Mannschaften und Ligeneinteilung

Schlagwort: Jugendquali

Souveräne und hochverdiente Bezirksoberliga Qualifikation Oberbayern für die mD1 24/25!

Souveräne und hochverdiente Bezirksoberliga Qualifikation Oberbayern für die mD1 24/25!

Nach der mehr als unglücklichen ersten Runde der Bezirksoberliga Qualifikation Oberbayern, in der wir auf unsere Stammkräfte im Tor verzichten mussten und trotz guter Leistung gegen Ismaning (25:30) als auch im weiteren Turnierverlauf gegen HT München (19:31) das Nachsehen hatten, ging es am Wochenende in die zweite, entscheidende Qualifikationsrunde gegen Gastgeber MTSV Schwabing, München-Ost und den stark einzuschätzenden FC Bayern. Um dafür gerüstet zu sein, sammelten die Jungs unter der Woche noch einmal kräftig Selbstvertrauen bei einem 60minütigen Test gegen den TSV Trudering, welcher sich immerhin auch für die zweite Runde qualifiziert hatte. Der auch für uns Trainer in seiner Deutlichkeit überraschende 48:27 Sieg deutete bereits an, dass die Jungs total heiß waren, das Ismaninger Turnier schnell vergessen machen zu wollen.

Spiel 1 vs. TSV München-Ost

Zunächst ging es gegen unseren Vorjahresgegner TSV München-Ost. Gegen die „Ostler“, wie sie sich selbst nennen, kamen wir sehr gut in das Match und bestimmten die Partie von Beginn an. Obgleich gerade der gegnerische Rückraum überlegen wirkte, waren unsere Jungs flinker auf den Beinen und wacher im Kopf, so dass wir sowohl die Lauf- als auch die Passwege gut zustellten. Jonas machte den Anfang mit einem sehenswert herausgespielten Treffer zum 1:0 und danach ging es mit Jannis, Sammy, Tobias Schlag auf Schlag zum 3:0, 4:1 usw. bis zum 11:5 zur Pause. Wir trafen von allen Positionen und obwohl so manche weitere Chance vergeben wurde, erarbeiteten wir uns wieder und wieder neue Situationen vor dem gegnerischen Kasten. Auch in der Deckung hielten wir von Beginn an zusammen und in der zweiten Hälfte machten die Jungs einfach weiter. David, der bereits mit sechs Treffern gegen Trudering seine Form unter Beweis gestellt hatte, begann nun den Torreigen von rechts und in der Folge gelang Ost ganze sieben Minuten kein einziger Gegentreffer, so dass wir auf 18:5 davonzogen. Großen Anteil daran hatte aber nicht nur der Deckungsverband, sondern auch unsere beiden Goalies. Moritz zeigte sich nach einigen Unkonzentriertheiten zuletzt wieder verbessert und auch Christian meldete sich nach schwerer Verletzung wieder zurück, auch wenn ihm sicher noch etwas Spielpraxis fehlt. Am Ende stand ein ungefährdeter 22:7 Erfolg auf der Anzeigentafel.

Spiel 2 vs. FC Bayern München

Mit dem FC Bayern wartete die nächste Herausforderung und der wohl stärkste Gegner in dieser Gruppe. Der FCB hatte immerhin seine erste Qualifikationsrunde souverän gewonnen und dabei sogar den starken SV Laim auf den Platz verwiesen. Aber mit dem unbedingten Willen die BOL-Qualifikation bereits im zweiten Spiel des Tages abzusichern, starteten die Jungs ein Feuerwerk, dem die Bayern zu keiner Zeit des Spiels gewachsen waren. Während die diesmal in schwarz gekleideten „Roten“ noch im ersten Spiel gegen Schwabing mit ihren Gegenstößen und ihrem starken Rückraum überzeugten, fanden sie gegen uns überhaupt keine Lösung. Unsere Jungs bewegten sich von Beginn an variabel im Raum, wechselten vielfach die Positionen und spulten ihren Angriffskonzeptionen herunter. Vor allem Luis zeigte zu Beginn des Spiels, dass er eine Alternative zu Felix in der Mitte sein kann und Tobi und Sammy erwiesen sich erneut als bärenstarke Abwehrspieler, die nahezu alles wegverteidigten. So dürft ihr gerne weitermachen Jungs!

Insgesamt stimmte die Balance zwischen Abwehr und Angriff und so kamen wir, was den ganzen Tag über auffällig war, sehr gut ins Tempospiel – eine Schwachstelle des letzten Jahres. Aber auch im Positionsspiel bewegten sich Jonas, Felix und Tobi so gut, dass Sammy und später Jannis ihre Räume am Kreis bekamen. Am Ende stand ein abermals souveräner 21:12 Erfolg und die erneute Qualifikation für die höchste Spielklasse dieses Jahrgangs. Alles in allem zeigten die Jungs eine durch und durch reife Leistung ohne jegliche Schwankung im Spiel, die vor allem belegt, dass wir viel aus der letzten BOL-Saison gelernt haben und wie wichtig die erneut erreichte BOL-Qualifikation für die weitere Entwicklung ist.

