Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Kategorie: weibliche D2-Jugend

weiblich D II gegen SV München Laim II – letzte Saisonspiel

weiblich D II gegen SV München Laim II – letzte Saisonspiel

Am Sonntag, den 20.03.2022 fand das letzte Saisonspiel unserer weiblich D II statt. Gegner in der heimischen Ferdinand-Leiss-Halle war die zweite Mannschaft des SV Laim. Diese bestritt die gesamte Saison bereits außer Konkurrenz.
Das Hinspiel hatten wir deutlich an die Gegnerinnen abgeben müssen. Auch dieses Spiel fing der SV Laim stark an. Nach 10 Minuten führte die Gastmannschaft bereist mit 11:3. Aber wie in der ganzen Saison haben unsere Pinken nie aufgegeben und immer so gut es ging gegengehalten. Besonders Spielerinnen, die während dieser wieder von Corona geprägten Saison wenig Spielerfahrung sammeln konnten oder neu dazugestoßen waren, sollten dies nun nachholen.
Zur Pause stand es deutlich 6:18 für Laim.
Trotzdem war die Stimmung nicht schlecht und die zweite Halbzeit wurde mit genau so viel Kampfeswillen begonnen und durchgezogen, wie die erste Halbzeit. Devise war: Spaß haben, jede Spielerin soll sich jetzt Dinge trauen, die sie sich sonst nicht zutrauen würden. Und siehe da, die zweite Halbzeit war nicht mehr so deutlich wie die erste und ging nur mit 9:14 an Laim. Endstand war ein deutliches und verdientes 15:32 für Laim.
Gespielt haben: Sophia, Helen, Maxima, Lina, Isabell, Maya, Charlie, Sophie, Marie, Albesa, Hannah, Helena
Wir bedanken uns bei allen Eltern und Familienmitgliedern die uns bei der Organisation, der Vorbereitung und Nachbereitung der Spiele in dieser so tatkräftig unterstützt haben, z.B. Kampfgericht, Einlasskontrolle, Verkauf, Spielberichte schreiben, Trikots waschen etc. und vor allem als Publikum.
Liebe Grüße
Maria, Antonia und Oli

 

weibliche D-Jugend 2 Spiele 2 Siege

weibliche D-Jugend 2 Spiele 2 Siege

Wie vielen anderen Teams fällt es auch uns bei der weiblichen D-Jugend zur Zeit schwer viele Mädels im Training und zu Spielen zu begrüßen. Impfungen, Quarantäne und nicht enden wollende Mengen an Schulaufgaben fordern ihren Tribut.

Das ändert aber nichts am Spaß am Handball bei unseren Mädels und damit zum Glück auch nicht an der guten Laune, wenn sie sich zum Training treffen. Manchmal hat man das Gefühl sie treffen sie nur und nicht zum Training 😉.

Aber wirklich nur manchmal, denn die Motivation ist riesig und der Kampfgeist geweckt, vor allem jetzt wo wieder Spiele anstehen.

Und das erste dieser Nachholspiele aus der Hinrunde traten wir am Samstag den 29.01. gegen den TSV Sauerlach an. Zu Neunt waren unsere Mädels der wD2 auf der Platte, aufgrund der vielen Ausfälle verstärkt durch ein paar Mädels aus der wD1. 3 Trainer hatten sie dabei, denn seien wir ehrlich die Trainer haben genauso viel Bock auf Handballspiele wie die Mädels.

Und da das Spiel Mittags war, waren unsere Mädels auch hellwach, gut gelaunt und voller Elan. Wie immer muss man sie beim Aufwärmen etwas bremsen, das Spiel wird noch lang und wir wollen nicht vorher k.o. sein. Ihre Spielfreude überträgt sich dabei aber auf alle Zuschauer und irgendwie schaffen sie es immer gute Laune zu verbreiten.

