Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Schlagwort: Herren 2

Herren 2: Abwehr wie ein Schweizer Käse

Herren 2: Abwehr wie ein Schweizer Käse

Am 19.02.2019 um 14:30 Uhr hatten die Herren 2 ihr zweites Spiel auf dem Spielfeld auswärts gegen den HT München. Die sechste Mannschaft des HT ist ebenso wie unsere zweite Herrenmannschaft mit nur wenigen Spielern vertreten gewesen. Es kam somit wie es kommen musste, zu einem Spiel mit angezogener Handbremse, was das Tempo anging.

Schon am Anfang des Spiels wurde deutlich, dass der zusammengewürfelte Kader nicht eingespielt war. Es ergaben sich viele leichte Fehler im Angriff und die Abwehr war kein Verbund, sondern ein Schweizer Käse. Somit lag das Team des HT München bereits nach 7 Minuten mit 6:2 vorne. Jedoch hatten auch die Gegner Nachlässigkeiten und so stand es zur Halbzeit nur 18:13.

Die Herren 2 hatten sich vorgenommen mit Schwung aus der Halbzeit zu kommen, jedoch kam es erst nach 9 Minuten in der zweiten Halbzeit zum ersten Tor für die HSG. Vorangegangen waren einige Chancen, welche völlig frei vor dem Tor vergeben oder verworfen wurden. Letztendlich gewann die Mannschaft des HT München verdient mit 34:23 nach einer mittelmäßigen Leistung unserer Herren.

Der Dank der Herren gilt im Besonderen unseren mitgereisten Fans, die uns nach besten Kräften unterstützten.

Es spielten:
Marijo Caklovic (Tor), David Memmel (4), Thomas Wang (2), Alvin Bernt (6), Maximilian Pöppel (1), Mathias Gilgen (3), Stefan Giehl (2), Christoph Mempel (3), Philipp Hartmann (99).

Herren 2: Erstes Spiel, erster Sieg!

Herren 2: Erstes Spiel, erster Sieg!

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit und wir konnten in die neue Saison starten. Sah es wenige Tage vor dem Spiel noch so aus, als müssten wir mit 7 Mann auflaufen, wurde notgedrungen die alte „BoomBoyz Connection“ reaktiviert und so konnten wir last-minute noch 4 Spieler hinzugewinnen.

Schon beim Warmmachen dachten sich einige von uns, dass dies ein hartes Spiel werden könnte, da uns der Gegner zumindest körperlich überlegen war. Was dann zu Anpfiff jedoch geschah, überraschte uns wohl mehr als den Gegner. Unsere Abwehr stand die ersten 20 Minuten solide und die Neuaubinger, deren Spielzugauswahl nicht wirklich kreativ war, bissen sich die Zähne daran aus. Auch vorne lief so einiges rund und wir kamen immer wieder zu gelungen Abschlüssen durch gelungene Spielkombinationen. So konnten wir zeitweilig einen Vorsprung von 5 Toren aufbauen, der jedoch bis zur Halbzeit wieder auf 3 Tore zusammenschrumpfte.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und einer alternativen Hopfen-Klangschalen-Meditation ging es dann physisch und psychisch gestärkt zurück aufs Feld.

Der Anfang der zweiten Halbzeit verlief leider nicht wie geplant. Vorne wollte es einfach nicht mehr klappen und hinten schlichen sich mehr und mehr vermeidbare Fehler ein, die sich nun rächten und so schmolz der Vorsprung auf 1 Tor. Doch wir konnten uns wieder fangen, vorne wurden wir kreativer und vor allen Dingen treffsicherer und hinten ließen wir die Gegner nicht mehr einfach durchlaufen, sondern schoben gut zusammen.

Wir kämpften mit aller Kraft und konnten so erneut die Führung ausbauen und das Spiel schlussendlich 24:26 gewinnen. Nach diesem fast schon sensationellen Saisonauftakt ging es, natürlich im kollektiv, ins „Fassl“ und wir feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Es spielten:
Felix Apelt, David Memmel (5), Thomas Wang (1), Frank Fischer (5), Florian Dietrich (1), Philipp Münch (6), Mathias Gilgen, David Baumann (3), Philipp Hartmann (1), Christoph Brand, Christoph Mempel (4), Maximilian Pöppel.