Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Schlagwort: HSG B-One

B-Jugend krönt den Endspurt der Hinrunde mit Derbysieg

B-Jugend krönt den Endspurt der Hinrunde mit Derbysieg

Zur Mittagsstunde des letzten großen Heimspieltag des Jahres nahmen sich die B-Jugendlichen der HSG B-ONE Großes vor. Nicht nur wollte man an den Sieg der vorherigen Wochenende anschließen, sondern den benachbarten SVN München bezwingen und ihn damit auf Tabellenplatz drei der ÜBOL Süd-Ost ablösen. Der erste Derbykrimi des Tages wurde also ein Schlagabtausch auf Augenhöhe mit unerträglicher Spannung und einer herausragenden Leistung des HSG-Nachwuchs.

Das Spiel war gerade angepfiffen, als man den SVN München schon nach wenigen Minuten durch einen 3:0-Lauf einen Eindruck verschaffen konnte wie viel Potential in dem jungen Kader steckt. Während die Gegner des SVN fast ausschließlich mit dem älteren Jahrgang auf dem Feld standen, durfte der jüngere Jahrgang der B-ONE zeigen, was nach nur wenigen Monaten in der B-Jugend möglich ist. Aufgrund der Verletzung des Spielmachers Jonas auf RM und weiteren Ausfällen der 2006er mussten die weniger routinierten, aber nicht weniger starken Spieler auflaufen.

Doch der SVN München erwachte und schlug in einer kurzen Verschnaufpause der B-ONE zu. Dadurch konnten die SVN-Jungs das erste Mal in Führung gehen. Wieder einkehrende Ruhe und vor allem der große Siegeswillen machte sich bemerkbar als man das Spiel zur Halbzeit wieder drehen konnte und mit einem Tor Führung in die Kabine ging. Zu dem Zeitpunkt war absehbar, dass das Spiel zu einem Derbykrimi wird.

Zwar konnte man sich in der zweiten Hälfte immer wieder vom SVN absetzen, allerdings sorgten Paraden der starken Torhüter auf beiden Seiten immer wieder für kurze Aussetzer bei den Fans der B-ONE und dem Trainerteam. Es brachen die letzten fünf Minuten des Spiels an und der SVN ging nach langem Ringen um den Führungstreffer seit der ersten Hälfte wieder in Führung. Im letzten Team-Timeout des Spiels musste also jede Anweisung sitzen, jeder Spieler musste nochmal Kräfte sammeln und das Ziel Platz 3 zu erklimmen musste sich nochmal vor Augen geführt werden. Gesagt, getan. Die Jungs der B-ONE machten ihrem Namen alle Ehre und konnten gemeinsam, als Team, Stärke zeigen. Mit der lautstarken Unterstützung der Fans, Eltern und Spieler der HSG schlug der Ball vier Mal im Tor der Neuperlacher ein. Sichtlich nervös und geschlagen gaben sich die Gegner in den letzten vier Minuten und man konnte das Derby ohne weiteres Gegentor mit 24:21 für sich entscheiden.

Die Halle bebte, ein hartes aber faires Spiel auf Augenhöhe ging zu Ende – der Sieger die mB-Jugend der HSG B-ONE. Das Zwischenziel im Finale der Hinrunde war erreicht und die gesamte Halle feierte den nächsten Saisonsieg in Folge, den Sieg des Derbys und Tabellenplatz drei. Aber: vor dem Derby ist nach dem Derby. Nächsten Sonntag möchte man sich auf dem neuen Tabellenplatz behaupten. Es steht das letzte Hinrundenspiel gegen den benachbarten HT München an. Los geht es um 14:00 Uhr in Unterhaching. Auch auswärts ist die großartige Unterstützung der Vorwochen erwünscht!– Amir Houssaini

Es spielten und siegten: Florian, Felix (2), Benny (3), Jeremy (4), Julian M, Luis (3), Bene (5), Julian A (1), Tiemo (5) und Jan (1), Janik und Miguel.

