Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: weibliche D1-Jugend

wD1 auswärts gegen TSV Forstenried

wD1 auswärts gegen TSV Forstenried

Wieder einmal hieß es früh aufstehen und das diesmal sogar nach der Zeitumstellung. Motiviert, wie unsere Mädels aber sind, standen sie an diesem Sonntag pünktlich 09:00 Uhr und auch schon vor ihrer Trainerin an der Halle in Forstenried.

Heute steht das letzte Saisonspiel an.
Das Aufwärmen fiel heute mal etwas ausgiebiger aus, zunächst einmal weil wir genug Zeit hatten und weil die Mädels mit ein paar Reaktionsübungen wach gemacht werden sollten. Aber überanstrengen war nicht angesagt, denn wir sind nur zu 9t angetreten. Corona schwächt noch immer die Reihen.
Anpfiff 10.00 Uhr, erstmal Abwehr und das erste Gegentor. Aber noch in der ersten Minute erzielen unsere Mädels den Gegentreffer und sind nun im Spiel angekommen. Auf der Gegenseite sind 16 Spielerinnen des TSV Forstenried angetreten, also eine volle Bank. Das heißt wir spielen ruhig im Angriff, lassen uns nicht hetzen. Aber in der Abwehr da muss Gas gegeben werden. Und gesagt getan, heute haben die Mädels nicht nur zugehört, sondern setzen zur Freude ihrer Trainer auch alle Ansagen um. So können sich die B-ONE Mädels mit immer mehr Toren absetzen und führen zwischenzeitlich schon mit 6:13. In den letzten 5 Minuten der 1. Halbzeit lässt dann in der Abwehr die Konzentration nach und Forstenried kommt öfter zum Abschluss, schöne Würfe, kaum zu halten, und so steht es zur Halbzeit 10:15 für die HSG B-ONE.
Die zweite Halbzeit startet nach der verdienten Traubenzucker-Pause wieder mit einem Tor für Forstenried, wieder dauert es nur wenige Sekunden bis es beim Gegner klingelt. Jetzt sind unsere Mädels richtig wach, sie haben super viel Zug zum Tor, laufen sich frei, sehen freien Mitspielerinnen und spielen den ein oder anderen trainierten Spielzug. Tor um Tor setzt sich die HSG B-ONE ab, die Forstenrieder Mädels haben in ihrer Abwehr wenig dem Angriff unserer Mädels entgegenzusetzen.
Nach 5 Minuten steht es schon 13:21 und in der 35. Minute fällt das 30te Tor. Auch die Abwehr ist jetzt wach, Forstenried findet kaum noch den Weg zum Tor, Pässe werden rausgefangen und um den Ball gekämpft. Dabei passieren kaum Fouls, unsere Mädels sind konsequent aber fair.
Mit dem Endstand 15:33 verabschieden wir uns von der Saison 2021/22, gerne hätten wir noch mehr Spiele gespielt und wir freuen uns schon auf die Quali-Turniere und eine normale Saison 2022/23.
Herzlichen Dank an unsere Eltern, die die Mädels am frühen Sonntag gefahren und uns von der Tribüne angefeuert haben.

Es spielten: Anisa, Carla, Ines, Isabell, Mara, Marieke, Maxima, Sarah und Sophia

weibliche D-Jugend 2 Spiele 2 Siege

weibliche D-Jugend 2 Spiele 2 Siege

Wie vielen anderen Teams fällt es auch uns bei der weiblichen D-Jugend zur Zeit schwer viele Mädels im Training und zu Spielen zu begrüßen. Impfungen, Quarantäne und nicht enden wollende Mengen an Schulaufgaben fordern ihren Tribut.

Das ändert aber nichts am Spaß am Handball bei unseren Mädels und damit zum Glück auch nicht an der guten Laune, wenn sie sich zum Training treffen. Manchmal hat man das Gefühl sie treffen sie nur und nicht zum Training 😉.

Aber wirklich nur manchmal, denn die Motivation ist riesig und der Kampfgeist geweckt, vor allem jetzt wo wieder Spiele anstehen.

