Virtuelles Spielfeld

Mannschaften und Ligeneinteilung

B-ONE SHOP

logo
161fba47ee7fa6_NOIJMEHPFLKGQ
entwurf-team_640
2002186hsg_640
sqrshopteaser_232607aa350a501205
sqrshopteaser_232607aa350a501206
dfvdsdsvsdvds
------------------------------
bg110_hsg_640
-------
200491_x_640


Allgeusport

Schlagwort: Sieg

Landesliga wC-Jugend – Es geht los …

Landesliga wC-Jugend – Es geht los …

17.09.2022, sind wir schon so weit, kann es denn jetzt wirklich schon losgehen? In die erste Landesliga-Saison der wC-Jugend?

Ja, aber natürlich, Saisonstart und die Mädels der wC der HSG B-ONE sind am Start. Es hat ja auch sein Gutes, wenn nach den Sommerferien kaum Zeit bleibt bis zum ersten Spiel, da bleibt auch weniger Zeit nervös zu werden. Aufgeregt sind wir trotzdem, Landesliga und irgendwie müssen wir uns selber noch beweisen, dass wir das wirklich schaffen können.

15:30 Uhr Anpfiff gegen die HSG Weiden, die Start – 7 sind heiß, die Bank ist noch heißer. 46s vorbei und 1:0 für die HSG B-ONE, kurzes Aufatmen. Die HSG Weiden ist nun wach und startet gleich mit 2 Toren durch Durchbrechen im Rückraum, ein Tempogegenstoß und zack liegen wir 1:3 hinten. Jetzt sind unsere Mädels wach, aber die Hände zittern noch immer, Fehlpässe. Wir lassen den Ball erst langsam besser laufen und kommen auf Außen zu Chancen und Toren. Jetzt müssen die Weidener Mädels breiter verteidigen und wir bekommen Platz im Rückraum und am Kreis und können uns nach 9min wieder in Führung spielen zum 6:5. In der Folge schaffen wir es uns ein wenig abzusetzen und führen zwischenzeitlich mit 3 Toren. Leider geht dann die Konzentration in der Abwehr etwas verloren und unsere Mädels lassen den Weidener Mädels zu viel Lücken, so dass diese kurzzeitig ausgleichen. Vorne fliegt der ein oder andere Ball neben das Tor. Zur Halbzeit steht es dann 13:12 für die HSG B-ONE.

Die Halbzeitansprache ist einfach: Mädels, ihr seid heute klar die bessere Mannschaft! Jetzt müssen wir nur noch selber dran glauben.

Zweite Halbzeit, und ja wir glauben an uns. Rauf aufs Feld, spielen, unseren Stiefel durchziehen, Anfeuerung von der Bank, Trommeln von der Tribüne, Tor, Tor, Tor. Nach 3 min führen wir mit 3 Toren und der Gashebel bleibt auf Vollgas, Vollgas in der Abwehr, und Vollgas Richtung Tor, Druck auf die gegnerische Abwehr von allen Positionen, Tor-gefährlich sein von allen Positionen. Von Nervosität ist jetzt nichts mehr zu spüren und konditionell haben wir auch keinerlei Probleme, Stück für Stück wird der Vorsprung größer und am Ende gewinnen unsere Mädels mit 32:21 ihre erstes Landesliga-Spiel der wC-Jugend.

Dieser Saisonauftakt ist total gelungen, nach wirklich nervösem Start, sind unsere Mädels voll in Fahrt gekommen. Wir haben super Zusammenspiel gesehen, kraftvolle, gezielte Würfe und Mädels die sich in der Abwehr helfen und Paraden im Tor. Weiter so!