Trainerteam: Günther, Amir, Nadja und Jenny

Damen I dominieren gegen Erlstätt

Damen I dominieren gegen Erlstätt

Am Samstag, den 12.11.2022, stand das nächste Heimspiel unserer Damen gegen das unter den Top 3 in der Tabelle platzierte Team aus Erlstätt an. Nachdem man im vergangenen Spiel gegen Neuperlach zu alter Stärke zurückgefunden hatte, wollte man daran anknüpfen und sich die nächsten 2 Punkte holen. Allerdings war man gewarnt die Erlstätter Damen nicht zu unterschätzen, die im bisherigen Saisonverlauf lediglich ein Spiel verloren und vor allem das Spiel gegen den Konkurrenten aus Freilassing gewonnen hatten. So nahmen sich unsere Damen vor von Anfang an fokussiert ins Spiel zu starten.

Die ersten Minuten des Spiel legte man einen Traumstart hin, indem die Abwehr im Verbund perfekt zusammenarbeitete und Torhüterin Angi (erneut) hervorragend ins Spiel fand und jeden Wurf der Gäste parierte. Vorne erspielten sich unsere Damen damit einen 9:0 Vorsprung, vor allem unsere Außenspielerinnen Julia und Inga erwischten einen Sahnetag und konnten bereits in der Anfangsphase mehrere ihrer Würfe erfolgreich verwandeln. Auch eine frühe Zweiminuten-Strafe auf Seiten der HSG brachte die Damen nicht aus dem Konzept und man gewann die Unterzahl mit 3:0. So kam es, dass die Gäste aus Erlstätt, sichtlich verunsichert von dieser Anfangsphase, erst nach 10 Minuten ihren ersten Treffer erzielen konnten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ließen unsere Damen nicht locker und bestraften jeden Fehler des Gegners konsequent, wodurch es mit einem 20:7 in die Pause ging. 

Das Torfestival der Damen 1 fand auch in der zweiten Halbzeit kein Ende. Beflügelt von der bisherigen Leistung, gelangen sowohl Tore durch 1. und 2. Welle, als auch aus dem gebundenen Spiel heraus, indem man immer wieder die löchrige Abwehr der Erlstätterinnen ausnutzen konnte. Zwar ließ man die Gäste im Angriff die letzte Viertelstunde ein bisschen ins Spiel finden, dennoch stand am Ende ein verdienter 41:21 Sieg auf der Anzeigetafel. 

Die Freude auf Seiten unserer Damen über diese gelungene Performance war sehr groß und man hofft, diesen Schwung für die letzten 3 Spiele der Hinrunde gegen den TSV Sauerlach, HT München und SV Bruckmühl mitnehmen zu können.

Souveräner 39:22 Heimsieg durch intelligentes Abwehrspiel

Souveräner 39:22 Heimsieg durch intelligentes Abwehrspiel

 

Am vergangenen Sonntag fand vor heimischem Publikum das Duell gegen die Löwinnen vom SV Anzing statt.

Nach nervöser Anfangsphase und einem besseren Start für die Gäste dauerte es knapp 6 Minuten bis die Damen richtigen Zugriff zum Spiel hatten. Dann ging es im wahrsten Sinne des Wortes jedoch sehr schnell. Einfache Ballgewinne in der gut organisierten Abwehr setzen die schnellen Spielerinnen der HSG immer wieder in erfolgreiche Tempogegenstöße um. Nur selten mussten die Pinken in das Positionsspiel übergehen. So konnten sie sich nach dem 4:4 über ein 10:5 bis zur Halbzeit auf einen 7 Tore Vorsprung absetzen.

Nach dem Pausentee kamen die Damen noch stärker aus der Kabine und konnten direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit 5 Tore in Serie davonziehen. Nach dem zwischenzeitlichen 22:11 wurde das Spiel zunehmend ruppiger, was zu vielen Zeitstrafen auf beiden Seiten führte.

In der 48. Minute sahen die Gäste aus Anzing nach einem harten Gesichtstreffer dann auch noch die rote Karte. Auch wenn der daraus resultierende 7m nicht erfolgreich verwandelt wurde tat das dem Spiel keinen Abbruch. Im Gegenteil. Noch einmal wurde das Tempo angezogen und der HSG Express konnte sich Tor um Tor weiter absetzen und das Spiel am Ende mit 39:22 verdient für sich entscheiden. Damit bleiben die Pinken in der Saison weiterhin ungeschlagen und sind somit souveräner Tabellenführer der Bezirksliga 2.

