Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: weibliche B-Jugend

Weibliche B-Jugend mit hohem Sieg in Eching

Weibliche B-Jugend mit hohem Sieg in Eching

Am 19.02.22 trat die weibliche B-Jugend der HSG B-one gegen einen zahlmässig geschwächten SC Eching an und fuhr mit hohem Sieg wieder heim.

 

Selber mussten wir auf eine Außenspielerin und beide B-Jugend-Torhüter verzichten. Mitgereist waren dafür Rebekka und Jana aus der C-Jugend.

 

Besonders beachtenswert ist hierbei das Rebekka in Zusammenarbeit mit einer guten Abwehr den Kasten bis zur Pausensirene komplett sauber hielt.

Ein Halbzeitstand von 0:15 eröffnete für die zweite Halbzeit den Trainern ungeahnte kreative Optionen. 

Mithilfe oder auch teilweise trotz Kreativität konnten die B-onelerinnen ihre Torausbeute in der zweiten Halbzeit nochmal steigern, mussten aber hinten doch 4 Tore zulassen.

 

Besonders die umfassende Verteilung der Torschützen (12 von 14 Mädels konnten sich in die Liste eintragen) zeigte ein gutes Zusammenspiel der Mannschaft.

Ausbaufähig wäre aber noch die 7-Meter-Quote… 33% ist vielleicht nicht ganz optimal.

 

 

Schön war diesmal zu sehen, dass auch bei viel Vorsprung der Wille und die Konzentration hochblieben – bei Weitem keine Selbstverständlichkeit.

 

Ein Dank geht an die zahlreich mitgereisten Eltern und Fans die den 4:33 Sieg miterlebten.

 

Es spielten:

Rebekka, Annika, Marie, Antonia, Maxine, Jana, Sara, Chiara, Giselle, Annelie, Kathi, Conny

wB eröffnet Punktspielsaison und gewinnt

wB eröffnet Punktspielsaison und gewinnt

Das Erste Saisonspiel im Punktspielbetrieb der HSG B-one bestritt dieses Jahr unsere weibliche B-Jugend gegen die Mannschaft vom PSV München.

Ein 0:2 wandelten unsere Mädels mit starker Abwehr und gutem Raustreten zügig in ein 4:2 um.

Auch die Lautstärke der Abwehr bei der Absprache fiel in den ersten 20 Minuten positiv auf, gerade auf Kathis Seite war die Zuordnung dadurch optimal.

Das ganze Spiel über fiel die gute Arbeit der Außen Giselle und Chiara im Abwehrverhalten und der Unterstützung der Halbspielerinnen auf.

Der nicht optimale Wille des Angriffs und sein noch ausbaufähiger Ideenreichtum gehörten zu den Gründen aus denen die B-One-Girls mit einem zwei Tore Rückstand in die Halbzeit gingen. Hierbei fällt einfach auf, dass der Angriffcoach Daniel im September noch verhindert war.

Besonders unsere jüngeren Rückraumspielerinnen Maxine und Sara drehten in der zweiten Halbzeit nochmal auf. Hier machte sich auch bemerkbar wieviel eine lautstarke Anfeuerung doch ausmachen kann (Danke @Elle+Danny). Auch Anspiele auf Conny am Kreis wurden präziser und sogleich in Tore verwandelt. Wichtig auch weil Antonia nach einem Foul mit leichter Gehirnerschütterung nicht mehr wirklich spielfähig war (gute Besserung!).

Bezahlt machte sich auch das Torhüter-Training, es wurde von Vlöni und besonders Michelle mit zahlreichen Paraden geglänzt im Tor, besonders das verbesserte Stellungsspiel wusste TW-Coach Phil zu loben.

 

Es spielten: Michelle (Tor), Vlöni (Tor), Marie (2), Antonia, Maxine (3), Chiara, Sara (5/1), Kathi (1), Jana (2), Lea, Giselle, Conny (2)

Es waren stolz: Daniel, Nadja und Phil 😉

 

« von 5 »