Es spielten: Maxima, Carla, Maya, Magdalena, Charlie, Ines, Mara, Isi, Sophia, Antonia, Johanna und Anisa

hier entlang zum Spielprotokoll

Souveräner Sieg der männlichen C-Jugend gegen SV Anzing I

Souveräner Sieg der männlichen C-Jugend gegen SV Anzing I

Schlag auf Schlag, Woche für Woche oder von Punktspiel zu Punktspiel – so könnte man den aktuellen Spielbetrieb der männlichen C-Jugend bei der HSG B-one beschreiben. Nach einer Klatsche im Auswärtsspiel gegen den TSV Grafing mit einer Rumpftruppe ohne Torwart und einem bitteren Ergebnis von 24:42 konnte am vergangenen Samstag bei HT München III in der Hachinga-Halle in voller Mannschaftsstärke mit einem Endstand von 40:15 für die HSG ein Kantersieg eingefahren werden. Damit zog die mC in der Tabelle mit Grafing und Anzing an Punkten gleich. Nur eine weitere Woche später hieß es am 19.03.2022 nun Heimspiel gegen den SV Anzing II. Mit Blick auf die Tabelle erwarteten wir ein Spiel auf Augenhöhe, doch mit einem Kader bestehend aus 7 Feldspielern und 2 Torwarts sollte es für den Gegner insbesondere konditionell schwer werden.

Unser Team erwischte einen guten Start und legte mit 3:0 Toren in 3 Minuten vor. Diesen Spirit konnte man in den folgenden Minuten mitnehmen und zwang so den Anzinger Trainer nach 7:42 bei einem Spielstand von 7:2 für die HSG B-one, die erste Auszeit zu nehmen. Die Ansprache schien zu wirken, denn den Anzingern gelang es nun öfter, die Abwehr der HSG zu durchbrechen und eigene Torchancen zu kreieren. Der Gegner kam so auf 4 Tore heran. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, einem starken Florian im Tor, mehr Konzentration und Beinarbeit in der Abwehr und Zug zum Tor schaffte es unser Team jedoch, den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff mit einem Tor von Tiemo auf 18:7 auszubauen.

Wer geglaubt hat, dass unsere Mannschaft bei diesem komfortablen Pausenstand einen Gang runterschalten würde, der irrte sich gewaltig. Es ging weiter in Richtung gegnerisches Tor und auch in der Abwehrarbeit blieb man konzentriert. So konnten sich unsere Jungs weiter absetzen. Die Kräfte beim Gegner schwanden. Florian nutze dies, um das Spiel durch lange Pässe über die Anzinger Abwehr schnell zu machen. Auch hierdurch kamen wir zu Torchancen. Am Ende siegte unser Team in einem fairen Spiel mit 42:18 Toren.

Lisa nutzte als Trainerin die Gelegenheit, um jedem Spieler reichlich Einsatzzeiten zu geben. Alle waren hoch motiviert und spielten mannschaftdienlich. Vor allem in der zweiten Halbzeit bekamen die Zuschauer einige sehr schöne Anspiele zu sehen. So gelang es schließlich, dass jeder zu Torchancen kam, und sich an diesem Tag fast alle im Spielbericht auf der Torschützenliste wiederfinden.

Unserer mC stehen nun noch ein Heimspiel gegen den TSV Grafing am 27.03.2022 und ein Auswärtsspiel gegen den SV Anzing II am 03.04.2022 bevor. Dafür viel Glück und weiter so!

 

 

