Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Schlagwort: Heimsieg

Damen I dominieren gegen Erlstätt

Damen I dominieren gegen Erlstätt

Am Samstag, den 12.11.2022, stand das nächste Heimspiel unserer Damen gegen das unter den Top 3 in der Tabelle platzierte Team aus Erlstätt an. Nachdem man im vergangenen Spiel gegen Neuperlach zu alter Stärke zurückgefunden hatte, wollte man daran anknüpfen und sich die nächsten 2 Punkte holen. Allerdings war man gewarnt die Erlstätter Damen nicht zu unterschätzen, die im bisherigen Saisonverlauf lediglich ein Spiel verloren und vor allem das Spiel gegen den Konkurrenten aus Freilassing gewonnen hatten. So nahmen sich unsere Damen vor von Anfang an fokussiert ins Spiel zu starten.

Die ersten Minuten des Spiel legte man einen Traumstart hin, indem die Abwehr im Verbund perfekt zusammenarbeitete und Torhüterin Angi (erneut) hervorragend ins Spiel fand und jeden Wurf der Gäste parierte. Vorne erspielten sich unsere Damen damit einen 9:0 Vorsprung, vor allem unsere Außenspielerinnen Julia und Inga erwischten einen Sahnetag und konnten bereits in der Anfangsphase mehrere ihrer Würfe erfolgreich verwandeln. Auch eine frühe Zweiminuten-Strafe auf Seiten der HSG brachte die Damen nicht aus dem Konzept und man gewann die Unterzahl mit 3:0. So kam es, dass die Gäste aus Erlstätt, sichtlich verunsichert von dieser Anfangsphase, erst nach 10 Minuten ihren ersten Treffer erzielen konnten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ließen unsere Damen nicht locker und bestraften jeden Fehler des Gegners konsequent, wodurch es mit einem 20:7 in die Pause ging. 

Das Torfestival der Damen 1 fand auch in der zweiten Halbzeit kein Ende. Beflügelt von der bisherigen Leistung, gelangen sowohl Tore durch 1. und 2. Welle, als auch aus dem gebundenen Spiel heraus, indem man immer wieder die löchrige Abwehr der Erlstätterinnen ausnutzen konnte. Zwar ließ man die Gäste im Angriff die letzte Viertelstunde ein bisschen ins Spiel finden, dennoch stand am Ende ein verdienter 41:21 Sieg auf der Anzeigetafel. 

Die Freude auf Seiten unserer Damen über diese gelungene Performance war sehr groß und man hofft, diesen Schwung für die letzten 3 Spiele der Hinrunde gegen den TSV Sauerlach, HT München und SV Bruckmühl mitnehmen zu können.

Souveräner 39:22 Heimsieg durch intelligentes Abwehrspiel

Souveräner 39:22 Heimsieg durch intelligentes Abwehrspiel

 

Am vergangenen Sonntag fand vor heimischem Publikum das Duell gegen die Löwinnen vom SV Anzing statt.

Nach nervöser Anfangsphase und einem besseren Start für die Gäste dauerte es knapp 6 Minuten bis die Damen richtigen Zugriff zum Spiel hatten. Dann ging es im wahrsten Sinne des Wortes jedoch sehr schnell. Einfache Ballgewinne in der gut organisierten Abwehr setzen die schnellen Spielerinnen der HSG immer wieder in erfolgreiche Tempogegenstöße um. Nur selten mussten die Pinken in das Positionsspiel übergehen. So konnten sie sich nach dem 4:4 über ein 10:5 bis zur Halbzeit auf einen 7 Tore Vorsprung absetzen.

Nach dem Pausentee kamen die Damen noch stärker aus der Kabine und konnten direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit 5 Tore in Serie davonziehen. Nach dem zwischenzeitlichen 22:11 wurde das Spiel zunehmend ruppiger, was zu vielen Zeitstrafen auf beiden Seiten führte.

In der 48. Minute sahen die Gäste aus Anzing nach einem harten Gesichtstreffer dann auch noch die rote Karte. Auch wenn der daraus resultierende 7m nicht erfolgreich verwandelt wurde tat das dem Spiel keinen Abbruch. Im Gegenteil. Noch einmal wurde das Tempo angezogen und der HSG Express konnte sich Tor um Tor weiter absetzen und das Spiel am Ende mit 39:22 verdient für sich entscheiden. Damit bleiben die Pinken in der Saison weiterhin ungeschlagen und sind somit souveräner Tabellenführer der Bezirksliga 2.

Es spielten: Hanna P (1); Julia S (4); Carolin M (4); Maria M (3); Leonie M (1); Ramona D (1); Jolina L (3); Lisa E (10); Antonia J (6); Amy R (1); Nadja B (5) und Angi K im Tor