Spiel 3 vs. MTSV Schwabing

Für den Schwabing ging es im letzten Gruppenspiel noch einmal um alles. Durch ihren knappen Sieg über München-Ost würde ihnen ein Sieg über uns genügen, um in die BOL einzuziehen. Selbst nutzten wir unsere bereits sichere Qualifikation für einige Umstellungen. Christian begann erstmals im Tor. Und auch unsere Neulinge Alex, Elias und Max sollten ihre Einsatzzeit bekommen. Sie alle haben sich schnell an die Spielweise in der D-Jugend gewöhnt, überzeugten sowohl vorne als auch hinten und fügten sich nahtlos in das Team ein. Alle drei haben schon in den Tests gegen Pullach und Trudering oder beim Turnier in Ismaning ihre ersten Treffer für das Team erzielt und sie brachten auch nun wieder ihre Leistung. Während Alex und Max vorne etwas Pech im Abschluss hatten, stand Elias vor allem in der Abwehr stabil.

In der 4. Minute kam es allerdings recht früh zu einem kleinen Schockmoment, als unser Spielmacher Felix im Gegenstoß derart hart angegangen wurde, dass er für den Rest der ersten Hälfte verletzt auf die Bank musste und zunächst nicht klar war, ob er überhaupt würde weiterspielen können. Sichtlich verunsichert vergab Sammy den fälligen Strafwurf und das Team musste sich gerade im Angriff nun erst ein paar Minuten wieder zurechtfinden und geriet erstmals an diesem Tag überhaupt mit zwei Toren in Rückstand. Aber auch das gelang, vor allem weil nun alle mehr Verantwortung übernahmen. Moritz parierte einen Siebenmeter und auch Christian hielt seinen Kasten sauber. Insbesondere Tobias führte das Team durch diese Phase und wir gingen über Tore von ihm, Jonas, Luis und Jannis wieder mit einer 9:5 Führung in die Pause.

Mit Felix zurück auf der Platte in Hälfte zwei war klar, dass nun nichts mehr anbrennen würde. Mit ihm machte das Team einfach da weiter, wo es den Tag begonnen hatte und ließ Schwabing nicht die geringste Chance. Jonas und Felix kombinierten sicher durch die Schwabinger Abwehr und stellten nach Wiederanpfiff schnell auf eine 14:7 Führung. Wir brachten noch einmal frische Kräfte, ohne aber den Faden zu verlieren. Den Schlusspunkt setzte Felix per Siebenmeter zu einem ungefährdeten 18:12 Erfolg sowie dem souveränen Turniersieg. Bravo Jungs!

Ausblick

Das Team 24/25 überzeugt bislang auf ganzer Linie. Nicht nur die Testspiele, sondern auch beide Qualifikationsrunden (mit Ausnahme des HT-Spiels, welches aber wegen der knappen Spielansetzung und der daraus folgenden Überbelastung nicht ernst genommen werden kann) waren insgesamt souveräne und überzeugende Auftritte, in denen sich die Mannschaft enorm verbessert präsentierte, sich viel bewegte und eine stabile Abwehr stellte. War gerade letzteres bereits das Markenzeichen des Teams 23/24, so erlebten die Zuschauer eine deutliche, auch statistisch belegte Steigerung was die Offensivqualität anbetrifft. Ganze 22mal (in Summe 105mal) trafen die Jungs in der diesjährigen Qualifikationsrunde öfter ins Schwarze als letztes Jahr, obwohl uns die 2011er in Richtung mC verlassen haben. Durch die Bank sind nun alle (!) Spieler von allen Positionen torgefährlich und auch das Verständnis untereinander ist toll anzusehen. Kurz, es macht enorm viel Spaß die Truppe zu trainieren. Besonders auffällig ist, dass das Team dieses Jahr schneller und besser in der Lage und vor allem bereit ist, im Training geübtes umzusetzen und die Konzentration sowohl im Spiel als auch zwischen den Turnierspielen hochzuhalten. Schwankungen, das ist keine Frage, wird es auch in Zukunft geben, aber es zeichnet sich ab, dass sich diese aufgrund des Zusammenhalts und der hinzugewonnenen Erfahrungen weniger gravierend auswirken werden als in der letzten Saison.

Wir gehen nun in eine längere Sommerpause mit einigen Rasen- und Beachturnieren und können es kaum erwarten, diese gewagte Prognose ab Mitte September zu testen.

Über beide Turniere zum Einsatz kamen:

Moritz, Christian, Felix (42/7), Samuel (15/4), Jonas (11), Tobias (8), Luis (7), Jannis (7), David (6), Alexander (5), Moritz (4), Max und Elias

sowie das überaus stolze Trainerteam

Jana, Bernhard,

Mark und Andreas