22

Team-Kampf-Sieg!

Team-Kampf-Sieg!

Freitagabend, Ferien.

Für manche unser Spielerinnen sollte es das letzte Jugendspiel sein.

Voller Vorfreude machten sich die Mädels auf zu ihrem „Heimspiel“ nach Prien. An dieser Stelle vielen Dank, dass wir die Priener Halle nutzen durften.

Das Ziel war klar: Die Meisterschaft sollte unbesiegt nach Hause geholt werden.

Trotz des hohen Siegs im Hinspiel war den Mädels klar, dass dies kein einfacher Sieg werden würde.

Die ersten Minuten starteten sehr ausglichen mit vielen Torchancen für beide Mannschaften, bis sich die HSG dann in der 20. Minute mit einem fünf Tore Vorsprung in Führung bringen konnte. Mit einem 16:11 Stand verabschiedeten sich die Spielerinnen in die Kabine.

Die Halbzeitansprache war klar: Jetzt nicht übermütig werden, sondern weiter kämpfen!

Die Mädels konnten an die starken letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit anknüpfen, sodass sie sich zwischendurch sogar einen 10 Tore Vorsprung erarbeiten konnten. Zum Ende verließ die Mannschaft ein wenig die Kraft. Trotzdem kann sich das Endergebnis von 28:21 sehen lassen.

Die Meisterschaft war gewonnen! Dies ist nicht zuletzt unseren super Trainern Nicole und Flo zu verdanken.

Wir bedanken uns außerdem bei unseren freundlichen Gastgeber*innen für dieses unvergessliche Erlebnis!

wA: Ausrufezeichen im Spitzenspiel!

wA: Ausrufezeichen im Spitzenspiel!

Endlich war es so weit, das Spitzenspiel der wA gegen den Tabellenführer aus Prien, stand an. Bisher waren beide Mannschaften ungeschlagen. Zum Glück kamen die Spielerinnen gesund und motiviert vom Skiurlaub zurück, sodass dem Kracher in der ÜBOL Süd nichts im Wege stand.

Mit großen Respekt und Anspannung wurde das Spiel angegangen.

Nach kurzer Eingewöhnungsphase stand die Abwehr und die Torwartleistung der HSG BONE sicher auf den Beinen und auch im Angriff konnten sehenswerte Tore erarbeitete werden. Die Abwehr- und Angriffsleistung ließ in den folgenden Minuten nach dem vielversprechendem Start nicht nach, sodass mit einem 14:8 Zwischenstand ein kleinen Vorsprung zur Halbzeit herausgearbeitet wurde.

Trotzdem heiß es, keine Entspannung nach der Pause für die PINKEN. Die Konzentration musste aufrecht erhalten werden, war man sich doch sicher, dass die bisher ungeschlagenen Spielerinnen aus Prien, mit gehörig Wut im Bauch aus der Kabine kommen würden. Und dies gelang mit Erfolg! Die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit spielten unsere ältesten Jugendspielerinnen noch einmal Power-Play und zogen dem Gegner den Zahn. Der Weg, das Spiel zu gewinnen, war nun sicher eingeschlagen.

Diese entscheidende Phase wurde gemeinsam gemeistert, sodass die Mannschaft am Ende mit einem, so nicht zu erwartenden aber absolut verdienten, 31:16 Auswärtssieg weiterhin ungeschlagen bleibt.
Mit dem verdienten Sieg im Rücken, hofft die wA-Jugend der HSG BONE auf zujubelnde Unterstützung der anderen Mannschaften beim sicherlich spannende Rückspiel am 20.03 um 13:30 Uhr in der FLH!

Torhüter der HSG unterstützt durch KSKMSE

Torhüter der HSG unterstützt durch KSKMSE

Ein starker Rückhalt in allen Situationen – diese Eigenschaft teilen unsere Torhüter_innen mit der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg.
Deshalb sind wir stolz und froh, die Kreissparkasse MSE für die kommenden zwei Jahre als starken Partner an unserer Seite zu wissen.
Danke für die Unterstützung!

Erster Heimspieltag in der FLH 2021

Erster Heimspieltag in der FLH 2021

Heimspieltag

 

Am 17.10.21 findet der erste Heimspieltag mit Herrenspiel gegen den TSV Forstenried – Handball der Saison 21/22 statt. Davor spielt unsere wD2 im Ost-Duell gegen den Kirchheimer SC Handball und unsere wC1 im Lokalderby gegen HT München – Handball in Haching und Taufkirchen 2.

Mit Tombola, Hotdogs und auch unserem üblichen Sortiment zelebrieren wir unter Einhaltung der 3-G-Regeln den Handballsport wie wir ihn lieben.

 

Die mC startet mit einem Ausrufezeichen in die Saison !

Die mC startet mit einem Ausrufezeichen in die Saison !

Samstag, 09.10.2021, das erste Spiel nach der Corona-Pause gegen den TS Jahn München. Nach der langen Zeit ohne Punktspiele war völlig ungewiss, was vom eigenen Team und vom Gegner zu erwarten war. Motiviert waren die Jungs bis in die Haarspitzen. Alle wollten in die Halle, doch Lisa musste sich für 14 Spieler entscheiden. Durch eine kurzfristige, verletzungsbedingte Absage traten letztlich Florian (Tor, 1), Marcel, Julian M. (5), Luis (1), Julian A. (13), Miguel (1), Tiemo (4), Moritz (1), Quirin, Jeremy (12), Jan (2), David (2) und Jannik (2) an. Unseren Coaches Lisa und Sven stand damit ein breiter Kader zur Verfügung. Zahlenmäßig waren wir dem Gastgeber, der mit insgesamt neun Spielern antrat, schon einmal überlegen. Aber auch unser Fanblock konnte sich sehen lassen.