Es spielten: Hanna P (1); Julia S (4); Carolin M (4); Maria M (3); Leonie M (1); Ramona D (1); Jolina L (3); Lisa E (10); Antonia J (6); Amy R (1); Nadja B (5) und Angi K im Tor

 

SV Anzing – HSG B-one wC2

SV Anzing – HSG B-one wC2

Sonntag 9.10.22

Unsere Mädels haben Anwurf, spielen schön durch, aber leider knapp vorbei. Der Gegenstoß führt zum 1:0 für Anzing. Jetzt geht es hin und her – Anzing spielt eine aggressive Abwehr, mit der sich die unseren schwer tun.

Den ersten Siebenmeter für Anzing wird gehalten – super. Wir kommen besserer ins Spiel und so steht es nach knapp 10 Minuten 4:4. Und ein toller Tempogegenstoß bringt uns sogar 5:4 in Führung.

Jetzt hat sich Anzing leider etwas besser auf unsere Abwehr eingestellt und spielt immer die 18 von Anzing frei. Und so gibt es einen Lauf gegen uns bis zum 9:5 für Anzing.

Nach dem 6:9 halten wir den Abstand bis zum 7:11 – dann hatte Anzing leider direkt vor der Pause noch einen Lauf und ging mit einer 14:7 Führung in die Pause.

Nach der Pause halten wir hoch motiviert dagegen, haben den gegnerischen Angriff besser im Griff und treffen auch besser. Bei Minute 30 haben wir schon 2 Tore aufgeholt und es steht „nur“ noch 10:15 gegen uns.

Anzing wehrt sich und eine 2 Minuten Strafe gegen uns bringt Anzing leider wieder mit 19:11 mit 8 Toren in Front. Danach geht das Spiel weiter hin und her, wobei wir Tor für Tor wieder aufholen. Aber die Zeit ist am Ende zu knapp und so gewinnt Anzing 23:17. Die Mädels haben sich aber für ihren tollen Kampf, eine konzentriertere Abwehr und einen effizienteren Angriff in der zweiten Halbzeit damit belohnt, dass sie die zweite Halbzeit mit 10:9 gewonnen haben. Zwei solche Halbzeiten und es wäre ein sehr knappes Spiel geworden – darauf können wir aufbauen.

Herren verlieren 1.Heimspiel knapp

Herren verlieren 1.Heimspiel knapp

Am Samstagabend bestritt die 1te Herren Mannschaft der HSG B-ONE ihr erstes Saisonspiel in eigener Halle gegen die 5te Mannschaft des HT München. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen, sodass sich keine Mannschaft entscheidend absetzten konnte. Zur Halbzeit führten die Herren von der HSG B-ONE mit 14:12, der Spielertrainer Philipp Münch gab einige taktischen Anweisungen, um den Vorsprung weiter auszubauen und forcierte nochmal nicht nachzulassen und die volle Bank auszunutzen und das Spiel einfach zu genießen.

Der Auftakt in die 2te Halbzeit verlief sehr ausgeglichen wie schon in der ersten Halbzeit.  Aber nach und nach schlichen sich einige Unkonzentriertheiten in Abwehr wie auch im Angriff ein und die Gäste konnten sich peu a peu absetzen. Auf den Appell des Torhüters nahmen die Herren 10 Minuten vor Schluss noch eine Auszeit, um sich auf die Crunchtime einzustimmen und den 3 Tore Rückstand aufzuholen. Die Auszeit zeigte Wirkung und die HSGler erkämpften sich zwei Minuten vor Schluss das Unentschieden. Leider konnte das Momentum nicht gehalten werden und die Gäste konnten sich wieder Absetzen und Gewannen mit 23:24.

Es Spielten: Haldmaier Markus (3), Helm Christoph (/), Baumann David (1), Peter Dario (/), Münch Philipp (2), Pöttinger Jonas (4), Ester Gregor (/), Brand Christoph (/), Techmer David (/), Mönnich Niko (7), Jasper Jan (2), Beck Julius (4), Maurantonio Marco (TW), Sohr Carsten (/)

 

 

Damen I vs. TuS Raubling

Damen I vs. TuS Raubling

Damen I vs. TuS Raubling

@damen1_hsgbone auf insta

Die Spielervorstellung ist durch, der Trainer grinst auf dem Foto, Instagram spricht von Zielen und Siegergetränken, da kann die Saison doch kommen.