Das Spiel gegen Sauerlach wurde dann 12:00 Uhr angepfiffen, und Schwupps 15s rum und schon das erste Tor für die HSG. Die Sauerlacher Mädels waren aber auch wach und packten in der Abwehr ordentlich zu. Unsere Mädels motiviert und schnell fanden aber die Lücken und so gab es auch schnell den ersten 7m für uns, den wir auch verwandeln konnten 2:0. In der eigenen Abwehr zeigten unsere Mädels schnelle Füße und passten sehr gut auf ihre Gegenspielerinnen auf, so dass Sauerlach so gut wie gar nicht zum Tor durchkam und

wenn, doch dann hielt unser Mädel im Tor den Kasten sauber. Vorne fanden die HSG-Mädels immer wieder den Kreis. Nach knapp 12min stand es also 7:0 und Sauerlach nahm sich eine Auszeit und um wieder frisch zu starten. Die Auszeit schien gut genutzt, denn jetzt kamen auch unsere Gegner zum Torerfolg und es ging mit 11:3 in die Halbzeitpause.

Traditionell gibt es für unsere Mädels Traubenzucker in der Pause, das Gehirn braucht Futter, denn Handball spielt man nicht nur mit den Muskeln.

Die 2. Halbzeit startet Sauerlach wieder angriffslustig und bekam in der Folge gleich 2 7m und eine 2min-Strafe. Unsere Mädels taten sich nun schwerer gegen diese aufgeweckte Abwehr, konnten aber weiterer 3 Tore in den ersten 10min der zweiten Halbzeit erzielen. Wir sahen auch super Einläufer von außen, die tollen Pässe erhielten.

Langsam machte sich dann unser geringes Wechselkontingent bemerkbar, in der Abwehr wurden wir etwas langsamer und die

Sauerlach kamen öfter durch. Den hohen Rückstand vermochten sie aber nicht mehr aufzuholen und unsere Mädels gewannen verdient mit 18:8. Das machte Lust auf mehr und diese mehr sollte gleich am nächsten Samstag folgen.

Am 05.02. ging es mit der wD1 gegen den SV Anzing, wieder mittags und wieder wache, gute gelaunte Mädels. Auf geht’s B-ONE, auf geht’s. Und so starteten unsere HSG-Mädels voller Elan ins Spiel, zunächst in der Abwehr, weit draußen, das öffnet Räume und verlangt viel Beinarbeit, aber heute sind wir 11, das schaffen wir. Und es lohnt sich, der erste Ball wird rausgefangen, Gegenangriff, durchspielen bis auf Außen, Tor. Wieder starten wir mit dem 1:0. Anzing bleibt aber dran, sie haben einige flinke Mädels, die sehr sicher in die Ecken werfen können. Und so fallen auf beiden Seiten schnelle Tore ohne viel Schnörkel und effizient. Nach 3min30s steht es schon 4:3. Dann grooven sich unsere Mädels in der Abwehr besser ein, gehen mehr auf den Ball und können sich mit

Gegenstößen etwas absetzen. Nach weiteren 2min steht es schon 8:4. Das werden heute viele Tore auf beiden Seiten. Die Torhüterinnen auf beiden Seiten sind flink aber das Tor ist für eine D-Jugendliche eben noch sehr groß und gute Werfer haben alle Chancen. Das Spiel wogt schnell hin und her aber immer mit etwas Vorteil für unsere HSG-Mädels und so steht es zur Halbzeit 19:10.

Halbzeitpause wieder Traubenzucker, ausruhen, nochmal taktische Nachbesserung und dann wieder auf die Platte.

Die zweite Halbzeit begannen wir gleich mit einem schönen Anspiel an den Kreis und Tor, Anzing kam aber gestärkt aus der Pause und hielt nun gut mit. Immer im Wechsel fielen die Tore, beide Seiten hat viel Zug zum Tor im Angriff und blieben fair in der Abwehr.

Unsere HSG-Mädels schafften Durchbrüche von allen Positionen, am Ende sollten 10 von 11 Spielerinnen Tore gemacht haben. Eine tolle Teamleistung.

Kurz vor Schluss noch eine Auszeit auf

unserer Seite, ein letzter taktischer Versuch, wir tun mal so als wären wir die Nationalmannschaft, versuchen kann man es ja mal. Und auch wenn wir keinen Kempa-Trick anvisiert haben, ein Tor ist es geworden.

Endstand 33:23, unglaublich schnelles Spiel mit vielen Toren.

Fazit nach den ersten 2 Spielen im neuen Jahr? Unsere weibliche D-Jugend: Super Mädels, mit super Teamgeist, starkem Kampfgeist und der besten guten Laune ever.