MC gewinnt 22 :18 gegen Kirchheim

MC gewinnt 22 :18 gegen Kirchheim

Am vergangenen Samstag kam es zum zweiten Aufeinandertreffen zwischen unserer mC und dem Kirchheimer SC. Nachdem Kirchheim das Hinspiel knapp gewinnen konnte, wollten die Jungs das Auswärtsspiel unbedingt für sich entscheiden.
Die erste Halbzeit begann für beide Mannschaften im Angriff eher zäh und beide Abwehrreihen konnten durch starke Aktionen glänzen, sodass in den ersten 25 Minuten auf beiden Seiten nur 9 Tore erzielt wurden.
Zum Pausentee lobte das Trainerduo insbesondere die disziplinierte und gute Abwehrreihe und forderte mehr Konzentration in den Abschlüssen und mehr Bewegung in Spiel ohne Ball im Angriff.
Nachdem Kirchheim das erste Tor des zweiten Abschnitts erzielte, gelang es den Jungs von 10:10 auf 10:15 davon zu ziehen. Eine sehr entscheidende Spielphase, in der alles gelang.
Jedoch kostete diese Phase auch einiges an Kraft und so kam Kirchheim Stück für Stück wieder auf 13:16 zurück.
In der Schlussphase war es dann auch dem erneut sehr stark spielenden Flo im Tor zu verdanken, dass Kirchheim das Spiel nicht mehr gedreht bekam. Durch einige schnelle Angriffe gelang es den alten 5 Tore Vorsprung erneut herzustellen und über 15:20 schließlich mit 18:22 auswärts zu gewinnen und in der Tabelle mit Kirchheim gleichzuziehen.
Insgesamt eine geschlossen sehr gute Mannschaftsleistung, die jedem einzelnen viel abverlangt hat. Doch durch eine disziplinierte Abwehr, warf Kirchheim pro Halbzeit nur 9 Tore und so konnten wir schließlich die beiden Punkte im Kampf um die Meisterschaft einsacken.
Es spielten:

Julian, Julian, Tiemo, Jeremy, Luis, Jan, Marcel, Leonard, Phillip, Jannik und Flo

Es coachten:

Lisa und Sven

mC 34:20 gegen HT München III

mC 34:20 gegen HT München III

Nach langer Corona Pause, war es am Sonntag endlich wieder so weit. Die mC der HSG B-One hatte das erste Punktspiel in 2022. Zu Gast war, ebenfalls nach langer Pause HT München III.

Bereits in den ersten Spielminuten zeigten die Jungs, dass sie hoch motiviert sind ihre ersten Saisonpunkte einzufahren und so zogen sie auf 5:0 weg, ehe HT in der 6. Spielminute das erste Mal erfolgreich zum Torabschluss kam.

Mit einer starken Abwehrleistung und schnellen Gegenstoßtoren konnte der Vorsprung ausgebaut und schließlich mit 18:11 die Pause eingeläutet werden.

Die voll besetzte Bank ließ den beiden Trainers Lisa und Sven viele Wechselmöglichkeiten zu. So stellten sie zur zweiten Halbzeit das Personal um, hielten aber an der Spielweise insgesamt fest.

Schließlich kam auch der Neuzugang Phillip T. zu seinem ersten Einsatz überhaupt.

Mit neuem Personal und alter Taktik gelang es immer wieder Bälle in der Abwehr zu erobern und in Gegenstöße umzuwandeln. Wenn HTs Angriff spielerisch die Deckung durchbrach, scheiterten sie nicht selten an dem stark aufspielenden Flo im Tor. Ihm gelang es sogar alle vier 7m Würfe erfolgreich zu entschärfen.

Durch funktionierende Spielzüge und schnelle Gegenstöße war es möglich, den Vorsprung vom Beginn über die gesamte Partie konstant auszubauen und das Spiel mit 34:20 zu gewinnen.

Es spielten: Miguel, Julian, Julian, Tiemo, Jeremy, Luis, Quirin, Jan, Jannik, Marcel, Phillip, David, Lukas.

Es coachten: Lisa und Sven

 

weibliche D-Jugend 2 Spiele 2 Siege

weibliche D-Jugend 2 Spiele 2 Siege

Wie vielen anderen Teams fällt es auch uns bei der weiblichen D-Jugend zur Zeit schwer viele Mädels im Training und zu Spielen zu begrüßen. Impfungen, Quarantäne und nicht enden wollende Mengen an Schulaufgaben fordern ihren Tribut.

Das ändert aber nichts am Spaß am Handball bei unseren Mädels und damit zum Glück auch nicht an der guten Laune, wenn sie sich zum Training treffen. Manchmal hat man das Gefühl sie treffen sie nur und nicht zum Training 😉.

Aber wirklich nur manchmal, denn die Motivation ist riesig und der Kampfgeist geweckt, vor allem jetzt wo wieder Spiele anstehen.