Heute ist der 17.09.2022, Saisonstart, 1. Spieltag in der Bezirksliga Frauen 2 Oberbayern, wir sind in der Ferdinand-Leiß-Halle Ottbrunn und unsere Damen 1 der HSG B-ONE treten am frühen Abend gegen die TuS Raubling an.

17:15 Uhr Anpfiff durch Linay – also heute Klappe halten – und ab ins erste Spiel, auf der Tribüne sitzen schon ein paar Herren und einige unserer begeisterten Handball-Nachwuchs-Spieler*innen der B- und C-Jugend. Wir starten mit Ball und verwerfen erstmal, die TuS geht im Gegenangriff in Führung, aber wir gleichen schnell aus. Das Spiel geht in den ersten 5min hin und her, geprägt vom Druck und der Aufregung des ersten Spiels gelingt nicht allzu viel auf beiden Seiten. Die TuS Raubling kommt dann aber, auch dank 2min-Strafe auf Seiten der B-ONE, besser ins Spiel und geht bis zur 15. Minute mit 4:9 in Führung. Die schön herausgeholten 7m können von unseren Damen heute nicht verwertet werden. Zeit endlich aufzuwachen und das gelingt auch mit neuem Schwung und frischer Energie auf der Platte. Die HSG Frauen holen mit Rückraumschüssen, Anspielen an den Kreis und Treffern von Außen das Spiel zurück und erreichen den Ausgleich in der 25. Minute. Die TuS kämpft aber weiter und so geht es knapp in die Halbzeit mit 14:13 für die HSG B-ONE.

Die Halbzeit ist geprägt von Verbesserungsvorschlägen von allen Seiten, vielleicht zu vielen. Seien wir mal ehrlich so viel kann keiner Verarbeiten im Adrenalin des Spiels.

Zweite Halbzeit; die 7m wollen immer noch nicht Recht gelingen, aber trotzdem sind wir dran. Die TuS Raubling hat heute Kampfgeist gefrühstückt und gibt und wirft alles ins Spiel. Immer wieder haben wir Mühe in der Abwehr schnell genug da zu sein und immer wieder landet der Ball im Angriff neben dem Tor. Nach gut 10min steht es dennoch immer noch unentschieden 20:20. Wer behält jetzt die Nerven? Die TuS ist nicht angereist um zu verlieren, die HSG will ihre Ambitionen in die Saison hier und heute unterstreichen und mit einem Sieg in die Saison starten. Das Spiel bleibt knapp umkämpft, der Druck bei der HSG löst sich nicht, die Fehlerquote will nicht kleiner werden. Aber man ist doch trotzdem das eigentlich bessere Team und so steht es 3min vor Schluss wieder unentschieden 28:28. Wieder ein 7m, wieder verworfen. Noch 2min Spielzeit, Tor vom Kreis, Führung. Noch 1min20s, Gegenangriff, Ausgleich für die TuS. Noch 40s Spielzeit wir sind im Angriff, der Ball ist rechts, aber er kommt nicht so richtig in Schwung, heute fehlt die richtige Idee. 5s und Freiwurf für die HSG. Der gegnerische Block kann den Ball nicht fassen, aber er geht knapp am Tor vorbei. Symptomatisch für dieses erste Spiel unserer Damen. Endstand 29:29. Gerne hätte eine der Damen den Kasten für das 30. Tor gezahlt, zu gerne, aber heute hat es einfach insgesamt nicht gepasst.

Da ist noch Luft nach oben. Aber die Damen haben eins nie vermissen lassen: Kampfgeist. Und die Leichtigkeit in der Spielfreude? Die gibt’s einfach nächste Woche in Übersee.

Es spielten: Jolina, Julia, Caro, Lilly, Maria, Mona, Lisa, Toni, Johanna, Nadja, Kiki, Josy (Tor), Angi (Tor)

 

HSG B ONE beim Ismaning Beach 2022 am Start

HSG B ONE beim Ismaning Beach 2022 am Start

Einen Tag am Strand. Vielleicht ein Traum von vielen. Unsere Mädels und Jungs der C und B Jugenden gönnten sich am letzten Wochenende gleich 2 volle Tage davon!

Beim endlich wieder stattfindenden Ismaning Beachhandball Turnier gingen unsere Spielerinnen und Spieler weit abseits der gewohnten Hallen auf Torejagd. Und das äußerst spektakulär!
Waghalsige Flugeinlagen, Sprungwüfe mit 360 Grad Drehung und perfekt getimte Kempa Trickwürfe bei tollstem Strandwetter und mit angenehm warmen Sand zwischen den Zehen. Kurzum Beach-Handball at its best.