Es macht riesig Spaß mit euch, wir freuen uns aufs Training.

AUF GEHTS B-ONE AUF GEHTS!

 

Es spielten:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Albesa, Antonia, Carla, Ines, Isabelle, Lea, Mara, Marie, Marieke, Marla, Maxima, Sarah, Sophia

Es coachten:

Oli, Antonia und Maria

 

 

wD2 zu Hause gegen TSV Vaterstetten

wD2 zu Hause gegen TSV Vaterstetten

Motiviert endlich wieder ein richtiges Handballspiel zur spielen, standen unsere Mädels an diesem Sonntag schon sehr früh auf, denn es hieß Treffpunkt 08:30 an der Halle. Von der letzten Niederlage im ersten Saisonspiel war den Mädels überhaupt nichts anzumerken und alle wirkten fröhlich und wach. Aufgrund der aktuellen Lage war die Bank mit nur 2 Auswechslerinnen besetzt, aber wir sind froh, dass unserer Mädels dieses Spiel bestreiten dürfen. Der TSV Vaterstetten reiste mit 12 Spielerinnen an und einem Mutter-Tochter-Gespann als Trainer. Alle Mädels haben freiwillig noch einen Schnelltest gemacht, so dass wir beruhigter spielen konnten.

Anpfiff (Danke an Angela Kunstwadl fürs erneute Einspringen) und unsere Mädels starten in der Abwehr und wehren auch den ersten gegnerischen Angriff super ab. Im eigenen Angriff zeigen sie von Anfang an Zug zum Tor. Und so sind die ersten 15min des Spiels sehr ausgeglichen, mal ein Tor in Führung, dann wieder Ausgleich, ein Tor im Rückstand und wieder Ausgleich. Spannender könnte ein Spiel nicht starten. Unsere Torhüterin hielt super viele Bälle und vorne war richtig viel Bewegung drin. Dann folgte eine Phase vieler Fehlwürfe auf beiden Seiten, leider mit etwas mehr Glück für den Gegner, so dass es zur Halbzeit 6:8 stand.

Bei Traubenzucker, Wasser und Korrekturen unserer Trainer Antonia und Oli hieß es in der Halbzeitpause ausruhen aber zuhören. Man sah den Mädels die Anstrengung schon an, aber auch den Kampfgeist.
In die zweite Halbzeit konnten die Vaterstettener Mädels sehr gut starten, sie spielten deutlich aggressiver Abwehr, fingen viele Bälle im Angriff raus und kamen schnell zu leichten Toren. Nach 5min lagen unsere Mädels plötzlich 6 Tore hinten. Da hieß es Auszeit nehmen nochmal neu konzentrieren und wieder starten. Die Ansage war klar, vergesset nicht eure Kreisspielerin und eure Außen, ihr müsst zusammen zum Tor! Und zack die erste läuft rein und Pass an den Kreis, Tor und kurz darauf gleich wieder Pass an den Kreis und Tor. Super herausgespielt! Auch unsere Außen kamen jetzt zu Wurfchancen. Leider war uns das Glück beim Torwurf nicht gewogen und die Vaterstettener Torhüterin hielt oft. Am Schluss ging uns dann auch etwas die Puste aus, aber nie die Begeisterung am Handball.

Das Endergebnis mit 12:22 heißt zwar verloren, es zeigt aber auch deutlich mehr Tore für unsere Mädels als beim letzten Spiel. Wir sahen große Steigerungen in Abwehr und Angriffswille, Kampfgeist und wie immer Mädels, die niemals aufgeben und nie die gute Laune verlieren.
Wir möchten uns auch nochmal ganz herzlich bei unseren Eltern bedanken, die uns so toll beim Aufbau, im Verkauf, bei der Einlasskontrolle und im Kampfgericht unterstützen. Vielen vielen Dank!