Und das erste dieser Nachholspiele aus der Hinrunde traten wir am Samstag den 29.01. gegen den TSV Sauerlach an. Zu Neunt waren unsere Mädels der wD2 auf der Platte, aufgrund der vielen Ausfälle verstärkt durch ein paar Mädels aus der wD1. 3 Trainer hatten sie dabei, denn seien wir ehrlich die Trainer haben genauso viel Bock auf Handballspiele wie die Mädels.

Und da das Spiel Mittags war, waren unsere Mädels auch hellwach, gut gelaunt und voller Elan. Wie immer muss man sie beim Aufwärmen etwas bremsen, das Spiel wird noch lang und wir wollen nicht vorher k.o. sein. Ihre Spielfreude überträgt sich dabei aber auf alle Zuschauer und irgendwie schaffen sie es immer gute Laune zu verbreiten.

Das Spiel gegen Sauerlach wurde dann 12:00 Uhr angepfiffen, und Schwupps 15s rum und schon das erste Tor für die HSG. Die Sauerlacher Mädels waren aber auch wach und packten in der Abwehr ordentlich zu. Unsere Mädels motiviert und schnell fanden aber die Lücken und so gab es auch schnell den ersten 7m für uns, den wir auch verwandeln konnten 2:0. In der eigenen Abwehr zeigten unsere Mädels schnelle Füße und passten sehr gut auf ihre Gegenspielerinnen auf, so dass Sauerlach so gut wie gar nicht zum Tor durchkam und

wenn, doch dann hielt unser Mädel im Tor den Kasten sauber. Vorne fanden die HSG-Mädels immer wieder den Kreis. Nach knapp 12min stand es also 7:0 und Sauerlach nahm sich eine Auszeit und um wieder frisch zu starten. Die Auszeit schien gut genutzt, denn jetzt kamen auch unsere Gegner zum Torerfolg und es ging mit 11:3 in die Halbzeitpause.

Traditionell gibt es für unsere Mädels Traubenzucker in der Pause, das Gehirn braucht Futter, denn Handball spielt man nicht nur mit den Muskeln.

Die 2. Halbzeit startet Sauerlach wieder angriffslustig und bekam in der Folge gleich 2 7m und eine 2min-Strafe. Unsere Mädels taten sich nun schwerer gegen diese aufgeweckte Abwehr, konnten aber weiterer 3 Tore in den ersten 10min der zweiten Halbzeit erzielen. Wir sahen auch super Einläufer von außen, die tollen Pässe erhielten.

Langsam machte sich dann unser geringes Wechselkontingent bemerkbar, in der Abwehr wurden wir etwas langsamer und die

Sauerlach kamen öfter durch. Den hohen Rückstand vermochten sie aber nicht mehr aufzuholen und unsere Mädels gewannen verdient mit 18:8. Das machte Lust auf mehr und diese mehr sollte gleich am nächsten Samstag folgen.

Am 05.02. ging es mit der wD1 gegen den SV Anzing, wieder mittags und wieder wache, gute gelaunte Mädels. Auf geht’s B-ONE, auf geht’s. Und so starteten unsere HSG-Mädels voller Elan ins Spiel, zunächst in der Abwehr, weit draußen, das öffnet Räume und verlangt viel Beinarbeit, aber heute sind wir 11, das schaffen wir. Und es lohnt sich, der erste Ball wird rausgefangen, Gegenangriff, durchspielen bis auf Außen, Tor. Wieder starten wir mit dem 1:0. Anzing bleibt aber dran, sie haben einige flinke Mädels, die sehr sicher in die Ecken werfen können. Und so fallen auf beiden Seiten schnelle Tore ohne viel Schnörkel und effizient. Nach 3min30s steht es schon 4:3. Dann grooven sich unsere Mädels in der Abwehr besser ein, gehen mehr auf den Ball und können sich mit

Gegenstößen etwas absetzen. Nach weiteren 2min steht es schon 8:4. Das werden heute viele Tore auf beiden Seiten. Die Torhüterinnen auf beiden Seiten sind flink aber das Tor ist für eine D-Jugendliche eben noch sehr groß und gute Werfer haben alle Chancen. Das Spiel wogt schnell hin und her aber immer mit etwas Vorteil für unsere HSG-Mädels und so steht es zur Halbzeit 19:10.

Halbzeitpause wieder Traubenzucker, ausruhen, nochmal taktische Nachbesserung und dann wieder auf die Platte.

