Virtuelles Spielfeld

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: weibliche C-Jugend

2. Quali-Runde der wC1

2. Quali-Runde der wC1

26.06.2022, es ist heiß und es wird noch heißer …

Vor der Quali ist nach der Quali? Heute mal sehr sehr richtig, denn unsere wC2 hat hier und heute schon ihr zweites Quali-Turnier hinter sich und jetzt ist die wC1 dran. Wir sind in der Zwergerstr. Neubiberg, sagen wir mal wir zerfließen darin, aber das gilt für alle Teams, also Auf Geht’s heute heißt es Gewinnen und Landesliga spielen oder Verlieren und unsere wC2 aus der verdienten ÜBOL runter in die Bezirksliga schieben. Wenn das keine Motivation ist!

 

3 Spiele stehen noch an: TSV Vaterstetten, TV Altötting und TSV Bobingen. Ein vierer Turnier also, bei dem 1. und 2. die Landesliga erreichen. Unsere erstes Spiel geht gegen Vaterstetten, starke Gegner und gute Nachbarn gegen die wir öfter mal Trainingsspiele machen in verschiedenen Jugenden. Die Ansage für heute war klar, wir spielen die trainierte 3-2-1 Abwehr und machen damit alles für den gegnerischen Rückraum dicht. Das Spiel startet mit 2min Hin und Her ohne Torerfolge, dann aber nach Foul der Vaterstettener ein 7m für uns, erstes Tor für die HSG B-ONE. 2:0 nach Rückraumwurf, 2:1 nach gegnerischem 7m, 3:1, 3:2 wieder zwei Rückraumwürfe. 5min der ersten Halbzeit sind vorbei und es ist schon mega spannend. Unsere Mädels sind heute sehr Ball-sicher, starten von allen Positionen gute 1gegen1 Aktionen im Angriff und kommen immer wieder zum Torerfolg. Doch der gegnerische Rückraum macht uns Probleme, wir kassieren auch ein Tor nach dem anderen. Wir brauchen eine Auszeit, die Abwehr muss sich wieder auf unser 3-2-1-Spiel konzentrieren. Heute gewinnt nicht wer besser Werfen kann, sondern wer besser abwehrt, denn Werfen und 1gegen1 können beide Teams bestens. Nach der Auszeit setzen sich unsere Mädels zur Halbzeit mit 2 Toren ab. Die zweite Halbzeit startet gleich wieder mit einem Tor für die B-ONE Mädels, dann holt Vaterstetten aber wieder auf und nach knapp 25 Minuten steht es 11:11, die Halle ist vor lauter Spannung Mucks-Mäuschen-still. Die Spielerinnen auf beiden Seiten sind angespannt, es passieren mehr Fouls, gelbe Karten fallen auf beiden Seiten, aber kaum noch Tore. 28. Spielminute 11:12 für Vaterstetten, 29. Spielminute 7m für uns, … Tor 12:12. 30. Spielminute ruhig bleiben uns die Chance rausspielen, Tor Tor Tor 13:12, aber noch 30s auf der Uhr. Die Abwehr ist motiviert, Vaterstetten will aber auch unbedingt den Ausgleich, pure Anspannung. Die B-ONE Mädels sind ein bisschen zu spät dran, 3s vor Schluss 7m für Vaterstetten. Jetzt möchte man weder die Werferin sein noch die Torhüterin. Es geht um Sieg oder Unentschieden, es geht um den Einzug in die Landesliga, alle schauen auf dich, … Pfiff … Wurf …GEHALTEN! Das erste Spiel endet mit 13:12 für unsere HSG B-ONE Mädels und der ganzen Halle fällt ein Stein vom Herzen. Jetzt erstmal Pause, Trinken, Köpfe mit kaltem Wasser kühlen und den anderen zwei Teams zuschauen.

Im Spiel TSV Bobingen gegen TV Altötting gewinnt Altötting knapp mit 14:15. Anschließend gewinnt der TSV Vaterstetten mit 23:6 gegen vom vorigen Spiel erschöpfte Bobinger. Bei der Hitze heute sind zwei Spiele aufeinanderfolgend echt hart.

Dann sind unsere Mädels wieder dran gegen Altötting. Gut ausgeruht und durch den ersten Sieg auch selbstbewusst und bestärkt gehen unsere Mädels konzentriert in das Spiel und können es von Anfang an bestimmen. Altötting hat ein schönes Team, eine relative homogene Mannschaft mit ebenso motivierten Spielerinnen. Die Tore in diesem Spiel verteilen sich auf viele Spielerinnen. Unsere Abwehr zeigt hier deutlich ihre Stärken, wir können viel öfter Torchancen unterbinden als es den Altöttinger Mädels gelingt und so steht es am Schluss 13:22 für unsere HSG B-ONE Mädels.

Noch ein Spiel Pause, dieses bestreitet Vaterstetten gegen Altötting. Nach jetzigem Turnierstand geht es hier um den Platz 2 im Turnier, also um die Landesliga. Altötting geht hier nun die Puste aus und Vaterstetten kann seine Rückraumstärke ausnutzen und gewinnt 18:4.