Und das erste dieser Nachholspiele aus der Hinrunde traten wir am Samstag den 29.01. gegen den TSV Sauerlach an. Zu Neunt waren unsere Mädels der wD2 auf der Platte, aufgrund der vielen Ausfälle verstärkt durch ein paar Mädels aus der wD1. 3 Trainer hatten sie dabei, denn seien wir ehrlich die Trainer haben genauso viel Bock auf Handballspiele wie die Mädels.

Und da das Spiel Mittags war, waren unsere Mädels auch hellwach, gut gelaunt und voller Elan. Wie immer muss man sie beim Aufwärmen etwas bremsen, das Spiel wird noch lang und wir wollen nicht vorher k.o. sein. Ihre Spielfreude überträgt sich dabei aber auf alle Zuschauer und irgendwie schaffen sie es immer gute Laune zu verbreiten.

Das Spiel gegen Sauerlach wurde dann 12:00 Uhr angepfiffen, und Schwupps 15s rum und schon das erste Tor für die HSG. Die Sauerlacher Mädels waren aber auch wach und packten in der Abwehr ordentlich zu. Unsere Mädels motiviert und schnell fanden aber die Lücken und so gab es auch schnell den ersten 7m für uns, den wir auch verwandeln konnten 2:0. In der eigenen Abwehr zeigten unsere Mädels schnelle Füße und passten sehr gut auf ihre Gegenspielerinnen auf, so dass Sauerlach so gut wie gar nicht zum Tor durchkam und

wenn, doch dann hielt unser Mädel im Tor den Kasten sauber. Vorne fanden die HSG-Mädels immer wieder den Kreis. Nach knapp 12min stand es also 7:0 und Sauerlach nahm sich eine Auszeit und um wieder frisch zu starten. Die Auszeit schien gut genutzt, denn jetzt kamen auch unsere Gegner zum Torerfolg und es ging mit 11:3 in die Halbzeitpause.

Traditionell gibt es für unsere Mädels Traubenzucker in der Pause, das Gehirn braucht Futter, denn Handball spielt man nicht nur mit den Muskeln.

Die 2. Halbzeit startet Sauerlach wieder angriffslustig und bekam in der Folge gleich 2 7m und eine 2min-Strafe. Unsere Mädels taten sich nun schwerer gegen diese aufgeweckte Abwehr, konnten aber weiterer 3 Tore in den ersten 10min der zweiten Halbzeit erzielen. Wir sahen auch super Einläufer von außen, die tollen Pässe erhielten.

Langsam machte sich dann unser geringes Wechselkontingent bemerkbar, in der Abwehr wurden wir etwas langsamer und die

Sauerlach kamen öfter durch. Den hohen Rückstand vermochten sie aber nicht mehr aufzuholen und unsere Mädels gewannen verdient mit 18:8. Das machte Lust auf mehr und diese mehr sollte gleich am nächsten Samstag folgen.

Am 05.02. ging es mit der wD1 gegen den SV Anzing, wieder mittags und wieder wache, gute gelaunte Mädels. Auf geht’s B-ONE, auf geht’s. Und so starteten unsere HSG-Mädels voller Elan ins Spiel, zunächst in der Abwehr, weit draußen, das öffnet Räume und verlangt viel Beinarbeit, aber heute sind wir 11, das schaffen wir. Und es lohnt sich, der erste Ball wird rausgefangen, Gegenangriff, durchspielen bis auf Außen, Tor. Wieder starten wir mit dem 1:0. Anzing bleibt aber dran, sie haben einige flinke Mädels, die sehr sicher in die Ecken werfen können. Und so fallen auf beiden Seiten schnelle Tore ohne viel Schnörkel und effizient. Nach 3min30s steht es schon 4:3. Dann grooven sich unsere Mädels in der Abwehr besser ein, gehen mehr auf den Ball und können sich mit

Gegenstößen etwas absetzen. Nach weiteren 2min steht es schon 8:4. Das werden heute viele Tore auf beiden Seiten. Die Torhüterinnen auf beiden Seiten sind flink aber das Tor ist für eine D-Jugendliche eben noch sehr groß und gute Werfer haben alle Chancen. Das Spiel wogt schnell hin und her aber immer mit etwas Vorteil für unsere HSG-Mädels und so steht es zur Halbzeit 19:10.