Die zweite Halbzeit begannen wir gleich mit einem schönen Anspiel an den Kreis und Tor, Anzing kam aber gestärkt aus der Pause und hielt nun gut mit. Immer im Wechsel fielen die Tore, beide Seiten hat viel Zug zum Tor im Angriff und blieben fair in der Abwehr.

Unsere HSG-Mädels schafften Durchbrüche von allen Positionen, am Ende sollten 10 von 11 Spielerinnen Tore gemacht haben. Eine tolle Teamleistung.

Kurz vor Schluss noch eine Auszeit auf

unserer Seite, ein letzter taktischer Versuch, wir tun mal so als wären wir die Nationalmannschaft, versuchen kann man es ja mal. Und auch wenn wir keinen Kempa-Trick anvisiert haben, ein Tor ist es geworden.

Endstand 33:23, unglaublich schnelles Spiel mit vielen Toren.

Fazit nach den ersten 2 Spielen im neuen Jahr? Unsere weibliche D-Jugend: Super Mädels, mit super Teamgeist, starkem Kampfgeist und der besten guten Laune ever.

Es macht riesig Spaß mit euch, wir freuen uns aufs Training.

AUF GEHTS B-ONE AUF GEHTS!

 

Es spielten:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Albesa, Antonia, Carla, Ines, Isabelle, Lea, Mara, Marie, Marieke, Marla, Maxima, Sarah, Sophia

Es coachten:

Oli, Antonia und Maria

 

 

HSG B-ONE wD1 gegen SV Laim

HSG B-ONE wD1 gegen SV Laim

3. Spiel und DREI, ZWO, EINS ….
MEINS,
Das dachten sich heute unsere Mädels der HSG B-ONE, wenn da ein Ball unterwegs war. Gesprungen, Zugepackt, Gefangen und ab damit in weitere sichere Hände einer Teamkameradin.
Heute zeigten unsere Mädels Siegeswillen und Durchhaltevermögen und das vor allem in der Abwehr. Durch krankheitsbedingte Ausfälle standen die HSG Mädels nur zu 8 auf der Platte und rotierten damit auch auf ungewohnte Positionen. Aber wie vorher besproche beherzigten sie die Traineranweisung: Vollgas in die Abwehr und in Ruhe zum Luft-holen nach vorne.

Wir sahen daher eine super Teamleistung in der Abwehr und konzentrierte Pässe im Angriff. In der ersten Halbzeit konnten die Laimer Mädels noch öfter durchbrechen, dann aber hatten unsere HSG Mädels das Spiel kapiert und halfen sich bei den schnellen Wechseln von Laim gegenseitig aus. So wurde es für den SV Laim immer schwerer zum HSG Tor durchzukommen. Dennoch ging die erste Halbzeit mit 8:9 an die Gäste.
In der zweiten Halbzeit wurde dann auch der Angriff noch zielgenauer und mehr Chancen wurden in Tore verwandelt. In der 29. Spielminute stand es dann plötzlich 13:12 und damit Führung für die HSG Mädels.
Und jetzt gab es kein Halten mehr, Tor für Tor bauten die Mädels ihren Vorsprung aus. Pässe des Gegners wurden rausgefangen, 7m verwandelt und gegnerische 7m gehalten. Die Spannung in der Halle entlud sich bei jedem neuen Tor zu lautem Jubel. Bei uns sind einfach alle torgefährlich!
Und wer so stark kämpft hat sich den Sieg am Schluss wahrlich verdient. Endstand 21:16 für die HSG B-ONE, erster Sieg und wer letzte Woche gelesen hat wir hätten Lust auf mehr, der darf sich jetzt erst Recht auf die nächsten Spiele freuen, denn unsere Mädels steigern sich von Spiel zu Spiel.