Unser letztes Spiel an diesem verrückten Tag, in einer heißen, stickigen Halle mit Doppelheimspiel-Quali. Der TSV Bobingen steht jetzt an. Bobingen hat eine sehr starke Spielerin in ihren Reihen, diese gilt es gut abzuwehren, am besten gleich die Pässe zu ihr zu unterbinden. Gleich in der ersten Minute verschlafen wir genau diese Aufgabe und kassieren 2 Gegentore. Ok, jetzt sind wir wieder wach, und Stück für Stück erarbeiten wir uns Tor um Tor mit schönen 1gegen1 Aktionen, dem ein oder anderen Spielzug und auch dem ein oder anderem schönen Rückraumschuss. Unsere Abwehr vermag zwar die Bobinger Spielmacherin nicht komplett aufzuhalten, aber eben so viel, dass wir uns einen deutlichen Vorsprung erarbeiten können und am Ende souverän mit 26:11 gewinnen.

Heute haben wir 13 Torschützinnen in unseren Reihen, das zeigt uns als Team, den das Team gewinnt am Ende. Unsere Mädels wollen zum Tor, haben aber auch ein Auge auf ihre Mitspielerinnen, das ist Handball: stark aber mit Köpfchen!

Die C-Mädels der HSG B-ONE sind Turniermeister, spielen Landesliga in der Saison und wir sind alle mega stolz und freuen uns auf ebenbürtige Gegner, spannende Spiele und die ein oder andere lehreiche Lektion in der kommenden Saison, auf das unsere Mädels ihr super Niveau noch weiter steigern.

Wir bedanken uns auf das Herzlichste bei unseren vielen Helfern am heutigen Tag. Den vielen Eltern, die aufgebaut, verkauft, kampfgerichtet, abgebaut, angefeuert, Bericht geschrieben, Wäsche gewaschen, ihre Kinder ermutigt und uns Kraft gegeben haben. Und auch bei den Damen und Herren aus dem Verein, die uns im Kampfgericht und beim Abbau noch zur Hilfe gekommen sind.

 

Es spielten: Maxima, Carla, Antonia, Charlie, Maya, Sina, Isi, Pauline, Magdalena, Sophia, Ines, Johanna, Mara, Charlotte und Anisa

Aus der HSG B ONE Jugend in den Landeskader!

Aus der HSG B ONE Jugend in den Landeskader!

Große Ehre für Noémi Kerek von der wC der HSG B ONE. Mit einer super Leistung konnte sie bei der diesjährigen BHV-Sichtung des weiblichen Jahrgangs 2008 die Landestrainer und Handball-Experten von sich überzeugen.
Sie gehört nun zu den besten Handballerinnen ihres Jahrgangs in Bayern und wird sich mit den Besten des Freistaats weiter messen und weiterentwickeln.
Wir sind sehr stolz, dass wir Noemi bei dieser Entwicklung begleiten und unterstützen konnten und freuen uns auf alles was da von Noemi noch kommt.
Testspiel gegen SV Pullach

Testspiel gegen SV Pullach

Unsere C-Mädels haben alle Liga-Spiele in der ÜBOL bislang überragend
gewonnen und wollten sich einer neuen Herausforderung stellen.
Könnten sie sich auch gegen eine Landesliga-Mannschaft behaupten?

Der SV Pullach hat die Einladung zum Testspiel angenommen und am
Sonntag, den 14.11.2021 wurde es in der Zwergerhalle spannend.
Die Zuschauer und Trainer sahen ein rasantes Spiel! Das Tempo war 50
Minuten lang hoch, auf beiden Seiten gab es super Aktionen in der Abwehr
und im Angriff.

Die Begegnung entschiedenen unsere Pinken mit 33:27 (Halbzeit: 17:16)
für sich.
Das hat Spaß gemacht!!! 🙂

Es spielten: Anna(9), Anni(4), Carla(3), Jana(2), Jojo(6), Johanna(3),
Magdalena, Maya(3), Noèmi(3), Rebekka
Es coachten: Elle, Danny

Hot Dogs und hungrige Mädels

Hot Dogs und hungrige Mädels

Am Sonntag den 17. Oktober war es für die Handballer der HSG B-one
endlich wieder soweit: der erste Heimspiel-Sonntag in der FLH mit vielen
Mannschaften und noch mehr Trommlern seit über einem Jahr! Endlich
konnten wir wieder einen ganzen Tag lang stickige Hallenluft atmen und
uns am Verkaufsstand mit Kuchen und Fast Food den Magen voll schlagen.

Die weibliche C1 freute sich aber auch, weil sie mit der zweiten
Mannschaft von HT einen interessanten Gegner zu Besuch bekamen.
Allerdings verhielten sich die Gäste zu artig und unsere Mädels waren zu
siegeshungrig, so dass schnell klar war, wer das Spiel gewinnen würde.
Der Halbzeitstand von 20:5 und der endgültige Spielstand 38:12 sprechen
Bände.