Unser Team erwischte mit drei Toren von Jeremy einen guten Start, doch der Gegner konnte bis zum 2:3 in der 5. Minute noch gut mithalten. Dann nahm unsere Mannschaft allerdings Fahrt auf und zog durch einen 9:0 Lauf mit 2:12 nach 12,5 Minuten davon. Trainerin Lisa gab jedem die Gelegenheit sich im Spiel zu zeigen und nutzte das Wechselkontingent aus. Nach knapp 17 Minuten konnte Florian einen Siebenmeter parieren. Wenig später musste er sich leider geschlagen geben. Beim Spielstand von 4:15 nach 18,5 Minuten zog der Trainer des Gastgebers schließlich die Timeout-Karte. Die HSG machte einfach weiter, bis der Schiedsrichter nach einem Foul an Marcel nach 23 Minuten einen Siebenmeter pfiff. Er trat selbst an, konnte den Ball aber nicht unterbringen (Beim nächsten Mal geht er rein!). Dank einer überdurchschnittlichen Torwartleistungen, einer sehr guten Abwehrarbeit und einem unwiderstehlichen Angriff mit einigen Tempogegenstößen, aber vor allem auch mit vielen herausgespielten Toren, gingen unsere Jungs mit 7:21 in die Halbzeitpause. Bei diesem Spielstand musste man sich die Augen reiben und war gespannt auf die zweite Hälfte.

In der Kabine lobte Lisa das Team für das – bis dahin – sehr gute Spiel. Sie forderte ihre Jungs dazu auf, die Mitte zuzumachen und die Konzentration weiterhin hochzuhalten. Sie wollte die Aufstellung beibehalten, die sich bislang bewährt hatte.

Mit dem Anpfiff folgte ein weiteres Tor für die HSG, doch auch der TS Jahn München netzte ein. Unsere Mannschaft legte nun wieder mehr Konzentration in die Abwehrarbeit. Der Einsatz stimmte. Durch die Mitte war kein Durchkommen mehr und wenn doch, dann war Florian da. Der Angriff war nicht zu stoppen, sodass der gegnerische Torwart ein ums andere Mal hinter sich greifen musste. Nach einem 11:0 Lauf unseres Teams nahm der Trainer des Gastgebers in der 35. Minute erneut ein Timeout. Der Kräfteverschleiß des TS Jahn München war deutlich sichtbar. Unsere Jungs aber wurden nicht müde und kämpften um jeden Ball. Nach 38,5 Minuten konnte der Gegner zwar noch ein Tor erzielen, dabei blieb es jedoch. Miguel verwandelte nach 43 Minuten einen Siebenmeter für die HSG. 8 Sekunden vor Schluss überwand auch unser Torwart Florian den Schlussmann durch einen weiteren Siebenmeter zum Endstand von 9:44.

Somit konnte unsere mC einen deutlichen und zu keiner Zeit gefährdeten ersten Punktspielsieg einfahren. Besonders herauszuheben ist, dass heute fast jeder ein Tor erzielen konnte. Alle haben einen guten Job gemacht, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Für einen Torabschluss mit Pirouette gibt es beim Beachhandball 2 Punkte; in einem Spiel in der Halle, bei dem der Gegner chancenlos zurückliegt, ist es Geschmacksache. Ein Dank gilt an dieser Stelle den Coaches Lisa und Sven, die die Mannschaft zu dieser Leistung angetrieben haben sowie den Fans, die ihre Jungs auswärts unterstützt haben. Weiter so!

Am 14.11.2021 steht das erste Heimspiel an. Die Vorzeichen sind gut. Doch Vorsicht, zu Gast wird der Kirchheimer SC sein, aktueller Tabellenführer mit Siegen gegen HT München III und SV Anzing II.

Geglückter Start in die neue Saison

Geglückter Start in die neue Saison

Nach fast einjähriger Corona- Pause, war es endlich wieder soweit und die weibliche C1 machte sich auf den Weg nach Gauting. Die Mädels kannten weder die Halle, noch den Gegner und auch die
Trainerin Elle und Aushilfstrainer Gregor coachten die Mädels zum ersten Mal. Danny begleitete die C2 , die fast zeitgleich spielte. Dies alles tat der Stimmung aber keinen Abbruch und so machten sich unsere Mädels frohen Mutes warm.
Pünktlich um 14:30 Uhr wurde angepfiffen und gleich der erste Angriff führte zum Torerfolg.


B-ONE spielte den Ball schnell nach vorne und Gauting hatte gleich von Beginn Probleme mit der Abwehr. So stand es bereits nach 5 Minuten 0:4 für uns.
Im Angriff scheiterte Gauting meist an der starken Abwehr und wenn eine Spielerin durch kam, ging der Ball oft an die Latte oder wurde von unseren Keepern gehalten.


So endet die erste Halbzeit 5:16 für uns.
Auch in der zweiten Hälfte zeigten unsere Mädels ein schnelles Angriffsspiel und es kamen fast alle Spielerinnen zum Torerfolg.
Das dominante Spiel der Pinken ermöglichte den Trainern in der zweiten Hälfte die Spielerinnen auf verschiedenen Positionen einzusetzen und etwas Neues auszuprobieren.


Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet und das Spiel endet 13:28.

Es spielten: Anni , Carla, Noemi, Maya (Tor/Feld), Romy, Jana (Tor/Feld), Johanna, Pauline, Anna, Felicitas(Tor/Feld)
Trainer: Elle und Gregor