Es spielten: Antonia, Carla, Helen, Ines, Isabelle, Mara, Marieke, Maxima (Tor)

Auswärtsspiel der wD1 beim TSV Ismaning

Auswärtsspiel der wD1 beim TSV Ismaning

Bei schönem Herbstwetter trafen sich unsere 9 Spielerinnen am frühen Nachmittag vor der Halle in
Ismaning. Bereits nach den ersten Minuten des Spiels zeigte sich, dass die Mannschaften von der Stärke
her ausgeglichen waren und es ein spannendes Duell werden würde. Die Mädels konnten durch
kämpferischen Einsatz, Umsetzung guter Torchancen sowie einiger guter Torwartparaden bis Spielminute
15 einen kleinen Vorsprung halten. Dann wurden die Ismaninger stärker und erkämpften sich den
Anschluss- und Führungstreffer. In den verbleibenden 3 1/2min wechselte die Führung hin und her.
Leider erzielten die Gastgeber knapp 30 Sekunden vor Abpfiff das 12:11, so dass unsere Mannschaft mit
einem Tor Rückstand in die Pause gingen.
Nach der nötigen Pause mit Traubenzucker und Durchatmen starteten die Mädels gut in die 2. Halbzeit
und hielten die ersten 5 min das eine Tor Rückstand. Leider kam dann ein kleines Formtief, leichte
Fehlpässe die Ismaning in Konter umsetzen und so den Vorsprung ausbauen konnte. Nach kurzer Auszeit
und nochmaligem Durchatmen packten unsere Mädels Konzentration und schnelle Beine wieder aus.
Durch ein kämpferisch wieder starkes letztes Spielviertel konnte der Rückstand leider nicht mehr ganz
aufgeholt werden und so gewann der TSV Ismaning das Spiel mit 23:20.
Fazit: spannendes Spiel, gute Stimmung in der Halle, macht Lust auf mehr.

Es spielten: Maxima (Tor), Isabell, Antonia, Ines, Carla, Helen, Marieke, Helena (Tor), Anisa

wD1 vs Allach in heimischer Halle

wD1 vs Allach in heimischer Halle

Das erste Spiel unserer wD1 in der Hinrunde der Saison 2021/22 war ein Heimspiel. Zu Gast in Höhenkirchen war der TSV Allach. Für viele Spielerinnen war es nach der langen coronabedingten Zwangspause das heiß ersehnte erste Punktspiel, für einige unserer Mädels war es das erste Spiel überhaupt. Der TSV Allach ist bekannt für seine starken Jugendmannschaften. Das zeigten sie auch gleich von Anfang an. Nach einem starken Start des Gegners und einigen Anpassungen durch das Trainerteam, setzte der Kampfgeist der Mädels ein und ein deutlicher Rückstand wurde auf vier Tore zur Halbzeit reduziert.
Auch die zweite Halbzeit wurde von der sehr offensiven Abwehr und cleveren Spielzügen des Gegners bestimmt. Und auch durch viele beherzte Einzelaktionen und unbändigem Kampfeswille der Pinken bis zur letzten Sekunde, konnten wir dem starken Gegner heute nicht das Wasser reichen. Fair gratulieren wir dem TSV Allach zu ihrem Sieg und bedanken uns für die Unterstützung von den Rängen. Be-One!
Heine-Aktiv-Tage

Heine-Aktiv-Tage

Am 20. und 21.07.2021 fanden die Heine-Aktiv-Tage am Heinrich-Heine-Gymnasium in München statt.

Die HSG nutze die Chance Handball als Sportart vorzustellen und nebenbei auch neue Spieler*innen zu gewinnen.
Am Dienstag empfingen Beate, Maria, Sven und Danny die angehenden Handballspieler*innen der 5ten und 6ten Klasse, während am Mittwoch die 7ten und 9ten Klassen sich im Handballspielen versuchen durften.

Nach Regelkunde und praktischen Übungen zum Passen, Prellen, Parteiball wurde im Anschluss dann bei schönstem Wetter auch direkt Handball auf der Bezirkssportanlage in München gespielt.

Nebenbei konnten wir noch einen neuen Übungsleiter für unsere wD gewinnen.
Willkommen im Team, Oli.

Saisonabschlussevent wD

Saisonabschlussevent wD

Sommer, Sonne, Rasen und mehr… Die Mädels der HSG B-ONE feiern ihren Saisonabschluss und auch gleich den Saisonauftakt im Vereinsheim Brunnthal.