Ismaning Beach '22 - 2
« von 20 »

Mit viel Spaß und einem imposanten Surrounding mit voller Tribüne, einem bestens aufgelegten DJ und kühlen Cock- und Mocktails erlebten alle phantatische zwei Tage.
Knapp 60 Kids in 5 Teams haben sich an einem sehr langen Samstag incl. Flutlichtspiel am Abend mit den besten Beachhandballern Bayerns gemessen. So ging es zwar immer auch um den eigenen Ehrgeiz aller, das nächste Spiel zu gewinnen, aber auch eindrucksvolle Tricks und unfassbar tolle Paraden im Sand von anderen Teams wurden ausgiebig gefeiert.

Mit den anstehenden Sommerferien sicherlich ein guter Start in die etwas ruhigere Phase des Handballkalenders.
Und an alle unsere Fans und Unterstützer die die nächsten Wochen selber auch an einen Strand gehen:
Probiert doch mal den ein oder anderen Trickwurf selber und übt schon mal für nächstes Jahr. Denn eins ist sicher; das nächste Beach-Turnier kommt bestimmt!

2. Quali-Runde der wC1

2. Quali-Runde der wC1

26.06.2022, es ist heiß und es wird noch heißer …

Vor der Quali ist nach der Quali? Heute mal sehr sehr richtig, denn unsere wC2 hat hier und heute schon ihr zweites Quali-Turnier hinter sich und jetzt ist die wC1 dran. Wir sind in der Zwergerstr. Neubiberg, sagen wir mal wir zerfließen darin, aber das gilt für alle Teams, also Auf Geht’s heute heißt es Gewinnen und Landesliga spielen oder Verlieren und unsere wC2 aus der verdienten ÜBOL runter in die Bezirksliga schieben. Wenn das keine Motivation ist!

 

3 Spiele stehen noch an: TSV Vaterstetten, TV Altötting und TSV Bobingen. Ein vierer Turnier also, bei dem 1. und 2. die Landesliga erreichen. Unsere erstes Spiel geht gegen Vaterstetten, starke Gegner und gute Nachbarn gegen die wir öfter mal Trainingsspiele machen in verschiedenen Jugenden. Die Ansage für heute war klar, wir spielen die trainierte 3-2-1 Abwehr und machen damit alles für den gegnerischen Rückraum dicht. Das Spiel startet mit 2min Hin und Her ohne Torerfolge, dann aber nach Foul der Vaterstettener ein 7m für uns, erstes Tor für die HSG B-ONE. 2:0 nach Rückraumwurf, 2:1 nach gegnerischem 7m, 3:1, 3:2 wieder zwei Rückraumwürfe. 5min der ersten Halbzeit sind vorbei und es ist schon mega spannend. Unsere Mädels sind heute sehr Ball-sicher, starten von allen Positionen gute 1gegen1 Aktionen im Angriff und kommen immer wieder zum Torerfolg. Doch der gegnerische Rückraum macht uns Probleme, wir kassieren auch ein Tor nach dem anderen. Wir brauchen eine Auszeit, die Abwehr muss sich wieder auf unser 3-2-1-Spiel konzentrieren. Heute gewinnt nicht wer besser Werfen kann, sondern wer besser abwehrt, denn Werfen und 1gegen1 können beide Teams bestens. Nach der Auszeit setzen sich unsere Mädels zur Halbzeit mit 2 Toren ab. Die zweite Halbzeit startet gleich wieder mit einem Tor für die B-ONE Mädels, dann holt Vaterstetten aber wieder auf und nach knapp 25 Minuten steht es 11:11, die Halle ist vor lauter Spannung Mucks-Mäuschen-still. Die Spielerinnen auf beiden Seiten sind angespannt, es passieren mehr Fouls, gelbe Karten fallen auf beiden Seiten, aber kaum noch Tore. 28. Spielminute 11:12 für Vaterstetten, 29. Spielminute 7m für uns, … Tor 12:12. 30. Spielminute ruhig bleiben uns die Chance rausspielen, Tor Tor Tor 13:12, aber noch 30s auf der Uhr. Die Abwehr ist motiviert, Vaterstetten will aber auch unbedingt den Ausgleich, pure Anspannung. Die B-ONE Mädels sind ein bisschen zu spät dran, 3s vor Schluss 7m für Vaterstetten. Jetzt möchte man weder die Werferin sein noch die Torhüterin. Es geht um Sieg oder Unentschieden, es geht um den Einzug in die Landesliga, alle schauen auf dich, … Pfiff … Wurf …GEHALTEN! Das erste Spiel endet mit 13:12 für unsere HSG B-ONE Mädels und der ganzen Halle fällt ein Stein vom Herzen. Jetzt erstmal Pause, Trinken, Köpfe mit kaltem Wasser kühlen und den anderen zwei Teams zuschauen.