Es spielten: Helena, Sarah, Lina, Sophia, Julia, Mara, Marla, Marie und Albesa

Start in die Saison – wD2 am Heimspieltag

Start in die Saison – wD2 am Heimspieltag

Auftakt des ersten Heimspieltages dieser Saison am 17. Oktober 2021 hatte unsere wD2 im Ostduell gegen den Kirchheimer SC in der Ferdinand-Leiß-Halle.
Nach der langen coronabedingten Spielpause war es für die 11 Spielerinnen ein besonders aufregender Termin – für die meisten Spielerinnen war es das erste Punktspiel überhaupt, den meisten fehlt auch die Turniersaison in der E-Jugend! Entsprechend hoch motiviert ging es somit um 12 Uhr los!
In der ersten Halbzeit haben unsere Mädels gut in ihr Spiel gefunden und auch 2 x ins Tor getroffen. Leider hatte die Kirchheimer Mannschaft beim Torabschluss mehr Glück, so dass es mit 2:8 in die Halbzeitpause ging. In der Abwehr haben unsere Mädels gut gekämpft und „zugepackt“.
Nach einer Taktikbesprechung mit den Trainern Oliver und Maria, startete unsere Mannschaft weiter motiviert in die zweite Halbzeit.
Die HSG-Fans feuerten lautstark und mit Trommel-Unterstützung an, was auch mit einem weiteren Tor gedankt wurde.
Nun ließ dann doch die Kraft und damit die Konzentration etwas nach und die Mädchen hatten Schwierigkeiten, die starke Abwehr der Kirchheimer erneut zu durchbrechen, sowie die schnellen Konter abzuwehren, so dass sie sich schlussendlich doch mit 3:17 geschlagen geben mussten.
Die Mannschaft trug es mit Fassung und stärkte sich nach dem ersten Punktspiel mit der verdienten Spezi!
Wir trainieren weiter und bei allem Punktspielstress, vergessen nie den Spaß an unserem Teamsport.
Die Tore erzielten für HSG B-One die Spielerinnen: Mara, Marla und Sophia
Unsere Super-Torhüterinnen waren: Albesa und Sophia
Es spielten für die wD2: Albesa, Emilia, Hannah, Julia, Lina, Mara, Marie, Marla, Maya, Sophia und Sophie
Vielen Dank an unsere Trainer Oliver und Maria. Wir drücken gleich unseren Mädels der wD1 in Ismaning die Daumen.

Erster Heimspieltag in der FLH 2021

Erster Heimspieltag in der FLH 2021

Heimspieltag

 

Am 17.10.21 findet der erste Heimspieltag mit Herrenspiel gegen den TSV Forstenried – Handball der Saison 21/22 statt. Davor spielt unsere wD2 im Ost-Duell gegen den Kirchheimer SC Handball und unsere wC1 im Lokalderby gegen HT München – Handball in Haching und Taufkirchen 2.

Mit Tombola, Hotdogs und auch unserem üblichen Sortiment zelebrieren wir unter Einhaltung der 3-G-Regeln den Handballsport wie wir ihn lieben.

 

Heine-Aktiv-Tage

Heine-Aktiv-Tage

Am 20. und 21.07.2021 fanden die Heine-Aktiv-Tage am Heinrich-Heine-Gymnasium in München statt.

Die HSG nutze die Chance Handball als Sportart vorzustellen und nebenbei auch neue Spieler*innen zu gewinnen.
Am Dienstag empfingen Beate, Maria, Sven und Danny die angehenden Handballspieler*innen der 5ten und 6ten Klasse, während am Mittwoch die 7ten und 9ten Klassen sich im Handballspielen versuchen durften.

Nach Regelkunde und praktischen Übungen zum Passen, Prellen, Parteiball wurde im Anschluss dann bei schönstem Wetter auch direkt Handball auf der Bezirkssportanlage in München gespielt.

Nebenbei konnten wir noch einen neuen Übungsleiter für unsere wD gewinnen.
Willkommen im Team, Oli.

Saisonabschlussevent wD

Saisonabschlussevent wD

Sommer, Sonne, Rasen und mehr… Die Mädels der HSG B-ONE feiern ihren Saisonabschluss und auch gleich den Saisonauftakt im Vereinsheim Brunnthal.