Sehr positiv fiel außerdem auf, dass es immer mehr Spielerinnen gibt,
die nach der Corona-Zwangspause wieder zu alter Form zurück finden und
sich so die Gruppe der Leistungsträger immer weiter vergrößert – und
natürlich der Zusammenhalt – und die Kabinenparties werden wohl
irgendwann auch wieder auf dem alten Niveau sein.

DSC00994 1
Aperture: 4
Orientation: 1
« von 9 »

Gespielt haben:
Anna, Anni, Carla, Feli, Jana, Jojo E., Jojo H., Maya, Merle, Noémi,
Pauline, Romy

Trainer: Elle, Danny, Martin, Gregor

Heine-Aktiv-Tage

Heine-Aktiv-Tage

Am 20. und 21.07.2021 fanden die Heine-Aktiv-Tage am Heinrich-Heine-Gymnasium in München statt.

Die HSG nutze die Chance Handball als Sportart vorzustellen und nebenbei auch neue Spieler*innen zu gewinnen.
Am Dienstag empfingen Beate, Maria, Sven und Danny die angehenden Handballspieler*innen der 5ten und 6ten Klasse, während am Mittwoch die 7ten und 9ten Klassen sich im Handballspielen versuchen durften.

Nach Regelkunde und praktischen Übungen zum Passen, Prellen, Parteiball wurde im Anschluss dann bei schönstem Wetter auch direkt Handball auf der Bezirkssportanlage in München gespielt.

Nebenbei konnten wir noch einen neuen Übungsleiter für unsere wD gewinnen.
Willkommen im Team, Oli.

wC vs. HT II – nichts für schwache Nerven

wC vs. HT II – nichts für schwache Nerven

Derbytime in der FLH
Am letzten Sonntag (08.03.) begrüßten unsere C-Mädels den HT II zum Heimspiel. Eine Begegnung mit unsere Nachbarn (und auch Tabellennachbarn) verspricht immer spannend zu werden…

Die ersten Minuten gehörten unseren Mädels. Mit einem druckvollen Auftakt legten sie 2 Tore vor, bevor die Gegnerinnen ins Spiel fanden. Und schon begannen die Nerven der Fans zu flattern, denn nach dem 2:2 Ausgleich zog der HT sogar auf 2:4 davon. Doch unsere Pinken hielten dagegen und glichen ihrerseits zum 4:4 aus.

Es wurde wie erwartet ein spannendes und enges Spiel, in dem sich kein Team entscheidend absetzen konnte. Nach der beruhigenden 17:13 Führung zur Halbzeit mussten die Fans auf der Tribüne wieder ordentlich zittern. 20:20 nach 33 Minuten… alles wieder offen. Und es blieb so spannend und vor allem so torreich!

30:30 nach 44 Minuten… und dann kam der Endspurt. Unsere Pinken hatten die bessere Kondition und Konzentration und natürlich die lauteren Fans!

35:32 HEIMSIEG!!!

Diese hart erkämpften 2 Punkte haben unsere C-Mädels ordentlich gefeiert!

Es standen auf der Platte: Sara, Kathi, Michelle (Tor), Sophie, Marie, Conny, Chiara, Giselle, Maxine, Annika, Antonia, Vroni (Tor)

Coaches: Christiane und Angie



Montagsspiel … wC vs. Sauerlach

Montagsspiel … wC vs. Sauerlach

Am 16.02. standen unsere Mädels der wC zum ersten Mal in der Ferdinand-Leiß-Halle. Da musste zuerst natürlich die neue Heimat inspiziert werden. Es dauerte etwas bis endlich Musik aus den Boxen schallte und Strom für den Laptop gefunden war und unsere Pinken den Fokus für das anstehende Spitzenspiel fanden.

Die Gegnerinnen aus Sauerlach legten sofort los und zogen in den ersten Minuten auf 1:4 davon. Dann fanden unsere Mädels ihre Konzentration und hielten erfolgreich dagegen. Nach dem 5:5 Ausgleich entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch und kein Team schaffte es mehr sich abzusetzen. Mit 12:12 ging es in die Pause. Alles offen … alles möglich!

Und so ging es auch in der zweiten Hälfte weiter. 17:17 nach 33 Minuten und dann …. kippte das Spiel. =-O Plötzlich waren sie weg – die Konzentration, die Konsequenz, die Geschwindigkeit. Die vielen Ballverluste und technischen Fehler wurden von der Nummer 9 aus Sauerlach gnadenlos ausgenutzt und mit 4 Toren bestraft. Davon erholten sich unsere Pinken nicht mehr und liefen bis zum Schluss dem Rückstand hinterher. Schade!

So endete der lange und anstrengende Montag mit einem 23:28 und dem Gefühl, hier wäre deutlich mehr drin gewesen.

Es haben gespielt: Marie, Veronica, Maxine, Chiara, Giselle, Kathi, Sara, Conny, Annalena, Michelle, Annika, Sophie, Antonia und Paulina

Auf der Bank: Christiane, Angi und Lilo