Halbzeitpause wieder Traubenzucker, ausruhen, nochmal taktische Nachbesserung und dann wieder auf die Platte.

Die zweite Halbzeit begannen wir gleich mit einem schönen Anspiel an den Kreis und Tor, Anzing kam aber gestärkt aus der Pause und hielt nun gut mit. Immer im Wechsel fielen die Tore, beide Seiten hat viel Zug zum Tor im Angriff und blieben fair in der Abwehr.

Unsere HSG-Mädels schafften Durchbrüche von allen Positionen, am Ende sollten 10 von 11 Spielerinnen Tore gemacht haben. Eine tolle Teamleistung.

Kurz vor Schluss noch eine Auszeit auf

unserer Seite, ein letzter taktischer Versuch, wir tun mal so als wären wir die Nationalmannschaft, versuchen kann man es ja mal. Und auch wenn wir keinen Kempa-Trick anvisiert haben, ein Tor ist es geworden.

Endstand 33:23, unglaublich schnelles Spiel mit vielen Toren.

Fazit nach den ersten 2 Spielen im neuen Jahr? Unsere weibliche D-Jugend: Super Mädels, mit super Teamgeist, starkem Kampfgeist und der besten guten Laune ever.

Es macht riesig Spaß mit euch, wir freuen uns aufs Training.

AUF GEHTS B-ONE AUF GEHTS!

 

Es spielten:                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  Albesa, Antonia, Carla, Ines, Isabelle, Lea, Mara, Marie, Marieke, Marla, Maxima, Sarah, Sophia

Es coachten:

Oli, Antonia und Maria

 

 

MD2 gewinnt erstes Spiel in der D-Jugend mit 14:18

MD2 gewinnt erstes Spiel in der D-Jugend mit 14:18

Die männliche D2 hat am Samstag ihr erstes Spiel in der neuen Altersklasse bestritten.

Gegner waren die Sportfreunde Föching. Gespielt wurden drei mal 15 Minuten.

Im ersten Drittel fiel es erst mal schwer mit dem Positionsspiel und der veränderten Deckungsform in der D-Jugend zurecht zu kommen, weshalb Föching zur ersten Pause mit 5:2 vorne lag.

Im zweiten und im dritten Spielabschnitt gelang es in der Abwehr extrem viele Pässe vom Gegner ab zu fangen und Kontertore zu werfen. Außerdem war die Mannschaft auch im Positionsangriff mutiger und konnte viele Tore erzielen. Darum konnte im zweiten Drittel das Spiel zu einem 10:9 für B-One gedreht und am Ende mit 18:14 gewonnen werden.

 

Ein Hauptgrund für den Sieg war, dass die drei Torhüter Jano, Nicolai und Felix eigentlich alle haltbaren Bälle stoppen konnten und auch auf dem Feld gut gespielt haben. Bei unseren super Torhütern müssen die Gegner schon sehr genau und sehr fest werfen um zu treffen!

Der zweite Hauptgrund ist, dass die Abwehr davor mit Ole, Leonard, Moritz, Quirin und Paulus kaum ein Durchkommen zu ließ und mit herausgefangenen Bällen Gegenstoßtore einleiten konnten. Die Trainer waren von allen Spielern sehr zufrieden!

Schönes Wetter – Schöne zweite Halbzeit der HSG B-ONE Damen3

Schönes Wetter – Schöne zweite Halbzeit der HSG B-ONE Damen3

Am Samstag ging es für die Damen 3 mit großer Unterstützung der lieben Damen 2 nach Bruckmühl.

Somit war die Bank voll besetzt.