Zu erleben gab es neben Rasenhandball im Beach-Style auch HOLF -HOLF??? Handball-Golf Emoji  – Wikingerschach und den Wettstreit um die schnellste Werferin mit Geschwindigkeitsmessanlage. Nach einer leckeren Stärkung mit Pizza (#tradinoi) und einem kleinen Saisonrückblick, wurden noch unsere besonderen Mädels prämiert. Unser bunter Haufen vergisst nie den Spaß am Spiel und wir freuen uns über Leistung und gute Laune und damit eine neue Saison in der weiblichen D-Jugend und C-Jugend.


PS: Schnuppern und Handball ausprobieren jederzeit möglich!

#hsgbone

#wirsuchendich

#wirsuchentrainer

#tradinoi

wD Abschlussbericht 2019/2020

wD Abschlussbericht 2019/2020

Saisonabschluss-Event wD 2019/2020
Während der Saison gab es zwischen den Trainern und den Spielerinnen der wD eine Teamchallenge. Die Trainer wollten von allen Spielerinnen ein silbernes Schwimmabzeichen vorgelegt bekommen.Das Ergebnis wurde durch äußere Umstände dann allerdings verfälscht,sodass sich die Trainer dafür entschieden, trotz einiger fehlender silberner Beweise das Teamevent durchzuführen und das Team zu feiern.
Mit langem Vorlauf und mehreren Terminverschiebungen trafen sich am 21.07.2020  31 Mädels in Taufkirchen zum Surfen und Klettern.
Für viele Mädels war es der erste Besuch in der Jochen-Schweizer-Arena,entsprechend groß war die Aufregung und der Adrenalinpegel – so kurz vor den Sommerferien.
Da es schon kein ordentliches Saisonende gegeben hat, so sollte zumindest das Saisonabschlussevent einzigartig werden.
Gesponsert von Lenas und Maximas Eltern durften die Mädels aufgeteilt in 3 Gruppen auf der großen Welle surfen und anschließend noch 3 Stundenden Outdoorbereich auf Herz und Nieren prüfen.

  • Saison-Rückblick
    Eine besondere Saison geht zu Ende; hier ein paar Highlights:
  • In der Saison 2019/2020 nimmt die wD der HSG B-ONE das erste Mal mit 2 Mannschaften am Ligaspielbetrieb teil.
  • Mit Elle gibt es ein individuelles zusätzliches Torhüterinnen-Training.-
  • Wir haben an vielen Turnieren/Aktionen teilgenommen: Rasen-Cup inKarlsfeld, Beachturnier in Ismaning, Kurz-Lang-Turnier in Raubling, Girls-only-Cup, Trendsporttag des BLSV.
  • Wir sind Oberbayerische Beachhandballmeisterinnen 2019/2020.
  • Wir waren beim ersten HSG B-ONE Trainingscamp in Inzell dabei.
  • Wir haben unter der Flagge von Ungarn an der Mini-WM Vor- und Hauptrunde teilgenommen.
  • Die wD2, mit vielen Handballneulingen, hat sich auf Ihren Spielen und Fahrten durch Oberbayern udn angrenzendes Ausland „durchgeboxt“ und trotz geringer Punkteausbeute enorm viel Spaß miteinander und am Handballspielen gefunden.
  • Die wD1 hat in der Hinrunde alle Spiele für sich entscheiden können und ist somit verdient zur Rückrunde in die BOL aufgestiegen. Mit 2 Siegen von 4 ausgetragenen Spielen in der Rückrunde landete die Mannschaft  souverän auf Platz 4.
  • Team der wD 2019/2020:
    Magdalena, Pauline, Lena R., Nike, Rebekka, Carla B., Felicitas, Saskia,Klea, Mara, Carina, Klara A., Sarah, Maya, Caroline, Charlotte, Raja,Sina, Sophia, Greta, Johanna H., Anna, Johanna E., Noemi, Maxima, CarlaF., Jana, Anni, Klara U., Paula, Lena P, Annelie, Daria, Mia, Victoria

Ein riesiges Dankeschön an das Team hinter dem Team! Ganz besonders wollen wir uns bei unseren Verkäufern, Kampfrichtern, Autofahrern, Kuchenbäckern, Fotografen – kurzum die Super-Mami’s und Super-Papi’s bedanken.
Ein großes Danke an unsere Sponsoren!
Den 2007ern wünschen wir viel Spaß und Erfolg in der C-Jugend.

Die Saison verabschieden Lara, Elle, Maria und Danny