Im Spiel TSV Bobingen gegen TV Altötting gewinnt Altötting knapp mit 14:15. Anschließend gewinnt der TSV Vaterstetten mit 23:6 gegen vom vorigen Spiel erschöpfte Bobinger. Bei der Hitze heute sind zwei Spiele aufeinanderfolgend echt hart.

Dann sind unsere Mädels wieder dran gegen Altötting. Gut ausgeruht und durch den ersten Sieg auch selbstbewusst und bestärkt gehen unsere Mädels konzentriert in das Spiel und können es von Anfang an bestimmen. Altötting hat ein schönes Team, eine relative homogene Mannschaft mit ebenso motivierten Spielerinnen. Die Tore in diesem Spiel verteilen sich auf viele Spielerinnen. Unsere Abwehr zeigt hier deutlich ihre Stärken, wir können viel öfter Torchancen unterbinden als es den Altöttinger Mädels gelingt und so steht es am Schluss 13:22 für unsere HSG B-ONE Mädels.

Noch ein Spiel Pause, dieses bestreitet Vaterstetten gegen Altötting. Nach jetzigem Turnierstand geht es hier um den Platz 2 im Turnier, also um die Landesliga. Altötting geht hier nun die Puste aus und Vaterstetten kann seine Rückraumstärke ausnutzen und gewinnt 18:4.

Unser letztes Spiel an diesem verrückten Tag, in einer heißen, stickigen Halle mit Doppelheimspiel-Quali. Der TSV Bobingen steht jetzt an. Bobingen hat eine sehr starke Spielerin in ihren Reihen, diese gilt es gut abzuwehren, am besten gleich die Pässe zu ihr zu unterbinden. Gleich in der ersten Minute verschlafen wir genau diese Aufgabe und kassieren 2 Gegentore. Ok, jetzt sind wir wieder wach, und Stück für Stück erarbeiten wir uns Tor um Tor mit schönen 1gegen1 Aktionen, dem ein oder anderen Spielzug und auch dem ein oder anderem schönen Rückraumschuss. Unsere Abwehr vermag zwar die Bobinger Spielmacherin nicht komplett aufzuhalten, aber eben so viel, dass wir uns einen deutlichen Vorsprung erarbeiten können und am Ende souverän mit 26:11 gewinnen.

Heute haben wir 13 Torschützinnen in unseren Reihen, das zeigt uns als Team, den das Team gewinnt am Ende. Unsere Mädels wollen zum Tor, haben aber auch ein Auge auf ihre Mitspielerinnen, das ist Handball: stark aber mit Köpfchen!

Die C-Mädels der HSG B-ONE sind Turniermeister, spielen Landesliga in der Saison und wir sind alle mega stolz und freuen uns auf ebenbürtige Gegner, spannende Spiele und die ein oder andere lehreiche Lektion in der kommenden Saison, auf das unsere Mädels ihr super Niveau noch weiter steigern.

Wir bedanken uns auf das Herzlichste bei unseren vielen Helfern am heutigen Tag. Den vielen Eltern, die aufgebaut, verkauft, kampfgerichtet, abgebaut, angefeuert, Bericht geschrieben, Wäsche gewaschen, ihre Kinder ermutigt und uns Kraft gegeben haben. Und auch bei den Damen und Herren aus dem Verein, die uns im Kampfgericht und beim Abbau noch zur Hilfe gekommen sind.

 

Es spielten: Maxima, Carla, Antonia, Charlie, Maya, Sina, Isi, Pauline, Magdalena, Sophia, Ines, Johanna, Mara, Charlotte und Anisa