In der ersten Halbzeit konnten wir leider nicht sofort unsere gute Abwehrleistung sowie Leistungsfähigkeit präsentieren. Deshalb ging es mit einem 6:5 in die Pause. Mit einer motivierenden Ansprache der beiden Trainer starteten wir in die 2te Halbzeit. Nach ein paar Minuten konnten wir uns wieder fangen und unsere wirkliche Handballleistung mit vielen schönen 7m Toren und Tempogegenstößen zeigen. Mit einem 19:14 konnten wir den Platz verlassen.

 

Es spielten:

Heide (Tor), Doro, Anna-Lena (4/1), Julia (4/2), Mona, Toni (1), Michi (1), Anita, Sandra, Chrissi, Carla, Nadja (3), Tina (3/1), Nici (3/2)

D3: Halb verkatert gleich halb gewonnen?

D3: Halb verkatert gleich halb gewonnen?

In der Hoffnung dieses Mal auf beiden Seiten verletzungsfrei vom Platz zu gehen, fuhren wir am 10.03 nach Garching. Mit unserer Lieblingsaushilfe Tina, die wir aber eigentlich schon längst als vollwertiges Mitglied ansehen und Carla, die vergeblich versucht sich bei uns als neue Mitte zu etablieren (:P) – diesmal nur als Fan dabei, schleppten wir uns zu zwölft in die Halle.

Da sonntags Ruhetag ist oder die ein oder andere Spielerin am Vorabend wohl doch etwas zu lange unterwegs war, war bereits das Aufwärmen ziemlich schläfrig. Dennoch lautete die Devise des Trainers: stabile Abwehr und mit Tempo nach vorne! Das klappte in der ersten viertel Stunde erstaunlich gut, weshalb wir bis zu diesem Zeitpunkt mit 6:1 in Führung lagen.

Dann kam es allerdings wie gewohnt zu einer Tiefphase der HSG und der Gegner holte auf. Leicht frustriert und müde gingen wir nichtsdestotrotz mit 9:8 in die Halbzeitpause. „Was ist denn los mit euch Mädels? Ich würde euch am liebsten kaltes Wasser ins Gesicht spritzen!“ Carlas Kommentar beschreibt den Verlauf des Spiels bis dahin eigentlich am besten. Gregor bemühte sich um etwas konstruktivere Kritik und forderte mehr Motivation und ein sich gegenseitiges Anfeuern bei gelungenen Aktionen in der Abwehr.

Der Wiederanpfiff verlief jedoch zu Gunsten des Gegners, dem der Ausgleich gelang. Toni, der Motor der Mannschaft, hatte was dagegen und knallte der nun sehr gut aufgelegten Garchinger Torhüterin im Alleingang den Ball um die Ohren. Die schlechte Chancenverwertung gepaart mit vielen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten führte dazu, dass sich keiner der beiden Mannschaften absetzen konnte. Beim Stand von 20:20 und noch weniger als zwei Minuten zu spielen, nahmen wir ein Timeout. Vorne ruhig durchspielen und dann kein Tor mehr zulassen. Jetzt nahm „unser“ Jungspund Lara die Zügel in die Hand und feuerte den Ball aus dem Rückraum oben links erst an die Unterlatte und dann ins Tor. Erleichtert schnaufte die Mannschaft durch. Der Gegner hatte noch eine Minute um auszugleichen, aber nichts da: Der Ball landete wieder bei uns und Lara nahm sich auch diesen Wurf und versenkte den Ball im Tor.

Wir haben zwar unter unseren Möglichkeiten gespielt, jedoch bis zum Schluss gekämpft. Danke Lara, dass du uns am Ende den Sieg eingefahren hast und jetzt kannst du hoffentlich wieder voller Selbstbewusstsein in dein nächstes Spiel gehen!

Nächsten Sonntag empfangen wir den noch ungeschlagenen Tabellenführer Laim. Deshalb heißt es diesmal Freitagabend feiern, um bis Sonntag wieder topfit zu sein!

Vamos Mädels!

Es spielten: Sarah (Tor), Josy (Tor), Corinna, Toni (8), Julia (2), Lara (3), Anna, Mona, Nadja (1), Clara (3), Doro (1), Tina (4)