Zu erleben gab es neben Rasenhandball im Beach-Style auch HOLF -HOLF??? Handball-Golf Emoji  – Wikingerschach und den Wettstreit um die schnellste Werferin mit Geschwindigkeitsmessanlage. Nach einer leckeren Stärkung mit Pizza (#tradinoi) und einem kleinen Saisonrückblick, wurden noch unsere besonderen Mädels prämiert. Unser bunter Haufen vergisst nie den Spaß am Spiel und wir freuen uns über Leistung und gute Laune und damit eine neue Saison in der weiblichen D-Jugend und C-Jugend.


PS: Schnuppern und Handball ausprobieren jederzeit möglich!

#hsgbone

#wirsuchendich

#wirsuchentrainer

#tradinoi

wD Abschlussbericht 2019/2020

wD Abschlussbericht 2019/2020

Saisonabschluss-Event wD 2019/2020
Während der Saison gab es zwischen den Trainern und den Spielerinnen der wD eine Teamchallenge. Die Trainer wollten von allen Spielerinnen ein silbernes Schwimmabzeichen vorgelegt bekommen.Das Ergebnis wurde durch äußere Umstände dann allerdings verfälscht,sodass sich die Trainer dafür entschieden, trotz einiger fehlender silberner Beweise das Teamevent durchzuführen und das Team zu feiern.
Mit langem Vorlauf und mehreren Terminverschiebungen trafen sich am 21.07.2020  31 Mädels in Taufkirchen zum Surfen und Klettern.
Für viele Mädels war es der erste Besuch in der Jochen-Schweizer-Arena,entsprechend groß war die Aufregung und der Adrenalinpegel – so kurz vor den Sommerferien.
Da es schon kein ordentliches Saisonende gegeben hat, so sollte zumindest das Saisonabschlussevent einzigartig werden.
Gesponsert von Lenas und Maximas Eltern durften die Mädels aufgeteilt in 3 Gruppen auf der großen Welle surfen und anschließend noch 3 Stundenden Outdoorbereich auf Herz und Nieren prüfen.

  • Saison-Rückblick
    Eine besondere Saison geht zu Ende; hier ein paar Highlights:
  • In der Saison 2019/2020 nimmt die wD der HSG B-ONE das erste Mal mit 2 Mannschaften am Ligaspielbetrieb teil.
  • Mit Elle gibt es ein individuelles zusätzliches Torhüterinnen-Training.-
  • Wir haben an vielen Turnieren/Aktionen teilgenommen: Rasen-Cup inKarlsfeld, Beachturnier in Ismaning, Kurz-Lang-Turnier in Raubling, Girls-only-Cup, Trendsporttag des BLSV.
  • Wir sind Oberbayerische Beachhandballmeisterinnen 2019/2020.
  • Wir waren beim ersten HSG B-ONE Trainingscamp in Inzell dabei.
  • Wir haben unter der Flagge von Ungarn an der Mini-WM Vor- und Hauptrunde teilgenommen.
  • Die wD2, mit vielen Handballneulingen, hat sich auf Ihren Spielen und Fahrten durch Oberbayern udn angrenzendes Ausland „durchgeboxt“ und trotz geringer Punkteausbeute enorm viel Spaß miteinander und am Handballspielen gefunden.
  • Die wD1 hat in der Hinrunde alle Spiele für sich entscheiden können und ist somit verdient zur Rückrunde in die BOL aufgestiegen. Mit 2 Siegen von 4 ausgetragenen Spielen in der Rückrunde landete die Mannschaft  souverän auf Platz 4.
  • Team der wD 2019/2020:
    Magdalena, Pauline, Lena R., Nike, Rebekka, Carla B., Felicitas, Saskia,Klea, Mara, Carina, Klara A., Sarah, Maya, Caroline, Charlotte, Raja,Sina, Sophia, Greta, Johanna H., Anna, Johanna E., Noemi, Maxima, CarlaF., Jana, Anni, Klara U., Paula, Lena P, Annelie, Daria, Mia, Victoria

Ein riesiges Dankeschön an das Team hinter dem Team! Ganz besonders wollen wir uns bei unseren Verkäufern, Kampfrichtern, Autofahrern, Kuchenbäckern, Fotografen – kurzum die Super-Mami’s und Super-Papi’s bedanken.
Ein großes Danke an unsere Sponsoren!
Den 2007ern wünschen wir viel Spaß und Erfolg in der C-Jugend.

Die Saison verabschieden Lara, Elle, Maria und Danny